wie platzt der "knoten"?

von piepsi, 25.01.08.

  1. piepsi

    piepsi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.08
    Zuletzt hier:
    16.03.09
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.08   #1
    hallo ihr lieben,

    ich hoffe mal, dass meine frage keie ist, dei schon zum x-ten mal gestellt wird und alle nervt...also:

    ich will so gern singen (musical), allerdings alles auf hobbybasis. bald macht hier auch eine art musicalschule auf, wo man unterricht bekommen kann. allerdinsg muss man da auch erstmal duch ein casting. ohne grundpotential geht ja nix.

    uid jetzt die frage/das problem. ich habe das gefühl, als wenn meine "echte" stimme feststeckt und nicht raus kann. also meine stimme ist dünn und kraftlos und auch wenn ich "laut" singe is das lachhaft. allerings hab ich eben so das gefühl, dass da was raus will. wie kann ich da irgendwie was rauskitzeln?
    und 2. habe ich eine hauchige stimme. war schion beim logopäde. die sagen, dass meine stimmbänder nicht 100 % schließen und eben imemr luft mit rauszischt, wenn sie es nicht sollte. beim sprechen isses einigermaßen weg, aber beim singen noch sehr da. was mach ich damit?
    ach und nochwas, was mir beim hören von eigenen aufnahmen aufgefallen ist: wenn ich wörter mit m singe, klingt es, als hätte ich eine verstopfte nase.

    hihih also wenn ich das selber so lese klingt das wie looooser!!!!!! aber vllt habt ihr tipps. ich will bis zu dem casting an mir arbeiten. ich muss ja nur beweisen, dass ein portentianl da ist, die eigentliche arbeit an emier stimme soll dann ja dort geschehen.

    ach so und ich sollte vllt sagen: zu atemtechnik/stütze hab ich schon einiges gemcht. hatte auch mal einen workshop dazu. das richtige atmen hat also die oben genannten probleme nicht behoben

    ganz lieben dank fürs lesen!
    :)
     
  2. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 26.01.08   #2
    Hallo !
    Zunächst mal zwei Fragen: diese Musicalschule, von der Du schreibst, die ist privat, oder ? Das heisst, Du zahlst für die Kurse dort. Wieso dann ein "Casting" ? Wenn Du nicht vorhast, professionell zu singen, solltets Du dort problemlos Gesangsunterricht bekommen. Du bist dann zahlender Kunde einer Musikschule. Und in dem Fall gibts keine Aufnahmeprüfungen.
    Zweite Frage: Du schreibst, dass Deine Stimmbänder nicht schließen - warst Du denn schon beim HNO/Phoniater und hast eine Laryngoskopie machen lassen ? Ob Stimmlippen schließen oder nicht, kann man eigentlich nur anhand dieser Untersuchung sehen; alles andere sind Vermutungen.
    schöne Grüße
    Bell
     
  3. piepsi

    piepsi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.08
    Zuletzt hier:
    16.03.09
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.08   #3
    guten morgen bell!

    danke erstmal für deine antwort.

    was das medizinische angeht war ich zuerst beim arzt, der diagnostizierte dieses verminderte schließen und hat mich zum logopäden geschickt. dort hab ich dann jede menge sprechübungen gemacht und auch bauchatmung gelernt. beim sprechen war es dann weg, aber beim singen ist es noch zu hören.
    bei diesem workshop, den ich erwähnte ging es prinzipiell um atmung als stütze zum singen, auf die stimmqualität an sich kamm es dort aber nicht weiter an.

    die schule: ja, es ist privat. allerdings das casting ist deshalb, weil die leiterin ein musicalensemble zusammenstellen will. sie sucht dafür laien, aber mit prondpotential. zahlen tu ich da sehr wenig, wenn ich in dieses enseble komme. als einzelperson kann ich da auch unterricht bekommen, aber eben nur den und der kostet dann echt. spielen und auftritte gibts aber nur, wenn man in diesem "musicalchor" ist.
    und ich möchte das unbedingt! ich hab das schon machen wolen, eit ich klein bin, gab aber nie die möglichkeit.
    damit wir uns nicht falsch verstehen, ich bin nicht größenwahnsinnig, ich will da keine hautrollen oder große soloeinlagen. ein bisschen mitwirken reicht mir.

