[Zubehör] Schaller Sure-Claw

exoslime
exoslime
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
29.08.06
Beiträge
6.796
Kekse
211.597
Ort
Salzburg
Liebe Musiker-Board Leser,

Heute möchte ich euch in diesem Review die Schaller Sure-Claw vorstellen


Was es nicht alles gibt?
ja, genau das dachte ich mir auch, als ich mir heuer im Frühling eine Gitarre auf dem Gebrauchtmarkt gekauft habe, welche diese bereits verbaut hatte. Nach dem ersten Saitenwechsel und Gebrauch der Sure-Claw war ich überzeugt: die kann was

Schaller dürfte den meisten hier bereits bekannt sein, es ist ein Deutscher Hersteller für Gitarren-Hardware im gehobenen Qualitätssektor.

Ich hab auf vielen meiner Gitarren Brücken, Tremolos und Mechaniken von Schaller und bin damit seit jeher sehr zufrieden mit deren Produkte.
Hier der Herstellerlink zur Produktseite von Schaller:
https://schaller.info/de/tremolos/389/sureclaw

DSC04049.jpg


DSC04052.jpg

(Ich hab mir bei EK eine gebrauchte zum halben Preis gekauft, deshalb sieht die schon ein wenig aus)

Schaller Sure-Claw
Die Einstellungsarbeiten an einem Tremolo, sei es Vintage Tremolo oder Floyd Rose, kann mitunter Zeit und Nervenaufreibend sein,es ist oft einfache twas mehr Zeitaufwand den man aufbringen muß, damit das System korrekt und sauber eingestellt ist.
Oftmals gehört auch dazu das auch der Federzug nach einem Saitenwechsel ein klein wenig nachjustiert werden muß, sofern das Tremolo freischwebend eingestellt ist damit man es wieder exakt Parallel zum Korpus bekommt.
Üblicherweise ist die Federkralle mit 2 langen Holzschrauben im Korpus verschraubt und man muß diese beiden Schrauben lösen oder anziehen um den Federzug einzustellen, was mitunter mit etwas Kraftaufwand verbunden ist, aber auch vorallem eine genaue Dosierung manchmal etwas schwierig. Bei Schrauben die direkt im Holz verschraubt sind, habe ich auch immer etwas Angst wegen dem Verschleiss, wobei mir jetzt persönlich noch kein Fall bekannt ist wo die Schrauben mal ausgerissen sind.

Die Sure Claw wird direkt am Korpus mit 2 Schrauben befestigt, und die Federkralle sitzt auf einem Schlitten welcher mit zwei Schneckengewinde parallel bewegt wird.
Dieser wird mit einem 3mm Innensechskantschlüssel justiert, welcher im Lieferunumfang enthalten ist.
Die Justierung erfolgt sehr feinfühlig und man kann das Tremolo damit wirklich sehr einfach sehr genau einstellen.

Die Federkralle kann allerdings nur bis zu 3 Federn aufnehmen, hat man seine Ideal-Konfiguration mit 4 oder 5 Federn gefunden, schaut man leider durch die Finger.

Im Tremoloabdeckfach habe ich in Loch gebohrt, so das ich den Federzug, ohne das Tremoloabdeckfach abzuschrauben, direkt einstellen kann
DSC04559.jpg DSC04538.jpg

hier meine beiden Aristides Gitarren mit der Schaller Sure-Claw:
DSC07251.jpg DSC04551.jpg

Das Gewicht beträgt ca 90gm, also um einiges Schwerer als die normale Federkralle die man sonst im Tremolofach findet, nur das als ZusatzInfo für Gitarrengewichtsfetischisten.

Fazit:
Die Sure-Claw habe ich mittlerweile in 2 Gitarren verbaut und finde sie sehr praktisch. Eine weitere habe ich noch auf Reserve, falls mal wieder eine Gitarre mit freischwebendem Tremolo ins Haus kommt.
Bei diesen Gitarren ist das Tremolo freiliegend eingestellt und so ist es mir ein leichtes, den Federzug jederzeit etwas nachzudosiereni damit das Tremolo dann wieder exakt parallel zur Decke steht.

Nachteil: Leider nur für 1-3 Federn verwendbar

Liebe Grüsse
Chris
 
  • Gefällt mir
  • Interessant
Reaktionen: 10 Benutzer
Sir Adrian Fish
Sir Adrian Fish
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
23.06.18
Beiträge
302
Kekse
5.850
Vielen Dank für die aufschlussreiche Review. Das habe ich mir auf meinen Wunschzettel notivert. Immer wieder spannend, was es nicht alles für (hochpreiseige) Hilfsmittel für die Gitarrentechnik gibt.

Zu dem Schaller Sure-Claw gabe es in in 2014 schon mal eine Review. Mag aber auch ein Vorgängermodel gewesen sein: https://www.musiker-board.de/threads/zubehoer-schaller-377-sure-claw.579769/
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Tokaier
Tokaier
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
05.11.21
Beiträge
152
Kekse
636
Ich habe das Teil auch seit einiger Zeit in einer Strat verbaut. Mein Eindruck deckt sich absolut mit Deinem. Das Teil ist prima. Allerdings sollte man bei der Installation aufpassen, daß man nicht ins Elektronikfach bohrt. Ggf kürzere Schrauben nehmen! Im übrigen gibt es auch Federn mit höherer Zugkraft. Wer also bisher 5 drin hatte könnte sich evtl so behelfen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben