welche Sticks für Rimshots?

von Philipp Lerner, 29.10.06.

  1. Philipp Lerner

    Philipp Lerner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    894
    Erstellt: 29.10.06   #1
    Hallo,
    mein Drummer spielt einen recht harten Stil mit häufigen Gebrauch von Rimshots, ihm gehen davon desöfteren die Sticks kaputt.
    Ich wollte mich deswegen bei euch erkundigen ob sich auf der Musik-Service Seite für Sticks Sticks befinden, die besonders gegen Rimshots gewappnet sind. Die Stelle auf denen der Ring auf den Stick trifft ist ne kritische Stelle...
    Bitte keine Vorschläge die die Spieltechnik betreffen, Drumbreaks klingen mit Rimshots einfach geiler. ;)
    Mit Fibersticks hat ers auch schon versucht, die bekommt er zwar auch kaputt aber halten tun die schon länger, bloß sagt ihm das Spielgefühl nicht so zu.
    Groove, Philipp
     
  2. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    2.259
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 29.10.06   #2
    Ahead Alusschtiks als Alternative vlt noch, aber da is es Spielgfühlt nochma um welten anders als mit carbon, muss euer drummer wissen obs ihm gefällt.

    Gruß, Ziesi.
     
  3. Ghoulscout

    Ghoulscout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    1.811
    Ort:
    Ingelheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    355
    Erstellt: 29.10.06   #3
    Also, ich spiel auch recht viel mit Rim Shots, Vater 5A extreme haben dem 3 Tage stand gehalten, die normalen Vic Firth 5a halten recht gut, Redwood 5a sind recht schwach, Pro Mark Mike Portnoy Signature Sticks halten dem jetzt schon Ewigkeiten stand und Ahead 7A auch (sind ja auch aus Alu ^^)
     
  4. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 30.10.06   #4
    Sticks sind halt Verbrauchsmaterial. Ich hab jetzt bereits einige Male Daniel Jakobi erlebt (spielt u.a. bei Lothar Kosse's Band). Er hämmert fast die ganze Zeit nur Rimshots raus; pro Auftritt (2-3 Stunden) ist ein Satz Sticks durch. Der Stick ist halt nur noch halb so dick...
     
  5. KingoftheRing

    KingoftheRing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.05
    Zuletzt hier:
    5.10.11
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 30.10.06   #5
    ich spiel ausser ab und zu bei breaks ausnahmslos rimshot aber
    ich würd keine carbon oder alu sticks nehmen
    ich kauf mir lieber neue sticks um 10€ als neue becken
    bei mir halten eigentlich die normalen vater 5A am längsten
    die einzigen die bis jetzt immer wirklich schlecht waren sind alle die ich von pro mark bis jetzt hatte die waren nach einer probe in der mitte schon sehr "angenagt"
     
  6. melvin

    melvin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    2.07.07
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 30.10.06   #6
    Hallo,

    es gibt Sticks der Marke Aquarian (Modell Powersleeve), die speziell in der "Gefahrenzone" des Rimshots eine Kunststoffverstärkung haben. Selber noch nicht ausprobiert, aber vielleicht bringts ja wirklich was..preislich sind sie zumindest nicht überteuert.

    Hier der Link zum PDF:
    http://www.drumsonly.de/felle/pfd-2006/Aquarian.pdf

    Gruss!!

    -melvin
     
  7. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 30.10.06   #7
    ich möchte hier mal sticks aus "eiche" ins gespräch bringen, weil mir eiche/oak als sehr hartes holz in erinnerung ist.
    eiche wächst langsam und hat dadurch eine hohe dichte, vielleicht wäre das eine idee bevor man zum carbon oder sonstigem greift.
     
  8. SPB

    SPB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Herborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 30.10.06   #8

    ich weiß ja net... das zerstört gewiss den sound von Rimshots... und der sound is ja dann gewollt... von daher find ich die net so klasse auch wenn ich seh noch nie in der hand hatte...

    aber denke man sollte sich einfach die dicksten nehm die man finden kann vllt dann auch grad wie DrummerinMR meinte aus eiche... und dann geht da auch net mehr so viel kaputt zumindest nicht so schnell... verschleiß gegenstände sind und bleiben nun mal verschleiß gegenstände da kann man nix machen... und auserdem dürften die rimshots durch die dicke dann noch besser kommen...

    und nicht vergessen... dann bitte nen namenhaften stickhersteller... die 5€ dinger taugen doch eh nix...
     
  9. JoJoAction

    JoJoAction Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.231
    Erstellt: 30.10.06   #9
    Ich glaube auch, dass ProMark Rimshotanfälliger sind als andere Sticks. Ich spiele auch fast ausschließlich Rimshots und bin bisher immer bei VicFirth hängen geblieben. Wobei ich jetzt schon seit einiger Zeit Zildjian Vinnie Colaiuta Sticks spiele. Das Zildjian-Holz scheint aber zeimlich unbeständig zu sein. Manchmal halten die Teile sehr lange, manche gehen aber auch schon sehr schnell kaputt.
     
  10. Ghoulscout

    Ghoulscout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    1.811
    Ort:
    Ingelheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    355
    Erstellt: 30.10.06   #10
    Also mein ePro Mark Mike Portnoy Signature Sticks sind unkaputtbar, bisschen teurer aber die halten echt gut.
     
  11. SPB

    SPB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Herborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 31.10.06   #11
    wird schon nen grund haben warum zildjian als becken firma und VicFirth und ProMark als Stickfima bekannt ist ;)
     
  12. schlagobert

    schlagobert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Wiener Neudorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.06   #12
    kurze zwischenfrage als nichtwissender... sind carbonsticks wirklich so schlecht für die becken? spiel nämlich mit carbon, weils natürlich länger halten als holz... wenn mir dabei allerdings die becken draufgehen pfeif ich drauf und nehm wieder meine alten hölzer!
     
  13. KingoftheRing

    KingoftheRing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.05
    Zuletzt hier:
    5.10.11
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 31.10.06   #13
    naja meiner erfahrung nach ja
    was mir auch logisch erscheint immerhin ist kohlenstoff das härteste material das es gibt
    und dann ist es klar das bronze nachgeben muss
     
  14. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 31.10.06   #14
    bei der richtigen technik bleiben auch die becken heil
    was mich vielmehr andisst (auf gut deutsch) bei den carbondingern ist das handling, die sind einfach viel zu schwer
     
  15. SPB

    SPB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Herborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 31.10.06   #15
    stimmt aber was vllt auch nen bissl doof is das der ping sound am ride recht "unecht" werden kann...
     
  16. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 31.10.06   #16
    Nur Kohlenstoff sagt erstmal gar nichts über die Härte aus. Denn das kann die Grillkohle sein (eher weich) oder auch ein Diamant (eher hart im Allgemeinen...). Die Carbosticks sind von der Materialbeschaffenheit Holz ähnlich, denn das ist das toll an Kohlefaser- und Verbundstoffen, man die Materialeigenschaften weitreichend bestimmen und so hinbiegen wie man es braucht.
     
  17. schlagobert

    schlagobert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Wiener Neudorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.06   #17
    ...mir ist letzte woche sogar ein carbonstick abgebrochen... hmmm...:cool:
     
  18. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    2.259
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 02.11.06   #18
    Respekt! :eek: :rolleyes: :D

    Ich glaub dein Nick passt mal direkt zu dir :D :great:


    Gruß, Ziesi.
     
  19. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 02.11.06   #19
    Die sind auch extra so konstruiert dass sie im Falle des Falles brechen. Eben ähnlich Holz-Sticks.
     
  20. Ghoulscout

    Ghoulscout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    1.811
    Ort:
    Ingelheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    355
    Erstellt: 02.11.06   #20
    Ist bei Sticks mit Kunststoffkopf ja auch so, kann jedoch sehr gut und definiert klingen ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping