Der Recording Neuanschaffungs & Berichte Thread

  • Ersteller WolleBolle
  • Erstellt am
WolleBolle
WolleBolle
Studio & Video MOD
Moderator
HFU
Zuletzt hier
31.07.21
Registriert
18.11.05
Beiträge
12.943
Kekse
65.680
Ort
Hamburg
Moin,Moin!

In der PA Abteilung haben wir einen schönen Thread in dem jeder sein neu erworbenes Equipment vorstellen, Erfahrungen zu seinen Sachen schreiben und überhaupt sein vorhandenes Zeugs vorstellen darf. Da ich das eine schöne Sache finde und ich nun auch des öfteren hier in der Recordingabteilung vorbeilese, erdreiste ich mich mal und mache hier mal so einen Thread für die Recordingecke auf! Wäre toll wenn ihr also mitmacht!:great:

Da ich nun auch in die Recordingschiene mit einsteige, benötige ich richtigerweise auch einiges an Equipment. Neu erworben von mir:

Focusrite Saffire Pro 40
2 Rode M3
1 MXL 2006

sowie einen neuen PC für die Bearbeitung in dem ein Intel i7 920er Prozessor auf einem Gigabite PA 55A/333 werkelt, das ganze mittels WIN7/64 Bit Professional.

Der Grundstein für einen kleinen Studioaufbau ist also gelegt!:)
Weitere Anschaffungen werden demnächst folgen!

Greets Wolle
 
Eigenschaft
 
SimReal
SimReal
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.09.19
Registriert
08.05.08
Beiträge
46
Kekse
139
Ort
Görliwood
Dann will ich mal. Ich mache hauptsächlich Klassik- Konzertmitschnitte und Klassik CD Produktionen. Nachdem mir mein Presonus Firepod nicht mehr ausreichend war (vor allen Dingen keine Erweiterbarkeit bei 24 Bit 96 KHz) habe ich jetzt mal etwas investiert:
RME Fireface 400
Focusrite Octopre MK II (aus finanziellen Gründen, eigentlich träume ich von einem RME Micstacy)

Mikrofone derzeit noch:
1x MXL 603 Stereoset
2x Beyedynamic MCE-530 Stereoset
2x t.bone SC 150 (als Notnagel)

Ich werde wohl demnächst mal Mikrofone von MBHO Haun testen, entweder die MBNM 410/440 oder die Extra Kapsel-Verstärkerkombinationen MBP 603+KA100/KA400 die sollen sich ja als Alternative zu Neumann KM 184 oder Schoeps durchaus hören lassen können...

Und ja, der Presonus Firepod rauscht bei Aufnahmen mehr als das RME Fireface 400 :D
 
N
Navar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
08.07.04
Beiträge
2.173
Kekse
7.063
Mein Schwerpunkt liegt hauptsächlich im Band Recording Richtung Rock...
Neu bei mir im Setup ist Studio One von Presonus, trotzdem vieler kleiner Baustellen macht mir die Software Spaß! Dazu kamen gerade noch 2 weitere Beyerdynamic Opus 88 ... ich mag die kleinen Dinger einfach und komme so gut damit zurecht, dass ich gar nicht genug von kriegen kann. :) Nächste geplante Anschaffung ist ein schöner Kompressor, momentan schwebt mein Auge über dem SPL Kultube, ich hab den einmal benutzen können und das hat ne Menge Spaß gemacht, wobei ich dann auch immer gleich an die Analog Code PlugIns denke und mir überlege was ich lieber haben will.
 
4feetsmaller
4feetsmaller
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
26.07.16
Registriert
28.08.06
Beiträge
6.989
Kekse
9.981
Ort
Brotterode | Th
Schöne Idee für einen Thread, Wolle.

Dann will ich auch mal ein kleines bißchen erzählen. :p

Vorrangig nehme ich mobil in Proberäumen auf, oder mache selber ein bißchen was daheim. Die Roh-Spuren gehen dann auch an kommerzielle Tonstudios, als dass ich sie selber abmische. Zwar nicht ausschließlich, aber zum größten Teil kann man schon sagen. Daher fällt mein Studio auch eher bescheiden aus.

Über ein Motu 8Pre gehe ich via FireWire auf meinen Rechner (Intel Core i5 /4x 2.67GHz /4GB Arbeitsspeicher) und nehme mit Cubase Studio 5 (EDU) auf. Für mehr als 8 Spuren simultan nehme ich zusätzlich ein Behringer ADA-8000, was ich via ADAT an das Motu Interface anschließe. Somit kann ich bis zu 16 Spuren recorden. Als "feste" Abhöre stehen bei mir die Yamaha HS-80 und im mobilen Einsatz habe ich die ESI nEar 05 Monitore im Gepäck. Vor 2-3 Jahren standen auch schon mal die Adam A-7 bei mir. Wegen technischen Problemen gingen die aber erstmal wieder zurück.

Da ich selber viel mit Midi experimentiere, teilen sich gleich 2 Midi Keyboards den Platz. Das ist zum einen das M-Audio Axiom-49 und zum anderen das Master-Keyboard M-Audio ProKeys 88 SX.

Meine Mikrofone sind zurzeit: CAD E-300² Großmembran, CAD E-100² Großmembran, Rode NT-1 A, Rode M-3 (2), AKG C-2000 B, Beyerdynamic MCE-530, Sennheiser e-906, Sennheiser e-602 II, Beyerdynamic Opus 89, AKG C-1000 S MK-3 (2), Behringer ECM-8000, Shure Beta 58 A, Shure SM57, DAP PL-06, DAP PL-07 (3) und das Beyerdynamic Opus 29 S.

Geplant sind noch ein paar kleine Anschaffungen, wie einen günstigen und guten DAW-Controller. Da hab ich echt noch keine Ahnung und am meisten reizt mich wohl der Tascam US-2400, den es leider nicht mehr gibt. :( Als Software würde mir "Steven Slate Drums 3.0" sehr zusagen, da ich auch viel mit Triggern arbeite. Zurzeit ist mir das aber noch zu Teuer und muss für ein paar wichtigere Dinge Platz machen. Ein weiteres gutes Gesangsmikrofon wäre auch nicht übel...usw...:D

Grüße :)
 
N
Navar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
08.07.04
Beiträge
2.173
Kekse
7.063
Ich hab die 87er, machen sich auch sehr gut am Kontrabass ;).
Die 87er sind am Kontrabass sicher einfacher zu platzieren als die 88er, getestet hab ich das noch nicht, aber die Idee find ich jut, mein Basser hat nen Kontrabass rumstehen, das werd ich die Tage gleich mal ausprobieren, wobei mein erster Griff da eher bei nem Großmembraner gewesen wäre. :)
Wenn die Audix Micro-D net so teuer wären, würd ich davon einfach mal eins auf Verdacht bestellen, die find ich ja auch scharf, aber die Hyperniere schreckt mich ein wenig ab.
 
G
Gast 23432
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.16
Registriert
24.10.05
Beiträge
30.529
Kekse
150.146
Die 87er sind am Kontrabass sicher einfacher zu platzieren als die 88er, ...
So, jetzt sehe ich erst, daß ich Blödsinn geschrieben hab und mich korrigieren muß:

Ich hab das 82er am Bass:
Beyerdynamic Opus 82 Set


Die Halterung ist da ja ganz anders als beim 87/88, aber findet sich trotzdem eine Möglichkeit der Befestigung ;).
 
N
Navar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
08.07.04
Beiträge
2.173
Kekse
7.063
Geplant sind noch ein paar kleine Anschaffungen, wie einen günstigen und guten DAW-Controller. Da hab ich echt noch keine Ahnung und am meisten reizt mich wohl der Tascam US-2400, den es leider nicht mehr gibt. :( Als Software würde mir "Steven Slate Drums 3.0" sehr zusagen, da ich auch viel mit Triggern arbeite. Zurzeit ist mir das aber noch zu Teuer und muss für ein paar wichtigere Dinge Platz machen. Ein weiteres gutes Gesangsmikrofon wäre auch nicht übel...usw...:D

Für die Steven Slate Sachen würde ich immer mal wieder audiotomidi.com im Auge behalten, die hatten neulich einen Deal für die EX Version für umgerechnet 15€ und danach noch sehr günstig weitere Soundpakete. Da sind auch schon ein paar wirklich gute Sounds am Start und für so einen Preis konnte man auch nichts falsch machen. Kommen bestimmt noch mehr von solchen Angeboten. Das Tascam wäre durch seine große Anzahl an Fadern einfach interessant. Ich hätte gern die Gelegenheit sowas mal zu testen um zu sehen wie gut es funzt. Ab und an hab ich unser 01v96 mal als DAW Controller benutzt, das ging ganz gut, aber das dümpelt eh immer im Live Einsatz rum.
 
WolleBolle
WolleBolle
Studio & Video MOD
Moderator
HFU
Zuletzt hier
31.07.21
Registriert
18.11.05
Beiträge
12.943
Kekse
65.680
Ort
Hamburg
The project grows!:D

So schnell kanns gehen, neu dazu gekommen:

Software Presonus Studio One Pro


da mir das Ableton nicht gefallen hat, ich Cubase auch nicht so mag und ich mich life in einem Studio in Hamburg von diesem Produkt überzeugen konnte!:great:

dann noch Kleinigkeiten wie Poppschutz, Stative, Kabel!

Weiteres folgt, also die Story geht weiter!:D

Greets Wolle
 
mika
mika
HCA - Raumakustik
HCA
Zuletzt hier
14.02.18
Registriert
19.10.04
Beiträge
1.035
Kekse
3.920
Ort
Mexico, Queretaro
Ich habe mir neulich einen Yamaha SW10 sub zur erweiterung meiner Yamaha MSP10 im bass geleistet.
Funktioniert soweit wie erwartet.
Er larbeitet allerdings in meinem Setup nur zwischen 25hz und 40hz, alles darüber liefern die MSP10.

Ach ja, und zum absenken einiger durch den Wandeinbau der Lautsprecher angehobenen frequenezn habe ich mir noch einen Samson D3500 gekauft.
Super zu bedienen, auch wenn ich 90% der funktionen nicht brauche, und nur 2 filter sehr breitbandig im Stereo modus verwendet habe.

cheers
Mika
 
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.366
Kekse
56.093
Ort
NRW
Hallo,

dann tu' ich auch noch mal was dazu... soeben eingetroffen: Eine Achter-Kapsel für meine Oktava MK012. Die Idee fand ich ganz pfiffig, und da mir sonst im unteren Kleinmembran-Preisbereich keine Achter bekannt sind, habe ich da mal zugeschlagen. Da kann ich beim nächsten live-Mitschnitt mal halbwegs unauffällig mit MS-Technik experimentieren... mit meinen CAD Equitek 200 ist das nicht so einfach, da das ziemliche Granaten sind ;)
Ein Bild vom Innenleben gibt's, sobald ich ein neues Akku für meinen Fotoknips habe, und dann kann ich hoffentlich auch schon ein paar Kleinigkeiten zum Klang sagen.

Viele Grüße
Klaus
 
sir stony
sir stony
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
28.01.21
Registriert
03.09.09
Beiträge
2.365
Kekse
11.578
Ort
München
Erstaunlich, dieser Thread ist glatt völlig an mir vorbeigegangen.
Hm, letzte Anschaffung... ist wegen der ganzen Renovierungsaktion schon ne Weile her, dürften aber die AKG 271 mk2 und das Brauner Phantom C gewesen sein. Letzteres hat sich bereits bewährt, wenngleich ich es kein Allroundtalent nennen würde, bietet aber klaren, modernen Sound und wie bei Brauner üblich, höchstes Verarbeitungsniveau. Mit dem Kopfhörer bin ich hingegen noch nicht warm geworden. Sicher, er ist nicht übel, aber den bekommen nur die Musiker in der Aufnahme. Beim Mischen habe ich eine andere Referenz: meinen alten Sony MDR CD1700, den ich genau kenne und der die Höhen nicht so überbetont wie der 271. Klanglich sehr viel ausgewogener finde ich dagegen den kleinen K141 "Monitor" mit 600 Ohm, der ist echt recht fein - aber eben nicht geschlossen und deswegen nicht für Aufnahme geeignet, und auf die Dauer auch nicht so angenehm zu tragen. Aber das nur mal anbei bemerkt.
Ach ja, da war doch noch was, gebraucht gefunden: einen Steavens "The Brick" Röhrenpreamp, genialer Sound, 4 Kanäle, kein Schnickschnack, geile Kiste fürs Studio. Wenn ich mal dazu komme, mache ich dazu evtl noch ein Retro-Review... gibt's ja nichtmehr neu zu kaufen.
Der Thread kann recht interessant sein, wenn er gut gepflegt wird. :)

Basselch: Interessant finde ich zum Beispiel genau diese Kapsel... ich kannte bisher nur diesen 2fach Adapter, mit dem man mit 2 Nierenkapseln eine Pseudo-Acht machen kann: Klickmich.
Na gut, was heißt kannte, gearbeitet habe ich selbst damit noch nicht, aber ich hab es schon im Einsatz erlebt, für Set Atmo bei einem kleinen Filmdreh. War garnichtmal übel, allerdings bei recht leiser Umgebung doch hörbar rauschig. War bei Außenaufnahmen aber kaum ein Problem.
 
Zuletzt bearbeitet:
mika
mika
HCA - Raumakustik
HCA
Zuletzt hier
14.02.18
Registriert
19.10.04
Beiträge
1.035
Kekse
3.920
Ort
Mexico, Queretaro
@Basselch

ich ahbe mir jetzt auch mal ein matched pair der Oktava MK012 bestellt, allerdings ertsmal nur niere. bin mal gespannt was die leisten. sollten dienstag ankommen.
zusätzlich ahbe ich mir eben noch ein paar zusätzliche Arbeitspferde wie ein sm57 und ein Beyerdynamic MCE 530 mit bestellt...
ansich wollte ich nur ein paar neutrik XLR stecker und USB und Netzwerk- buchsen für meine Patchbays im Aufnahmeraum und der Regie kaufen. am ende waren doch wieder 4 mikros dabei :rolleyes:

Ich kann es eben einfach nicht lassen Geld auszugeben :D
einen kleinen bericht über die neunen mikros gibts dann zur eröffnung meines studios in ein paar wochen :)

Es ist fast soweit.
klimaanalge ist installiert und läuft, der Regieraum hat jetzt Tageslicht bekommen, und es müssen nurnoch Zierleisten angebracht , und alles verkablet und gelötet werden :great:

cheers
Mika
 
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.366
Kekse
56.093
Ort
NRW
Hallo,

wenigstens ein paar Bilder von der Oktava-Achterkapsel kann ich schon mal nachliefern. Wie gesagt - zusammen mit einem gewöhnlichen MK012 kann man eines, was mit dieser Achter-Kapsel bestückt ist, für die MS-Technik verwenden, ganz praktisch in der entsprechenden Spinne (ebenfalls von Oktava, ist auf den Bildern nicht so gut zu erkennen). Bei der Spinne übrigens ärgerlich: Es ist kein Gewindereduzierstück dabei. Die Mikros hineinzubekommen, ist ein bißchen friemelig, aber wenn sie drin sitzen, sind sie gut aufgehoben. Der Abstand zwischen der Achter-Kapsel und dem normal bestückten MK012 ist sehr klein, das ist mal so gerade ein Millimeter. Knapp, knapp... ach so: Wer meint, mit dieser günstigen Spinne bei einer MS-Anordnung von Neumann KM120 plus KM184 die teure Neumann-Spinne vermeiden zu können, der irrt. Die KMs passen da nicht rein (getestet mit einem KM184).

Auf dem Bild mit der geöffneten Achterkapsel ganz gut zu erkennen: Da ist keine Doppelmembrankapsel drin, sondern zwei Nieren. Die sitzen näher zusammen, als wenn man das T-Stück von Oktava nimmt, dort zwei Nierenkapseln draufschraubt und das Ganze dann auf den normalen Mikrofonkörper setzt. Diese Doppelkapselbauweise gab es schon mal - das alte Neumann KM 86 hatte das auch.

Zu Testaufnahmen bin ich leider noch nicht gekommen - Klangeindrücke liefere ich dann noch nach ;) Dafür gibt's ein Bild des Frequenzschriebes der Kapsel, wie bei Oktava üblich mit "echten" Werten. Der Buckel zwischen 6 und 9 kHz ist beim Ansehen einigermaßen heftig (leider liegt ein Bleistift genau vor der Diagrammbeschriftung :eek: ), zumal in dieser Gegend die beiden Kapseln auch nicht besonders gut zusammenlaufen - mal sehen, wie sich das in der Praxis auswirkt.

Viele Grüße
Klaus
 

Anhänge

  • IMG_0359kl.JPG
    IMG_0359kl.JPG
    17,6 KB · Aufrufe: 531
  • IMG_0362kl.JPG
    IMG_0362kl.JPG
    18,5 KB · Aufrufe: 496
  • IMG_0363kl.JPG
    IMG_0363kl.JPG
    29,5 KB · Aufrufe: 516
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
WolleBolle
WolleBolle
Studio & Video MOD
Moderator
HFU
Zuletzt hier
31.07.21
Registriert
18.11.05
Beiträge
12.943
Kekse
65.680
Ort
Hamburg
Moin!

So im August als Arbeitsmicro dazugekommen, das AKG D-7


Greets Wolle
 
Executed
Executed
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
06.11.07
Beiträge
1.969
Kekse
5.032
Ort
München
Hi!
Hab den Thread auch erst heute neu entdeckt :)

Nehme auch Hauptsächlich Bands auf (meistens Rockmusik).

An Mikros hab ich hier:
Audio Technika 2020 (Vocals, GitAmp, Drums)
t.bone mb75 (GitAmp, Snare)
2x AKG C1000S (Drums)
Fame Drum-Set

Danach geht das Alles ins ADA8000, und von da aus in die EMU1212m.

Als abhöre hab ich noch Monitore in der 100€ Klasse, die aber in den nächsten 2 Wochen
von Adam A5X abgelöst werden. Uuuuh ich freu mich schon so.

Tja, da ist fast alles noch verbesserbar, aber leider dauert das und es geht alles erst schritt für schritt.
Als größten Schwachpunkt habe ich im Moment meine Abhöre gesehen und deswegen kommen jetzt neue Monitore.

Auf was ich dann als nächstes spare ist noch komplett offen, evtl bessere Mikros?? Keine Ahnung =)

Grüße
Daniel
 
Düsseltier
Düsseltier
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.20
Registriert
06.06.04
Beiträge
1.217
Kekse
2.451
Ort
Düsseldorf / Köln
Muss mal ganz kurz mitteilen, dass ich gerade einen Universal Audio 2-1176 für 1500 Euro gekauft habe. Guter Deal würde ich sagen, Gerät ist gut in Schuss. Werde mal berichten :)
 
Executed
Executed
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
06.11.07
Beiträge
1.969
Kekse
5.032
Ort
München
Muss mal ganz kurz mitteilen, dass ich gerade einen Universal Audio 2-1176 für 1500 Euro gekauft habe. Guter Deal würde ich sagen, Gerät ist gut in Schuss. Werde mal berichten :)

Glückwunsch! Scheint ja ein guter Deal gewesen zu sein :)
Und wie macht er sich?
 
Düsseltier
Düsseltier
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.20
Registriert
06.06.04
Beiträge
1.217
Kekse
2.451
Ort
Düsseldorf / Köln
So, also erste Session lief super mit dem 2-1176. Ich benutze beim Mixen eigentlich immer den Softube FET Compressor, also die Emulation vom 1176. Ich mixe (weil ich faul bin und sehr viel reise) viel In the Box und klanglich liegen die Hardware und die Software fast auf gleicher Höhe. Ich wollte aber unbedingt einen guten Tracking Compressor haben um Signale schon stabil aufzunehmen und das macht der 2-1176 echt top. Hab mal ein Foto angehangen (sorry für die grottige iPhone Kamera Qualität, es war recht duster), muss noch ein neues Rack kaufen, 16HE sind jetzt leider schon voll :rolleyes:

Ich hab allerdings ne dumme Aktion gebracht. Die Statuslampe im 2-1176 ist defekt gewesen, hatte der Verkäufer auch gesagt. Kostet 0,65€. Ist eine Art Fahrradlampe. Jedenfalls wollte ich schauen, ob es wirklich nur die Lampe oder der Sockel ist und habe die Lampe (gleiche Fassung) aus dem LA-610 rein geschraubt. Die wurde unfassbar hell und ist dann durchgebrannt. Offensichtlich hat der 2-1176 mehr Watt :D Jetzt muss ich zwei neue Lampen kaufen.....

Oben drauf steht übrigens Neuanschaffung Nr. 2 - Lake People G99/2 der beste Kopfhörerverstärker den ich je gehört habe. Der schlägt sogar meine Dangerous Music D-Box. Normalerweise steht er im Aufnahmesaal für die Musiker.
 

Anhänge

  • IMG_0569.JPG
    IMG_0569.JPG
    141,4 KB · Aufrufe: 472

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben