Welcher Speaker klingt smooth und ist effizient zugleich ?

von Esist, 16.06.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Esist

    Esist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.17
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.06.17   #1
    Hallo Musiker und Musikexperten,

    um meinem mittlerweile renoviertem SF Bassman 50 neues Leben einzuhauchen suche ich eine Box die folgende Kriterien erfüllt:
    1. Effizient
    Die Speaker sollten einen Schalldruck von >= 100db bringen, um gegen unseren Schlagzeuger anzukommen. Der Bassman kommt heute an seine Grenzen.

    2. Smooth, weich, rund
    Der Sound sollte ausgewogen und eher weich sein. Mein Bassman bringt eine Menge an Bass und Höhen, was ich brauche ist ein runder Sound der keine Überzeichnung aufweist

    3. Gute Streuung, kein Beaming
    Unsere Proberaum ist relativ klein, die Box sollte in möglichst viele Richtungen abstrahlen, eher offen und luftig als geschlossen und tight sein.

    Über Tipps und Vorschläge werde ich mich sehr freuen.

    Markus

    Ich spiele:
    Fender Stratocaster Plus 1991
    JDM Tonemaster
    Blackstar HT Dual
    Fender SF Bassman 50
    Peavey Classic 410e
     
  2. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    6.12.19
    Beiträge:
    9.084
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.686
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 17.06.17   #2
    Das grenzt den Hersteller so ziemlich auf einen ein: Eminence, und wenn man so die restlichen Bedingungen ansieht würde ich sagen Cannabis Rex
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Rake5000

    Rake5000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.14
    Zuletzt hier:
    3.12.19
    Beiträge:
    852
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    762
    Kekse:
    8.700
    Erstellt: 17.06.17   #3
    Spiele ich in einer offenen Palmer Box und macht darin exakt das, was Markus sich wünscht: laut, weich, luftig und gute Verteilung im Raum.
    Der Bass ist eher ausgeprägt, aber das sollte sich per EQ am Amp regeln lassen. Notfalls hilft ein einfaches EQ Pedal, sollte aber nicht nötig sein.

    Der Bass ist auch, was den Amp viel Leistung kostet, an seine Grenzen bringt und dich absaufen lässt.
    Höhen kosten wenig, verschwinden aber auch gerne in den Becken.
    Von daher: gönne deinem Sound ruhig ein paar mehr Mitten, dann kommst du besser durch.
    Sollte es trotzdem nicht klappen, stell den Amp hoch und richte ihn direkt auf dein Gesicht.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. OldRocker

    OldRocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.16
    Zuletzt hier:
    6.12.19
    Beiträge:
    1.889
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    1.721
    Kekse:
    9.334
    Erstellt: 17.06.17   #4
    ...kleines Problemchen ist die klangliche Auslegung. Wenn`s zu "smooth" ist fehlt die Durchsetzungskraft im Bandgefüge und dann muss man lauter machen und ist wieder an der Grenze. Das ist etwas ein Teufelskreis (ist mir auch schon passiert) zumal dann irgendwann spätestens vom Mischer oder Publikum der Kommentar kommt, dass die Gitarre zu sehr in den Tiefen dröhnt-dabei hast du selbst sie gar nicht so gut gehört...!
    Ich würde einen Speaker mit "tighten" Mitten empfehlen, mit genug Bass und nicht zu wenig Höhen, dann hört man sich gut-Rake hat ja auch schon in die Richtung gedeutet.

    Bernie
     
  5. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    16.441
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    8.185
    Kekse:
    51.520
    Erstellt: 17.06.17   #5
    Meine Empfehlung wäre ein WGS ET-90 in dem Fall. Der ist laut genug und hat starke Mitten ohne "Säge" drin.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Esist

    Esist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.17
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.06.17   #6
    Eminence hat ja viele Lautsprecher in der Patriot Reihe. Was hat Euch den Cannabis Rex wählen lassen ?

    In der Vergangenheit habe ich auch schon auf die Red Coat Reihe geschielt. Ich dachte die hätte tendenziell noch mehr Mitten.
     
  7. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    16.441
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    8.185
    Kekse:
    51.520
    Erstellt: 17.06.17   #7
    Wenn du laut und viele Mitten bei Eminence willst, dann käme der Governor in Frage - aber der klingt alles andere als "smooth".
    Ich sag immer, wo der Celestion V30 eine "Mittensäge" hat, hat der Governor eine "Mittenhupe".
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Esist

    Esist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.17
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.06.17   #8
    Der Cannabis Rex hat meines Wissens nach sehr wenig Höhen. Ob das der Bassman ausgleicht ?
     
  9. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    16.441
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    8.185
    Kekse:
    51.520
    Erstellt: 17.06.17   #9
    Der Cannabis Rex klingt insgesamt recht dunkel - wird genau deshalb gern benutzt, um Amps mit viel Fizz in den Höhen etwas zu zähmen.
     
  10. Esist

    Esist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.17
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.06.17   #10
    Stimmt. Da gefällt mir der CV 75 besser. Allerdings kann ich das nur aufgrund der Sound-Beispiele auf der Eminence Seite beurteilen.
     
  11. GeorgeB

    GeorgeB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.13
    Zuletzt hier:
    30.04.19
    Beiträge:
    1.439
    Ort:
    Dickes B
    Zustimmungen:
    857
    Kekse:
    5.290
    Erstellt: 17.06.17   #11
    Ein einzelner Beyma 12MI100, oder sowas in der Liga, ggf. in offener/halboffener Box. Spielt ähnlich sauber (smooth??), und das bei jedem Pegel, wie ein EVM 12L bloß ohne dessen überbetonte (aber immer klaren) Höhen.
    Die brutale Klarheit/Ehrlichkeit solcher Speaker muss man allerdings mögen bzw zu schätzen lernen, und das passt auch nicht zu jedem Amp und Spieler.
     
  12. Clipfishcarsten

    Clipfishcarsten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    6.12.19
    Beiträge:
    1.154
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    6.371
    Erstellt: 17.06.17   #12
    Der hat aber doch einiges an Höhen. Sehr gleichmäßig, aber wenn man den Cannabis Rex zugrunde legt klingt dieser doch noch viel dunkler.

    Mir war der Speaker damals beim Ausprobieren um einiges zu dunkel, aber je nach Amp kann das schon gut schieben und den Fizz stoppen :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    16.441
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    8.185
    Kekse:
    51.520
    Erstellt: 17.06.17   #13
    Hat er, ja - mehr als der ET-65 auf jeden Fall. Aber nicht in einer manchmal unangenehmen Art und Weise wie der Retro-30.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. Esist

    Esist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.17
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.06.17   #14
    Auf den war ich auch schonmal gestoßen. Das ist nochmal eine Bestätigung. Mit 99.9 dB ist der auch ganz nah dran an den 100 dB. Jemand schreibt der Speaker bräuchte ein großes Gehäuse um richtig zur Wirkung zu kommen. Ich hätte gerne eine 2x12 Box, vielleicht von Tube-Town ?
    --- Beiträge zusammengefasst, 17.06.17 ---
    Die Höhen lassen sich gut mit dem Amp regeln, da habe ich keine Sorge. Ein paar extra Tief-Mitten scheinen nach den bisherigen Vorschlägen wahrscheinlich das richtige.
    Eminence oder WGS ??
     
  15. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.19
    Beiträge:
    14.907
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    10.319
    Kekse:
    32.005
    Erstellt: 17.06.17   #15
    Wenns laut sein soll, immer Eminence.
     
  16. Gast 2519

    Gast 2519 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Beiträge:
    3.772
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    5.466
    Erstellt: 17.06.17   #16
    Celestion G12 K100

    Rund, ausgewogen, keine Überbetonungen, ordentlich Fundament und der stärkste und stabilste von Celestion (im gängigen Gitarren Cab sektor) den ich kenne.

    Macht sich hervorragend in Kombination mit V30.
     
  17. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.19
    Beiträge:
    14.907
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    10.319
    Kekse:
    32.005
    Erstellt: 17.06.17   #17
    Ist aber nicht der lauteste, und neigt imho dazu langweilig zu klingen.
     
  18. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    6.12.19
    Beiträge:
    9.084
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.686
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 17.06.17   #18
    Nicht ausgewogen sondern langweilig linear würde ich den K100 bezeichnen... und ungeeignet für clean und leichten Crunch.. und als eine Rückenbrecher denn das Teil wiegt fünfkommanochwas Kilo...da hat dann eine Vollbestückte 4x12 knapp nen Zentner...
     
  19. TiS

    TiS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.17
    Zuletzt hier:
    23.11.19
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    25
    Erstellt: 18.06.17   #19
    Ich hab mich bei meinem Wiedereinstieg für einen Eminence Legend 1518 entschieden, der in einem Gehäuse spielt, das von den Maßen her dem Fender Excelsior nachempfunden ist (Der Speaker dient IMHO als beliebter Ersatz im Excelsior). Als Verstärker ist ein alter H&K Metal Master (4W) dran. Den Sound nenne ich Sau-Smooth und die Lautstärke : Ich nutze ihn zZt nur wenn meine Nachbarn nicht in der Nähe sind...
     
  20. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    16.441
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    8.185
    Kekse:
    51.520
    Erstellt: 18.06.17   #20
    Wenn du eine 2x12er Box willst, dann käme evtl. auch eine Mischbestückung in Frage? Und ja, der ET-90 braucht schon etwas Luft zum atmen - in kleinen geschlossenen Gehäusen ist der nix.

    Was die Sensitivity betrifft - da würde ich mich nicht so auf diese Zahlenangabe versteifen. Nicht jeder Hersteller misst genau bei 1W in 1m Abstand genau bei 1kHz. Und selbst wenn, sagt das dann immer noch rein gar nichts über die Verteilung im restlichen Frequenzbereich aus. Wenn du nur danach gehen würdest, wäre ein ET-10 lauter als ein ET-65, ein Retro-10 lauter als ein Retro-30 - sind sie aber nicht.

    Der ET-90 ist jetzt nicht so laut wie ein Eminence Wizard - aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass der dir zu wenig Pfund hätte. Ja, Eminence Speaker sind oft richtig laut, klingen meiner Meinung nach aber auch meistens leise nicht so gut, weil sie eben recht "steif" sind und oft etwas harsch klingen - was sich ein bisschen beißt mit deinem Wunsch, einen "smoothen" Speaker zu haben.

    Der ET-90 ist aus dem WGS 12-65B entstanden, den WGS für Two Rock gebaut hat - das ist für mich einer der besten Speaker aller Zeiten (ich hab selbst zwei davon, Tube Town hatte die nach Einführung als "ET-100" verkauft, vermutlich ohne Wissen, dass es besagte 12-65B Speaker sind). Der ET-90 ist ein kleines bisschen anders, aber geht schon sehr in diese Richtung. Könntest den in einer 2x12er auch mit einem Retro30 paaren.

    Letztlich natürlich wie immer Geschmackssache!
     
Die Seite wird geladen...

mapping