    tja, so ist das ... ich bin ja soooo schüchtern, aber überlege, mal eine gesangsprobe hier reinzustellen. fält dir ein lied ein, was sich allgemein gut eignet, um einen eindruck von der stimme zu bekommen? immerhin hab ich schon selber gesehen, dass es einfach lieder gibt, die ungünstig sind, so ganz ohne begleitung.

    puuuh schon wieder so viel teyt...ich kann mich nicht kurz fassen, sorry ;)

    liebe grüße
     
  4. Siriusens

    Siriusens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    29.05.12
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Thun
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    622
    Erstellt: 26.01.08   #4
    Hattest du schon Gesangsunterricht? Ich dachte auch immer, ich hätte eine schwache Stimme (jedenfalls als ich mich gehört habe) und ich muss sagen, meine stimme ist deutlich kraftvoller geworden, seit ich Unterricht nehme, mein Tipp währe halt, troz deiner Probleme eine(n) Gesangslehrerin(Lehrer) zu kontaktieren und im vornherein, also vor dem Casting einige Monate Stunden zu nehmen, kommt dich eventuell etwas teuer, aber ich denke das könnte sich lohnen...

    Lg.
     
  5. piepsi

    piepsi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.08
    Zuletzt hier:
    16.03.09
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.08   #5
    siriusens: daran hab ich auch schon gedacht ... allerdings, "monate" hab ich keine zeit mehr. es ist in 4 wochen *panik*

    als ich diesen workshop hatte haben war auch bisschen gesungen und dort habe ich mich mal kurz getraut. da war meine stimme auch gleich viel voller und lauter. also ein großer teil liegt am sich nciht trauen. nur hier zu hause mache ich es auch so und die aufnahmen, die rauskommen sind nicht sooooo der hammer. das reicht grade mal fürs lagerfeuer lol
     
  6. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 26.01.08   #6
    Hallo piepsi,
    Du könntest Dir mal unsere Gesangsliteratur-Empfehlungen zu Gemüte führen. Es gibt einige Bücher mit Übungs-CD. Ich halte zwar bei Anfängern nicht viel davon, diese Cds ohne Anleitung durchzuackern, weil man sich viel Falsches angewöhnen kann; und gerade bei fehlendem Stimmlippenschluss, wie in Deinem Falle, kann das problematisch werden. Aber wenn Du die Grundregel Nr. 1 befolgst: es darf nie wehtun, es darf kein unangenehmes Gefühl im Mundboden, Hals, etc. entstehen, und man sollte nach dem Üben nicht heiser sein - dann könntest Du es versuchen.
    Ohne Üben, d.h. ohne seine Gesangsstimme regelmäßig zu gebrauchen, kommt man nicht weit. Beim Singen werden viele verschiedene Muskelgruppen aktiviert, da ist es wie beim Sport: ohne Training kein Erfolg.
    Ein einfaches Musical-Lied fällt mir jetzt so auf die Schnelle nicht ein - was "einfach" ist, empfindet auch jeder anders. Außerdem ist es schwierig, Dir was zu empfehlen, ohne Deine Stimmlage zu kennen.
    Ich finde z.B. folgende relativ einfach zu singen: Don´t cry for me Argentina, Cabaret, Mein Herr, Summertime, Aquarius, Memory. Allerdings muss die Tonart stimmen ;) Summertime in der Original-Tonart hört sich, zumindest wenn es weiße Sängerinnen singen, für meine Ohren meist grauenhaft an. Ist aber auch Geschmackssache. Und zugegebenermaßen sind das jetzt die allseits bekannten Gassenhauer, aber ich kenne mich mit Musical nicht wirklich aus, das ist nicht so meins.
    Mal schauen, was Ice meint, ich glaube, sie ist da eher Expertin.
    schöne Grüße
    Bell
     
  7. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 26.01.08   #7
    Expertin? Na ja - ich singe gerne und oft Musical und bin (gottseidank) auch mit der geeigneten Stimme
    gesegnet.
    Problem bei vielen Musicals ist halt, das Du als Frau schon echter Sopran sein solltest um irgendwohin zu kommen. Als Mezzo packst Du die kleinen Partien zwar, aber die Hauptrollen sind meist für Soprane geschrieben.

