WICHTIG - erster Studioaufenthalt, was muss ich beachten?

von Fjay, 17.01.08.

  1. Fjay

    Fjay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.05
    Zuletzt hier:
    14.12.11
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 17.01.08   #1
    Hallo Leute! zuerst weiß ich nicht, ob ich hier richtig bin, aber es schien mir der rechte Bereich zu sein. Wenn nicht, dann bitte verschieben :)

    Ich werde dieses und nächstes, maximal noch das übernächste Wochende ins Studio gehen mit der Band und haben uns vorgenommen ein Album aufzunehmen. was zwar recht utopisch klingt, soll im Endeffekt aber dennoch irgendwie funktionieren. Wir wären da zufrieden, wenn wir mindestens mit ner 5 song EP rauskämen.

    Ich habe mir schon seit Monaten meine Gedanken gemacht und nötige Vorbereitungen getroffen:
    Konzept und Songstrukturen für jeden Song einzeln notiert & habe somit ganz genaues Bild, was, wo, wieviele Spuren usw ich spiele/singe usw.
    Reichlich geübt habe ich auch & mit sequencern recht viel Training gemacht, um es so tight wie möglich klingen zu lassen, auch wenn ich pro Spur etwa 2 Gitarren aufnehme. habe da zwar alle Gitarrenparts in einem Durchlauf gespielt, weshalb nun ein paar Patzer entstanden sind, aber im Gesamtbild klingt es recht sauber :)

    unser Drummer hat leider noch nie, oder zumindest sehr selten mal mit Metronom gespielt, daher habe ich da leider die Angst, dass eine Albumproduktion letzendlich daran scheitern wird :( Ich habe zwar Pilot-Gitarrenspuren/Schmutzspuren eingespielt, aber ob seine Leistung mit Klick zusammen tight genug sein wird, muss sich erst noch rausstellen.

    Eine Alternative, die mir der Studiomensch vorgeschlagen hat, wäre die Signale von Bassdrum usw zu triggern und danach bei Unregelmäßigkeiten richtig zu quantisieren. Loopen wird wohl allein aus Zeitgründen auch Pflicht sein.

    Was ich nun mit diesem Thread will:

    - anhand meiner Schilderungen würde ich gerne Tipps von evtl. erfahrenen Studiomusikern bzw Leuten, die Studioplatten aufgenommen haben, wissen.
    - Was müsste ich unbedingt beachten für meinen Teil(Gitarre/Gesang)
    - Was wäre unserem Drummer zu empfehlen?
    - Gibts irgendwelche empfehlenswerten Lockerungsübungen für Stressminderung oder Minderung des emotionallen Stresses?
    - Alles was für eine Studioproduktion relevant ist, bitte ich hier zu erwähnen!


    Wäre über jede Kleinigkeit sehr erfreut, da ich wirklich jeden Tipp gebrauchen kann ^^

    also bitte fleißig schreiben! ;)
     
  2. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
  3. Navar

    Navar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.906
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    156
    Kekse:
    6.402
    Erstellt: 17.01.08   #3
    Als stressmindernd für den ersten richtigen Studiobesuch kann ich empfehlen, dass ihr euch den Druck nehmt alles schaffen zu müssen. Hat dann einer mal einen schlechten "Lauf" kommt zu dem eigenen Stress dann noch der Druck der Band dazu unter Umständen nicht fertig zu werden. Das geht mit Sicherheit dann richtig schief.
    - Jeder muss mit seiner Arbeit zufrieden sein
    - niemand wird aufgrund seiner Leistung im Studio "angemacht", wenn was schief geht lässt es sich da eh nicht mehr korrigieren.
    - Ihr schafft so viel wie ihr schafft, freut euch über jedes Ergebnis, Lob und Anerkennung sind dabei sehr wichtig, wenn Kritik, dann nur in der Form "das war total geil, kannst du vielleicht am Ende beim Drumfill noch die Bassdrum aufs Becken setzen?" zuerst loben, dann kritisieren.

    Für euren Drummer:
    - vorher mit Klick üben bis zum erbrechen.
    - Bass mitspielen lassen (wenn der klickfest ist)
    - übt mit ihm zusammen zum Klick, zusammen ist man stärker, die Frustgrenze ist höher.
    - Triggern ist auf jeden Fall eine Möglichkeit, wird euch aber nicht helfen, wenn ihr Temposchwankungen habt. Ungenauigkeiten lassen sich damit korrigieren, Fehler im Tempo nicht.

    Gesang:
    - keine zigaretten, kein alkohol, keine Schokolade, kein Kaffee... :-)
    - Stimme schonen, nicht überanspruchen, Pausen einlegen
    - einfache Stimmübungen lernen um die Stimme zu lockern (findet man genug im Netz oder sich ein kleines Buch kaufen, gibts in jedem Musikladen)

    Gitarre:
    - Timing, Timing, Timing... versuchen die kritischen Stellen in den Songs zu finden und üben
    - Neue Seiten vorher ein wenig einspielen
    - Bundreinheit überprüfen lassen, kratzende Potis säubern
    - Verbrauchsmaterialien einplanen, Saiten, Batterien bei aktiven PUs etc.
    - Röhren am Amp checken oder checken lassen
    - Speaker an der Box checken... selbst leicht kratzende Speaker hört man.
    - Wenn man sehr laut probt und laute Sounds gewöhnt ist lernen auch leise zu spielen und auch bei weniger Verzerrung die richtigen Sounds rauszuholen.

    Und das wichtigste im Studio ... achtet aufeinander... wenn einer von euch vielleicht Probleme damit hat, wenn 1 Techniker, 4 Mitmusiker und 2 Freundinnen dabei sind, dann gebt ihm die Ruhe. Nicht das Ziel aus den Augen verlieren, der Song muss gut sein, wie ihr das schafft spielt hinterher keine Rolle mehr. Ist ein Part zu schwer und nicht spielbar, dann nicht überstrapazieren sondern lieber vereinfachen.
     
  4. Fjay

    Fjay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.05
    Zuletzt hier:
    14.12.11
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 21.01.08   #4
    danke für die Tipps und Links ;)

    die Drumspuren sind aufgenommen und trotz dass er nie mit Click gespielt hat, hat ers gut hinbekommen, auch wenn wir nun leider 6 statt 9 songs haben.
    Gitarren kommen noch dran, sowie Bass und Stimmen.
    Bin froh, dass ich Nichtraucher und Nichttrinker bin ^^ aber was Schokolade angeht... najaaaaa.... werd da wohl nen Kompromiss machen müssen ^^
    Der Studiotyp war zwar leider recht unerfahren und ich musste bei einigen Sachen nachhelfen was Tipps und Methoden angeht. Mal sehen, wie das Endergebnis aussehen wird. Da were ich sicher noch meine Hände mit reinstecken

    werde dann die Lieder oder Links zu denen hier reinposten ^^

    bis dahin, könnt ihr unter www.myspace.com/contracultura06 videos und songs checken ^^
     
  5. Fjay

    Fjay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.05
    Zuletzt hier:
    14.12.11
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 18.02.08   #5
Die Seite wird geladen...

mapping