woher goldene Schutzecken für einen Amp?

von AlX, 14.12.07.

  1. AlX

    AlX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.05
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Beyenburg
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    841
    Erstellt: 14.12.07   #1
    Hi,

    ich wollte mal fragen ob jemand ne Idee hat, woher man etwa sowas in vergoldeter Ausführung bestellen kann? (Idealerweise auf diesem Kontinent) Bei den üblichen Verdächtigen big T, Tubetown, TAD und Musikding finde ich leider nichts in gold, Musik Service hat scheinbar auch ncihts im Programm. Danke!
     
  2. Kehrblech

    Kehrblech Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.146
    Erstellt: 14.12.07   #2
    Hi,

    Ich befürchte mal, da wirst du schlechte Karten haben, da solch ein goldener Eckenschutz ja logischerweise nur vergoldet und nicht aus Massivgold ist. Und wie der Name schon sagt dient er dem Schutz der Ecken vor Stößen und Remplern aller Art, so dass die Beschichtung in kurzer Zeit wieder ab wäre und es sich schlicht nicht lohnt "das gute Gold" für sowas zu verschwenden... so zumindest mein Gedankengang.

    Man kann aber natürlich privat allerlei Dinge vergolden lassen, z.B. hier: http://www.nanoprotect-gold.de/

    Was das kostet weiß ich nicht, ob es sinnvoll ist bezweifle ich...
    Grüße, das Blech
     
  3. Karl.

    Karl. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.06
    Zuletzt hier:
    19.07.16
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    522
    Erstellt: 14.12.07   #3
    das hab ich mir auch gedacht. noch nicht mal "adam hall" hat sowas im programm.
    echtes gold ist natürlich totaler quatsch (viel zu weich).
    messing wär ne alternative. oder gibt es gold-lack?
     
  4. h4x0r

    h4x0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    15.09.15
    Beiträge:
    2.081
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    3.801
    Erstellt: 14.12.07   #4
    an messing hätte ich auch gedacht, oder man galvanisierts einfach, müsste afaik auch gehn, soweit ich weiß, aber da sollteste lieber ma nen fachmann fragen ;)
     
  5. Kehrblech

    Kehrblech Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.146
    Erstellt: 14.12.07   #5
    Echtes Massivgold wäre vor allem auch ziemlich teuer:o...

    Messing is ne Idee, hab ich aber auch nirgendwo entdeckt. Gold-Lack ist wahrscheinlich das einfachste und bezahlbarste... ein bisschen Arbeit halt.

    Natürlich kann man sowas per Galvanisierung vergolden, aber das ist ja eben nur eine µm dünne Schicht, die beim ersten Kratzer wieder verschwindet und dafür ziemlich teuer ist.
     
  6. Karl.

    Karl. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.06
    Zuletzt hier:
    19.07.16
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    522
    Erstellt: 14.12.07   #6
    :D
    über geld mach ich mir keine sorgen mehr... weil ich keins hab
    deswegen hab ich diesen punkt ausser 8 gelassen.

    galvanisieren kann man doch auch selbst zuhause machen oder? ich hab irgendwo mal ne anleitung im netz gesehen
     
  7. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 14.12.07   #7
    ...daheim galvanisieren?

    Dieser Einfall geht irgendwie gegen alles was ich bisher gehört hab, deswegen hier mal ein Post aus nem Autoforum (bin grade selbst per google und aus interesse auf der Suche...)

     
  8. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.830
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 14.12.07   #8
    goldspray + normale schutzecke?
    dürfte doch mit autolack machbar sein. müsste dann halt öfters mal nachgeholt werden :o


    MfG
     
  9. Karl.

    Karl. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.06
    Zuletzt hier:
    19.07.16
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    522
    Erstellt: 14.12.07   #9
    :D

    dann war es doch glaube ich eine anleitung, wie man im stillen kämmerlein kleine mengen gold herstellen kann (kein witz)

    wo wir wieder beim thema wären...
     
  10. AlX

    AlX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.05
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Beyenburg
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    841
    Erstellt: 14.12.07   #10
    Ja nee, also ich wollte jetzt keine Schutzecken aus reinem Gold oder sowas haben. :D Es geht rein um die Optik, die Schutzecken an meinem Crate sind halt nicht mehr die hübschesten, und ich würde die irgendwann mal gerne gegen neue tauschen, einen Anbieter der sowas liefert vorausgesetzt. Ich hätte eh vermutet, dass die Teile wie z.B. auch Gitarrenhardware eigentlich aus Messing sind. Ist dann halt nur die Frage, wo Crate selbst den Kram damals herbekommen haben...
     
  11. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 15.12.07   #11
    Ahja wenn du da eh nur was ersetzen willst, dann frag doch einfach ma direkt bei Crate an!

    Einfach ne nette Mail à la "jomeiservus, i braach naia goldeggn, griegdser die no hää odä is des bleed?" oder so.

    Mehr als ein "Nö" bekommen kannste nich ;)
     
  12. AlX

    AlX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.05
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Beyenburg
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    841
    Erstellt: 15.12.07   #12
    Direkt bei Crate beantwortet man leider selten Mails aus GER, aber vielleicht wissen die Vertriebler ja weiter, das kann ich mal machen. :)
     
  13. Havege

    Havege Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Ludwigshafen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    543
    Erstellt: 15.12.07   #13
    Man kann durchaus recht einfach zuhause selber galvanisieren, gerade bei Gold is es recht einfach. Chrom ist da wirklich schon eine härtere Nuss die man dem Profi überlassen sollte.
    Für Gold, Kupfer und sowas gibt es Sets für Heimarbeit zu kaufen, zB hier
    http://www2.westfalia.de/shops/tech...ts/?vbSESSID=094376046a9e3baa8b8240ac1fdfd831

    Natürlich sind die Chemikalien darin nicht ganz ohne, bei offenem Fenster mit Schutzhandschuhen die Anweisungenund Warnhinweise beachten, etwas gesundem Menschenverstand, und dann kann man damit aber durchaus arbeiten.
     
  14. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 16.12.07   #14
    Das is ja cool, wenn das geht...

    Ich hab mich bisher nur mitm verchromen beschäftigt, so von wegen Oldtimer-Motorrad-restaurieren usw, und da bin ich eben recht schnell an die Grenzen gekommen.

    Aber wenn du sagst, vergolden ist da weit einfacher, isses ja immerhin etwas ^^

    Es gibt ja auch diese "billigere Alternative zum Verchromen". Was genau es ist , weiß ich leider nicht mehr, aber es ist etwas billiger, dafür nicht ganz so haltbar wie chrom.

    Das Problem der Oberflächenbeschaffenheit bleibt aber dennoch ^^
    Das zeug muss so _unglaublich_ gut vorbehandelt werden, damit das hinterher nach was aussieht, es is scho fast nimmer lustig.
    Durch die Reflektionen sieht man jede kleine Delle, Pore u.ä.
     
  15. Havege

    Havege Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Ludwigshafen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    543
    Erstellt: 16.12.07   #15
    Vielleicht verzinken ? Das ist glaube ich so simpel dass vermutlich fast jeder alles dafür bereits Zuhause hat, auser einem Stückchen Zink. Wobei das ja eher in leicht matte Silberne geht und nicht wirklich Chromähnlich ist.
    Vernickeln könnte es sein. Das ist imho ein Zwischenschritt des Verchromens, also bevor der Chrom draufkommt. Ist fast wie Chrom, sieht aber viel wärmer (und in meinen Augen besser) aus.
    Da es ein Zwischenschritt ist, dürfte es vermutlich auch billiger sein.
     
  16. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 16.12.07   #16
    Das dürfte sehr gut hinkommen.
    Die "wärmere" Optik die du ansprichst dürfte von einem leichten Gelbstich kommen, genau das bringt auch das Verfahren was ich meinte mit sich.
    Deckt sich also recht gut :)

    Ich hab schon an Vernickeln gedacht, wollte dann aber nix sagen, weil ichs nicht sicher wusste...
    Will ja kein Halbwissen verbreiten :o
     
Die Seite wird geladen...

mapping