    Klar, ein untrainierter Sopran klingt in der Kopfstimme piepsig und dünne. Leider kann man da innerhalb von vier Wochen nix machen. Ich fürchte, da hilft auch das beste Gesangsbuch nicht, denn da muss man Resonanzen aufbauen.

    Ich würde für's Casting vorschlagen, dass Du den Stimmklang und das Volumen erst mal vernachlässigst. Was da geht hört ein guter Gesangslehrer schnell.
    Du solltest wenn auf die viele Luft eingegangen wird auch ehrlich zugeben, dass Du eben diese logopädische Behandlung hinter Dir hast und dass da eventuell auch noch was Gesangspädaogisches zu tun ist, was eben über normalen Gesangsunterricht raus geht. Ansonsten verkaufst Du Dich unter Umständen einfach unter Wert.

    Für's Vorsingen würde ich auch einen einfachere Song mit kleinerem Tonumfang empfehlen, da sollte dann aber intonationsmäßig jeder Ton sitzen. Du solltest Dir die Szene auch so klar gemacht haben, dass Du den Song spielen kannst - also mit Gestik und Mimik untermalst.

    Einfache Musicalsongs... hui - schwierig, weil ich gerade in der anderen Richtung unterwegs bin :) Auf jeden Fall bekommst Du mal meine Meinungen zu den Vorschlägen von Bell* und ich grabe mal in meinem Hirn.

    - Don't cry for me, Argentina - hat auch Madonna gesungen. Ist nicht so schwer und man kann sich bei Madonna einfach abhören, wie man das mit einer relativ kleinen Stimme singt. Wäre geeignet. Auf die Idee kommen aber wohl viele.

    - Cabaret - No way. Das ist - sorry, Bell* - alles andere als einfach. Fordert relativ viel Tonumfang und ist intonationsmäßig gar nicht so leicht zu kriegen. Insgesamt tendieren die "alten Musicals" dazu, den Sängern mehr abzufordern, als die Musicals seit den 80ern. Selbst die alten Lloyd-Webbers sind (siehe Phantom der Oper) noch anspruchsvoller als das "Spätwerk".

    - Mein Herr - sehr pointiert. Gesanglich sicher nicht zu kompliziert, aber da den passenden Ausdruck reinzubringen finde ich diffizil. Muss Dir liegen.

    - Summertime - wie Bell* sagt - für eine weiße Stimme eine echte Herausforderung. Das würde ich bleiben lassen.

    - Aquarius - im Original für eine Männerstimme gedacht und auch mehr ein Chorstück. Auch nicht gut. Aus Hair würde ich spontan an "Frank Mills" denken. Das ist ein weibliches Solo. Nicht so bekannt, nicht ganz einfach, aber zu schaffen.

    - Memory - ja, immer gerne genommen. Das ist sogar 'ne Partie die oft mit einem Mezzo besetzt wird. Ansonsten wäre ich bei Cats vorsichtig - die Stücke sind entweder sehr schwierig oder ohne Schauspielerei relativ langweilig.

    Dann... (Ordnerdurchblätter)

    - aus Starlight Express "Dein Freund" - eingentlich ein Tenor-Solo, aber ich denke, dass es für eine Sängerin durchaus gut klingen kann.

    - aus Elisabeth "Ich gehör' nur mir". Da ist die Phrasierung nicht ganz einfach, auch der Tonumfang ist nicht ganz klein, aber es geht nur kurz richtig hoch. Ich halte es für möglich, das in vier Wochen gut hinzukriegen.

    - aus Miss Saigon "I'd Give My Life For You" Das ist auch noch nicht ganz so tot gesungen und man kann viel damit machen.

    Eventuell auch aus Filmen.
    -Somewhere Over The Rainbow aus dem Wizard of Oz. Gerade im Mittelteil nicht ganz einfach, aber vielleicht einen Vesuch wert.

    - God Help The Outcast aus dem Glöckner von Notre Dame (Disney). Das geht nicht ganz so krass hoch, lässt sich schön spielen.

    Hoffe ich konnte helfen :D
     
  8. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.241
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.428
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 26.01.08   #8
    Bei dem Casting wirst Du Deine Schüchternheit auch überwinden müssen. Da ist das hier ne gute und harmlose Vorbereitung. Bei UNS kannst Du zumindest nicht rausfliegen oder abgelehnt werden. Also los.

    Songauswahl: denk mal für hier und für das Casting weniger an Musical und wähle einen Song, der Dir Deiner Ansicht nach gut über die Lippen geht. Wenn sie nur Dein Grundpotential hören wollen, musst Du kein neues, extra schweres Lied einstudieren.

    Wenn Du sooooo gerne singen willst und das schon ewig Dein Traum ist, dann wird es doch sicher einen Song geben, den Du kannst und der Dir besonders viel Spaß macht. Denn irgendwie musst Du ja bereits gesungen haben. Wo sollte sonst dieser Wunsch herkommen?
     
  9. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    967
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 26.01.08   #9
    Mach mal. Wie antipasti schon sagte, beim Casting brauchst auch ned schuechtern sein, wenn Du dann Musical singst ist es auch fehl am Platz (das wird aber eh von allein mit mehr Uebung ;) )
    Lied - nimm irgendeines, das Du kennst und magst. Lebe es aus (also, beim Casting). Sei Du selber, alles andere hat keinen Sinn, ausser, Du schaffst es, die Rolle zu leben, die Du grad bist (also quasi z.B. in Sissy zu schluepfen, sie zu "sein", wenn Du verstehst, was ich meine)
    Wie sagte meine erste GL? Singen sei zu 95% Psychologie und der Rest sei Technik. Zitier ich doch immer gerne :twisted:
    Wie war denn die Resonanz beim Workshop? Kopf noch dran? ;) Gut, dann mach weiter ;)
     
  10. piepsi

    piepsi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.08
    Zuletzt hier:
    16.03.09
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.08   #10
    vielen dank ihr lieben für die antworten!
    ich bastele an einer aufnahme, aber mein mikro ist so sch***e, das wird heute nichts mehr. vllt stell ich morgen mal was rein.
    ich hab heute den ganzen tag geübt und wenn ich die aufnahmen so vergleiche ist es schon bisschen besser. vllt schaffe ich noch bisschen was bis in 3 wochen.
    ich habe mich jedenfalls für "nur für mich" aus les misérables entschieden. der erste teil geht gut, nur dann, wo man stimme braucht muss ich echt irgendwas tun :)
     
  11. piepsi

    piepsi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.08
    Zuletzt hier:
    16.03.09
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.08   #11
    so hier is mal ein versuch:

    http://rapidshare.de/files/38415430/nur_fuer_mich3.mp3.html

    ich höre selbst, dass ich an aussprache feilen muss und bitte ignoriert erstmal, dass ich nicht immer im takt bin. mien mikro nimmt komischerweise die musik lauter auf als den gesang. ich hab die musik beim si´ngen allerdings fast nicht gehört...daher...

    danke euch!
     
  12. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.709
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.405
    Kekse:
    32.825
    Erstellt: 26.01.08   #12
    Ich habe mir eben die Aufnahme angehört. Sehr schön muss ich sagen! Gute Intonation, Aussprache fand ich auch ok, hörte ab und zu ein schönes Vibrato. Wie du schon gesagt hast, hört man, dass die Stimme sehr hauchig ist und viel Luft entweicht.
    Hmm, ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung was dir auf die Schnelle helfen könnte. Du kannst ja trotzdem vorher schon mal zu einem GL. Der könnte dir Tipps und Übungen für einen festeren Stimmbandschluss geben und auch nen festeren Stimmsitz trainieren, dass der nasale Klang beim m weggeht.

    Ansonsten hätt ich noch ein paar Songvorschläge. Habe ja selbst einige Wochen Musicalgesangsunterricht gehabt. Muss aber auch sagen, dass ich vorher schon über ein Jahr klassischen Gesangsunterricht hatte.
    Meine ersten Lieder waren:
    West Side Story - One Hand One Heart
    West Side Story - Tonight
    West Side Story - Somewhere
    Les Miserables - I Dreamed A Dream
    Les Miserables - On My Own (was du bei der Aufnahme gesungen hast, in Englisch halt *g*)

    Zum Spaß hab ich noch gesungen:
    Pocahontas - Colors of the wind
    Pocahontas - Just around the riverbend
    Die Schöne und das Biest - Beauty and the beast
    König der Löwen - Can you feel the love tonight
    Cats - Grizabella the glamour cat (evtl langweilig)
    Cats - Memory
    Evita - Don't cry for me argentina
    Pete's Dragon - Candle on the water (mein Lieblingslied, sehr leicht zu singen)
    Mulan - Reflection (vom Film, nicht das von Christina Aguilera)
    Jesus Christ Superstar - I don't know how to love him (muss aber sagen, dass ich es bei dem Lied schwer fand da Ausdruck reinzubringen)
    Aspects of love - Love changes everything (ist eigentlich für nen Mann geschrieben, ich glaub Bariton, für mich ok, für Sopran uU zu tief)

    Bin übrigens lyrischer Mezzo und sowas von gar nicht Sopran und fand diese Lieder recht leicht zu singen
     
  13. lunaberlin

    lunaberlin Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.01.08   #13
    Hallo Piepsi (den Nick könntest du jetzt auch schon ändern, denn mit ein bisschen Training wird da nix piepsiges mehr sein :D)

    Bin zwar kein Musicalexperte, aber habe mir soeben deine Aufnahme angehört.

    Du hast eine sehr schöne Stimme. Großes Kompliment, da solltest du tatsächlich unbedingt was draus machen!
    Da du schon ganz gute Grundbedingungen mitbringst, dürftest du aller Wahrscheinlichkeit nach in relativ kurzer Zeit gute Fortschritte machen.

    Für ein Laien-Casting sollte es auf jeden Fall jetzt schon reichen - Potential hast du reichlich. :)

    Ich drücke die Daumen, dass du deinem Traum bald einen Schritt näher kommst.

    Lieben Gruss
    Luna

    Hier noch ein paar meiner Lieblings-Musical-Songs, die noch nicht genannt wurden:

    One - Aus "A chorus line"
    Out here on my own "Fame"
    All that jazz - "Chicago"
    ach, und gerade bei YouTube gefunden und sicherlich schon "totgesungen" - aber soooooo gänsehautträchtig:
    The movie in my mind aus Miss Saigon
     
  14. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    967
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 26.01.08   #14
    piepsi?! Aeh, in begruendeten Faellen wird glaub ich hier der Nick schon mal geaendert :rolleyes:, das koennen die Mods veranlassen.

    Du hast eine wunderschoene Stimme. Wenn die das beim Casting ned raffen, dann kann ich denen auch ned helfen, dann hatte eben einer Tomaten auf den Ohren ;)
    Arbeit Dir diesen oder einen der anderen Songs aus, ich sehe gute Chancen, dass Du "Nur fuer mich" in 4 Wochen gut hinkriegst, und mach Dir keine Sorgen um das hauchige, das hab ich von einigen Maedels in den Charts schon schlimmer gehoert (actually ist mir da bei Deinem Lied nichts stoerend aufgefallen). Wenn Du das beim Sprechen schon gut weggekriegt hast und das denen von der Schule sagst, die sind ja (hoffentlich) auch ned doof - dann arbeiten die halt ggf da dran ;)
    Dass Du die Intonation so gut hingekriegt hast, obwohl Du die Musik kaum gehoert hast, spricht fuer Dich - "frei im Raum schwebend" den Ton zu halten ist naemlich sauber schwer.
    Also meine Daumen haste auch :great:
     
  15. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 27.01.08   #15
    Hallo piepsi,
    ich finde Deine Aufnahme auch sehr gelungen. Du hast - und das ist schon mal eine wichtige Grundvoraussetzung - eine gute Intonation. Dein Stimmklang ist sehr schön. Du solltest auf alle Fälle mehr aus Deiner Stimme machen ! Das Verhauchte, ja, das hört man teilweise schon recht deutlich, es könnte sein, dass dieser fehlende Stimmlippenschluss daraus resultiert, dass Du zu ungestützt singst. Jedenfalls bin ich sicher, dass das Casting kein Problem sein wird. Und dann ... nimm Unterricht und lass Deine Stimme ausbilden. Es lohnt sich, Du bringst sehr gute Voraussetzungen mit !
    schöne Grüße
    Bell
     
  16. piepsi

    piepsi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.08
    Zuletzt hier:
    16.03.09
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.08   #16
    vielen lieben dank für eure einschätzungen! das macht ja erstmal mut. heute ist allerdings irgendwie der wurm drin. es klingt alles so angestrengt und gepresst :(
    ich denke, ich verstehe das mit der atmung igrnediwe falsch. je mehr ich es mache, so wie ich es lesen, desto schlimmer klingts
     
  17. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    967
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 27.01.08   #17
    Dann vertrau doch derweil mal einfach auf Deinen Koerper ;)
    Stuetze nur nach lesen lernen halte ich fuer schwierig. Da ist es ganz gut, wenn ein/e faehige/r GL draufschaut, finde ich. Um ein bisschen ein Gefuehl dafuer zu kriegen, wie sich Stuetze anfuehlt, kannst Du mal Luftballons aufpusten oder beim Husten oder Lachen aufpassen.

    cu
    Monika
     
  18. piepsi

    piepsi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.08
    Zuletzt hier:
    16.03.09
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.08   #18
    hm alsop wenn stütze das ist wie beim lachen, husten etc. dann mach ich das schon richtig, denke ich. dann muss es an etwas anderem liegen *grübel*
    kann es daran liegen, dass mir die tiefen töne in dem lied schon ZU tief sind?
    bei den hohen teilen kann ich laut singen und es wirkt ok, nciht gequetscht. das is eher bei den weniger hohen. obwohl das ja noch keine echt tiefen töne sind ... hmmmm
     
  19. Der D?nsch

    Der D?nsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    227
    Erstellt: 27.01.08   #19
    Ich würde an deiner Stelle auch unbedingt einen Gesangslehrer konsultieren... Der Grund ist relativ einfach: Die eigene Wahrnehmung zum Gesang ist nicht objektiv! Ich kenne das von mir selbst. Wenn ich mal nen schlechten Tag hatte, hab ich gedacht "Mann, war die Aufnahme heute wieder scheisse" oder "Verdammt, hab ich den Gig heut vergeigt". Und ein paar Tage später hab ich mir die Aufnahme/Das Video vom Gig angetan und es hat sich saugut angehört... Und ausserdem kann man über das Internet nie hundertprozentig feststellen, wo deine Fehler liegen. Wenn du wirklich Ambitionen hast, geil Musical zu singen, solltest du auch etwas in dich investieren.

    Ich denke weiterhin, dass deine Priorität weniger in der Verbesserung deiner Gesangstechnik sondern in der Stärkung deines Selbstbewusstseins liegen sollte. Viele Menschen denken, das Selbstbewusstsein ist einem angeboren, aber das stimmt absolut nicht. Selbstbewusstsein kann man üben. Das geht sogar relativ schnell. Ich habe in Zeiten meines Lebens, in denen mein Selbstbewusstsein schwächer wurde immer wieder Übungen gemacht, um es wieder zu stärken. Das hat mich, neben den privaten und beruflichen Vorteilen, gesanglich extrem weitergebracht. Einfach nur dadurch, dass ich auf der Bühne die Frontsau spielen und mich gehen lassen konnte, wurde mein Gesang viel offener und unverkrampfter.
    Du kannst so gut singen wie du willst, wenn du vorne ängstlich zusammengefaltet auf der Bühne stehst, wirst du nicht glücklich.
    Tu was! Du hast enormes Potential!!
     
  20. piepsi

    piepsi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.08
    Zuletzt hier:
    16.03.09
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.08   #20
    ja , hast recht. mien selbstbewusstsein, weinn es um singen geht ist mini. was waren deine übungen, die du gemacht hast?
    ich glaube nämlich auch, dass das hauptproblem sein wird, dass ich vor lauter angst am castingtag keinen ton rausbringe, dann hat alles püben am gesang nichts gebracht, das hängt dann einfach an der courage :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping