Wer kennt den Traynor YBA 200?

von Elisa Day, 19.04.05.

  1. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 19.04.05   #1
    Hat den jemand ausgiebiger getestet?

    Empfehlenswert (in Relation zum Preis natürlich)?
    Irgendwelche Macken?
    Sound? Ist er tatsächlich klanglich eine Alternative zu Ampeg? (Ich meine nicht eine Kopie vom Ampegsound, sondern eine gute Alternative!)
    Sound ist schwierig zu umschreiben, ich weiß. Ein Ampeg wäre sicher neben einem VOX AC50 mein Soundoptimum. Der VOX AC50 scheidet wegen mangelnder Features wie Ausgänge, Einschleifweg etc aus. Der Ampeg ist mir eigentlich zu teuer. Der Traynor scheint das zu beiten, was ich suche. Aber ich hätte schon gerne ein paar Leute gehört, die das Ding auch wirklich einsetzen.


    Dankeschön!

    LG
    Elisa
     
  2. Patr0ck

    Patr0ck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    840
    Ort:
    Eislingen
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.243
    Erstellt: 19.04.05   #2
  3. TamashiiNoKagami

    TamashiiNoKagami Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    917
    Ort:
    Haßloch
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.678
    Erstellt: 20.04.05   #3
    In Hamburg bei Amptown steht so ein Teil.

    Ich hab das 2 mal nicht allzu lange probegespielt und war nur mäßig begeistert, aber das ist ja Geschmackssache...
    Ampeg-mäßig fand ich den Ton nicht grade - da finde ich Ampeg wesentlich definierter.
    Der Traynor klingt schon fett und wuchtig, aber brilliant finde ich den nicht sehr - mag aber auch sein, daß ich in der kurzen Testzeit (ca. 15 Min.) den EQ nicht vernünftig in den Griff bekommen habe, aber selbst mit voll aufgedrehtem Treble und gedrücktem Bright-Schalter fand ichs echt nicht annährend definiert...
    Aber ich bin auch nicht unbedingt Vollröhrenfreak, das dürfte meine Meinung auch erklären...:rolleyes:

    Der Preis is aber mal sehr goil für Vollröhre!
    Was aber n Wechsel kostet weiß ich gar nisch...
     
  4. bogo

    bogo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    293
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 20.04.05   #4
    Hatten die bei Amptown auch die Box
    dran?...oder hatteste ein Impendanzkritischen Wattfresser zum testen?
    Bei billigen Röhrenamps ist Anpassung lebenswichtig.

    >edit< ahso Ampegersatz gesucht :D ...hier
    der soll bestens rocken. :great:
    200Watt langen doch auch, oder?
     
  5. TamashiiNoKagami

    TamashiiNoKagami Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    917
    Ort:
    Haßloch
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.678
    Erstellt: 20.04.05   #5
    Nee, definitiv nicht die Box, war ne 4x10er Glockenklang.
    Aber Dein Link klappt grad leider nicht!:confused:
     
  6. Elisa Day

    Elisa Day Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 21.04.05   #6
    Hamburg ist mir zum Testen ein bißerl zu weit..... :(

    Aber dankeschön für die Beschreibung.

    LG
    Elisa
     
  7. bogo

    bogo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    293
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 21.04.05   #7
  8. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 13.02.09   #8
    also erstens gibt es den Traynor YBA-200 II auch bei uns!

    Zweitens habe ich dieses Teil für den deutschen Markt entdeckt (sozusagen;))

    Der Amp klingt einfach klasse! Ähnlich Ampeg - wenn man die Voll-Röhrenamps vergleicht:great:

    Inzwischen tendieren auch die anfangs aufgetretenen Defekte gegen Null - bei Musik-Service anspielbereit


    Traynor YBA-200 II
    [​IMG]
     
  9. jtable

    jtable HCA Vintage Bassamps HCA

    Im Board seit:
    04.06.08
    Zuletzt hier:
    27.07.15
    Beiträge:
    210
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.439
    Erstellt: 15.02.09   #9
    Er ist schon ein schickes Teil, der Traynor zugegeben, aber mit einem 76er SVT hat er über die entsprechende 8x10er nicht viel gemeinsam - der Sound ist doch schon deutlich "moderner" abgestimmt.
    Er erinnert mich eher an einen Peavey Classic 300 mit etwas weniger "Saft" ...!

    Das gefällt mir zwar auch sehr gut (der Preis erst recht :great:), aber in einer kompromisslosen "Kick-Ass-Rock-And-Roll"-Kapelle (a la "Kyuss" o.ä.), wo eher angezerrte, tiefe Mitten gefordert sind, und es sehr laut zugeht, dürfte der Traynor kein Land sehen!!

    Aber das ist ein wirklich sehr kleines "no go" für einen ansonsten tollen Amp - der nur mit dem "eigentlichen" SVT-Ton wenig gemeinsam hat - das hat aber ein China-Ampeg auch nicht :D

    Welche Röhren verbaut man bei Traynor - ich vermute nämlich, dass man an diesem "Rädchen" sinnvoll noch ordentlich "drehen" könnte ;)

    6550er-Endröhren würde ich mir bei "normaler" Nutzung und "gesundem" Schaltbild ca. alle 5 Jahre mal intensiv anschauen und -hören, und ggf. wechseln - damit sollte man auf der sicheren Seite sein. Erfahrungsgemäß rentiert sich dann die Investition in ein gematchtes "Svetlana" oder "Tung-Sol"-Sätzchen hörbar!!

    Gruß aus DO!

    J.T.
     
  10. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 16.02.09   #10
    ....... wer gräbt denn hier eine 4 Jahre alte Frage aus ?
    :D
     
  11. El Rabino

    El Rabino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    5.09.13
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Babenhausen
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    1.593
    Erstellt: 17.02.09   #11
     
  12. stagesau

    stagesau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Möriken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    206
    Erstellt: 20.02.09   #12
    nach ampeg klingt der null, er hat passive klangreglung (die ersten modelle jedenfalls), es sind svetlana-röhren drin und am besten kommt er mit der extra auf den amp abgestimmten box (ybx 1510). an einer 8x10 von ampeg hat er mir null gefallen.

    zusammen mit einem atk oder stingray klang der jedenfalls absolut amtlich. rockt ohne ende, krass geile mitten.

    wer aber meint, eine alternative zum svt classic damit zu kaufen, liegt falsch.
     
  13. hansambass

    hansambass Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.07
    Zuletzt hier:
    12.08.12
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    79
    Erstellt: 13.03.09   #13
    Kann mich den Positiven Meinungen zum Traynor nur anschließen. Spiele in ner Irish Folk Punk Band und das Ding Rotzt echt gut mit nem classic Vibe JB von Squier. Und trotz der Halfstacks unserer Gitaristen komm ich gut durch wenn ich das will:)

    Also von mir :great::great::great::great::great: für den Amp
     
  14. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 15.03.09   #14
    Also ich bin auch Besitzer eines YBA ;)

    Klanglich find ich den echt klasse, nachdem ich die Vorstufenröhren gewechselt habe. Die alten haben mMn zuviel Gain (= weniger cleaner Headroom) und sind etwas unangenehm scharf in den Höhen, aber son Röhrenwechsel ist absolut kein Eingriff, für den ein Fachmann nötig wäre! Danach schon viel sahnigerer und ausgewogenerer Klang.

    Ich betreibe mit dem Amp eine FMC 158, also eine 15" + 8"-Box. Passt sehr gut zusammen, EQ-mäßig fahre ich ne leichte umgedrehte Badewanne mit Range auf Linksanschlag (=Tief(mitt)enboost). Davor hängt ein VM Preci mit TI Flats - klingt absolut genial :cool:

    Aber nach Ampeg klingt das ganze echt nicht. Nach Orange aber auch nicht so ganz, dafür ist er nicht "dirty" genug (leider :( aber son Orange ist halt preislich in weiter Ferne).
     
  15. CrazyBasser

    CrazyBasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.574
    Erstellt: 30.03.09   #15
    Habe seit einigen Wochen ebenfalls den YBA 200 I , an der entsprechenden Box klingt der schon mächtig dreckig.


    Haben den kurz mit nem Ampeg V4BH an der selben Box (2x12" Tec/ 1x15" HK-Quantum) mit nem Fender Ur-Preci verglichen und kaum nen hörbaren Unterschied feststellen können.

    Reagiert sehr dynamisch auf den Anschlag, vor allem mit Plek.
    Bei stärkerem Anschlag zerrt´s schon gewaltig und klingt richtig dreckig.

    An der Ampeg 8x10 ballert und rotzt er auch gewaltig.

    Nix desto trotz bekomme ich diese Woche die passende Box =Traynor YBX1510 und werde die mal ausgiebig in passender Amp-/Boxenkombination testen.
     
  16. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 30.03.09   #16
    Die Erfahrung teile ich mit dir :great: Mitunter gefällt mir der Amp genau deswegen.

    Hast du noch die Werksröhren drin?
     
  17. CrazyBasser

    CrazyBasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.574
    Erstellt: 31.03.09   #17
    Habe das Ding gebraucht gekauft und gehe mal davon aus, dass noch alles original ist.
    Momentan sehe ich keinen Handlungsbedarf :D !
     
  18. stagesau

    stagesau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Möriken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    206
    Erstellt: 01.04.09   #18
    ja fein, der herr ;) ... dann muss ich aber mal wieder ran an das stack... je mehr ich darüber wieder lese, umsomehr krieg ich auf den amp wieder bock
     
  19. hannibalxsmith

    hannibalxsmith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    MCPP
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    6.117
    Erstellt: 01.04.09   #19
    Hmm, also ich finde den "Vergleich" Ampeg V4BH und Traynor YBA-200 völlig sinnfrei, sorry. :rolleyes:
    Klingen für mich genauso unterschiedlich wie mein alter Sunn 300T und mein jetztiger V4BH...
    Sind für mich völlig andere Amps und dem Traynor irgendwelche Amp-Charakteristik hinzudichten (wahrscheinlich weil's ein Röhrenamp ist???) finde ich auch sehr komisch, da klingt mein Ampeg B1RE Transistorersatzamp eher nach Ampeg wie der Traynor.

    Naja und ich hatte den Traynor ein paar Jahre bei uns im Proberaum neben besagten Amps stehen und hab ich auch ein paar Mal getestet und mit den Ampegs verglichen.
    Der YBA-200 ist zweifellos ein sehr guter Amp, aber dieser Ampeg-Vergleich, zzzz... :rolleyes:

    @Crazybasser: Bist du zufällig aus Duisburg, weil dann könntest du den Traynor aus unserem Proberaum gekauft haben. (ist aber nicht mein Amp gewesen, hat unserem Sänger gehört, wurde ja eigentlich nie benutzt, da hast du einen guten Fang gemacht, wenn's der Amp ist :))
     
  20. CrazyBasser

    CrazyBasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.574
    Erstellt: 01.04.09   #20
    hey hannibal, nee, ich komme aus duisburg, der amp aus .. ach weiss ich gerade nicht mehr, weiter weg aber ....

    gerade kurz nen mini-test vollzogen und jau, die box kann wirklich was.
    auch bei extremer lautstärke furzt nix, außer die zerre des amp´s evtl., das nervige horn ist natürlich permanent AUS ne !
    klingt alles in allem recht transparent und wesentlich höhenreicher als mit meiner 8x10, ohne dabei weniger spürbaren druck zu liefern.

    der 15" drückt ordentlich, die beiden 10" speaker bringen transparenz und reichlich mitten/höhen rein.

    ja westi, haste recht gehabt, klingt echt arg mittig und ist mit nem precision wirklich ne gute kombination.
    mit dem anschlag kann man den grad der "dreckigkeit" sehr gut lenken. leichter anschlag = sauberer ton , härterer anschlag = dirty !

    schön dynamisch halt.



    @hannibal:
    der vergleich wurde 1:1 durchgezogen und bezieht sich eher auf den ton den man bekommt, wenn der v4bh zum zerren neigt.
    da unterscheiden sich die amps wirklich nur geringfügig und in einem nicht erwähnenswerten rahmen.
    im bereich wo es clean bleibt, hat der v4bh natürlich diesen typischen "ampeg-ton", das ist klar.
    aber wie erwähnt, sobald der ampeg anfängt zu zerren, unterscheidet er sich nicht hörbar von traynor.


    nen ausführlichen test mit bericht und ggf. hörproben, vielleicht auch ampeg/traynor vergleich , werde ich bei zeiten mal hier einreichen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping