Wie vielfältig darf ne Band sein?

von Heier, 07.01.06.

  1. Heier

    Heier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    18.09.14
    Beiträge:
    872
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    713
    Erstellt: 07.01.06   #1
    Hi,

    Wir...d.h. zum größten Teil ich :rolleyes: ...tragen gerade das Material für unsere zweite Demo zusammen, nachdem die erste wohl eher ziemliche Trash-Musik war (ja, ohne h - hat nix mit Thrash Metal zu tun ;)), wollten wir es etwas ernster angehen. Nun sind sechs Lieder fertig. Problem dabei:

    Lied 1 - Dark Metal
    Lied 2 - Thrash Metal
    Lied 3 - Melodic Metal
    Lied 4 - Thrash metal
    Lied 5 - Nu Metal
    Lied 6 - Punk (kein Scherz)

    Wir ihr seht also alles sehr unterschiedlich.
    Der Obergipfel ist, das bei egal welchem Lied, gegrowlt wird!! Und das ganze immer mit Keyboards.

    Jetzt meine Frage:
    Kann man so eine akkustische Promenadenmischung auf die Menschheit loslassen?
    Ich stelle mir gerade vor, ich würde so ne CD in die Hand bekomme. Würde dann schon irgendwie dumm gucken, oder!?

    Gruß,
    - Heier
     
  2. KoHRaVen

    KoHRaVen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    390
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    334
    Erstellt: 07.01.06   #2
    Hmm ne find ich nich unbedingt schlimm, eher gut. Weil dann is abwechslung drinne. Giebt ja viele Bands die Kloppen ihr ding jahre lang durch und vieles hört sich gleich an ;)
    Machen wir auch so das wir mehrere verschiedene sachen machen. Rock,Metall(Death,Thrash,NU,Melodic) bisschen "Emo" und ich bin immernoch am überlegen wie wir ambesten den Reagge part einbauen :D

    Also haut raus den kram ;D
     
  3. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 07.01.06   #3
    Is doch eh alles das gleiche ;-)
    Nein im Ernst, solang ihr da nicht irgendwo was klassisches drin habt. Und selbst dann spricht nicht wirklich was dagegen. Das ist halt euer Stil
     
  4. Doin

    Doin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.05
    Zuletzt hier:
    19.02.15
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 07.01.06   #4
    ich finde auch, dass ihr 1. das spielen sollt, was euch gefällt, 2. ist eh bis auf das 6. lied alles zumindest metal und 3. höre ich auch gerne vielfältige bands, bei denen man bei jedem lied etwas neues erlebt.

    war aber nur meine meinung
     
  5. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 08.01.06   #5
    Der ist echt gut!

    Was soll denn die alte Leier mit den Schubladen? Es gibt nur 2 Arten von Musik: gut gemachte und schlecht gemachte!
    Wenn Ihr also Spaß an den vielfältigen Seiten des Metals habt dann nehmt das auch so auf.
     
  6. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 15.01.06   #6
    die mischung geht schon in ordnung. wenn ihr dann irgendwann anfangt noch hiphop und techno dazu zu mischen, würd ich mri gedanken machen. denn dann würde euch früher oder später das mosher-pogo-wallofdeath-publikum wegrennen. aber sonst ist das schon in ordnung, denke ich :D
     
  7. mb20

    mb20 HCA Samba & Percussion Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    31.12.11
    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.907
    Erstellt: 15.01.06   #7
    Ich würde das so lassen. Gerade weil ihr Vielseitig seid, seid ihr doch interresant.
    Bei uns ist das genauso, kein Lied ähnelt dem anderen. -> Hat zwar zur Folge, dass sich bestimmte Leute eventuell nicht mit bestimmten Stücken identifizieren können (...:eek: , dass ist ja XX-Metal, dass mag ich nicht) aber immer das selbe ist auch langweilig.

    Deshalb find ich sowas gut. :great:
     
  8. strassi

    strassi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    21.05.07
    Beiträge:
    291
    Ort:
    Heiligenhaus (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 15.01.06   #8
    ich gebe immer mal gern so als reiner Musikhörer meine Meinung ab. Ich kann nur dazu sagen, dass ich die einzelnen Metal-Arten nicht unterscheiden kann. Es muss mir halt gefallen. Wenn ich allerdings feststelle, dass auf einer CD nur ein einziges Lied ist, was ich mag, würde ich sie nicht kaufen. Gefallen mir mehrere Lieder, sieht das anders aus.

    Auf diese Art, also etwas gemischt, sprecht ihr auf jeden Fall ein größeres Publikum an, was ja nicht schaden kann. Wie BlackZ aber auch schon meint, darf da allerdings nicht noch extrem anderes hinzukommen wie Hip Hop z.B oder was auch immer.
     
  9. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 16.01.06   #9
    Da lese ich den Thread-Titel und denke an Mischungen wie Volkstümliche Musik, Jazz und Punk oder Reggae, Funk und mittelalterliche Lauten - und finde das hier:
    Da schlage ich doch mal mein "Gesetzbuch für Musikstile" auf und sehe: Das geht so auf keinen Fall! Damit werdet ihr sofort verhaftet! :D

    Das ganze Gewürge mit Dark, Nu, Melodic und Krimskrams-Metal kann ich als alter Sack nicht mehr nachvollziehen. Ich kann die nicht auseinander halten. Und Punk ist sooo weit nu auch nicht weg. Und wenn ihr jetzt beschließt, dass ihr noch eine Reggae-Ballade dazu tut - what the f***! Wenn's euch gefällt, dann macht!

    Und die ganzen Spinner, die das dann nicht "True" genug finden, seien von hier aus mal ganz milde lächelnd gegrüßt... :p

    Macht, was euch Spaß macht. Schränkt euch doch nicht durch so blödsinnige Definitionen ein!

    LeGato
     
  10. James-R.

    James-R. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    22.05.07
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 22.01.06   #10
    Die Frage hab ich mir letzt auch einmal gestellt, weil wir haben nun 5 Songs geschrieben und die sind grundsätzlich anders, da is Hard Rock, dann Metal mir orientalisch klingenden Melodielinien und noch anderer Metal, und einen Punksong haben wir auch, beunruhigt mich manchmal auch ein wenig aber ich find das immer noch bei weitem besser als wenn sich alles gleich anhört
     
  11. tweippert

    tweippert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    554
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    963
    Erstellt: 26.01.06   #11
    Das nennst Du verschiedene Stile??

    Wir haben folgende Songs

    1. Give him a Hand (Singer/Songwriter)
    2. Kinder (Schnulze)
    3. Never (70ìes Rock)
    4. Healhy Hand (Punk)
    5. Free Soul (bisschen wie Grunge)
    6. Gibs mir (Blues)
    7. Spane Lab (Folk)
    usw.

    Du siehst, es geht noch extremer!! Aber es ist im grunde alles handgemachte Musik und wir haben Spaß dabei!:great:

    Und daß ist das entscheidende!!! Wir nennen daß ganze auch gerne "Wundertüten Rock"
    weil keiner so genau weiß, was als nächstes kommt. Weder wir beim Komponieren, noch daß Publikum beim zuhören!!
     
Die Seite wird geladen...