Welches Equipment besitzt Ihr und warum?

von Cooper_H, 25.01.10.

  1. lunaberlin

    lunaberlin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.09.05
    Zuletzt hier:
    6.11.19
    Beiträge:
    650
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    256
    Kekse:
    4.994
    Erstellt: 30.09.16   #21
    Grad mal wieder hier reingeschaut. Seit meinem letzten Posting von 2010 hat sich doch einiges getan bei mir ;)

    Geblieben sind für live (Einsatzbereich: Hintergrundbeschallung bei Hochzeiten und Firmenevents, ab und zu mal Konzerte bis ca. 100 Personen - Musikrichtung: Jazz/Bossa/Pop/Soul)

    Rode S-1 Kondensator Mikro, liebe ich noch immer heiß und innig

    Yamaha MG-82 CX - ebenfalls großartig, tolles kleines Mischpult, das für meine Zwecke ausreicht und immer tut was es soll.


    dazu gekommen sind:

    2x RCF Art 310 - tolle Aktivboxen und so leicht, dass man sie auch als Frau noch gut tragen kann. Klingen super.

    the box MA8/2 CL Aktiv-Monitor - Klein, leicht, günstig und ich war seitdem ich ihn habe nie wieder nach einem Gig heiser, weil die anderen Boxen irgendwie ungünstig platziert waren und ich mich schlecht hören konnte.

    Und, da ich fast schon meines Jobs - den ich doch eigentlich heiß und innig liebe - überdrüssig geworden war, weil ich das Geschleppe und Verkabeln einfach abgrundtief hasse, vor allem im Sommer wenn es heiß ist (und da haben wir die meisten Jobs), habe ich mir jetzt vor kurzem die

    Bose L1 Compact

    zugelegt. Seitdem kann ich es kaum erwarten, auf und abzubauen :D. Das war wirklich die beste Investition, die ich seit langem getätigt habe. Superleicht, kein bzw nur minimalstes Verkabeln, klingt großartig und reicht völlig aus für ungefähr 90% meiner Jobs im Duo und sogar im Trio. Ich hab lange überlegt, weil man ja auch immer wieder Kritik an den Stäbchensystemen liest, aber seit ich die Anlage habe, hat sich mein Spaß an der Arbeit um ein Vielfaches erhöht. Für meine Zwecke einfach perfekt :great:

    Damit ich mein Rode S-1 Mikro direkt an die Bose-Box anschließen kann und nicht noch ein Extra-Mischpult mitnehmen muss, habe ich das TC-Helicon Voice Tone R1 Vocalprozessor Hallgerät zwischen Box und Mikro hängen. Das Hallgerät macht nur Hall, aber der klingt gut, und hat außerdem 48 V Phantomspeisung an Bord, so dass ich auch mein Kondensatormikro daran anschließen kann und das klingt dann in Kombination sehr angenehm.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  2. DJProducerx88

    DJProducerx88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.16
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.10.16   #22
    Ich selbst benutze ein Shur sm58 mit mit einem POP-Filter und lasse es durch eine externe Soundkarte von Native Instrument laufen.. Funktioniert ziemlich gut. Habe auch bereits einige Aufnahmen damit gemacht und in meine Produktionen integriert.
    Ich bin aber am überlegen, ob ich mir in der Zukunft lieber ein Kondensatormikrofon zulegen sollte mit einer besseren Soundkarte vlt. von RME.
    Problem ist nur.. Studium gerade und ein gutes Konsensatormirkofon ist auch ziemlich teuer.
     
  3. vidus

    vidus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.11
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    878
    Erstellt: 27.11.16   #23
    Auf der Bühne am Liebsten das D5 von Akg

    Im Studio benutze ich gerade ein Rode Großmembran Kondensator

    Schönen Gruß
     
  4. Luc

    Luc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    31.12.17
    Beiträge:
    460
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    195
    Erstellt: 15.12.16   #24
    Live:

    Sennheiser 935. Gute Sprachverständlichkeit, Druck.
    Als Ersatz für den Fall der Fälle: Shure SM58. Hatte ich als 1. Gesangsmikro. Klassiker, was soll man dazu noch schreiben?
    Digitech Vocalist Live 4. Hat alles an Bord was man braucht. Die Harmonystimmen sind auch ok.

    Für mein Rechner Setup:

    Rode NT-1A. Basis. War preislich ok für die Häufigkeit mit der ich Vocalaufnahmen mache. Hatte mmir im Vorfled eines ausgeliehen und es hat mir einfach gut gefallen Ist wirklich mehr als brauchbar.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. johnrecording21

    johnrecording21 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.16
    Zuletzt hier:
    13.07.18
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.03.17   #25
    Ich habe ein AT 2020, da ich lokale Händler unterstützen wollte.
     
  6. Bobgrey

    Bobgrey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.17
    Zuletzt hier:
    17.11.19
    Beiträge:
    629
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    830
    Kekse:
    7.976
    Erstellt: 05.03.17   #26
    Ich habe ein CAD E300. Ein tolles Studiomikro, welches auch preislich noch im Rahmen bleibt.

    Akustikaufnahmen mache ich mit dem CAD e70. Ist toll für Aufnahmen von Westerngitarren.

    Dann habe ich noch ein Bändchenmikro von Nohype Audio LRM2.

    Als Vorverstärker nutze ich von RME den Quadmic.
     
  7. Cookiemoenster

    Cookiemoenster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.16
    Zuletzt hier:
    14.11.19
    Beiträge:
    930
    Ort:
    Sesamstraße
    Zustimmungen:
    778
    Kekse:
    4.570
    Erstellt: 07.03.17   #27
    Hauptmikro:
    Samson C05 - Condensator Mikro das mMn dem SM87a fast das Wasser reichen kann. Löst manchmal schon fast zu fein auf aber das kann man ja nachregeln. Für 50€ einfach nur der Wahnsinn.

    Effektgerät:
    TC Helikon Voicelive Play - Hauptsächlich für Hall und Delay (und um die Bandkollegen mit abgespacten Sounds zu nerven:ugly:)

    Mixer:
    Mackie PROFX12 - war gebraucht günstig zu ergattern fürn Proberaum

    Boxen:
    LEM 15" Aktivboxen - waren gebraucht günstig zu ergattern fürn Proberaum. Bei 80€ inkl. Stativen kann man wohl nicht viel falsch machen.
     
  8. Cookiemoenster

    Cookiemoenster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.16
    Zuletzt hier:
    14.11.19
    Beiträge:
    930
    Ort:
    Sesamstraße
    Zustimmungen:
    778
    Kekse:
    4.570
    Erstellt: 14.04.18   #28
    Update:

    Das Samson ist geblieben. Mischpult und Effektspielzeug wurde durch ein Behringer X18 ersetzt wo jetzt die ganze Band drüber läuft.

    PA ist inzwischen eine italienische Voice System Shark Anlage mit 12er Tops und 15er Subs.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Quasimodo_0815

    Quasimodo_0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.17
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    158
    Kekse:
    2.067
    Erstellt: 19.04.19   #29
    Ich besitze ein altes , so gut wie nie benutztes Mikrofon weil ich vor 25 Jahren gedacht habe das ich das brauchen könnte. Dies war eine wirklich sinnlose Investition, da ich niemals Singen wollte. Und schon gar nicht in ein Mikrofon.:rolleyes:
    IMG_6494.JPG
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    29.360
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    8.365
    Kekse:
    116.845
    Erstellt: 04.10.19   #30
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. boerdi

    boerdi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.08
    Zuletzt hier:
    17.11.19
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    152
    Kekse:
    2.843
    Erstellt: 07.10.19   #31
    Für mein Death Metal Geplärre ist im Einsatz:

    LIVE
    Primäres Mikro: Shure Beta 58A
    Backups/Alternativen: Shure SM58, Sennheiser e935, Audix OM5 und OM7

    Falls kein (oder schlechtes) Monitormaterial am Start ist, pack ich meinen eigenen Wedge ein: RCF NX 10-SMA (inkl. Splitter, Rackmischer und graphischer EQ)

    monitor_v5.jpg


    HEIMSTUDIO
    Mikros: Shure SM7B, Sennheiser MK4 (es kommen auch gern die Live Mikros zum Einsatz)
    Interface: RME Fireface UC
    Preamp Alternative: Golden Age Pre-73 MKIII + FMR RNC Kompressor
    Diverse Kopfhörer (offen und geschlossen). Momentaner Favorit: Beyerdynamic DT-770
    Gesangskabine von Demvox (damit die Nachbarn ihre Ruhe haben :) )

    demvox.JPG
     
  12. valderas

    valderas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.09
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Fischach
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    933
    Erstellt: 07.10.19   #32
    Na wenn so eine alter Thread wieder zum Leben erweckt wird, will ich doch gerne meine Erfahrungen mitteilen.
    Ich habe zwei Setup's, einmal die 5-Mann Cover Band und einmal ein Akustik-Duo/Trio.
    Viellecht zu meinem Backround: Stehe seit ca. 30 Jahren als Frontmann und Sänger bei verschiedenen Band auf der Bühne.
    Die Summe der Livegigs liegt weit über der 500er Marke, obwohl ich nicht mitgezählt habe.... mit einem Publikum von 30-3.000 Leuten.

    Cover Band:
    Hier spielen wir über ein Allen & Heath Qu-24.
    Das ist alles was wir noch benötigen. Die EQ's, Kompressoren und Hallprogramme sind anständig und für eine Cover-Live Band alle mal ausreichend !
    Als Mikro verwende ich ein DPA d:facto II was die Königsklasse darstellt. Dieses Mike ist aktuell nicht zu toppen, allerdings sollte mal Live schon mit einem Kondensor umgehen können - vor allem am Pult !
    Meine dynamische Alternative ist das Beyerdynamic M-88 TG - mein Geheimwaffe für alles !
    Als PA kommt eine HK Lucas 2000 Anlage zum Einsatz, die für ca. 3-500 Leute gut ist.

    Akustik-Duo/Trio:
    Hier sind meine Ansprüche schon etwas höher, was die Soundqualität angeht.
    Als Anlage spielen wir über eine Soundcraft GB-16R Analogpult, dazu eine Cran C4 Kompressor und ein tc electronic M-2000 für die Effekte.
    Als Mikro kommt hier wieder das d:facto II zum Einsatz.
    Diese kombi schlägt das QU-24 deutlich in der Soundqualität, aber wirklich notwendig ist eher für Soundfetischisten wir mich ;-)
    Als PA kommt eine HK elements Stäbchenanlage zum Einsatz - perfekt für akustische Gitarren, Percussion und Vocals....

    Bei beiden Setup's spielen wir über InEar Monitoring, da eine guter Monitormix und vor allem die richtige Lautstärke eine der wichtigsten Komponenten für den Sänger/in ist.

    VG

    Bernhard
    --- Beiträge zusammengefasst, 07.10.19, Datum Originalbeitrag: 07.10.19 ---
    Das ND 457 von EV ist aber immer noch ein ausgezeichnetes Mikro !!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    17.11.19
    Beiträge:
    3.480
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    4.762
    Erstellt: 07.10.19   #33
    Sennheiser e840
    DigiTech Vocalist LiveFX
     
  14. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    17.11.19
    Beiträge:
    11.273
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.658
    Kekse:
    51.940
    Erstellt: 07.10.19   #34
    Ich mag es, mich frei bewegen zu können und nutze daher ein AKG C520 Headset, drahtlos betrieben. Es gibt mir ausreichend Bewegungsfreiheit am Keyboard, und wenn ich zu Gitarre greife, hab ich mein Mikro auch quasi immer dabei, und kann mich auf der Bühne auch mal von der Stelle bewegen, und der Sängerin vorne Gesellschaft leisten :D:great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. DarkStar679

    DarkStar679 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.17
    Zuletzt hier:
    17.11.19
    Beiträge:
    2.248
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    1.028
    Kekse:
    5.059
    Erstellt: 09.10.19   #35
    ich verwende ein AKG D5S
    ich habe auch noch ein SM58, aber das überlasse ich dem basser für den gesang. mir ist das SM58 zu dumpf.

    boss ve 20
    das mikro signal geht direkt ins mischpult, vom mischpult aux ins boss und von dort zurück in stereo ins mischpult.
    das hat den vorteil, daß ich die guten gates und kompressoren des mischpults nutzen kann, und das ve20 nur den hall/delay mit verschiedenen settings beisteuert.
     
  16. scenarnick

    scenarnick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.19
    Zuletzt hier:
    17.11.19
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    1.355
    Erstellt: 16.10.19   #36
    Mikro
    Nach einigen Experimenten mit dem SM 58 hab ich sehr schnell auf das Sennheiser e845 umgestellt, das aber auch in die Ecke geworfen, als ich das Lewitt MTP 940 CM das erste mal in der Hand hatte. Kondensator auf der Bühne? Ja gerne. Seitdem muss ich mich viel weniger antrengen und die Präsenz ist für mich um Klassen besser geworden. Das Sennheiser reist als Backup mit. Das Lewitt ist so gut, dass man es auch durchaus im Home-Studio verwenden kann.

    Effekt
    Nutze ich eigentlich kaum in einer 4-Mann Blues Band. Wenn doch, dann kommt leichte Kompression und etwas EQ aus dem Mischer. Für kleinere Dinge hab ich wie viele hier den Boss VE-20, auch weil er daheim am Überverstärker für die notwendigen 48V für das Lewitt sorgt. Einmal ein Preset für mich gebaut (leichte Kompression, leichter Hall, etwas EQ für mehr "untenrum") wird daran eigentlich kaum was verstellt und wenn mal ein anderer Mischer da ist nehm ich den Boss mit.

    Notenpult / Sonstiges
    Für mich ganz wichtig, weil ich nicht so fit auswendig bin: Mein iPad mit Lead Sheets und Textblättern auf meinem eigenen, robusten Notenpult mit iPad Halter (Thomann Pult, K&M Halter statt Pult-Tisch). Dazu zum Blättern: iRig Blue Turn! Endlich nicht mehr auf dem Ding wischen während des Gigs, sondern per Fuß schalten. Dazu die iKlip Stage Pro App auf dem iPad, die hat Macken, aber wenn man die kennt geht die.

    Monitoring
    Ich hasse es irgendwo hinzukommen und ne Blechbüchse als Monitor zu haben. Idealerweise nehme ich immer denselben LS als Monitor aus dem Bestand unserer Band: Laney CXP-112. Bin aber gerade auf dem Weg zu In-Ear und im Moment noch mit einem Behringer PowerPlay 2 kabelgebunden am Basteln. Das wird sich aber noch ändern. Wie gesagt: ICH WILL EINEN MONITOR, DEN ICH KENNE.

    Und ja, auf die Weise (und mit dem eigenen Barhocker) kommt auch ein Sänger auf ein kleines Köfferchen mit Equipment ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping