11-Pol Leslie an 9-Pol XB-2?

von FantomXR, 28.05.08.

  1. FantomXR

    FantomXR Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 28.05.08   #1
    Hey Leute,

    ein Freund von mir hat ein Problem. Er hat eine XB-2 und ein 910er Leslie. Jetzt hat er das Problem, wie er das verbinden soll. Hammond will dafür 100€ haben. Das ist ihm zuviel...

    Was gibts da für Möglichkeiten?

    Grüße,
    Christian
     
  2. Helmut

    Helmut HCA-Laser HCA

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    269
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 28.05.08   #2
    Hi,

    das 910er hat einen 9poligen Anschluss (s. Details unter dem Link) ??

    wenn € 200 zuviel sind dann bleibt nur selber einen Adapter basteln. Hier ein Link zur Pinbelegung der unterschiedlichen Lesliestecker: http://www.captain-foldback.com/
    Dort unter Leslies und Uncle Harvey's Guide to Leslie pinouts nachschauen. Lesliestecker bekommt man bei Hammond Deutschland, die Preise sind bei denen mittlerweile zivil. Hier der Link zu Hammond: http://www.hammond.de/service.html.

    Die Kabel hat er, die kosten nämlich auch Geld zumindest die Originalkabel ?
    Andere Möglichkeit wäre ein Kabel selber aus einzelnen Kabeln anzufertigen und das Kabelbündel mit einem Schrumpfschlauch überziehen.

    Die andere Möglichkeit ist die Verwendung eines entsprechenden Preamps, bei 11 poligen Leslies ist das der Preamp IV. Nur mit 100 € kommt er da niemals hin.

    Gruss Helmut
     
  3. FantomXR

    FantomXR Threadersteller Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 28.05.08   #3
    Hm okay. Ich werd das dann erstmal so weitergeben und geb euch dann wiederrum bescheid, was draus geworden ist!
     
  4. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 28.05.08   #4
    Hallo zusammen!

    Ich habe irgendwann mal zu dem Thema Harvey Olsen - den Leslie Fachmann der "Hamtech mailing list" befragt.

    Laut ihm liegt das Problem von 11-Pol Orgel an 9-Pol Leslie darin, dass die Steuerspannungen (also die für die Geschwindigkeiten), die von einem 9-Pol Leslie zur Orgel kommen, genau umgekehrt gepolt zu denen von einem 11-Pol Leslie sind.

    Zitat: " However, the DC polarity of the control pins in the 9 and 11-pin systems are reversed... Well, this is a problem for sure."

    Wenn man da also einfach nen 11 auf 9 Pol Adapter zusammenfriemelt, riskiert man möglicherweise, sich die Steuerelektronik der Orgel (In diesem Fall XB-2) zu ruinieren.

    Schönen Gruß Martin
     
  5. Helmut

    Helmut HCA-Laser HCA

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    269
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 28.05.08   #5
    das ist auf jeden Fall richtig, kritisch sind die Pins 3,4 und 5. Deswegen habe ich auch auf die Pinbelegungen verweisen. Hier noch ein anderer Link der etwas mehr Aufklärung bringt:http://www.mosweb.com/knowledgebase/leslie/id11.htm

    Habe gerade mal meine XB2 ausgepackt und mir dort den Lesliestecker angeschaut, das ist der 11-Pol Stecker. Somit ist es oben wahrscheinlich nur verwechselt, das 910er hat 9 Pole und die XB2 hat 11 Pole.

    Zurück nochmals zu ein paar Unterschieden zwischen Leslies mit 9 und 11 poligen Anschlüssen. Zunächst die Leslie-Typen mit 9 poligen Anschluss: 760, 770, 825, 825U, 830, 900, 910, 925, wobei 760, 770, 900, 910 und 925, wenn man dem Link oben glaubt, gleich beschalten sind.
    11 polige Anschlüsse sind meistens sogenannte Mehrkanal-Leslies und haben oft neben dem rotierenden System ein stationäres System zusätzlich. Das bedeutet man benötigt mehr Pins und hat auch eine andere Pinbelegung. Ein ganz wichtiger Unterschied ist auch, dass die 230V Versorgungsspannung im Gegensatz zu den alten 9 poligen Leslies nicht mehr über das Verbindungskabel läuft (da wurde das Leslie entweder von der Orgel oder vom Preamp versorgt), sondern direkt im Leslie ist.
    Da die XB2 keine Versorgungsspannung an ihrem Lesliestecker hat, muss die Spannungsversorgung entweder direkt ins Leslie mittels Kaltgerätestecker und Schalter geführt werden oder man nimmt den Preamp II (nicht den Preamp IV wie ich oben schrieb).

    Hier aber ein klarer Hinweis, Änderungen an 230V Versorgung dürfen nur fachkundige Leute vornehmen, hier ist sonst Lebensgefahr.

    Um die Geschwindigkeit der Motoren zu steuern, wird beim 910er wahlweise entweder Pin 6 (fast) oder Pin 7 (slow) auf Masse gelegt. Das sind bei der XB2 die Pins 7 (Fast) und 8 (Slow).
    Pin 5 beim 9-Pol ist die 28V DC Versorgungsspannung für den Audiovorverstärker im Preamp, der bleibt beim Anschluss an die XB2 unbelegt.
    Der Audioinput am 910er ist Pin 2 und der Ausgang an der XB2 ist Pin 1.
    Masse am 910-Stecker ist Pin 1 an der XB2 Pin 4.

    Das müsste es dann gewesen sein. Vielleicht schaut der Matin oder sonst nochmal wer über meine Angaben drüber, manchmal übersieht man auch etwas.

    Gruss Helmut
     
  6. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 29.05.08   #6
    Danke für das Vertrauen, das Du in mich setzt - habe momentan aber gerade null Zeit...

    Schönen Gruß Martin
     
  7. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 21.06.08   #7
    Also, ich wills mir auch grad mal anschauen...

    Aufgrund der entgegengesetzten Spannungen bei der Lesliesteuerung ist der Bau eines 11-auf-9-Adapters, der es erlaubt, die Lesliesteuerung der XB-2 zu benutzen, friemelig.

    Mein Vorschlag wäre daher folgender.

    1.: Du verpasst dem 910er eine eigene Stromversorgung mit Schalter. Dazu kann ich nur Helmuts Hinweis wiederholen: Mit Netzspannung sollten nur Leute umgehen, die genau wissen was sie tun!!!

    2.: Du baust ein Adapter-Kabel:

    Auf der Seite der XB-2 verwendest Du einen 11-Pol-Stecker, wobei Du jedoch nur die Pins 1 und 4 (Audio und Ground) anschließt. Du verbindest Pin 1 des 11-Pol-Steckers mit Pin 2 des 9-Pol-Steckers und Pin 4 des 11-Pol-Steckers mit Pin 1 des 9-Pol Steckers.

    Damit hast Du das Audio-Signal schonmal im Leslie. (Du musst natürlich die Leslie-Sim der XB-2 abschalten.)

    Für die Geschwindigkeitssteuerung baust Du Dir wahrscheinlich am besten einen Fussschalter. Dazu verbindest Du die Pins 6 und 7 des 9-Pol-Steckers mit einem Umschalter (Wechselschalter) und gehst von da über einen weiteren An/Aus-Schalter zurück an Pin 1 des 9-Pol-Steckers. Ich hänge dazu unten mal ein Bildchen an.

    Das müsste es eigentlich sein. Auch meine Bitte: Mal bitte jemand drüberschauen, ob mir kein Fehler unterlaufen ist.

    Schönen Gruß Martin
     
Die Seite wird geladen...

mapping