Wohnung schalldämmen - Wand + Boden

sYtaK
sYtaK
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.04.20
Registriert
28.09.11
Beiträge
71
Kekse
0
Hallo liebes Forum! :)

1. Ich habe die Suchfunktion benutzt und nur Threads gefunden, die zu keiner Lösung kamen oder sich nur gegenseitig angemacht haben, deswegen erstelle ich selbst einen.

2. Ich weiß nicht ob dieser Thread in der richtigen Rubrik ist, wenn nicht, so möge man mich peitschen und korrigieren ohne mir den Tod an den Hals zu wünschen.

....aber nun zu meinem Thema. Ich bin nun in meine erste Wohnung gezogen und habe drei kleine Räume im Dachgeschoss, ich spiele Akustik-Gitarre, E-Gitarre, E-Bass und das alles auch viel über Kopfhörer, aber trotzdem ist der Raum noch nackt.

Der Boden besteht aus Dielenboden und an den Wänden hängt nichts in meinem Recording-Regie Raum - Maße: 2,84mx4,08m und in der Höhe sind es 2,13 meter.

Ich investiere gerne Geld in Schalldämmung um mich in diesem Raum freier zu fühlen, eine echte Schallisolierung geht nur durch eine Raum-In-Raum Konstruktion, das ist mir bewusst.

Meine Fragen:

A: Wo bekomme ich guten, sehr dicken, schalldämmenden Teppich mit schalldämmenden Unterlagen?
B: Wie verringere ich den Schall der über die Wände rausgetragen wird?

Vielen Dank im Voraus für alle Antworten, ich will von vornerein den Nachbarn ein ruhiges Wohnen ermöglichen.

Mit freundlichen Grüßen, Finn Heine
 
Eigenschaft
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    169,2 KB · Aufrufe: 107
Klangverstand
Klangverstand
Online-Lernanbieter
Zuletzt hier
22.09.21
Registriert
26.02.05
Beiträge
435
Kekse
431
Du möchtest dich freier fühlen, es geht also darum, dass die Nachbarn weniger von dir hören? Da hast du leider schlechte Karten.

Mit einfachen Maßnahmen (Teppich, Noppenschaumstoff, Akustikvorhang, Stellwände) kannst du so viel Raumhall schlucken, dass der Klang trockener wirkt. Natürlich fängt ein Teppich auch etwas von dem Schall ein, der direkt aus Instrumenten oder Lautsprechern kommt, aber das spielt sich in solchen Größenordnungen ab, dass deine Nachbarn kaum etwas davon merken dürften.

An den Wänden könntest du mit Steinwolle oder Akustikschaumstoff (Basotect) arbeiten, aber "still" bekommst du den Raum durch das Dämmen einzelner Wände noch lange nicht.

Ich würde eher auf ein Gespräch mit den Nachbarn setzen: Vielleicht gibt's ja Zeiten, zu denen du einen deiner Räume nutzen kannst, ohne dass es überhaupt jemand mitbekommt.
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben