Westerngitarre Beratung: Cort Earth 70 oder Fender CD-60CE ?

von marcneto, 11.01.16.

  1. marcneto

    marcneto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.13
    Zuletzt hier:
    16.01.16
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.16   #1
    Hallo zusammen,
    aktuell spiele ich "nur" E-Gitarre und möchte mir nun noch ergänzend eine günstige Westerngitarre zulegen.

    Ich habe aktuell folgende 2 Modelle ins Auge gefasst und würde mich über eure Meinungen/Erfahrungen zu diesen
    Gitarren freuen da ich mich momentan nicht wirklich entscheiden kann:

    Cort Earth 70
    http://www.session.de/CORT-Earth-70-BS.html


    Fender CD-60CE
    http://www.session.de/FENDER-CD-60CE-SB.html


    Hinweis:
    Auch wenn die Fender mit Tonabnehmer bestückt ist beabsichtige ich mit der Westerngitarre ausschließlich unplugged zu spielen.

    Danke vorab

    Gruß
     
  2. Gast 2346

    Gast 2346 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.14
    Zuletzt hier:
    13.04.17
    Beiträge:
    3.289
    Zustimmungen:
    1.656
    Kekse:
    9.219
    Erstellt: 11.01.16   #2
    Fender finde ich unterschätzt. Unbedingt anspielen! :great: Die Cort ist ein Standard. Tolle Gitarren in guter Qualität. Ibanez ist aber auch nicht zu verachten. Ebenso Yamaha! Da kommt es wirklich auf Klang und Feeling an...
     
  3. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.515
    Zustimmungen:
    3.889
    Kekse:
    52.397
    Erstellt: 11.01.16   #3
    Cort!

    Ein guter Pickup kostet auch ein paar Euro, viel ist von dem in der Preisklasse eh nicht zu erwarten.
    Fender wird unter Akustikern eher kritisch beäugt, das ist hier keine so angesehene Top-Marke wie bei E-Gitarre.
    (Die Idee eine Fender zu holen kommt witziger Weise fast nur von E-Gitarristen.)

    Cort hingegen ist eine typische Empfehlung im niedrigen Budget.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. MrPolli

    MrPolli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.13
    Zuletzt hier:
    12.05.17
    Beiträge:
    717
    Ort:
    Walldorf
    Zustimmungen:
    445
    Kekse:
    5.967
    Erstellt: 11.01.16   #4
    Tja, mit Fender habe ich bisher auch ausschließlich schlechte Erfahrung gemacht bei akustikgitarren.

    Unterschätzt würde ich demnach nicht sagen. Probier ruhig mal die dort.
     
  5. emptypockets

    emptypockets R.I.P.

    Im Board seit:
    12.11.09
    Zuletzt hier:
    2.11.17
    Beiträge:
    6.268
    Ort:
    Schleswig - Holstein, NO von HH,S von HL, W von SN
    Zustimmungen:
    4.912
    Kekse:
    53.979
    Erstellt: 11.01.16   #5
    Nicht unterschätzt.
    Eher dramatisch überschätzt, aber nur von E - Gitarristen.
    Genauso wie heute Ibanez. In den 70ern waren die 'mal wirklich gut!

    Ich würde auch dringend zur Cort raten. Oder nochmal schauen, was es in dieser Preislage eventuell von Yamaha gibt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. dongle

    dongle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.09
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    1.993
    Ort:
    Münchens Westen
    Zustimmungen:
    388
    Kekse:
    4.096
    Erstellt: 11.01.16   #6
    Fender hat mich eher enttäuscht, cort überrascht.
    Daher: cort.
    Yamaha kenne ich in der Preisklasse nicht.
     
  7. Corkonian

    Corkonian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.10
    Zuletzt hier:
    15.09.18
    Beiträge:
    4.767
    Ort:
    Cork
    Zustimmungen:
    1.660
    Kekse:
    17.273
    Erstellt: 11.01.16   #7
    Auch von mir ein Votum fuer die Cort. Oder fuer eine Yamaha FG700, wenn das noch drin ist. Fender ist bei den akustischen Gitarren wirklich nicht fuer Qualitaet und Klang bekannt...
     
  8. Frank-vt

    Frank-vt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    848
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    174
    Kekse:
    350
    Erstellt: 12.01.16   #8
    Stimme da auch den Vorschreibern zu. Die Fender ist eine billige Lagerfeuerklampfe, sicher robust da laminierte Decke, aber fürs Spielen zu Hause würde ich von ihr absehen. Ibanez sind auch nicht der Bringer.
    Neben Cort und Yamaha bieten auch noch Sigma und Baton Rouge viel Gitarre fürs Geld.
    Und nach Möglichkeit anspielen und genau die Gitarre kaufen, die gefällt und nicht irgendwas im Internet bestellen, wo man keine Vergleichsmöglichkeit hat.
     
  9. stratopaulaster

    stratopaulaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.14
    Zuletzt hier:
    23.05.16
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    51
    Kekse:
    72
    Erstellt: 12.01.16   #9
  10. Corkonian

    Corkonian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.10
    Zuletzt hier:
    15.09.18
    Beiträge:
    4.767
    Ort:
    Cork
    Zustimmungen:
    1.660
    Kekse:
    17.273
    Erstellt: 12.01.16   #10
    Die Yamsel FG700MS und die Yamsel FG720 sind dieselbe Gitarre. Die 720 ist nur bissl schicker. Sound und Bespielbarkeit sind aber gleich.
     
  11. Rockschreiner

    Rockschreiner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.14
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    61
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 15.01.16   #11
    Hmm, suchst Du eine günstige oder nur eine billige Akustikgitarre?
    In dem Preisbereich, den Du da vorgibt, kenn ich mich leider nicht mehr (!!) aus. Da würde ich dann einfach in einen Laden gehen, Gitarren aller Fabrikate in dieser Preisklasse antesten, und dann diejenige nehmen, die mir am besten gefallen würde.

    Wenn Du aber eine gute Gitarre für günstiges Geld haben möchtest, dann wäre mein Tipp, mal "Art & Lutherie" zu testen.

    Oder Du kaufst einfach mir eine teure Martin ab...;)

    Grüße, Rainer
     
  12. marcneto

    marcneto Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.13
    Zuletzt hier:
    16.01.16
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.16   #12
    Sooo, danke für euer Feedback !!

    Es ist nun die Cort Earth 70 in schwarz matt geworden.

    Gemessen am Preis wird klanglich und qualitativ ein gutes Instrument geboten wie ich finde.

    Es ist nunmal ausschlaggebend was man erwartet.
    Ich spiele ausschlieslich zu Hause als Hobby und hierfür denke ich einen guten Kauf getätigt zu haben.
    Zumal meine beiden E-Gitarren ebenfalls zum unteren Preissegment gehören:

    SG G-400 Pro (300€)
    Les Paul Standard Plustop Pro (450 €)
     
  13. Frank-vt

    Frank-vt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    848
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    174
    Kekse:
    350
    Erstellt: 16.01.16   #13
    Mit der Cort hast du als Einstiegsgitarre nichts verkehrt gemacht.
    Dann viel Spaß beim Spielen und Putzen (hatte selbst mal eine schwarze :D)
     
  14. Corkonian

    Corkonian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.10
    Zuletzt hier:
    15.09.18
    Beiträge:
    4.767
    Ort:
    Cork
    Zustimmungen:
    1.660
    Kekse:
    17.273
    Erstellt: 16.01.16   #14
    Mattschwarz ist wenigstens etwas weniger pflegeintensiv als Hochglanz. Aber immerhin.

    Glueckwunsch zur Gitarre. Cort baut durchaus ansprechendes Material und man darf nicht vergessen, dass CNC-Fertigung, verbesserte QC und allgemein verbesserte Konstruktions- und Produktionsmethoden uns heute bereits in der Einsteigerklasse Instrumente liefert, die in meiner Jugend (ich bin eine ganz alte Socke...) eher schon Mittelklasse und besser gewesen waeren. Gitarristen ging es nie besser als heute.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping