Welches Mic für Geigen/Flöten/Querflöten/Flöten Abnahme??

von tinwhistlejulian, 22.07.07.

  1. tinwhistlejulian

    tinwhistlejulian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    13.08.08
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.07   #1
    Hallo

    Auf die Gefahr hin dass ich meine Anfrage hier wiederhole(hab sie vor ewigkeiten gestellt aber nicht wiedergefunden):

    Ich brauch ein Mic das diese 3 Instrumente abnehmen kann ,und vorallem : es darf kein absolutes Nahfeld Mic sein,da ich gerne damit variiere dass ich nen stück zurückgehe und den sound dadurch leiser werden lasse ,das geht bei Kondensator Mics nur schwer.

    Da ich gelegentlich Background singe würde sich dann wohl ein Dynamisches Mic empfehlen ,richtig??

    Irgendjemand der brauchbare vorschläge hat???

    Muss diese Frage leider stellen da mein altes Bühnenmic beim letzten Auftritt frack ging.
    Gruss,Julian
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 24.07.07   #2
    Da widersprichst Du Dir selbst. Dynamische Bühnenmikros brauchen normalerweise Lippenkontakt.

    Eine Ausnahmen wäre z.B. das http://www.musik-service.de/Mikrofon-Sennheiser-MD-441-U-Mikrofon-prx5030de.aspx, was für Deine Aufgaben wohl am Besten wäre. Wenn es Dir zu teuer ist, versuch es in der Bucht!
     
  3. spektrum

    spektrum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    50
    Erstellt: 17.10.07   #3
    Hallo Julian,

    ich benutze für mein Tenorsax, Altsax, Klarinette sowie Querflöte und Perkussion ein AKG C1000s MK III und bin sehr damit zufrieden!

    Viele grüße, Michael
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 18.10.07   #4
    Das C1000 ist sozusagen das "Schweizer Messer" unter den Mikros.
    Sowohl für Aufnahmen als auch für Live, für Instrumente und für Gesang einsetzbar.
    Allerdings alles halt irgendwie nicht mal annähernd 100prozentig.
    Für Live-Gesang eigentlich ein No Go - Mikrofon.

    Ich würde für Live und für Aufnahmen der Instrumente das beyerdynamic MC930 vorschlagen.
    http://www.musik-service.de/Recording-Mikrofon-Beyerdynamic-MC-930-prx395615037de.aspx

    Du wirst begeistert sein.

    Und für Gesang ein zweites Mikrofon. Nur so macht es für mich einen Sinn.

    Alternativ das neue beyerdynamic TG-X 930. Ein Spitzen-Gesangsmikrofon auf Basis des MC930.
    https://www.thomann.de/de/beyerdynamic_tg_x_930_schwarz.htm
    https://www.thomann.de/de/beyerdynamic_tg_x_930_schwarz.htm

    Ein dynamisches ist in aller Regel für Instrumental-Abnahme nicht geeignet - insbesondere wenn du die Abstände variierst.
    Und nochwas: ich dachte immer die Dynamik macht der Musiker und nicht das Mikrofon? :p
     
  5. tinwhistlejulian

    tinwhistlejulian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    13.08.08
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.07   #5
    War letztens wieder im Music Store,hab dort ein Rode M3 gefunden dass meiner einschaetzung nach das passende war,bin bislang ziemlich zufrieden mit dem guten Stueck

    Julian
     
Die Seite wird geladen...

mapping