Wie ein 20QM Raum richtig gestalten

von thisisniar, 14.05.19.

Sponsored by
QSC
  1. thisisniar

    thisisniar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.19
    Zuletzt hier:
    14.05.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.05.19   #1
    Servus Leute :)

    Ich hab ein 20qm Raum in einem Bürogebäude zur Verfügung gestellt bekommen und würde gerne dort ein kleines "Homestudio" machen wollen.
    Das Equipment dazu hab ich mir bereits schon vor paar Wochen zusammengetrommelt und wurde hier im Forum auch gut beraten was das ganze anging.
    Nun möchte ich aus dem Raum das beste an "Soundqualität" rausholen und auch so gut wie Möglich dafür sorgen das die Geräusche den Raum nicht verlassen,
    das ich dass nicht komplett verhindern kann ist mir klar, jedoch wie gesagt würde ich da das beste rausholen wollen :)
    Ich habe mir vorgestellt die Dämmungsmatten wie folgt anzubringen:

    http://i.epvpimg.com/LlL9gab.png

    natürlich auch wegen der Optik, nun Frage ich mich ob es überhaupt so wie ich es vorhabe Sinnvoll ist und auch ob ich den Tisch dort an der stelle positionieren soll.
    Ich habe damit leider 0 erfahrung deshalb hoffe ich das ihr mir hier weiter helfen könnt :)

    Vielen dank im voraus :)
     
  2. SNUMeN-Gary

    SNUMeN-Gary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.06
    Zuletzt hier:
    19.08.19
    Beiträge:
    297
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    413
    Erstellt: 15.05.19   #2
    Hallo Niar,

    ich bin selbst kein Experte aber selbst gerade dabei mein Homestudio zu planen. Für die Platzierung des Tisches und die Monitore ist es am besten für die Raumakustik dies symmetrisch zu platzieren. Es soll wohl auch besser sein den Tisch an der kurzen Seite des Raumes und mit Abstand zur Wand zu platzieren.

    studionew.png
    Diese Pyramidenschaumstoff Dinger bringen für die Raumakustik eigentlich nicht viel, da sie eigentlich nur hohe Frequenzen bedämpfen und somit den Raum nur "dumpf" machen. Besser sind hier dickere (mindestens 10cm) DIY oder gekaufte Breitband Absorber aus Steinwolle oder Basotect. Diese sollten dann an den (Erst)Reflexionspunkten des Schalls auf dem Weg vom Monitor zu den Ohren aufgehängt werden. Für einen ausgewogenen Raumklang werden dann wahrscheinlich auch noch Bassfallen sinvoll sein, aber das musst du am besten mit einer Messung herausfinden. Dazu gibt es hier oder auch auf Recording.de (https://recording.de/threads/rew-workshop.147164/) auch viel zu finden

    Für eine Dämmung nach außen werden noch ganz andere Maßnahmen nötig (am besten ist hier eine komplette Raum-in-Raum Konstruktion).

    So ich hoffe ich konnte trotz auch nur Anfängerkenntnissen ein bisschen helfen

    Grüße
    Gary
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    19.08.19
    Beiträge:
    4.229
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    563
    Kekse:
    13.043
    Erstellt: 15.05.19   #3
    Willkommen in der Welt der Raumakustik!

    Auf keine Fall den Tisch so stellen, wie du es eingezeichnet hast, das ist der schlechteste denkbare Fall. In eine Ecke zu sitzen ist schon unklug und dann noch so Dicht mit den Monitoren da rein "strahlen" ist auch nicht gut.

    Lieber so machen, wie von Gary beschrieben.

    Vergiss zunächst mal die Pyramiden Matten. Messung machen ist der richtige Weg. Ausserdem empfehle ich immer dieses Buch, weil es sich echt lohnt:


    [​IMG]
     
  4. MS-SPO

    MS-SPO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.19
    Zuletzt hier:
    19.08.19
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    997
    Erstellt: 15.05.19   #4
    Wie muss man sich die Lage dieses Raums im Bürogebäude vorstellen? Gibt es insbesondere Räume darüber oder darunter? Sind Nachbarräume (darüber, darunter, daneben) zu Deinen Nutzungszeiten belebt? Wie laut soll es denn im Raum werden? Zu welchen Tages- oder Nachtzeiten?

    Nebenbei: Die beste Geräuschdämmung ist eine leise Geräuschquelle :D Geht das?
     
  5. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    19.08.19
    Beiträge:
    5.929
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    848
    Kekse:
    7.940
Die Seite wird geladen...

mapping