Weber MYWATT 100

von Da_Gunman, 22.12.07.

  1. Da_Gunman

    Da_Gunman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    8.10.13
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.07   #1
    Hallo, ich bräuchte mal einen Rat. Ich habe einen MyWatt 100 und spiele ihn mit einer Monkey Musik Strat (mit neuem einteiligem Esche Korpus) ; sehr gut die Klampfe, und habe ein Boss OD 3, der mir überhaupt nicht gefällt. Zu mindest nicht direckt davor. Außerdem habe ich noch ein alten Ibanez Powerlead Treter, der ziemlich schön verzerrt und gut zu dem Amp paßt. Zusätzlich habe ich ein Cry Babay Model GCB-95 welches ich über einen zweiten Weg in dem Brilliant Kanal dazumische. Ist in der richtigen Lautstäke besser als direkt in dem Weg des Normal Kanals, den ich bevorzuge. So jetzt meine Frage: Was kann ich mir an Effekten; sprich Verzerrern dazulegen, um einen schönen sanften nicht so harten Overdrive wie ich finde vom OD-3 ( bitte nicht lachen) zu bekommen. Vielleicht würde ich auch etwas Hall oder halt ich weiß nicht was benötigen. Den Frusciante Clean Sound finde ich ja auch ziemlich schön muß ich ja mal sagen. Bitte helft mir. PS ich bin mit meinem Amp so sehr zufrieden und spiele auch meist clean mit halt ein wenig Zerre

    Gruß Gunnar
     
  2. grommit

    grommit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.06
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Reutlingen, BaWü
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    398
    Erstellt: 22.12.07   #2
    Der Mywatt schreit ja gradezu danach sich mal bei David Gilmour umzusehen was der so benutzt. ;)

    Für eine sehr schöne Zerre solltest Du Dir vielleicht mal das Seymour Duncan TwinTube ansehen, sehr flexibel regelbar mit traumhaften Overdrives. Da zweikanalig aufgebaut sehr schöne Möglichkeiten zu experimentieren.

    Wenn Du ein Hall brauchst schau Dir mal das Boss RV-5 an, das ist sehr gut wenn man keine Vorurteile gegen Digitaltechnik hat (Kommt ja in Gitarristenkreisen immer vor). Oder mal ein RE-20 ausprobieren... Hui, was ich mit einem Hiwatt Clone alles ausprobieren würde... wenn die Teike bloss nicht zu laut wären für mein Haus ;)
     
  3. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 22.12.07   #3
    Baldringer Dual Drive :-)

    Preis schreckt ab, aber ich habs mal Live hören dürfen.... wahnsinn!
    Sehr flexibel, sehr transparent und auflösend.


    Zum Hall: Holy Grail? ;-)
     
  4. Seppo666

    Seppo666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.171
    Ort:
    hinterm Kartoffelacker links
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    4.339
    Erstellt: 22.12.07   #4
    Ich kenne den OD-3 und habe ihn aus dem gleichen Grund wieder verscherbelt. Er war zu kalt und zu steif.

    Probier mal einen (wenn's geht Japan) Boss SD-1. Du mußt dich soundtechnisch nicht großartig umstellen, denn grundsätzlich gehören beide Geräte zu einer Familie. Er ist sehr günstig zu haben und er bringt die die Wärme nach der du suchst. Er ist in Sachen Gain einfach kontrollierbarer als der OD-3 und bleibt schön transparent.
     
  5. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 22.12.07   #5
    Kommt drauf an, in welche Richtung's gehen soll - für eher sanften, "schönen" Overdrive würd sich am ehesten was aus der Tubescreamer-Familie anbieten - z.B. der Digitech Bad Monkey als äußerst günstige, aber SEHR gute Variante.
    In eine etwas andere Richtung (mehr '60s Bluesrock-Sound), aber auch eher low gain und "schön", etwas weniger mittig-singend, dafür mit mehr Obertönen, und ebenfalls relativ günstig, ginge das Marshall BluesBreaker II-Pedal.
    Wenn's ein bißl mehr kosten darf (so um die 150 Euro), würd sich für schöne, nur leicht verzerrte Sachen das Barber LTD anbieten (gibt's z.B. bei RealGuitars).

    Ansonsten: hier mal einlesen! http://www.guitartest.de/OVERDRIVETEST.htm
     
  6. Da_Gunman

    Da_Gunman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    8.10.13
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.12.07   #6
    Vielen Dank an alle : hab mich sowas von über alle Beiträge gefreut und wollte an dieser Stelle einfach mal Danke an euch alle da draußen sagen Guten Rutsch dann denn dann

    Gruß Gunnar
     
  7. AtomToaster

    AtomToaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.07
    Zuletzt hier:
    18.10.09
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.12.07   #7
    An dieser Stelle nochmal (Ja, schon wieder :-D) der kurze Hinweis auf die Treter von MI Audio (gibts bei Tone-Toys). Gerade im wenig-gain-Bereich gibt es da einiges, auch noch zu einem vertretbaren Preis. Bevor einer meckert: Nein, ich kriege von denen keine Provision :-)
    Aber ich stelle immer wieder fest, dass diese (imho sehr guten) Pedale häufig vergessen werden.
    Das Dual-Drive konnte ich leider noch nie testen, aber seit ich jetzt meinen Marshall DSL 100 habe ist die Sache mit den Zerrern auf einmal nicht mehr so wichtig...
    Mit den Boss Overdrives hab ich auch nicht wirklich Erfahrung, aber ich kann sagen dass mein DS-1 und MT-2 dem direkten Vergleich mit anderen Tretern gleicher klanglicher Ausrichtung nicht wirklich standhalten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping