Yamaha EX5 - Problem mit Datentransfer via ZIP-Disketten

  • Ersteller DerSalzmann
  • Erstellt am
D
DerSalzmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.07.12
Registriert
24.06.12
Beiträge
5
Kekse
0
Hallo Zusammen,

ich habe seit einigen Wochen einen EX5 mit integriertem ZIP-100-Laufwerk. Die Firmware des Synthies habe ich vor ein paar Tagen auf die neueste Version geupdatet (durch Tausch der vier Eproms). Nun habe ich folgendes Problem:

Ich möchte nun Soundsets (z.B. von ex5tech.com) in Form von .s1a, .s1y usw. Dateinen auf den Synthie laden. Dazu habe ich mir ein iomega 250 USB-ZIP-Laufwerk und ein paar 100 MB ZIP Disketten besorgt. Ich habe die Disketten mit allen in Windows 7 vorhandenen Formate (FAT, EXFAT, FAT32, NTFS) formatiert, doch bei keiner Formatierung konnte mein EX5 mit den Dateien etwas anfangen. Einzig bei FAT konnte ich überhaupt die Dateien im EX5-Disk-Modus angezeigt bekommen, beim hereinladen der ausgewählten Datei gibt er mir jedoch die Fehlermeldung "Unknown Fileformat", obwohl er die Datei korrekt im Auswahlmenü anzeigt.

Woran liegt das? Muss ich die Disketten irgendwie anders formatieren? Wenn ja, wie?

Ich habe mir auch schon gedacht: einfach mit dem EX5 die Disketten formatieren. Aber nix da, wenn ich die am EX5 formatierte Diskette in das iomega-Laufwerk stecke, gibt mir Windows die Meldung, die Diskette müsse vor Gebrauch formatiert werden. ...der Windows-PC "versteht" also scheinbar das Format des EX5 nicht, oder wie?

Ich hoffe auf eure Unterstützung! Vielen Dank im Voraus!

Gruß Christian
 
Eigenschaft
 
Berlin OldSchool
Berlin OldSchool
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.11.19
Registriert
14.01.09
Beiträge
220
Kekse
77
Ort
Berlin
Hallo Christian,

ich besitze zwar keinen EX5 und ebenso wenig ein ZIP-Laufwerk. Aber Probleme mit Dateiformaten, wie Du sie beschreibst, sind typisch für unterschiedlich alte Dateiformate und verschiedene Betriebssysteme. Ich wage einfach mal die Behauptung, dass das OS (Betriebssystem/Firmware) auf dem EX5 und dessen Dateisystem nicht (vollständig oder gar nicht) mit Windows 7 kompatibel ist.

Den Weg, die ZIP-Kassetten im EX5 zu formatieren, um sie dann im Computer zu beschreiben, hätte ich auch gewählt. Wenn das nicht geht, dann könntest Du

- mit einem Mac versuchen, die Dateien auf die EX5-formatierten Datenträger zu kopieren
- oder mit Ubuntu (bzw. einer anderen Linux-Version) das gleiche probieren.

Gerade Linux ist recht unproblematisch mit verschiedenen Dateiformaten.

Ich hatte mal das gleiche Problem mit dem Atari 1040 ST und Programme auf dessen 720 kB Disketten. Auf dem Windowsrechner ging da gar nichts. Erst, als ich die Disketten im Atari formatiert habe und sie anschließend auf einem Mac beschrieben habe, konnte der Atari sie lesen...

Viel Glück beim Probieren und viele Grüße von

Robert!
 
Tastenmensch
Tastenmensch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.21
Registriert
22.09.05
Beiträge
188
Kekse
51
Ort
Leipzig
Hallo,

ich kann leider auch nicht vom EX5 reden, habe aber Erfahrung was den A3000 von Yamaha angeht. Da beide Geräte zeitnah gebaut sind, kann man da einiges veralgemeinern, denk ich.
Ich hatte mir damals ein SCSi-Zip(50-pol) anstelle des Floppy eingebaut. Ziel der Aktion war es eigentlich, endlich große Dateien vom PC zum A3000 zu transferieren.
Letztendlich ist das Zip jedoch nur ein Massenspeicher und wird behandelt wie eine Festplatte. Yamaha verwendet, beim A3000 zumindest, eine eigene Formatierung die für PC/MAC nicht lesbar ist. Darum fällt Datenaustausch leider aus.
 
B
Bastiab
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.05.21
Registriert
24.01.11
Beiträge
173
Kekse
432
Hallo Salzmann,

Du hast Dein Problem ziemlich gut formuliert; versuche den Text so gut es
geht in Englisch zu übersetzen und poste ihn bei EX5-Tech.
Hilfe bei einem EX5 in DE zu bekommen, ist ehr schwierig.
Ich besitze zwei EX5, einer auch mit dem letzten OS.
Kenne den EX seit 1998 mit all seinen Tücken (aber auch Vorzügen :).
Habe auch sämtliche Sound-Sets von EX5-Tech auf PC heruntergeladen,
aber leider kein Diskettenlaufwerk (!) mehr.
Zugleich immer so eine Vorahnung: hätte ich doch ein DL, dann würde
mein EX5 diese PC-Disketten-Files trotzdem nicht lesen können...
Du bist diese Bestätigung und es tut mir ziemlich Leid.
Ich versuche mich bei EX5-Tech diesbezüglich schlau zu machen.

Gruß
 
strogon14
strogon14
HCA MIDI
HCA
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
31.12.07
Beiträge
4.544
Kekse
11.884
Ort
Köln
Genau, die meisten Experten für den EX5 sitzen in England. Außer dem EX5-Tech Forum lohnt es sich evtl. auch bei yamaha-forums.co.uk um Rat zu fragen. Wobei die User mit Ahnung in den beiden Foren größtenteils die selben Leute sind.
 
.Jens
.Jens
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
04.08.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
12.608
Kekse
34.571
Ort
Hamburg
Ich möchte nun Soundsets (z.B. von ex5tech.com) in Form von .s1a, .s1y usw. Dateinen auf den Synthie laden. Dazu habe ich mir ein iomega 250 USB-ZIP-Laufwerk und ein paar 100 MB ZIP Disketten besorgt. Ich habe die Disketten mit allen in Windows 7 vorhandenen Formate (FAT, EXFAT, FAT32, NTFS) formatiert, doch bei keiner Formatierung konnte mein EX5 mit den Dateien etwas anfangen. Einzig bei FAT konnte ich überhaupt die Dateien im EX5-Disk-Modus angezeigt bekommen, beim hereinladen der ausgewählten Datei gibt er mir jedoch die Fehlermeldung "Unknown Fileformat", obwohl er die Datei korrekt im Auswahlmenü anzeigt.
Wenn das soweit schonmal klappt, dann ist wahrscheinlich FAT die einzig reelle Chance. Wenn der EX5 den Dateibaum korrekt lesen kann, dann kommt er mit FAT offensichtlich klar. Wahrscheinlich geht es jetzt nur noch darum, die richtige Sektorgröße bei der Formatierung am PC herauszufinden.

Eine weitere Fehlerquelle sind natürlich Daten, die tatsächlich beim Download korrumpiert worden sind - oder möglicherweise falsche Groß-/Kleinschreibung, zumindest der Dateiendung. Das mag eigenartig anmuten, aber es gab Zeiten, da war das wichtig (s1a vs. S1A)... ;)

Zu guter Letzt noch ein Tipp: http://www.ex5tech.com/ex5ubb_cgi/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic&f=2&t=001476
I have read that it is necessary to use the iomega original driver instead of the notebooks / apple power mac driver so that the EX5 can read it afterwards.

Vielleicht ist es in diesem Zusammenhang auch besser, eine ältere Windows-Version zu verwenden. Alles seit Vista tut sich meiner Erfahrung nach oft mit älteren Fremdtreiber schwer und hat zudem die unangenehme Angewohnheit, ungefragt irgendwelche Dateien und Ordner auf Wechseldatenträgern anzulegen, an denen sich möglicherweise der EX5 stoßen könnte...


Nachtrag: http://www.ex5tech.com/ex5ubb_cgi/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic&f=2&t=000924 - gleiches Problem wie bei dir, wurde dort gelöst.

Quintessenz: Iomega-Treiber verwenden. Die Windows-Bordtreiber machen irgendwas faslch (<-- sic!)


PPS: google "ex5 zip" - der verlinkte Beitrag steht direkt auf der ersten Seite. ;) Aber so haben wir hier wenigstens einen neuen User zu begrüßen: Herzlich Willkommen! :great:
 
D
DerSalzmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.07.12
Registriert
24.06.12
Beiträge
5
Kekse
0
Hallo zusammen,

ich danke euch für eure Antworten. Leider kann ich wegen Krankheit erst jetzt dazu kommen, zu antworten.

@Jens:
Danke für den Link. Den hatte ich seinerzeit auch schon bei meiner Recherche gefunden. Ich habe dann versucht die original IOMEGA Software zu installieren. Aber auf meinem WIN 7 64 bit keine chance. Selbst auf meinem uralt Aldi-PC mit WIN XP SP3 läuft das nicht. Ich habe dann im Internet noch eine angeblich neuere Version der IOMEGA Software gefunden, doch nachdem ich die auf meinem WIN 7 Rechner installiert hatte, ist dieser abgeschmiert und lies sich nur noch über Recovery wieder herstellen. Also auch nix! Hast du ´ne Idee, wie ich an eine lauffähige Version des IOMEGA Treibers für WIN 7 64 bit oder WIN XP SP3 kommen kann? ...ich konnte nichts finden. Ach ja, Groß- und Kleinschreibung der Dateiendungen schaue ich mir gleich noch´mal an. Wobei ich die Dateien ja original von EX5 Tech hab´ und die werden die Dateien ja wohl nicht falsch online stellen?!??

Zum Thema FAT-Formatierung. Du schreibst, es geht darum, die richtige Sektorgröße zu finden. Nur ich hab´ ja keine anderen Auswahlmöglichkeiten als FAT (ist ja FAT16, oder?) und FAT32. Wie könnte ich mit Windows anders formatieren? Mir ist da nichts bekannt.

Ich habe bereits in einem weiteren deutschen Forum angefragt und werde wohl kurzfristig den englischen Weg gehen. Ich werde hier berichten, sofern sich anderswo eine "bahnbrechende Lösung" anbahnen sollte...

Gruß vom verzweifelten Christian

PS: Ich werd´ wohl später im Steckbrief-Bereich ein paar Infos zu mir hinterlassen...
 
D
DerSalzmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.07.12
Registriert
24.06.12
Beiträge
5
Kekse
0
Leute!!! Erfolg!!! Ich habe im Internet die Version 4.0.2 der Iomegaware gefunden und habe es geschafft, sie auf meinem alten XP Rechner zu installieren. Allerdings muss man nach der Installation der Software noch einmal in den Ordner der Software unter Programme gehen und dort im Unterordner "System32" die Datei Win2kDrivers.exe ausführen. Danach kann man die ZIP einfach über Rechtsklick formatieren und alles läuft!

Mein Gott, eigentlich ja ganz einfach, aber wie lange ich gesucht und herumprobiert habe....
 
.Jens
.Jens
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
04.08.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
12.608
Kekse
34.571
Ort
Hamburg
@Jens:
Danke für den Link. Den hatte ich seinerzeit auch schon bei meiner Recherche gefunden. Ich habe dann versucht die original IOMEGA Software zu installieren. Aber auf meinem WIN 7 64 bit keine chance. Selbst auf meinem uralt Aldi-PC mit WIN XP SP3 läuft das nicht. Ich habe dann im Internet noch eine angeblich neuere Version der IOMEGA Software gefunden, doch nachdem ich die auf meinem WIN 7 Rechner installiert hatte, ist dieser abgeschmiert und lies sich nur noch über Recovery wieder herstellen. Also auch nix! Hast du ´ne Idee, wie ich an eine lauffähige Version des IOMEGA Treibers für WIN 7 64 bit oder WIN XP SP3 kommen kann?

Nein, leider nicht. Da ZIP-Drives mittlerweile doch etwas aus der Mode gekommen sind, weiß ich gar nicht, ob es da Treiber für aktuelle Windows-Versionen gibt. Hattest du die mitgelieferten Treiber auf CD o.ä. benutzt oder dir die aktuellen hier runtergeladen: https://iomega-eu-de.custhelp.com/app/platform/p/1,14 ? Win7 ist dort nicht unterstützt, aber WinXP zumindest ist dabei - sollte also theoretisch funktionieren. https://iomega-eu-de.custhelp.com/app/answers/detail/a_id/16892/p/1,14/c/50

...ich konnte nichts finden. Ach ja, Groß- und Kleinschreibung der Dateiendungen schaue ich mir gleich noch´mal an. Wobei ich die Dateien ja original von EX5 Tech hab´ und die werden die Dateien ja wohl nicht falsch online stellen?!??
Nicht absichtlich, aber manche Systeme kümmern sich um Groß-/Kleinschreibung, andere nicht. Sowas kann auch beim Kopieren auf Webserver mal versehentlich "kaputtgehen". Da wir aber hier von FAT reden, denke ich im Nachhinein, dass das keine Rolle spielen sollte. FAT kennt eigentlich nur Großbuchstaben, Kleinbuchstaben werden automatisch umgewandelt.


Zum Thema FAT-Formatierung. Du schreibst, es geht darum, die richtige Sektorgröße zu finden. Nur ich hab´ ja keine anderen Auswahlmöglichkeiten als FAT (ist ja FAT16, oder?) und FAT32. Wie könnte ich mit Windows anders formatieren? Mir ist da nichts bekannt.
Dazu steht hier was:
http://www.computerhope.com/formathl.htm

Sektorgrößen allgemein:
http://support.microsoft.com/kb/140365/de

Ich würde aber angesichts der anscheinend bekannten Treiberproblematik nicht mehr davon ausgehen, dass hier die Sektorgrößen das Problem sind. Zumal: Wenn du die IOMEGA-Software doch noch zum Laufen kriegst, kannst du AFAIR auch von dort aus formatieren, und dann werden wohl die richtigen Parameter eingestellt werden.

- - - Aktualisiert - - -

Da warst du gerade schneller als ich... Glückwunsch, dass es jetzt läuft.
 
D
DerSalzmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.07.12
Registriert
24.06.12
Beiträge
5
Kekse
0
Danke trotzdem für deine Mühe, Jens! Ich werde jetzt erst einmal schauen, was mein EX5 so alles kann ;-)
 
microbug
microbug
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
04.08.21
Registriert
19.05.11
Beiträge
3.417
Kekse
7.676
Solange Du nicht versuchst, alle Synthesearten gleichzeitig zu benutzen, kannst Du mit dem Gerät auch viel Freude haben. Dank eines seltsamen Spardesigns muß der zweite DSP nämlich sowohl die Effekte, als auch AN- und VL-Synthese bedienen, das wird dann schnell mal eng und die gefürchtete Fehlermeldung "DSP Resources full" oder ähnlich erscheint - was sehr frustrierend sein kann.

EX5 und 7 waren sehr schöne Geräte, die leider durch dieses Spardesign in Zusammenhang mit einem zu hohen Kaufpreis ziemlich floppten. Erst mit der Motif konnte Yamaha wieder Boden gewinnen.
 
toeti
toeti
Keys
Moderator
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
14.777
Kekse
21.474
Ort
Herdecke
Ich habe meinen EX7 immer noch. Bei den Natursounds geht er natürlich unter, aber flachen, Synths etc..... da geht immer noch die Sonne auf finde ich!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
microbug
microbug
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
04.08.21
Registriert
19.05.11
Beiträge
3.417
Kekse
7.676
Wundert mich nicht. Yamahas AWM2-Engine konnte schon früher sehr gute Sounds hervorbringen, das hat sich im Laufe der Jahre noch verbessert.
 
ArtSoundz
ArtSoundz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.07.21
Registriert
29.04.07
Beiträge
939
Kekse
1.696
Ort
Hannover
Ist ja nicht nur die AWM2-Engine, sondern auch die AN-Erzeugung drin (PLG150-AN oder An1x)
 
microbug
microbug
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
04.08.21
Registriert
19.05.11
Beiträge
3.417
Kekse
7.676
Die hätten die Zusatzsyntheseformen wirklich als PLG reinbauen sollen, wäre jedenfalls DSP-technisch weniger problematisch geworden, dagegen eher von der Ansteuerung her. Bei der Motif haben sie draus gelernt und alles, was nicht AWM ist, als PLGs eingebunden.Daß da auch beim EX7 AN drin ist, vergess ich immer wieder. Ob die aber so klingt wie ein AN1x? Das PLG-150AN bzw der AN200 tuts nicht.
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben