XBoard 49 zum Umhängekeyboard umbauen

von Joerg.Glaeser, 22.06.07.

  1. Joerg.Glaeser

    Joerg.Glaeser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.05
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.07   #1
    Hallo,

    aufgrund der vielfältigen Steuerungsmöglichkeiten per Controller und der möglichen Stromversorgung per Batterie habe würde ich dieses Teil gerne zum Remote-Keyboard umbauen.
    Hat irgendjemand dieses Teil schon mal geöffnet um zu beurteilen, ob es die Konstruktion dieses Teils erlaubt seitlich am Gehäuse einen Gurt zu befestigen? Für Bilder, Hinweise wäre ich sehr dankbar!!

    Gruß
    Jörg

    P.S. Ich habe nämlich keine Böcke mehr irgendwelche Auktionen für diverse Roland AX zu verfolgen um festzustellen, daß Sie dann für fast das Doppelte als dem ehemaligen, üblichen Strassenpreis über die Theke gehen. Ich kann die Leute nicht verstehen....:screwy:
     
  2. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 22.06.07   #2
    Warum sollte das nicht gehen? Wenn das Gehäuse zur Gurtpin-Befestigung nicht die erforderliche Stabilität aufweist, kannst Du die (innere) Wandung mit aufgeklebten Polystyrol-Platten "andicken", bevor Du den Bohrer ansetzt.

    Eine andere Frage - die ich aber nicht beantworten kann - ist die Wahl der sinnvollen Bohrlochhöhe und damit letztlich die des bevorzugten Schwerpunktes.
     
  3. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 23.06.07   #3
    Die Idee ist gut und aufgrund des arg dünnen Marktes an remoteKeys auch notwendig. Du solltest allerdings bei der Planung die Übertragung und Stromversorgung nicht vergessen. Du schleppst also im schlimmsten Fall zwei Kabel mit, die du evtl. noch durch Batterien und MIDI-Wireless los werden solltest.
    Ich bin zwar als Gitarrist Kabel am Instrument gewöhnt, aber bei Remotekeys finde ich, sie stören den Zweck der Sache. Da kann man auch gleich am großen Brett stehen bleiben.

    Ich hab vor ein paar Jahren auch schonmal so eine Tasta zum Umhänger umgebastelt. Wir haben damals das Teil einfach aufgeschraubt und die "Schnürsenkel" eines Gitarrengurts beim Zuschrauben mit um die Schraube gebunden. Schadensfrei sozusagen. War meiner Erinnerung nach eigentlich auch ganz gut.
     
  4. Joerg.Glaeser

    Joerg.Glaeser Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.05
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.06.07   #4
    Hallo,
    ich habe das Ding jetzt bekommen und habe schon die ersten Versuche unternommen es per Gaffa und einem sehr langem Gürtel mal umzuhängen um ein Gefühl für die Sache zu bekommen.

    Ich bin sehr erstaunt. Die Spielbarkeit ist absolut in Ordnung man muß nur die richtige Höhe finden in der man das Teil am besten spielen kann.

    Ansonsten sin die Steuerungsmöglichkeiten super und durch die Patch-Programmierung kann man locker alle Songs vorbereiten, die man während des Gigs mit dieser Kiste spielen will. Ich werde jetzt mit meinem Gitarrenkollegen entsprechende Halterungen an der Kiste anbauen und ich denke dann sollte das funktionieren. Es bleibt spannend..;)

    Noch kurzer Kommentar hierzu:
    Die Idee ist gut und aufgrund des arg dünnen Marktes an remoteKeys auch notwendig. Du solltest allerdings bei der Planung die Übertragung und Stromversorgung nicht vergessen. Du schleppst also im schlimmsten Fall zwei Kabel mit, die du evtl. noch durch Batterien und MIDI-Wireless los werden solltest.
    Ich bin zwar als Gitarrist Kabel am Instrument gewöhnt, aber bei Remotekeys finde ich, sie stören den Zweck der Sache. Da kann man auch gleich am großen Brett stehen bleiben.


    Wenn ich mit diesem Teil klarkomme, dann werde ich natürlich auch den Schritt Richtung Wireless-MIDI gehen. Aber das kommt aber Step by Step. Allerdings auch mit Kabel macht die Sache Sinn für mich, weil ich im Moment in meiner Band leider als Sänger fungieren muß, und dann hinter meiner Burg zu stehen macht einfach keinen Spaß und sieht Sch*
    aus.

    Gruß
    Jörg
     
  5. kl

    kl Boardbetreiber, Mitarbeiter

    Im Board seit:
    10.09.03
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    700
    Erstellt: 25.06.07   #5
    nice idea, würd mir evtl. noch ein gitarrengurt rausleiern, und mal ein stündchen im baumarkt spazieren gehen, da kommen noch gute ideen....
     
  6. Joerg.Glaeser

    Joerg.Glaeser Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.05
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.06.07   #6
    Hallo,

    der Umbau ist vollbracht. Ich habe das Gehäuse aufgeschraubt und rechts und links je zwei Schaller Security Locks befestigt. Unterfüttert mit richtig massiven Unterlegscheiben Durchesser ca. 2cm und mit zwei Muttern gekonert hält die Sache richtig gut. Es bedarf keiner weiteren Unterstützung.

    Im Moment suche ich noch einen geieigneten Gurt, aber das sollte dann auch das letzte Problem sein.

    Ich kann es nur empfehlen, wenngleich man sich an die Spielerei erst noch gewöhnen muss. Aber das wird sich in den ersten Proben geben.:)
     
  7. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 26.06.07   #7
    Yeaha... Dreimal darfst du raten, was jetzt kommt:

    BILDER! VIDEOS! :D
     
  8. Joerg.Glaeser

    Joerg.Glaeser Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.05
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.08   #8
    Hallo,

    uppps, da habe ich doch vor langer Zeit vergessen Bilder zu liefern. Erstmal ein Bild von der Bühne. Ein Foto aus nächster Nähe werde ich heute abend liefern.

    Ich bin jetzt für kleinere Clubgigs dazu übergegangen meine "normalen" Keys zu Hause zu lassen und alles über mein Rack über mein Remote zu steuern. Jetzt bräuchte ich zu besseren Steuerung (Control Changes, Sustain-Pedal, Volume...) noch ein Fussboard. Bisher habe ich das Behringer FCB 1010 als Alternative ins Auge gefasst. Gibt es noch passende Alternativen?

    Gruß
    Jörg
     

    Anhänge:

  9. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 29.10.08   #9
    Jede Menge - die spielen allerdings in einer anderen Preisliga

    -> http://www.loopersparadise.de/

    bezahlbar ;) : -> https://www.thomann.de/de/search_GF_midi_fussschalter.html?pr=179a220

    Kaum noch im Handel: -> http://www.digitech.com/products/c8.htm
     
Die Seite wird geladen...

mapping