Zusammenstellung von Pult und Dynamikgeräte für kleine Combo

von lemursh, 14.04.06.

  1. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 14.04.06   #1
    Hallo zusammen

    Ich brächte mal eure Meinungen zu folgender Problemstellung: Für kleine Kneipengigs möchte ich nicht immer meine 24CH Konsole mit dem gesamten Outboardgerödel mitschleppen, da a) eh meist wenig Platz vorhanden ist und b) ich den Verkabelungsaufwand für solch kleine Anlässe scheue. Die Band ist eine Irish Folk Truppe mit ausschliesslich akkustischen Instrumenten, keine Drums oder E-Gitarren etc. Zweck soll sein die einzelnen Instrumente im Pegel einander anzugleichen sowie natürlich den Gasang über die Boxen zu schicken (Yamaha MS60S oder MSR100), kein Monitoring, die Jungens brauchen sowas nicht, da sie sich `blind` verstehen. Daher gibt es folgende Rahmenbedingungen:
    Pult:
    - 8 MIC & 2 Linekanäle
    - 1x 2TRK Anschluss oder Stereo als Lineeingang für Zuspieler
    - internes FX für die üblichen Effekte (Hall, Chorus, Delay)
    - Pult muss 19" tauglich sein.

    Outboard:
    - 4-fach Kompressor (mind. einmal, besser zweimal) aus Platzmangel
    - EQ 2x31Band

    That`s it!

    Meine Vorstellungen:
    Pult:
    Yamaha MG16/4FX oder Soundcraft Spirit FX16 >HIER< *, ggf. auch die FX8 Variante.

    EQ`s:
    dbx 1231 >HIER< oder 231 >HIER< *

    Kompressoren:
    - BEHRINGER MDX4600 MULTICOM PRO-XL >HIER<
    - SAMSON S-COM 4 >HIER<
    - PRESONUS BLUEMAX >HIER<
    - PRESONUS ACP-88 >HIER<
    - DBX 1046 >HIER< *
    - DRAWMER DL441 >HIER< (*)

    * = bevorzugte Variante

    Das Ganze sollte von der Qualität zusammenpassen. D.h. dass IMHO Bsp. Lowcost EQ oder Komp. nicht so ganz zu einem Soundcraft FX16 passt, aber ich lass mich eines besseren belehren! Ich habe halt bisher ebenfalls Soundcraft, dbx (EQ und Comp.) und Drawmer (Comp.) im Einsatz und bin sehr zufrieden damit. Die `Grundaustattung` sollte jetzt aber nicht grossartig über max. 2'500€ steigen!

    Gerne Eure Meinungen dazu!
     
  2. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 14.04.06   #2
    Ich würde da eher ein 01v96 nehmen, das hat alles was du brauchst, ist kompakt und lässt sich auch für viele andere Anwendungen einsetzten.

    Edit: Bitte nicht immer so Riesenquotings, wenn 'eh alles direkt darüber steht ;-)
     
  3. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 14.04.06   #3
  4. lemursh

    lemursh Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 14.04.06   #4
    Das mit dem Digitalpult ist wirklich eine Überlegung wert, wenn ich doch nur mehr Vertrauen in diese Technik hätte... :o

    Aber vllt kann ich mir eines Ausliehen oder für ein paar Gig`s mieten und gucken wie ich damit klarkomme, dann wäre es in der Tat eine sehr kompakte Lösung! :great:
     
  5. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 14.04.06   #5
    Lemursh, das 01v96 hätte ich auch empfohlen, ich arbeite seit 6 Jahren mit dem älteren großen "Bruder" 02R.
    Sicher, der Umstieg auf die Digital-Konsolen ist erst mal Lernzeit, aber dann sparst Du unheimlich viel Zeit beim Einrichten des Konzertes, Du kannst jedes Ding speichern und leicht wieder Aufrufen.
    In jedem Kanal derartig viele FX drin, der vollparametrische 4Band-EQ, Komp/Lim, Gate...usw...
    Ein Siderack hat sich damit erledigt....
    Sieh mal zu, daß Du irgenwo mal ein solches Mischpult antesten kannst, es lohnt sich.
    Wenn Du dann noch ein Laptop mit der Visualizer-Software daneben stehen hast, wird es ganz komfortabel....
     
  6. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 14.04.06   #6
    Hallo Harald,
    auch ich würde dir zu ner Kleinen Digischüssel raten. Das wäre IMHO einfach perfekt für diesen Job. Du brauchst wirklich gar nix mehr, kein Siderack kein gar nix. Ein kleines Core dazu, bissel Mics und Stative und gut ist. dann kriegst du die komplette Show in nen Polo Kofferaum ;)
    KLeiner und Handlicher gehts einfach nicht.

    Wenn du (wie ich zu lesen glaube) noch keine große Digi ERfahrung hast wäre so eine SHow IMHO die richtige ums mal zu testen. du hast wenige Kanäle, kein Monitoring, also super relaxed.. da machts auch nicht so viel wenns die ersten paar mal etwas länger dauert.

    pultempfehlungen wären so spontan:
    01v96 (passt eigentlich perfekt)
    Dm1000 (schon was oversized, dafür eben flexibler für andere Jobs)
    03d (alt, deshlab günstig, und würde den job auch machen..)
    die teile wohl gebraucht, um das budegt niedrig zu halten.

    Vom 02r kann ich nur absolut abraten, das ist von den Yammi Pulten IMHo das live untauglichste überhaupt, speziell was die EQs angeht, die machen wirklich keinen Spaß und bremsen sehr aus...

    zu dem kleinen behringer digi pult kann ich leider nichts sagen, andere Hersteller fallen schon wieder aus dem Preissegment (auch gebraucht).
    ich würde dir raten die oben genannten Pulte mal zu leihen und anzutesten, vllt ist was dabei das die spaß macht und gefällt, wenn man sich dann etwas eingearbeitet hat erledigt sich nach und nach auch die Vertrauens Problematik...
     
  7. lemursh

    lemursh Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 14.04.06   #7
    Werd in diesem Fall mal ein 01V96 organisieren und damit rumspielen. Danke für die Tips! :great:
     
  8. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 14.04.06   #8
    wenn du magst kannst du dann ja mal nen kurzen bericht schicken wies lief..
    das manual sowie den studio manager bekommst du auf der yamaha seiten zum download für den ersten überblick sowie die ersten trockenübungen..
    geht natürlich nicht so toll wie wenn man die konsole vor sich stehen hat, aber um sich nen eindruck von den funktionen und möglichkeiten zu verschaffen ganz ok.. und denk beim gainen dran das du an ner digi console stehst :D
    Aber kennst du ja wahrscheinlich schon alles,
    viel erfolg, hau rein
     
  9. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 15.04.06   #9
    P.S

    Das 01v96 kannst per Wlan fernsteuern :-)
     
  10. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 15.04.06   #10
    die anderen genannten yammi pulte aber auch ;)
    geht ja im prinzip mit jedem pult das eine software mit online zugriff bietet..wenn man die nötige wlan hardware dazu packt und einem das der spaß wert ist.. ich persöhnlich würds nicht machen, geld zahlen um ein pult unkomfortabel zu steuern seh ich nicht ein :D
    das wär höchstens eine sache um den basteltrieb zu befriedigen, aber gehen tuts da hast du natürlich vollkommen recht..
     
  11. lemursh

    lemursh Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 16.04.06   #11
    So, hab mich mal mit dem Studio Manager etwas auseinandergesetzt (und der GA für das 01V96...). Es ist schon verführerischj, wenn denn alles tatsächlich so leicht geht wie mit dem StudioManager.... :) :great:
     
  12. Schnemax

    Schnemax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    468
    Ort:
    Kissing
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    597
    Erstellt: 16.04.06   #12
    Tobse hat ja schon zart das Wort Behringer in den Mund genommen.. also trau ich mich auch ..... bzgl der geforderten Funktionalität könnte mit Sicherheit auch DDX3216 mithalten - und das zu einem 1/4 des Preises verglichen mit 01V96. Einen Vergleichstest wäre es allemal wert.
     
  13. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 17.04.06   #13
    Nicht wirklich. Ich hatte beide schon in der Hand und den Vergleichstest hat der Behringer haushoch verloren. Wir setzen ihn zwar zum Proben ein aber das 01v96 ist praktische in jedem Punkt besser. Live würde ich das DDX3216 nicht einsetzten wollen
     
  14. Schnemax

    Schnemax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    468
    Ort:
    Kissing
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    597
    Erstellt: 17.04.06   #14
    Hi Boerx,
    da hast Du mir natürlich einiges voraus - ich hab leider keine Vergleichsmöglichkeit. Worin hat denn der für Dich wesentliche Unterschied bestanden? Just for Info: ich benutze DDX3216 seit ca. 6 Jahren - aber natürlich nur im Hobby-Musikerbereich mit ca. 10 Gigs pro Jahr und halt im Probenkeller. Ist natürlich kein Massstab für die professionellen Bereich.
     
  15. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 17.04.06   #15
    Zum Proben verwenden wir das auch und da erfüllt es seinen Zweck auch. Ein paar Kritikpunkte von mir:

    1. Ich finde das Routing einfach furchtbar, das ist unübersichtlich und kompliziert und sehr eingeschränkt
    2. Fehlende Dynamics und EQs auf Subgruppen und Auxwegen.
    3. Keine Möglichkeit Effektreturns auf Subgruppen zu legen, keine EQs auf Effektreturns.

    Ja es gibt Möglichkeiten das du umgehen, aber dann wird die Bedienung furchtbar kompliziert.

    4. Effektqualität. Die Effekte klingen nicht sonderlich toll. Die Gates und Kompressoren arbeiten nicht sonderlich Akkurat. Die EQs scheinen nicht wirklich gut zu funktionieren.

    5. Unzureichende Darstellung in welcher Faderbank man gerade ist. Es kann sein, dass man die Channels 17-32 aufgerufen hat, aber der Bildschirm noch die Einstellungen eines Kanals zwischen 1-16 anzeigt. Sehr nervig.

    Für Hobbyanwendungen ist das DDX3216 sicher ein guter kauf weil es einfach sehr viel kann ABER dafür muss man auch mit Gates, Compressoren, Effekten usw, umgehen können und das können die meisten Leute auf diesem Niveau eh nicht. Wenn das Geld verfügbar ist würde ich sofort das 01v96 nehmen.
     
  16. Gebr. XYZ

    Gebr. XYZ Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    30.09.06
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    533
    Erstellt: 17.04.06   #16
    1 mal hab ich mit dem ddx gearbeited und war doch recht überrascht vorallen über die Verzögerung die das teil hat bis es meine eingaben umgesetzt hat ,ich habe mal gestoppt für ne Pegel anderung hat der locker 2,5 sek gebraucht....
     
  17. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 17.04.06   #17
    2,5 Sekunden?
    oha, das disqualifiziert das Ding aber mal sofort für alles was irgendwie mit live zu tun hat wenn das immer so ist...

    wie siehts denn mit der audio Latenz aus? ist es da auch so extrem?

    ich denke auch das das 01v96 genau das richtige sein wird, das mit dem Ohringer ging mir nur so spontan durch den Kopf, ob da ein user was dazu hätte. ich kenn das Teil ja nur vom lesen.. der Preis klingt ja mehr als verlockend, aber genau der hat mich auch immer mehr als skeptisch gemacht.. wenn ich hier so lese wohl zu Recht...
    Danke für die Infos, dann bleibe ich nach wie vor bei meinen Empfehlungen, bin gespannt was daraus wird..
     
  18. Schnemax

    Schnemax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    468
    Ort:
    Kissing
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    597
    Erstellt: 17.04.06   #18
    Von welcher Pegeländerung sprichst Du denn? Doch nicht etwa von irgendwelchen Schiebreglern oder vom Gain? 2,5 Sekunden wären da ja eine Ewigkeit - das kann ich überhaupt nicht bestätigen. Ich denke, dass das Teil mit Sicherheit Live-tauglich ist, mal abgesehen von den Kommentaren, welche Boerx gemacht hat. Und wenn einem diese Features fehlen und man einfach nicht darauf verzichten will / kann, dann muss man halt ein bisschen tiefer in die Tasche greifen.

    Die Fakten von Boerx resultieren sicherlich daher, dass man von grösseren Pulten den Umgang mit den genannten Featuren (Subgruppen, usw.) gewohnt ist und diese dann einfach beim DDX vermisst. Wenn man vom Scratch aus startet, wie das bei mir der Fall war, arrangiert man sich einfach mit den gegebenen Möglichkeiten.

    Wo Boerx mit Sicherheit recht hat, ist der Umgang mit Compressor etc. -> ich gehör da sicherlich zu der Benutzergruppe, die den korrekten Umgang mit diesen Funktionen noch nicht verinnerlicht hat. Und da ist der Rat auch gut -> Finger weg davon, man kann sich grandios den Sound versauen.
     
  19. Gebr. XYZ

    Gebr. XYZ Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    30.09.06
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    533
    Erstellt: 17.04.06   #19
    ok ich muss auch sagen das wir das teil bis zu den grenzen ausgenutzt haben
    Als die extremsten Verzögerungen waren in den EQ´s, Periferie,auxe....dort es wirklich extrem aber auch bei den Fadern war eine Deutlich verzögerung zu merken
     
  20. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 17.04.06   #20
    Mir ist auch keine Latenz oder ähnliches aufgefallen.
    Es ist ein solides lowbudget Mischpult mit irsinnig viel Features. Durch die Preiserhöhung dürfte es aber schon wieder uninteressanter werden.
    Was man für einen vernünftigen Liveeinsatz braucht ist das ADAT-Interfance und den ADA8000 um noch ein paar ordentliche Ausgänge und noch ein paar Eingänge mehr zu haben.

    Fazit. Das DDX kann man einsetzten und erfüllt auch seinen Zweck und bringt vieles mit. Ob es den eigenen Ansprüchen genügt ist wieder eine ganz andere frage. Mir persönlich fehlen vorallem die EQs und Dynamics auf den Subgruppen und AUX/FX - Wegen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping