Zeitdruck - Probeaufnahmen verschicken oder 2 Monate warte?

von jox, 15.12.07.

  1. jox

    jox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    24.02.14
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Röhrenbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    102
    Erstellt: 15.12.07   #1
    Wie lange im Voraus werden Bands für eine Veranstaltung durchschnittlich gebucht?
    Wir würden nämlich gerne sobald die "Freiluft-Saison" wieder angebrochen ist bei uns im Waldviertel auf diversen Open-Air-Festen spielen. Allerdings haben wir leider noch keine vernünftigen Demos - diese werden erst im Februar aufgenommen - sondern nur ein paar Probeaufnahmen, die von der Qualität her nicht wirklich überzeugen (nachzuhören unter www.myspace.com/sparklingsworld). Allerdings habe ich eigentlich jetzt schon das Gefühl, dass wir mit unserer Bewerbung eher spät dran sind, wenn wir die Demos jetzt verschicken.
    Was ist denn sinnvoller? Jetzt die Proberaumaufnahmen zu verschicken oder bis Februar zu warten? Oder sollen wir jetzt die Proberaumaufnahmen verschicken, mit einem Kommentar "Nach dem Recording-Termin im Februar reichen wir gerne professionelle Demo-Aufnahmen nach."?
     
  2. TinoSchulz

    TinoSchulz Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.06
    Zuletzt hier:
    4.12.09
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Doberlug Kirchhain oder Cottbus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    589
    Erstellt: 15.12.07   #2
    ich habe mir mal die songs auf myspace angehört...stimmt, von der qualität nicht das beste...

    wie habt ihr die songs aufgenommen? Mit PC? wenn ja, schickt mir mal die einzelspuren (falls ihr die noch habt. Ich könnte euch die Mucke mastern, wenn ihr wollt...natürlich kostenlos...
     
  3. jox

    jox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    24.02.14
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Röhrenbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    102
    Erstellt: 15.12.07   #3
    Nein - einfach Audacity angeschlossen an das Mischpult und die Stereosumme abgenommen. Im Februar wollen wir dann "richtig" aufnehmen, Over-Dub mit Logic - hab mich eh schon schlau gemacht in dem Forum ;-) Aber danke für das Angebot.
    Es geht mir jetzt vor allem darum, dass ich denke, dass Februar zu spät ist um sich noch für Konzerte im Juni oder Juli zu bewerben. Andererseits glaube ich auch nicht, dass wir mit diesen Aufnahmen gute Chancen auf einen Gig haben, und bin deshalb unschlüssig welche Variante die erfolgsversprechender ist.
     
  4. Marc02

    Marc02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.408
    Ort:
    (wieder) Hannover
    Zustimmungen:
    1.071
    Kekse:
    15.430
    Erstellt: 15.12.07   #4
    Ich würde bis Febraur warten. Wenn du schlechte Aufnahmen verschickst, ist der erste Einruck beschissen. Und du weißt ja....1 schlechte Kritik macht 20 Gute zunichte. ;)
    Ach der Zusatz "Fertige CD kommt noch" würde mich negativ stutzig machen.
     
  5. HiasAtan

    HiasAtan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.07
    Zuletzt hier:
    13.04.09
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Mühldorf am Inn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.07   #5
    Wir hatten vor kurzem das selbe Problem!
    Die Bewerbungsfrist für eine Veranstaltung rückte gefährlich nahe und unser Material war nicht mal ansatzweise fertig abgemischt ect. Also die Qualität lies sehr zu wünschen übrig! Habs aber dann trozdem gewagt und jetzt haben wir nen Auftritt
    Ich bin der Meinung mehr als Nein sagen gibts nicht. Also jetz schiken was ihr habt und evtl dann im Februar nochmal! Aber dass mit mit nachschicken würd ich auch nicht schreiben!
    Außer dem entscheidet nicht vorrangig die Qualität der Aufnahme sondern die Qulität der Songs. Natürlich wirken schlechtere Aufnahmen unprofesioneller aber wer nicht wagt der nicht gewinnt!
     
  6. reservoir dog

    reservoir dog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.07
    Zuletzt hier:
    13.06.14
    Beiträge:
    445
    Ort:
    Schriesheim, vor den Toren Heidelbergs
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    297
    Erstellt: 17.12.07   #6
    da kommt mir die Frage auf ob wirklich immer nur ein tolles Demo zu Auftritten führt, da ja nicht jeder die Mittel hat suppertoll Aufzunehmen oder ob es auch eine einfache Aufnahme der Probe tut.
     
  7. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 17.12.07   #7
    mit unserer ersten demo (aufnahmen aus dem proberaum) sind wir zu 2 auftritten gekommen.

    bei einem davon gehörten wir zu 4 auserwählten bands aus über 20 bewerbern.

    also es geht auch mit ner schlechten demo, aber wenn man die möglichkeiten hat, sollte man natürlich immer die beste erreichbare qualität rausholen.
     
  8. Marc02

    Marc02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.408
    Ort:
    (wieder) Hannover
    Zustimmungen:
    1.071
    Kekse:
    15.430
    Erstellt: 17.12.07   #8
    Als Garantie würde ich es auch nicht sehen aber je nachdem wonach der VA geht, kann es die Chancen erhöhen und nur in den seltensten Fällen schaden.
     
  9. jox

    jox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    24.02.14
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Röhrenbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    102
    Erstellt: 18.12.07   #9
    Naja... wir werden sie jetzt wahrscheinlich abschicken - wir können ja dann evtl. noch die besseren Aufnahmen nachschicken.
    Ich hoffe nur, dass wir dadurch nicht einen "schlechten Ruf" oder so bekommen. Andererseits wrid es wahrscheinlich einige viele Bands geben, die keine wirklich tollen Aufnahmen haben, sodass wir da dann gar nicht wirklich negativ auffallen :p
     
  10. reservoir dog

    reservoir dog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.07
    Zuletzt hier:
    13.06.14
    Beiträge:
    445
    Ort:
    Schriesheim, vor den Toren Heidelbergs
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    297
    Erstellt: 18.12.07   #10
    das frag ich mich halt, Nirvana hatten ja damals glaub ich auch net die Mittel um gut aufzunehmen. Die haben durch ihre Songs überzeugt.
     
  11. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 18.12.07   #11
    Bei dem Geschrammel hätte die Qualität auch keinen Unterschied gemacht ...

    Sorry, dass mein Kommentar ähnlich wenig zum Thema beiträgt wie deiner. :rolleyes:
     
  12. hofgabes

    hofgabes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    Michelstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.109
    Erstellt: 20.12.07   #12
    Andere Zeit anderer Ort, kein Myspace ;)

    Ich würd auch warten, lieber vernüftige Demos verschicken...
     
  13. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    3.696
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.303
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 20.12.07   #13
    Für die Bewerbung zu einem Gig braucht es keine perfekten Demo-Aufnahmen. Die sagen nix über Eure Live-Fähigkeiten aus, der Veranstalter weiss bei Studio-Aufnahmen im Zweifelsfall noch nicht mal, ob Ihr das seid, die da spielen.

    Dann lieber einen Livemitschnitt, vom Sound kann der durchaus mittelmäßig sein, aber man muss (a) hören, dass Ihr als Band gut zusammenspielt und (b) dass Ihr das Publikum mitreisst.

    Organisiert ein Proberaumkonzert vor geladenem Publikum (Fans and Friends, und wenn es die Freundinnen und Geschwister sind) und macht eine Aufnahme davon. Ihr könnt ja die nächste Probe nutzen, um den Sound bei Aufnahmen aus dem Pult noch etwas zu verbessern (beim Pult noch am Mix feilen und immer wieder gegenhören) und die Songs nochmal genau ausarbeiten, und eine Woche später dann den "Gig" im Proberaum - müssen nicht mehr als 30 Minuten sein, und die besten drei Songs packt Ihr dann auf das Demo für die Veranstalter.

    Im Zeitalter von Myspace und YouTube muss nicht alles soundtechnisch spitze sein, was von Amateuren kommt.

    Beim nächsten Gig lasst Euch filmen, muss auch nicht alles perfekt sein, aber drei Songs auf eine DVD packen und an die Veranstalter für Eure Wintergigs 2008/2009 schicken.

    Viele Grüße
    Jo
     
Die Seite wird geladen...