Zentraler Lautsprecher und Delay Line für Chorbeschallung

  • Ersteller martinkuen
  • Erstellt am
M

martinkuen

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.01.20
Registriert
02.09.04
Beiträge
23
Kekse
0
Ort
Aachen
Hallo zusammen,

ich habe aktuell 2 EV ZLX 12 P mit denen ich bisher meinen Chor verstärke und habe damit bisher auch sehr gute Erfahrungen gemacht. Da die Boxen meistens sehr breit stehen müssen, also sehr weit außen um genug Feedbackstabilität zu liefern fehlt mir in der Mitte oftmals etwas Klangsubstanz. Hat jemand eine Idee mit was man das ergänzen könnte ggf. als zentraler Lautsprecher, den man im Idealfall auch noch möglichst unauffällig positionieren kann?

Der zweite Punkt wäre eine Delayline. Normalerweise sollte mir hier was sehr kompaktes reichen. Hat hier auch noch jemand Erfahrungswerte für mich, ich habe bisher noch keine Verwendet, hatte aber durchaus schon Situationen wo es definitiv besser gewesen wäre?
 
Ralphgue

Ralphgue

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.21
Registriert
08.01.17
Beiträge
4.875
Kekse
20.633
Ich habe bei einem Livekonzert Folgendes gesehen (gehört). Ebenfalls 2 Fullrangeboxen seitlich auf Ständern, ähnlich wie bei dir, in der Mitte der Bühne 2 noch vorne zum Publikum gerichtete kleine 8 oder 10 Zoll Monitore am Bühnenrand , Schallfläche relativ grade zum Publikum.
Dies brachte, zumindest den vorderen Reihen sicher etwas Substanz.
Vorteil dieser Lösung ist natürlich, das man Diese auch alternativ mit Ständern als Delayline oder Sidefill für euch einsetzen könnte, je nach Auftrittsgegebenheiten.
Diese hier haben gute Kritiken...
https://www.thomann.de/de/rcf_art_710_a_mk_iv.htm
 
chris_kah

chris_kah

HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
18.06.07
Beiträge
5.692
Kekse
71.375
Ort
Tübingen
Das sind so genannte Midfills. In der Regel werden das kleinere Lautsprecher verwendet als die Hauptlautsprecher (muss aber nicht). Bei Chor und 12" Hauptlautsprechern wäre ich bei 8" oder 10" Boxen. Minimum dB B-Hype 8 (Frequenzgang ist gut, maximale LAutstärke nicht so wahnsinnig hoch, aber bei Chor sollte es reichen), gerne auch bessere 8" wie QSC CP8 ...

Für Delaylines ist es nicht schlecht, wenn die Lautsprecher selber Delay einstellen können (wie z.B. QSC K8.2), dann sparst du dir einen externen Controller (falls es das Mischpult nicht kann).
 
M

martinkuen

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.01.20
Registriert
02.09.04
Beiträge
23
Kekse
0
Ort
Aachen
Vielen Dank schon mal. Ich würde natürlich was möglichst kleines in der Mitte bevorzugen, einfach schon aus optischen Gründen. Da geht es ja wirklich nur um die ersten 2-3 Reihen. Danach verteilt sich das meistens ganz gut.
Delayline könnte ich über mein Digitalpult lösen.
 
Mfk0815

Mfk0815

PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
23.01.13
Beiträge
6.444
Kekse
40.092
Ort
Gratkorn
Ich verwende als Mid- bzw. Nearfill auch ganz gerne 8“ Systeme. In deinem Fall würde ich die
EV ZXA1-90 nehmen. Die QSC K8, die ich nehme, hat mit 105 Grad noch eine etwas breitere Abstrahlung aber die kleine EV geht auch. Noch kleiner würde ich das nicht machen da man dann zu wenig Abdeckung hat womit die ganze Aktion sinnlos werden würde. Als Delayline kann man die selbe Box wie für die Nearfill nehmen oder auch etwas größer. Ich hab das schon hin und wieder so gemacht dass ich mit zwei K8 das Hauptsystem realisiert habe und mit zwei K12 die Delayline. Schaut ungewöhnlich aus, funktioniert aber auch.
 
M

martinkuen

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.01.20
Registriert
02.09.04
Beiträge
23
Kekse
0
Ort
Aachen
Vielen Dank, ich werde mal sehen ob ich hier in der Ecke einen Verleiher finde der die Lautsprecher hat und damit dann mal testen.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben