Wo kann man ein Schallpegelmessgerät leihen ?

h4x0r

h4x0r

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.07.20
Registriert
16.07.07
Beiträge
2.096
Kekse
3.791
Ort
Siegen
Hallo erstmal, hat jemand von euch, wo man sich Schallpegelmessgeräte leihen kann ? Am besten noch im Raum Siegen?

Das ganze hat folgenden Hintergrund, nach ca. 1 Jahr aktivem Schlagzeugspiel flatterte mir am Freitag ein Anhörungsbogen des Ordnungsamtes ins Haus, der besagte, ich hätte eine Ordnungswidrigkeit begangen da ich §10 des Gesetzes zum Schutz vor Imissionen, Lärm und Luftverunreinigungen verletzt hätte, kurzum, ich habe gespielt und meine Nachbarn fühlten sich belästigt.

Natürlich gab es im Vorfeld schon Diskussionen, in denen sie mir Briefe schickten und mich über die maximale Spielzeit und Ruhezeiten laut einem Urteil des Karlsruher Landesgerichtes aufklärten.

Da ich Streß vermeiden wollte und auch niemanden mehr als nötig belästigen will, habe ich natürlich dran gehalten und spiele jetzt seit einem halben Jahr hauptsächlich Vormittags von 10 bis ca. viertel vor 11.

Da ich jetzt trotz meiner Kooperationsbereitschaft jetzt eine Anzeige bekommen habe, würde ich gerne mal selber nachmessen, wie laut mein Spiel außerhalb des Hauses tatsächlich ist, immerhin steht mein Schlagzeug auf entkoppeltem Korkboden in einem Raum mit abgedichteten, verhangengen und doppelverglasten Fenstern und einer Doppeltür also eigentlich alles, was man, ohne sich in einen finanziellen Abgrund zu stürzen, als frischer Abiturient tun kann. (ja ich weiß, Raum in Raum ist das einzige was wirklich hilft, das habe ich auch meinen Nachbarn erklärt aber die denken, solange ein Raum nicht mit Eierkartons oder Akustikschaum zugeklatscht ist, kann er auch nicht schallgedämpft sein und Raum in Raum ist mir einfach unwesentlich zu teuer)

Ich meine mich an einen Grenzpegel von 75 dB an der Außenseite des Nachbarfensters erinnern zu können, innerhalb eines Wohngebietes, ist das richtig ?
Da sowohl unser als auch deren Garten dazwischen liegen, sollte eine Messung, mit einem halbwegs geeichten oder genauen Messgerät, an unserem Gartenzaun durchaus ein Bild davon geben, wie laut es tatsächlich ist.

Als ich meine Schwester mal gebeten hab, ein bisschen zu trommeln und mich in den Garten gestellt hab, war es ein gutes Stück leiser als eine normale Konversation also subjektiv nicht wirklich wild.

Danke schonmal für eure Hilfe und sorry für den Roman.
Gruß, Jan

PS: Achso und bevor jetzt Ratschläge kommen wie "bau Raum in Raum oder such dir nen Proberaum außerhalb" da kann ich leider nur wiederholen, dass Raum in Raum mir eindeutig zu teuer ist, bzw ich das Geld nicht habe und es mit Proberäumen im Moment bei uns in der Stadt ziemlich mau ist, da die Stadt eine ganze Menge Proberäume aufgegeben hat und dementsprechend ein ziemlicher Engpass mit entsprechender Mietpreiserhöhung und allem ist, also auch keine Alternative.

//derMArk: Ich habe es mal nach hier verschoben, passt hier besser her.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Benschi

Benschi

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.03.14
Registriert
03.07.07
Beiträge
2.702
Kekse
13.547
Ort
Leipzig
Hier kann man eins leihen: http://www.erento.com/mieten/geraete_werkzeug/mess-_pruefgeraete/messraeder/2401445782.html

Ich finde es immer Schade wenn man nicht miteinander reden kann sondern gleich was vom Ordungsamt kommt. Entschuldige dich bei den Nachbarn und findet einen Kompromiss. Ansonsten überprüfe deinen Mietvertrag ob da Klauseln festgehalten sind und lies die Lärmschutzverordnung der Stadt in der du wohnst.
Ansich gilt ja immer Zimmerlautstärke von 6-22Uhr. Ich bin mir allerdings sicher das es auch da wieder Ausnahmen gibt (würde mich ziemlich wundern wenn mal was einheitlich geregelt wäre).
 
J.o.n.e.s

J.o.n.e.s

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.12.20
Registriert
19.03.08
Beiträge
729
Kekse
832
Na da habe ich ja Glück das meine Nachbarn sich nicht gestört fühlen oder schon recht alt sind, obwohl mein Übungsset hier zuhause im ersten Stock steht...direkt unter dem Dachstuhl... und es draußen doch schon gut zuhören ist...

Ich hab mich damals auch mal schlau gemacht, meines wissens darfst du im Sommer 90min und im Winter 45min spielen, das steht dir einfach zu.. und die Nachbarn müssen dies dulden... so fern sie nicht das Gefühl bekommen das ihn das Dach auf den Kopf fällt :gruebel: - Kunstbanausen... :bad:

Wo du so ein Schallpegelmessgerät her bekommst weiß ich leider nicht :gruebel: wie weit ist dein Set denn von deren Mauern entfernt?
Ansonsten was mir so spontan einfällt, versuch es mal mit Rods, dann ist alles bis auf die Bass schon mal leiser... :great: und naja.. auch wenn es wehtut.. die Bass kannst du ja auch leiser "dämpfen" :D

Mehr fällt mir jetzt auch nicht ein, aber irgendwer hat hier sicherlich noch Tipps ;)
Ich selber habe die Erfahrung ja noch nie gemacht... :rolleyes:

Gruß

Jones
 
h4x0r

h4x0r

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.07.20
Registriert
16.07.07
Beiträge
2.096
Kekse
3.791
Ort
Siegen
Hallo, danke für die Antworten und den Link, leider ist der nächste Ort wo ich mir eins leihen könnte (Essen) mir dann doch ein wenig zu weit.


Entschuldige dich bei den Nachbarn und findet einen Kompromiss.

Wie gesagt, die Nachbarn haben mir zum einen einen Brief geschrieben, in dem sie ein "Präzedenzurteil" (falls es das in Deutschland überhaupt gibt) des OLG Karlsruhe zitierten, in dem die Spielzeit für Instrumente, die von ihrer Natur aus eine Belästigung anderer nicht ausschließen, auf max. 45 Minuten pro Tag außerhalb der Zeiten von 22:00-06:00 und 13:00-15:00 festlegten. Außerdem sollte der entsprechende Musiker die ihm möglichen Maßnahmen treffen um die Geräuschbelastung zu reduzieren (ich denke da ging es um bauliche Veränderungen) auch das habe ich bedacht, ich plane nämlich im Moment ein Podest zur Entkopplung des Sets zu bauen, gerade um den Körperschall und die tieferen Frequenzen aus den Mauern zu halten, immerhin schwingt das Haus ja mit, danach sollte es draußen sogar noch ein wenig leiser werden.
Ihr könnt euch ja vorstellen, wie ich es finde, wenn ich mich an deren Vorschriften halte und Kompromissbereitschaft zeige, und die mir direkt das Ordnungsamt auf den Hals hetzen, und auf dem AB eine Nachricht hinterlassen, dass sie sich in Zukunft nur noch über ihren Anwalt mit mir in Verbindung setzen solle.


Ansonsten überprüfe deinen Mietvertrag ob da Klauseln festgehalten sind und lies die Lärmschutzverordnung der Stadt in der du wohnst.
Ansich gilt ja immer Zimmerlautstärke von 6-22Uhr. Ich bin mir allerdings sicher das es auch da wieder Ausnahmen gibt (würde mich ziemlich wundern wenn mal was einheitlich geregelt wäre).

Wir haben keinen Mietvertrag, da das Haus uns gehört, wie gesagt, unser Haus wird quasi von unserem und ihrem Garten von ihrem Haus getrennt.
Was die Lärmschutzverordnung unserer Stadt angeht, so steht dort lediglich drin, dass Musikinstrumente und Tonwiedergabegeräte nur in Lautstärken benutzt werden sollen, die niemand anderes Belästigen, dass das bei einem Schlagzeug natürlich quasi unmöglich ist, wird nicht bedacht, allerdings hab ich tatsächlich einen Grenzwert gefunden und der liegt bei uns bei 59 dB(A) tagsüber in Wohngebieten, also wenn ich an dem Zaun unseres Gartens da drunter oder um den Grenzwert liege, stehen die Chancen natürlich gut für mich.


wie weit ist dein Set denn von deren Mauern entfernt?

Das Set steht in einem ca. 8m² großen, länglichen Raum, ziemlich mittig, eben um einen möglichst großen Abstand zu den Mauern, Fenstern und Türen zu haben und wie gesagt, demnächst werde ich noch ein Entkopplungspodest installieren.


Ansonsten was mir so spontan einfällt, versuch es mal mit Rods, dann ist alles bis auf die Bass schon mal leiser... :great: und naja.. auch wenn es wehtut.. die Bass kannst du ja auch leiser "dämpfen" :D

Jaa ... der übliche Tipp mit den Rods, ist nicht böse gemeint aber Rods sind einfach keine Sticks, ich hab auch ein paar Rods und auch Besen, die benutze ich auch regelmäßig aber auch nur, wenn ich den Sound haben möchte, ich kann auch diszipliniert spielen, um ca. auf der Lautstärke eines Pianos oder einer laut gespielten Akustikgitarre zu bleiben aber mal im Ernst, das kann's doch nicht sein, wo bleibt denn dann das Spielgefühl, wenn ich die Sticks nur gerade so auf's Fell auflegen darf, und nichtmal anständig den Rebound ausnutzen kann. ;)
Was die Bassdrum (und generell die Trommeln) angeht, so bin ich eigentlich ziemlich stolz darauf, dass ich alles so stimmen kann, dass die Trommeln fast komplett ohne Dämpfung auskommen und in der Bassdrum auch nur ein relativ dünnes Schaumstoffstück liegt, dass das Fell nur am Rand auf der Hälfte bedämpft, das Set klingt einfach so dynamischer, voller, fetter aber natürlich auch leider lauter, auch wenn die Bassdrum nur 16" tief ist...

Trotzdem schonmal danke für eure Tipps. :)
Gruß, Jan
 
Zuletzt bearbeitet:
hgdrums

hgdrums

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.21
Registriert
05.09.08
Beiträge
309
Kekse
595
Ort
Niederrhein
@hx4Or
Tja , das ist immer wieder ein Problem .
Aber bevor du dir so ein Gerät ausleihst ,widerspreche erstmal mal dem Dir vorgeworfenen Tatbestand.
Die Beweislast liegt dann erstmal bei den "Anderen " .
Die müssen dann eigentlich nachweisen ,dass irgendein Grenzwert überschritten wurde.
Irgendeine Messungen eines vermeintlich "ich habe Ahnung und ein geeichtes Gerät " gilt nicht !!!!!!!!!
Völlig wertlos. Hat sch ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes von der Sachlage überzeugt ?
Da würde ich erstmal etwas entspannter mit umgehen.
Zumindest was die sache mit dem Ordnungsamt angeht.
Den Frieden mit den Nachbarn wirst allerdings nur herstellen können ,
wenn du deren subjektives Empfinden nicht störst.
Oder du hast Nerven wie Drahtseile und ziehst dein Ding gemäß den Dir zustehenden Zeiten
und Grenzwerten durch.
Würd ich Dir , deinen Nerven und deinen Eltern allerdings nicht empfeheln.
Sowas kann in bösen ausaudernden Nachbarstreitigkeiten enden ..
Mach dich erstmal schlau beim Ordnungsamt über das , was in deiner Komune erlaubt ist.
Stichwort Ortsatzung ,falls vorhanden.
Schau nach Alternativen : z.B nutzbare und dämmbare Kellerräume in Schulen Kirchen, kindergärten.
Gruß
hg
 
h4x0r

h4x0r

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.07.20
Registriert
16.07.07
Beiträge
2.096
Kekse
3.791
Ort
Siegen
Dankeschön, wie gesagt ich habe nicht vor, damit irgendwie zum Ordnungsamt zu rennen und zu sagen, ich hab selber gemessen, und es ist nicht zu laut, natürlich muss da ein sachverständiger ran und das ist auch nicht meine Aufgabe, ich will nur einschätzen, ob mein subjektives Empfinden, nach dem es eindeutig nicht zu laut ist und nachdem es eigentlich nichtmal laut ist (und das obwohl ich sonst ein echt empfindliches Gehör hab) mit einem Wert übereinstimmt, der das bestätigt, würde ich jetzt 100 dB angezeigt bekommen, würde ich von mir aus sagen, entweder ich versuche den Raum irgendwie komplett dich zu bekommen oder ich suche mir nen Raum, wenn jedoch der Wert nicht wirklich über dem Grenzwert liegt, würde ich auch einen kleinen Zwist mit unseren Nachbarn in Kauf nehmen, da die sowieso angep***t sind und der Aufwand der suche nach geeigneten Kellerräumen wie gesagt im Moment hier in der Stadt ziemlich aussichtslos ist, da dort die ganzen Bands eingesiedelt sind, die aus den städtischen Proberäumen geflogen sind.

Was die Sache mit der Ortssatzung angeht, da hab ich natürlich auch dran gedacht aber im Internet steht nichts und wie gesagt die Frau beim Ordnungsamt wurde nicht müde mir zu sagen, dass sie nur Vertretung sei und die vertretene Kollegin mir Auskunft geben müsse ...

Ja und zu den Zeiten muss ich halt einfach sagen, dass ich diese ja schon seit ca. einem halben Jahr recht penibel einhalte und das generve meiner Nachbarn sowohl mir als auch meiner Mutter nicht so viel ausmacht.

Trotzdem danke, dass du dir Gedanken gemacht hast. :)
Gruß, Jan
 
h4x0r

h4x0r

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.07.20
Registriert
16.07.07
Beiträge
2.096
Kekse
3.791
Ort
Siegen
Ja die hab ich tatsächlich schon in Betracht gezogen und auch mal angespielt aber das Spielgefühl ist mir dann einfach zu "Pad-mäßig" weiß nicht, ich übe soweit es geht eh schon immer auf nem Pad aber wie gesagt, ich werde jetzt erstmal abwarten, bis ich Infos vom Ordnungsamt kriege, wenn ich laut denen im Recht bin, haben meine Nachbarn nunmal leider Pech gehabt zumal die zu den Zeiten, zu denen ich übe offenbar eh kaum zuhause sind (hab jetzt durch Zufall festgestellt, dass die morgens gegen halb 8 immer das Haus verlassen und erst Nachmittags wiederkommen, also dürfte das Hauptproblem das Spielen am Nachmittag sein, was ich eh meistens vermeide)
Gruß, Jan
 
M

Mike Portnoy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.10.11
Registriert
20.06.04
Beiträge
3
Kekse
0
Ort
Dieburg
iPhone mit nem SPL App =)
 
h4x0r

h4x0r

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.07.20
Registriert
16.07.07
Beiträge
2.096
Kekse
3.791
Ort
Siegen
Eigentlich ne gute Idee, ist zwar weder geeicht noch irgendwas, aber könnte reichen ... blöd nur, dass mir mein iPhone vor ner Weile geklaut wurde und ich jetzt nur noch nen Blackberry Storm hab :D
Gibt's sowas auch für BB ?
Gruß, Jan
 
GieselaBSE

GieselaBSE

HCA Eigenbau Drums
HCA
Zuletzt hier
15.05.19
Registriert
01.09.06
Beiträge
3.277
Kekse
7.381
Ort
zwischen HH und HB
Ich würde alle deine Maßnahmen, die du schon unternommen hast, um deine Nachbarn zu schonen, mal aufschreiben.
Alle Einzelheiten, incl. der Briefe die du von deinen Nachbarn bekommen hast. Übungszeiten, e.t.c.

Falls das ganze nämlich vors Amt geht, hast du deine Unterlagen schon beisammen, damit du nichts vergisst.
So etwas ähnliches hatte ein Arbeitskollege von mir auch gerade, fürchterliche Nachbarn gibt es...

Meines Erachtens hast du dir nichts vorzuwerfen!
 
h4x0r

h4x0r

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.07.20
Registriert
16.07.07
Beiträge
2.096
Kekse
3.791
Ort
Siegen
Danke für den Tipp, ich bin auch im Moment am zusammentragen, was ich alles auf den Anhörungsbogen schreibe, die Briefe hänge ich auf jeden Fall an und werde auch mal um Rücksprache beten, um eine gültige Info zu erhalten, wie die Rechtslage aussieht.
Gruß, Jan
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben