wie bekommt man kompositionen eigenständiger?

  • Ersteller Electric Vomit
  • Erstellt am
Electric Vomit
Electric Vomit
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.08.12
Registriert
17.07.12
Beiträge
10
Kekse
84
moin leute,

mich würde mal interessieren wie IHR so im allgemeinen eure songs komponiert? ich habe festgestellt dass wenn man sich eine melodie "erzwingt" oder krampfhaft "konstruiert" meistens nichts brauchbares bei rauskommt. und immer wenn mir spontan ideen kommen und sie dann notiere denke ich jedesmal: verdammt das kenne ich schon oder habe ich doch irgendwo schonmal gehört...
meine stücke klingen alle irgendwie geklaut und ich weiss nicht wie ich es besser machen sollte. wie erreiche ich eigentlich originalität bei der vielfalt von bereits vorhandener musik und melodien?

villeicht könnte mir jemand mal ein paar nützliche tipps geben gegen mein dilemma

Mod-Anmerkung: Verschoben in das UF "Songwriting". Hier finden sich auch einige Threads mit verwandten Fragestellungen.
klaus111
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mondluchs
Mondluchs
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.01.17
Registriert
06.07.09
Beiträge
885
Kekse
2.986
Ort
Wienumgebung
Auf den ersten Blick wirken die Mittel, die man zum Musikmachen hat, ziemlich begrenzt. 12 verschiedene Töne, ein paar Instrumente, zwei essentielle Grundrhythmen (4/4 und 3/4), da scheint es, als würden alle möglichen Verbindungen ziemlich bald abgehandelt zu sein.

Vergessen wird aber auf die unendlich vielen Nuancen, die überall noch mitschweben. Eine Melodie bestehend aus fünf Tönen kann komplett unterschiedlich klingen, je nachdem wie sie rhythmisch gespielt wird, mit welchen Instrumenten, mit welchen Tempo - und letztendlich auch mit welchem Gefühl. Gerade letzteres ist essentiell für "individuelle Songs". Wenn du beim Chatten jemanden fragst, wie die Person aussieht, wird sie sagen "165cm groß, dunkle längere Haare, braune Augen, schlank" - stimmt sicher alles, aber es ist was ganz anderes, wenn du die Frau deiner Träume dann wirklich siehst!

Genauso ist das mit einem Song. Das reine "Konstrukt" für sich heißt noch nichts - ein Song zeichnet sich nicht dadurch aus, ob jetzt nur C-F-G-C gespielt wird oder hundert Jazzakkorde. Sondern dadurch, WIE das gespielt wird, was dahinter steht! Eine Freundin von mir, Geigerin, ist ein großer Fan neuer Klassik (Zwölftonmusik, so schräge Sachen), mag es nicht, wenn ein Song irgendwie langweilig ist. Aber als ich ihr einmal einen Song vorspielte, wo ich wirklich quasi nur C-F-G-C spiele, war sie berührt, weil die Art und Weise, wie ich es spielte, und der Text dazu einfach einen Nerv getroffen hat!

Versuch also keine Songs mit bestimmten Melodien oder Akkorden zu schreiben. Sondern in erster Linie mit einem Gefühl, einer Idee, einer Vorstellung, was du damit sagen willst. Und dann verwende diese erwähnten Mitteln, um das auszudrücken. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Claus
Claus
MOD Brass/Keys - HCA Trompete
Moderator
HCA
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
15.12.09
Beiträge
15.333
Kekse
75.780
...zwei essentielle Grundrhythmen (4/4 und 3/4)

M.E. sind das Taktarten, keine "Grundrhythmen".
http://de.wikipedia.org/wiki/Takt_(Musik)#Taktart

Rhythmus beschreibt das, was in einer Taktart und da innerhalb von Takten und Taktfolgen außerhalb der Tonhöhen-, Lautstärken- und Klangfarbenänderung durch den zeitlichen Verlauf von Tönen und Pausen passiert.

Dabei würde ich wiederholt gespielte rhythmische Elemente als entscheidend für einen Grundrhythmus sehen, z.B. eine bestimmte Clave oder einen bestimmten Shuffle.
http://de.wikipedia.org/wiki/Rhythmus_(Musik)
http://de.wikipedia.org/wiki/Clave
http://www.youtube.com/watch?v=J8DsNo4KB6Y
http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=TmjZ6JPn91s#t=107s
 
möchtegernbach
möchtegernbach
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.07.18
Registriert
31.10.09
Beiträge
402
Kekse
118
Electric Vomit: Ich schätze mal deine spontanen Einfälle sind meist Erinnerungen an Musik die du gehört hast.

Du musst halt lernen aus dem wie von dir beschriebenen krampfhaften komponieren ein natürliches komponieren zu machen.
Wenn ich eine Melodie erfinde dann geht das nicht nur in bestimmten Situationen sondern immer also du kannst sozusagen lernen auf Komando ohne Zwang und Krampf zu komponieren.
Du lernst dies indem du vorallem viel Musik hörst und improvisierend singst oder die Musik vorstellst Gehörbildung könnte ein nützlicher Begleiter sein um die Melodien aufzuschreiben.

Wie komponierst du am Instrument im Kopf oder vielleicht am Schreibtisch ? Welche Musik möchstest du komponieren ? Hast du schonmal Musiktheorie und Gehörbildung gemacht ?
Ich sag mal so wenn du nen Rock oder Popsong schreiben willst dann nützt das alles nichts was ich gesagt habe denn es ist viel einfacher handwerklich erst eine Akkordfolge zu bauen (zb. A-moll F-dur C-dur G-dur)
und dann eine Melodie zu erfinden.
 
Electric Vomit
Electric Vomit
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.08.12
Registriert
17.07.12
Beiträge
10
Kekse
84
wow! vielen dank für eure anregungen und tips! weiss ich sehr zu schätzen leute:great:
 
milamber
milamber
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.02.21
Registriert
06.02.07
Beiträge
5.441
Kekse
67.379
Ort
Karlsruhe
denkst Du nur, dass es geklaut ist? Oder ist es definitiv geklaut?

wenn Du es nur denkst, dann ist alles super! Weil … einen Song zu schreiben, der irgendwie vertraut klingt und gleichzeitig neu ist, ist eine große Kunst :).

wenn es definitiv "geklaut ist", dann änder ein paar Sachen daran. Ausreichend, damit man den Ursprung nicht mehr erkennt. Mache Deinen Song draus, mit Deinem Text, Deinem Gefühl, Deinen Emotionen, Deiner Spielweise, etc. Änderungsparameter gibt es ja sehr viel: Rhythmik, Melodie, Akkorde, etc.

Es ist übrigens nicht unüblich, dass große und bekannte Musiker sich bei ihren Kollegen bedienen und dann nur durch gezielte Änderungen einen neuen Song machen. Manchmal ist es mehr auffällig, manchmal weniger, aber man erkennt in seinen Lieblingsliedern meistens irgendwelche Bausteine aus anderen Liedern.

ansonsten … siehe Mondluchs :).
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben