[Zubehör] Bulldog Dragon One Gitarrenhalter

von -N-O-F-X-, 01.09.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    5.261
    Zustimmungen:
    973
    Kekse:
    8.722
    Erstellt: 01.09.16   #1
    Ich bin einer der beiden Glücklichen, die beim Gewinnspiel hier im Board einen Bulldog Dragon One Gitarrenständer gewonnen haben. Meine Eindrück davon möchte ich euch gerne in einem Review mitteilen.
    [​IMG]


    Der Bulldog Dragon One ist ein Halter, der als dekoratives Möbelstück gedacht ist und nicht für den Live-Einsatz.
    Die Firma Bulldog Music Gear kommt aus Belgien und hat neben dem Dragon One soweit ihre Homepage preisgibt lediglich einen weiteren Gitarrenständer und einen Wandhalter im Angebot, allesamt aus schönen Hölzern, um den Gitarren/Bässen einen dekorativen Platz zu bieten.

    Beim Dragon One handelt es sich um einen relativ großen Ständer aus Holz, in den man einen Aluminium-Halter (Carrier) steckt, wobei Holzart und Halterfarbe unabhängig voneinander gewählt werden können. Der Halter wird mit Filzringen geliefert, die man selbst überziehen muss und die es ebenso in verschiedenen Farben gibt. Dadurch, dass es einzelne Ringe sind und kein langer Schlauch, lassen sich auch mehrfarbige Halterungen realisieren. Bilder davon gibt es in der Mediengallerie auf der Herstellerseite. Dort ist außerdem auch ein Video vom Aufbau zu sehen. Durch die Materialwahl ist der Halter laut Hersteller auch für Gitarren mit Nitrolack geeignet.

    Laut Thomann ist das Teil 117 x 45 x 66 cm groß, verträgt Gitarren mit max. 104 cm ab Sattel und max. 8 kg. Der Ständer ist also auch für Bässe geeignet.

    Ich durfte Holz und Halterfarbe selbst wählen und habe mich für das Modell aus Amazakoue (Ovankol) mit schwarzem Halter entschieden. Der Ständer wird wohl standardmäßig mit aluminiumfarbenen Carrier geliefert, jedenfalls war der schwarze Carrier in einem extra Paket beigelegt und auch der aluminiumfarbene wurde mitgeliefert. Die mitgelieferten Filzringe waren allesamt schwarz.

    Der Aufbau war denkbar einfach: Das senkrechte Brett wurde mit 3 Schrauben durch vorgebohrte Löcher am Fuß fixiert und der Halter in das passende Loch gesteckt. Es waren noch kleine Bumper zum Aufkleben dabei, ich habe sie für Füße gehalten, auf die Unterseite geklebt und erst später gelesen, dass die wohl dazu gedacht sind, auf die Kugel des Halters geklebt zu werden, damit der Gitarrenhals hinten vor Schläge auf das Metall geschützt ist. Ich habe mir dann so beholfen, dass ich den inneren Teil des Filzrings (das waren vorgestanzte Kreise, also blieb nach Entfernen des Rings der Innenkreis übrig) mit doppelseitigem Klebeband angeklebt habe. Das passt beim schwarzen Halter auch optisch besser, die Bumper sind weißlich durchsichtig. Auf den Bildern ist das noch nicht drauf, wenn es jemanden interessiert, kann ich das aber auch noch fotografieren.

    12.JPG 10.JPG 9.JPG 11.JPG

    Der Ständer wirkt stabil und ist super verarbeitet. Die Halterung sitzt fest genug, dass man keine Angst haben muss, dass da etwas herausfällt. Außerdem ist das Loch etwas nach oben geneigt, so dass der Halter auch belastet nicht herausrutschen kann. Der Abstand der beiden Filzhalter lässt sich verstellen, so dass das Teil optimal an die Gitarre angepasst werden kann. Außerdem ist der Halter noch drehbar, so dass er sich bei asymmetrischen Headstocks selbst ausrichten kann.
    So sieht das dann aus, wenn eine Gitarre drin hängt.

    5.JPG 6.JPG 7.JPG 8.JPG

    Die Gitarre hängt relativ weit über dem Boden, anders sieht das ganze bei einem E-Bass aus:

    13.JPG 14.JPG 15.JPG

    Dadurch, dass der Ständer universell für E-, A-Gitarren und auch Bässe geeignet ist, hängen kleine E-Gitarren relativ hoch, mit dem Bass sieht das meiner Meinung nach stimmiger aus. Nichtsdestotrotz gefällt mir der Dragon One auch mit der E-Gitarre.
    Wie im Unboxing-Video auf der Herstellerseite auch festgestellt wird, eignet sich der Ständer prima, um Gitarren zu präsentieren und zu fotografieren. Die Gitarre hängt relativ frei, so dass sie von allen Seiten gut fotografierbar ist. Nebenbei macht der Ständer natürlich optisch schon etwas mehr her, als ein schwarzer 0815 Gitarrenständer. Wer

    Bilder mit einer Konzertgitarre und einer Telecaster werde ich noch nachliefern!

    In einem großen, schönen Wohnzimmer mit hübschem Boden sieht der Ständer bestimmt noch besser aus, leider ist mir so etwas bisher nicht vergönnt, aber auch ein nicht ganz so hübsches, etwas kleineres Wohnzimmer kann der Ständer optisch aufwerten. Mir gefällt er jedenfalls! Ob ich ihn für 300€ (das kostet er momentan im Laden) kaufen würde? Höchstwahrscheinlich nicht. Aber bevor ich so viel Geld für einen anderen Deko-Artikel wie zum Beispiel ein Bild ausgeben würde, wäre der Ständer für mich einen Gedanken wert. Wenn ich zu viel Geld hätte, würde ich mir vermutlich gleich noch einen besorgen und in mein "Arbeitszimmer" stellen.
    An der Verarbeitung und Anpassungsmöglichkeiten an verschiedene Instrumente gibt es jedenfalls von mir keine Kritik.
     
    gefällt mir nicht mehr 10 Person(en) gefällt das
  2. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    3.926
    Zustimmungen:
    1.546
    Kekse:
    6.342
    Erstellt: 01.09.16   #2
    nettes Teil, mal was anderes - cool dass du das holz selbst wählen konntest
     
  3. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    5.261
    Zustimmungen:
    973
    Kekse:
    8.722
    Erstellt: 03.09.16   #3
    Hier sind Bilder von zwei weiteren Gitarren, einmal eine Telecaster mit sehr unsymmetrischem Headstock und einmal eine Konzertgitarre mit sehr breitem Sattel. Der Halter lässt sich an beide problemlos anpassen, es gibt auch noch etwas Spielraum für noch breitere Sättel als der, der Konzertgitarre.
    IMG_0573.JPG IMG_0574.JPG IMG_0575.JPG IMG_0576.JPG IMG_0577.JPG IMG_0578.JPG

    Zum Anpassen wird übrigens kein Werkzeug benötigt. Die beiden Teile mit dem Filz sind durch eine Schraube mit den Endstücken auf der anderen Seite der Querstange verbunden. Man lockert die Verbindung einfach durch Aufdrehen, verschiebt die Teile seitlich und dreht sie wieder fest.
     
  4. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    3.926
    Zustimmungen:
    1.546
    Kekse:
    6.342
    Erstellt: 03.09.16   #4
    praktisch dass man die Gabel horizontal verdrehen kann. nette Tele übrigens :-) sieht man nicht so oft in der Farbe. auch das Halsholz hat ne schöne Vintagefarbe
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. hack_meck

    hack_meck MB Lounge & Co. Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    25.268
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    20.515
    Kekse:
    253.880
    Erstellt: 05.01.17   #5
    Ich hätte hier noch mal ein Bild des Ständers in schwarz ... Grund: #208

    [​IMG]


    Gruß
    Martin
     
Die Seite wird geladen...

mapping