Welches Equipment besitzt Ihr und warum?

von Cooper_H, 25.01.10.

  1. Cooper_H

    Cooper_H Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    4.03.10
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.10   #1
    Servus,

    was nutzt ihr denn für eq (Mik, effekte, evtl preamp). Hing bisher immer nur mit den Fingern an den dicken saiten aber jetzt werd ich wahrscheinlich auch mal das mik in die hand nehmen.

    EDIT by antipasti,

    Hab den Thread mal angepinnt. Ich finde ihn hier als Orientierungshilfe für angehende Sänger ganz nützlich..

    Bitte hier keine Meinungen, gut gemeinte Ratschläge oder Fragen zur Kaufberatung
    Dafür sind weiterhin die Bereiche PA / Mikrofone / oder eventuell Recording die richtige Adresse.


    Bitte nennt deshalb nur Euer eigenes Equipment mit Begründung (zB Sound, Handlichkeit usw) für eure Wahl und auch das Einsatzgebiet (zB Musikstil)



    ...
     
  2. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    29.218
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    8.223
    Kekse:
    116.845
    Erstellt: 26.01.10   #2
    Wenn Du selbst sagst, Du wirst "wahrscheinlich mal das Mic in die Hand nehmen", also vermutlch kein Haupt-Leadsänger werden, reicht im Grunde irgendeines der Mikro-Standardampfehlungen, die Du hier findest:

    https://www.musiker-board.de/vb/live-mikrofone-vocal/206016-vocal-mikros-standard-empfehlungen.html

    Hinweis: wenn Du dich eher in tieferen Lagen zuhause fühlst, kein Shouter bist und nicht mt dem Mund am Mikro "kleben" willst, solltest Du Dich eher in der zweiten Preiskategorie umsehen.

    Aber nun trotzdem zu meinem Equipment (durchgestrichen = verkauft):

    Effekte

    ̶b̶̶o̶̶s̶̶s̶̶ ̶̶v̶̶e̶̶ ̶̶2̶̶0̶
    ̶t̶̶c̶-̶h̶̶e̶̶l̶̶i̶̶c̶̶o̶̶n̶̶ ̶̶v̶̶o̶̶i̶̶c̶̶e̶̶ ̶̶l̶̶i̶̶v̶̶e̶̶ ̶̶p̶̶l̶̶a̶̶y̶̶ ̶̶g̶̶t̶̶x̶
    ̶b̶̶o̶̶s̶̶s̶̶ ̶̶r̶̶c̶̶ ̶̶3̶̶0̶̶ ̶̶l̶̶o̶̶o̶̶p̶̶e̶̶r̶
    ̶d̶̶i̶̶g̶̶i̶̶t̶̶e̶̶c̶̶h̶̶ ̶̶v̶̶x̶̶4̶̶0̶̶0̶




    Mikros

    ̶s̶̶e̶̶n̶̶n̶̶h̶̶e̶̶i̶̶s̶̶e̶̶r̶̶ ̶̶e̶̶8̶̶4̶̶0̶̶ ̶̶s̶
    ̶s̶̶e̶̶n̶̶n̶̶h̶̶e̶̶i̶̶s̶̶e̶̶r̶̶ ̶̶m̶̶d̶̶ ̶̶4̶̶2̶̶1̶

    Shure SM 57






    Beschallung
    ̶b̶e̶̶h̶̶r̶̶i̶̶n̶̶g̶̶e̶̶r̶̶ ̶̶p̶̶m̶̶h̶̶ ̶̶2̶̶0̶̶0̶̶0̶
    ̶2̶̶ ̶̶x̶̶ ̶̶Sa̶̶m̶̶s̶̶o̶̶n̶̶ ̶̶r̶̶s̶̶ ̶̶1̶̶2̶

    Yamaha MG 82 CX (Nachfolgemodell: Yamaha MG10 XU)
    2 x TC Helicon Voice solo VSM 200xt

    antipasti-pa.jpg



    Warum dieses Equipment?

    Wie man sieht, ist das meine zweite eigene Anlage. Der Besitz einer größeren Probe-PA hat sich für mich nicht gelohnt, da ich mit meinen Bands meist zur Untermiete geprobt habe und einfach kein Platz für meine Anlage vorhanden war. Mittlerweile spiele ich losen, kleineren Formationen und miete verschiedene Räume stundenweise an. Auto fahre ich auch schon lange nicht mehr. Ich brauchte also etwas Kleines und Mobiles, was man zur auch allein mit der Bahn transportieren kann. Die Mischpult-Serie von Yamaha wurde im PA-Forum immer wieder empfohlen, die Boxen zumindest von fantasiebegabten PA-Fachleuten. Tatsächlich wiegt die Mini-Anlage kaum mehr als 10 Kilo und passt inklusive Kabellage in einen Reise-Trolli. So bin ich für Proben und kleine Kneipengigs mit kleiner Duo/Trio-Besetzung komplett ausgestattet. Mehrere Hallräume und Kompressor sind im Mixer ebenfalls integriert, Reverb lässt sich per Fußschalter bei Anmoderationen wegschalten. Alle Teile lassen sich bei Bedarf auch auf Mikrostative schrauben. Die Monitore sind tatsächlich lauter, als sie aussehen.

    Für größere Besetzungen mit hoher Lautstärke kann ich das Equipment dennoch für das benutze, wofür es eigentlich konzipert wurden: als personal Monitor.

    Das Mikro hab ich "auf Verdacht" ausgewählt, es ist eine Standardempfehlung mit mittleren Preissegment. Es heisst ja immer, ein Sänger soll unbedingt alle möglichen Angebote vergleichen und testen, um das passende Mikro zu seiner Stimme zu finden. Ich halte das eher für eine grobe Richtlinie als für ein Dogma. Ich hatte bereits viele Leihmikros vor der Nase und daher eine ungefähre Vorstellung, in welche Richtung es gehen soll. Ich glaube, dieses passt ganz gut zu mir. Aber ein Beta 58 oder ähnliches hätte wohl genauso gut gepasst. Im Zweifel aber für den lokalen Handel. Sennheiser ist schließlich fast umme Ecke.
     
  3. metalandertaler

    metalandertaler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    19.02.19
    Beiträge:
    898
    Ort:
    Rheine
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    12.669
    Erstellt: 26.01.10   #3
    Hi.

    Nachdem ich mich beim Service intensiv über Mikrophone beraten lassen habe, benutze ich das Beyerdynamic TG-X60 als Standardgesangsmikro.
    Beyerdynamic TG-X60

    Je nach Anlage kommt noch ein ART Tube MP davor. Vorrangig allerdings im Proberaum um den Sound etwas weicher hinzubekommen.

    ART Tube MP Studio V-3

    Was noch fehlt, ist ein kleiner Aufstecksender um auf der Bühne unangekettet zu bleiben....

    Besten Grusz,
     
  4. cyril

    cyril Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.07
    Zuletzt hier:
    13.05.19
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    1.124
    Erstellt: 26.01.10   #4
    Hi
    ich hatte am Anfang ein dynamisches Mikrofon von Audio Technica und eine Aktiv-Monitorbox von dB Technologies. Das war der Vorgänger der heutigen M12-4. Mit Effekten habe ich bis auf ein wenig Hall nie etwas gemacht. Da diese Box kein Billigschei.. ist, kann ich sie auch nach 10 Jahren weiter problemlos benutzen.
    Vor zwei Jahren habe ich es einmal mit einem echten Röhrenverstärker versucht, aber das hat mir persönlich nicht weitergeholfen. Das kann aber bei jedem anderen unterschiedlich sein.
    Heute habe ich viele Mikrofone, aber ich habe es auch immer mit Tonkutschern zu tun, die an Digitalpulten sitzen, in denen komplette Effektbänke integriert sind. Was die im Einzelnen machen, weiß ich nicht (will ich auch gar nicht wissen...)

    Ergänzung: Ich wollte mal komplett auf Wireless umsteigen, habe aber wegen des Frequenzhickhacks kalte Füsse bekommen. Also trampele ich immer noch auf Kabeln rum.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    11.236
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3.622
    Kekse:
    52.474
    Erstellt: 27.01.10   #5
    Hallo, Cooper H,

    vielleicht vorab für Dich auch interessant die Threads "Lieblings-live-Mikrofon" und "Welchen Musikstil singt ihr mit Kondensatormikrofonen?".

    Mein "Lieblingszeug" mit Begründung: Neumann KMS 105 oder Electrovoice RE500 mit Mackie 1202 VLZ pro, wenn ich selbst was mitbringen muß. Mackie, weil klein und robust, gute Preamps und halbwegs anständiger EQ; die Mikrofone passen beide sehr gut zu meiner - tiefen - Stimme. Wenn größere Sachen mit einem der Chöre anstehen, bei denen ich als Solist ein Mic "vor die Nase bekomme", kann ich mich auf den Verleih, mit dem wir zusammenarbeiten, hundertprozentig verlassen.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  6. lunaberlin

    lunaberlin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.09.05
    Zuletzt hier:
    10.10.19
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    254
    Kekse:
    4.994
    Erstellt: 01.02.10   #6
    Jetzt verstehe ich auch endlich, warum hier neuerdings so viele Bilder gepostet werden ;)
    Finde ich aber irgendwie anschaulich.

    Also stelle ich hier mal noch mein Equipment vor: (Bin als Jazzsängerin hauptsächlich in kleineren Cafés/Restaurants/Clubs unterwegs)

    Rode S-1

    Ein Zufallstreffer vor einigen Jahren, ich bin total zufrieden damit!! Aber Mikros sind ja wirklich so eine Sache... für den einen ist ein Mikro perfekt, für den nächsten passt es überhaupt nicht. Ausgiebiges Testen ist also angesagt....
    Aber wie gesagt, ich bin äußerst happy mit meinem!!!

    Mischpult - da ich viel mit der U-Bahn unterwegs bin, musste es ein kleines handliches sein und ich mit diesem auch sehr zufrieden (sehe gerade, antipasti hat das gleiche!)
    Ich benutze als Effekt eigentlich nur Hall, es gibt aber glaub ich noch mehr Effekte.

    Yamaha MG-82 CX


    Als Boxen benutze ich eine Yamaha MS 60S (Dauerleihgabe eines Freundes), mit der ich sehr zufrieden bin, und mein Neuzugang, weil klein und leicht und U-Bahnkompatibel, TC Helicon Voice Solo VSM 300... hab ich allerdings bisher nur als Zweitbox benutzt zur Yamaha dazu....
    Für meine kleinen Cafés ist das ausreichend, ich plane allerdings mittelfristig den Kauf einer größeren Aktivbox....

    Grüße
    Luna
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. SingSangSung

    SingSangSung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.07
    Zuletzt hier:
    15.10.19
    Beiträge:
    1.038
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    1.054
    Erstellt: 26.03.10   #7
    Hi,

    da ich (leider) nur im Heimstudio singe, habe ich ein Studio-Mikrofon:

    Rode NT-2 A

    In den Computer kommt das mit diesem Teil:

    M-Audio Fast Track Pro

    Effekte nehme ich dann Kompressor und Hall aus den Boardmitteln von Cubase SE 3.

    Für meine seltenen Live-Auftritte haben ich bisher ein SM 58 genommen, da werde ich mir, wenn mehr Gelegenheiten kommen, aber was anderes kaufen.

    LG

    SingSangSung
     
  8. Sandman53

    Sandman53 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.06
    Zuletzt hier:
    26.01.12
    Beiträge:
    314
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    316
    Erstellt: 26.03.10   #8
    Mein Equipment ist schnell aufgezählt:
    Beyerdynamic TG-X58

    Meiner Meinung nach das Beta58 des armen Mannes. Solider, ausgewogener Klang und eine gute Verarbeitung. :great:
     
  9. Drift

    Drift Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.07
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Über den Dächern von Mainz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    200
    Erstellt: 29.03.10   #9
    Hi zusammen

    Da will ich mal mein Equipment posten. Vielleicht vorweg, damit man auch nen Eindruck bekommt für welche Musik ich das Equipment nutze: Ich spiele zur Zeit ausschließlich in einer Post-Grunge/Alternative Band mit Gigs in kleineren Locations (so bis 200 Leute). Spiele zwar noch ein Instrument, aber hier geht es ja auch nur um das Vocal-Equipment.

    Shure SM-58

    Einfach das zuverlässigste Mikro für meinen Live-Gebrauch. Sieht mittlerweile aus wie durchgekaut, hat etliche Stürze überlebt und bleibt mir unverändert treu.

    [​IMG]

    Boss VE-20

    Für den Einsatz von Effekten, die ich nicht ständig auf der Stimme haben möchte, sondern temporär innerhalb von Songs nutze. Ist zwar zur Zeit noch schwer, an das Gerät zu kommen aber ich kann es nur empfehlen.

    [​IMG]

    PA-Anlage wurde bisher stets vom Veranstalter gestellt, so dass ich da noch nicht in die Verlegenheit kam mir eine Anlage einzukaufen. Habe eine kleine Anlage im Proberaum stehen, die aber auch gerade so dafür ausreicht. Also kaum nennenswert.

    Gruß,
    Drift
     
  10. Jonnieeeee

    Jonnieeeee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.08
    Zuletzt hier:
    19.04.19
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Emden/Ostfriesland
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    638
    Erstellt: 26.09.10   #10
    hab den Thread grad erst entdeckt und wollt hier auch mal mein Equipment posten ;)

    Als Mikro benutze ich ein Beyerdynamic Opus 89
    http://www.musik-service.de/beyerdynamic-opus-89-vocalist-microphone-prx395753329de.aspx
    [​IMG]

    Hab ne menge Mikros angetestet und war irgendwie nie wirklich zufrieden..
    Aber als ich von diesem Mikro gehört hatte und es mir wieder eingefallen ist als ich in einem Musikhaus war,hab ich es direkt gegen andere Mics angetestet und mit genommen da ich wusste,dass es auf jeden Fall "mein" Mikro ist :D
    Passt einfach zu 100% zu mir ^^


    Zur PA:
    Keine Ahnung wieso,aber obwohl wir zu 6 in der Band sind und insgesamt neben mir noch vier andere bei uns den Background singen,hab ich die PA allein bezahlt. (Zusätzlich noch zum Akustikzeug wie Schaumstoffpyramiden und so)
    Als Boxen hab ich mir zwei Samson Live612 Fullrangeboxen + Stative besorgt
    [​IMG]

    Klingen echt verdammt gut und haben auch mehr als genug Leistung für den Proberaum ;)


    Joa,und das Mischpullt ist irgendein 15 Jahre altes ding was ich hier aufm Flohmarkt für 100€ geschossen hab :D
    Dazu muss man aber ganz ehrlich sagen,dass es wirklich pur nur das tut was tun MUSS,die richtigen Eingänge und Effektwege hat und einwandfrei funktioniert ;)
    Zudem hat es 16 Kanäle welche ich irgendwie alle zu unterschiedlichen Zeitpunkten benutze (Zum Üben,fürs Piano,für Musik, etc)

    Effekte benutze ich eigentilch gar keine óO
    Hab ich bisher nicht gebraucht ^^
    Neben dem sehr spartanisch ausgestattetem EQ brauch ich nichts um den Klang zu regulieren,da ich denke,dass man im Proberaum eigentlich keine Effekte wie Hall oder sowas braucht...
    Höchsten noch den Panoramaregler damit ich es so regeln kann,dass die Backgroundsänger mehr oder weniger nur über die Box laufen,denen sie gegenüber stehen,was sich auch sehr gut anhört,da es dann nicht so überladen ist :D


    So,so viel zu meinem PA Equipment.

    see yaaa ^^
     
  11. brisco

    brisco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.04
    Zuletzt hier:
    22.03.12
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    118
    Erstellt: 27.09.10   #11
    Ich benutze immer noch gerne das "Standardmikro" Shure SM58. Man kann dabei nicht gerade von einem edlen Klang reden, aber es ist robust und relativ Feedback-unempfindlich. Sonst habe ich noch ein Sennheiser 845, mein Lieblingsmikro. Jetzt soll noch eine Funke dazukommen, entweder ein Shure mit Beta58-Kapsel oder noch lieber ein Sennheiser mit 845-Kapsel.

    Zu Hause habe ich fürs Studio noch ein Rode NT1-A und ein Audio-Technica AT2020 in Kombination mit einem Focusrite Saffire Pro 24 DSP. Effekte habe ich selbst nicht und benötige ich auch nicht. Meine Band hat dahingehend eine brauchbare Bühnenausstattung.

    Wenn ich mir die Mischpulte aussuchen kann, dann benutze ich gerne Mackie, Peavey, Midas und Allen&Heath - die klingen gut und sind robust. Yamaha finde ich nicht gut - Verarbeitungsqualität und vor allem die Preamps. Bei vielen Yamaha-Pulten fangen die Preamps sehr früh an zu koppeln (Gain mehr als 1/3). Wir hatten selbst ein Pult der EMX-Serie und ich musste im Proberaum immer noch Gates und extra Entzerrer einschleifen, damit es nicht pfiff. Besser wird es meiner Meinung nach erst bei den Digital-Pulten - 01V96, LS9, DM2000 oder MC7L - aber die sind zu teuer und oversized für dem privaten Gebrauch und Proberaum.

    Auf größeren Bühnen nehme ich, was mir angeboten wird, außer BeyerDynamics - die Mikro mag ich auch nicht.

    Mein Tip sind gute Kabel von Klotz oder Monster mit Neutric-Stecker. Die sind sehr robust, halten lange und die Kabel sind auch bei tieferen Temperaturen noch geschmeidig.
     
  12. Kenshi

    Kenshi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.10
    Zuletzt hier:
    19.11.18
    Beiträge:
    1.104
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    2.852
    Erstellt: 16.12.10   #12
    Hey Leute :)

    Ich benutze live ein AKG D5.

    Das funktioniert für mich besonders gut, da ich zwischen Backing- und Leadvocals wechsele und sich die Lautstärke intuitiv gut mit dem Abstand zum Mikro verändern lässt. Außerdem ist der Nahbesprechungseffekt Gold wert.

    Ich besitze auch die PA meiner Band. Die besteht aus drei aktiven Fullrange Boxen von Mackie (SRM450) und einem Mischpult von Soundcraft.

    Effekte hat der Tonmann für mich zu liefern, ich brauch aber auch durchgehend die selben üblichen Verdächtigen:

    EQ, Kompressor, Hall

    Studioequipment reiche ich nach, hab ich grade nicht die genauen Bezeichnungen vorliegen.
     
  13. The_Voice

    The_Voice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.09
    Zuletzt hier:
    21.10.19
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    191
    Erstellt: 23.12.10   #13
    Ich habe auch das AKG D5 und bin sehr zufrieden damit. Aktivboxen haben wir seit kurzem die RCF ART 425 im Proberaum, die wirklich ganz hervorragend tönen.
    Kommt bei mir eher selten vor, dass ich mit dem Klang meiner Stimme zufrieden bin, aber die sind wirklich überzeugend.
    Als Hallgerät ist ein Yamaha REV 500 angeklemmt. Früher hab ich mit Exciter und Kompressor herumexperimentiert, mittlerweile bleibt das Zeug aus.
    Der Mixer ist uns "zugelaufen". Ein Behringer Eurorack 1804 - sicher kein highend, aber tut, was es soll.
     
  14. nyngk

    nyngk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.10
    Zuletzt hier:
    4.09.19
    Beiträge:
    79
    Ort:
    St. Leon-Rot
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    409
    Erstellt: 28.01.11   #14
    Hi,

    als schleppfauler Mensch nehme ich möglichst wenig und möglichst leichtes Equipment mit.

    Mini-Ausstattung:
    - Shure Beta 58. Grund: Klingt bei meiner Stimme gut.
    - SR Technology Jam 150 Plus. Grund: Aktive Box mit gnadenlos geilem (und ehrlichem) Sound. 13 Kg leicht und doch 150 Watt Leistung. Eingebauter Mixer mit ordenlichem Hall. Option für weitere Mitwirkende, Instrumente oder Abspielgerät ohne Aufwand. Ist eine größere Beschallung notwendig, wird der Jam 150 zum Monitor und sein Signal wird an die PA weiter gegeben.

    Ich besitze weiterhin 2 PA's, diverse akustische Gitarren und Effektgeräte. Diese kommen je nach Bedarf oder Spielkindlaune zum Einsatz. Ist ja auch alles Gewicht :D.

    Gruß,
    Nyng
     
  15. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    15.02.18
    Beiträge:
    3.216
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    928
    Kekse:
    52.055
    Erstellt: 24.03.11   #15
    Der vorhergehende Post könnte von mir sein......:D

    Ich singe in zwei Bands. In der Akustik-Band als Leadsänger mit Kleinst-Equipment:

    - Sennheiser e935 (weil: klingt geil!)
    - SR Jam 150 (klingt auch geil und hat alles nötige an Bord: Mixer, Effekte, DI-out, 150Watt.)

    Das ist wenig Schlepperei und reicht in kleinen Locations für die Gesamtbeschallung.

    Bei größeren Gigs und in der elektrischen Band (als Background-Sänger) wird der SR zum Monitor und die Front geht über

    - Phonic Helix 18 Firewire Mischer (recording-geeignet, genügend Kanäle, Parametrik, Effekte, 2 Aux...alles dran)
    - JBL Eon 15 (gehört nicht mir - sobald ich dafür Geld übrig hab, werden RCF gekauft)

    Ich hätte auch noch ein Effektrack mit
    - Behringer Kompressoren ( sind preiswert und machen ihren Job)
    - T.C. Multieffekt (war irgendwie von der Gitarrenanlage über - Notfallreserve)

    ....bin aber i.d.R zu bequem, die ganze Schlepperei, Verkabelung und Einstellarbeit für dieses Rack vor dem Gig auch noch zu erledigen.
    Ich muss ja irgendwann auch noch singen....;)
     
  16. jerosguitar

    jerosguitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.11
    Zuletzt hier:
    20.07.19
    Beiträge:
    557
    Ort:
    Pinsdorf
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    354
    Erstellt: 22.08.14   #16
    Hy!

    Ich habe anfangs das Shure SM58 benutzt - seit letztem Jahr ein Upgrade: Shure Beta 58 A: Beides gute Mikrofone, wobei das Beta etwas heller und lauter klingt.

    Ich habe eine interessante Erfahrung (die ich nicht mehr missen möchte) mit dem ART Tube MP (Röhrenvorverstärker) gemacht ->die Stimme wird dadurch wärmer!

    Zudem verwende ich noch den "Digitech Vocalist Live 4" Harmonizer;

    Weiters hat das Gerät auch noch Hall und Kompressor, welches die Stimme präsenter macht!

    (Natürlich gibt es mittlerweile sicherlich bessere Geräte...TC HELICON z.B...)

    ...ansonsten habe ich noch ein kleines Mischpult von Allen&Heath (Zed 10)

    (als Monitorbox verwende ich das DB Basic 100)


    LG Manuel
     
  17. Zarakas

    Zarakas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.08
    Zuletzt hier:
    1.07.19
    Beiträge:
    84
    Ort:
    OHZ
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    114
    Erstellt: 25.06.15   #17
    Live:

    Mikrofon:
    Shure Beta 58A

    Vocal-FX / Looper:
    BOSS VE-20


    Recording:

    Großmembran Kondensatormikrofron:
    RØDE NT1-A

    Support-Mikro:
    Behringer C-1U

    Mischpult:
    Behringer Xenyx X1204 USB

    Monitore:
    2x Fame 1080 AM
     
  18. Simon99

    Simon99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.16
    Zuletzt hier:
    31.05.19
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Dottikon 5605
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.09.16   #18
    Live:

    Mikrofon:
    Sennheiser e945 und bei grösseren Veranstaltungen eine G3 ew 100-945 Funkstrecke

    IN-Ear: Shure PSM 300 mit Shure SE425 Ohrhörer

    Effektgeräte: nutze ich die internen unseres Presonus Studiolive (sowie auch Como,eq und gate)

    Backvox: unsere Backvox nutzen SM58 oder Beta58 GLXD Funkstrecken (als IN-Ear nutzen wir ebenfalls PSM 300 mit Shure SE215)

    Gastsänger: Benutzen je nach Situation G3 ew 100-865 oder G3 ew 100-935 Funkstrecken





    Bewertung:

    Ich finde Sennheiser hat mit den G3 Funkstrecken einen Volltreffer gelandet. Ich liebe die 945 Kapsel und könnte mir nicht vorstellen ohne Diese auf die Bühne zu gehen. Das einzige Upgrade betreffend Mikrofon wäre eine mmk 965, welche ich noch zu wenig getestet habe. Aus meiner Sicht ist die 945er Kapsel ein ganz wenig überbetont in den Höhen um 6kHz. Wobei ich sagen muss, dass ich kein Profi bin und mir nicht sicher bin, dass diese Anhebung ein gewisses Ziel verfolgt. Bei meiner Stimme ist es etwas zuviel davon.

    In Ear finde ich das PSM 300 äusserst praktisch. Nur einstecken und gespeicherten Monitormix von Presonus abrufen. Die Ohrhörer könnte noch ein Upgrade in Richtung UE Pro erreichen. Leider sind diese etwas unerschwinglich.





     
  19. christomarchillo

    christomarchillo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.16
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.09.16   #19
    Ich nutze ein Rhode Micro - super klang, hat drei verschiedene Charackterristiken :)
     
  20. jerosguitar

    jerosguitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.11
    Zuletzt hier:
    20.07.19
    Beiträge:
    557
    Ort:
    Pinsdorf
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    354
    Erstellt: 23.09.16   #20
    Habe mein Equipment erneuert:

    .) TC Helicon Voice Live Extreme (mehr Möglichkeiten, Gitarreneffekte; platzsparender als mein altes Setup)

    .) Line6 Stagescape Digital Mixer (super Sound und vor allem kann man den Mix über das iPad machen!)

    .) iPad zum Textlesen (praktisch und platzsparend; wird mit einem Bluetooth Gerät gesteuert)

    .) K&M Mikroständer und iPad Halter (stabiler und kippsischerer; ipad Halter ersetzt meinen Notenständer, da dieser mehrmals von tanzenden Gästen beinahe umgeschmissen wurde)

    .) RCF Evox 8 ("kleinere" Besteck für kleinere Events; platzsparend und super Sound
     
Die Seite wird geladen...

mapping