Yamaha PSR-SX900 und ein zweiter Effekt auf einen Part - wie beide FX getrennt bearbeiten?

von S_L_Mac, 09.03.20.

Sponsored by
Casio
  1. S_L_Mac

    S_L_Mac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.09
    Zuletzt hier:
    24.04.20
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Dillingen Saar
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.20   #1
    Hallo Gemeinde!

    Ich bin jetzt wirklich kein Anfänger, hab ich mich in der Arrangerschiene vom Roland G-800, EXR-5, Prelude, Bk-5, Bk-9
    und später auf Yamaha PSR-S750, PSR-S950 und PSR-S775 hochgearbeitet und schon unzähligen Kollegen ihre Keyboards vorprogrammiert.
    (...von meinen Un-Taten in den 80ern und dem Roland E-20 und E70 in meinem Keller reden wir mal nicht...)

    Nun hab ich wegen der veränderten Tastatur, dem Touchscreen, dem Einzelausgang und der Playlist vom PSR-S775 zum PSR-SX900 gewechselt.

    Aber das PSR-SX900 entpuppt sich jetzt in seiner Bedienung eher als als "kleiner Genos", denn als "großer PSR-S975".
    Daher will ich nach einem langen Wochenende mit intensiver Lösungssuche mein Problem mal hier im Plenum in den Raum stellen,
    damit sich der geübte GENOS-Nutzer zunächst über mich als DAU kaputtlachen,
    aber mich doch bitte ggf. anschließend erleuchten könnte.

    Also: Ich rede vom PSR-SX900 und schraube gerne etwas mehr an den Voices herum...
    Wir nehmen einen schönen E-Gitarren Sound und versehen ihn mit einem crunchigem Amp-Sim-Effekt.
    Wenn ich diesen Effekt bearbeiten will, tippe ich einfach im Voice-Edit auf den Effektnamen und bekomme die schöne Grafik mit allen Einstellmöglichkeiten.
    Da ich aber noch ein schönes Cross-Delay drauflegen möchte, aktiviere ich im Insertion-Effekt-Fenster einen weiteren Insert Effekt für diesen Part.
    Alles klar - funktioniert... Bis hierhin

    ... ABER, wenn ich nun den Amp-Sim-Effekt editieren möchte, komme ich nicht mehr ran.
    Es wird immer nur das Cross-Delay angezeigt und ich kann die Amp-Sim nirgends gezielt zur Bearbeitung anwählen.

    ODER DOCH?!?

    Ich habe festgestellt, dass immer der letzte zugeschaltete Effekt zur Bearbeitung anwählbar ist.
    Aktiviere ich also den Amp-Sim nach dem Cross-Delay, so kann ich den Amp-Sim bearbeiten, aber das Delay nicht mehr.

    Das gleiche Problem tritt nun auch mit meinen "Peter Krischker - Organ Session" Sounds auf,
    wo zuerst der Brit-Amp und dann der Rotary Effekt geschaltet sind.
    Ich kann den Sound über die Expansions-Registratur anwählen und alles Fx sind (voreingestellt) gut.
    Aber jegliche Veränderung (mehr Distortion / anderes Leslie) führen wieder zu oben genanntem Problem.
    Ich kann die Sounds natürlich am S775 vorbauen und dann in den SX900 laden, aber das kann ja nicht so gedacht sein.

    ALSO - mein Hilferuf:
    Wie / wo kann man beim SX900 (oder wohl auch beim GENOS) den zweiten Effekt für einen Part/ eine Voice gezielt bearbeiten?

    Vielen Dank im Voraus für etwaige Eingebungen.

    Greez

    Mac

    P.S.
    Natürlich stehe ich bei Fragen zum SX900 auch gerne zur Verfügung,
    sofern Lanze in seinem Beitrag zum SX900 (oder auch "Best of Gerätevorstellung überhaupt")
    zufällig einen Millimeter an diesem Gerät nicht ausgiebig beleuchtet haben sollte...

    :great:
     
mapping