18m Verkabelung zuviel?

von Hutmann, 07.01.07.

  1. Hutmann

    Hutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.06
    Zuletzt hier:
    14.04.11
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.07   #1
    Hi Leute,
    Ich hätte da gern mal ein Problem! Ich bin gerade dabei mir anstelle eines ME50, ein neues Effektboard zusammenzustellen.
    Hab am Wochenende verschiedene Zerren angetestet und Keine hat mir gefallen, also kommt meine Ampzerre wieder zum Einsatz! Folglich kommt mein Morley Volume-Pedal (zum "boosten") in den Loop. Außerdem soll noch ein Wireless-System dazukommen!
    Jetzt meine Frage; Tut das weh wenn ich das so mach:

    Gitarre -> Wireless-> Tuner -> Wah -> 6m -> Amp ->6m(Send) -> Chorus -> Vol.-Pedal-> 6m(return) -> Amp -> Box(1,5m):screwy:

    Des Boxenkabel wird noch kleiner, aber sonst hätt ich das schon gern so, wobei mir die 18m Kabel schon zu Denken geben! Ist das noch imRahmen oder nicht?
     
  2. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 07.01.07   #2
    Das ist wurscht. Richtig empfindlich ist das Signal nur wenn es aus der Gitarre kommt. Aus nem Loop hat das Signal nen hohen Pegel und ist recht unanfällig gegen Störungen.

    Den Chorus würd ich allerdings vor den Amp packen!
    Bist du dir beim Vol-Pedal sicher dass es in den Loop gehört?
     
  3. Hutmann

    Hutmann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.06
    Zuletzt hier:
    14.04.11
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.07   #3
    Ja hab das little Alligator, mit dem funzt das! Vorm Amp hätte es nur die Funktion von nem Volume-Poti an der Gitarre und das nimmt mir die Amp-Zerre! Hab mir wie gesagt Gedanken über die Kabelstrecke gemacht. Das mit dem Chorus überleg ich mir noch, aber danke schonmal!
     
  4. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 08.01.07   #4

    Haeh? Ich dachte Chorus im Loop waer' so ziemlich standard... klingt auch irgendwie besser, find' ich...
     
  5. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 08.01.07   #5
    hab auch 3x6 Meter Kabelweg. Keine Probleme. Der Chorus gehört normalerweise in den Loop. Das Volumepedal mus niedrigohmig sein wenn du es in den Loop hängst, also nicht das was man vor den Amp hängt, das ist Hochohmig.
     
  6. Hutmann

    Hutmann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.06
    Zuletzt hier:
    14.04.11
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.07   #6
    wie gesagt, mit dem Morley geht das. Habs auch schon ausprobiert und hat alles wunderbar geklappt!
     
  7. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    5.172
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    645
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 08.01.07   #7
    mach dir über die kabellänge keine gedanken, aber achte darauf, dass du gute kabel nimmst! es macht klanglich einen riesen unterschied ob du das billigkabel für 5.- euro benutzt oder z.b. cordial proline, sommer spirit usw....

    ich habe übrigens alleine schon 22 meter bis ich von der gitarre in den amp gehe. aber das geht schon, wenn man eben bei den kabeln auf hohe qualität achtet.
     
  8. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 08.01.07   #8

    Ein Boss Treter mit Signalbuffer irgendwo in dieser 22-Meter Strecke unter bringen und Du muesstest eigentlich auch mit nem guenstigeren Kabel wenig Probleme haben, heheh...
     
  9. Winterkönig

    Winterkönig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.06
    Zuletzt hier:
    2.01.14
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 08.01.07   #9
    Hallo!

    Natürlich hört man das Signal noch nach 18 oder 22 Metern
    - Verluste in den Frequenzen werden trotzdem stattfinden - auch bei höherwertigen Kabeln. Oder hat jemand Monsterkabel an der Gitarre?
    3x6 Meter sind aber halb so schlimm, da das Signal zwischendrin "restauriert" wird.
     
  10. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 08.01.07   #10
    Grad das laesst sich durch nen Signalbuffer verhindern...
     
  11. Winterkönig

    Winterkönig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.06
    Zuletzt hier:
    2.01.14
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 08.01.07   #11
    Wie soll das aussehen?
     
  12. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 08.01.07   #12
    Quaderfoermig... steht oft BOSS drauf, heheh.




    Jedes Boss Pedal hat nen Signalbuffer eingebaut, und, soweit ich weiss, die meisten batteriebetriebenen Treter ohne True-Bypass...
     
  13. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 08.01.07   #13
    Da der OP über Sender spielt, machen die Kabel im Loop und zwischen Empfänger und Amp keine großen Probleme.
    Problematischer stellt sich die Geschichte dar, wenn das Signal von der Gitarre (hochohmig!) über lange Strecken muß.
    Da der Empfänger sinnvollerweise einen halbwegs niederohmigen Ausgang (~600 Ohm, evtl. 1kOhm) hat, erübrigen sich Probleme, die durch hohe Impedanzen entstehen - inkl. gravierender Klangunterschiede zwischen Kabeln.

    Zustimmung allerdings zur Kabelwahl, was "hochwertig" angeht: Flexibilität, Haltbarkeit, Schirmung, Kapazitäten...
     
  14. Winterkönig

    Winterkönig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.06
    Zuletzt hier:
    2.01.14
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 08.01.07   #14
    Man kann das Signal vielleicht zurücksimulieren,
    aber verlorengegangene Energie ist nun mal verlorengegangen.
    Oder mit anderen Worten: Weg ist weg!:)

    Oder steigt vielleicht aus dem quaderförmigen Kästchen ein Männlein heraus, fängt die verlorengegangene (Wärnme-)Energie in der Luft ein und packt sie wieder ins Kästchen?
     
  15. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 08.01.07   #15
    Das stimmt - deswegen sollte man auch nicht den Signalbuffer ganz an's Ende der Kette packen... aber wenn man z.B. vor sich ein Effektboard stehen hat, von dem aus ein 20m Kabelweg zum Amp (und fuer manche der Effekte nochmal 20 hin und 20 zurueck wegen FX Loop), macht es durchaus Sinn nen Signalbuffer zu verwenden - durch diese wird das Signal ja verstaerkt (ich glaub sogar niederohmig gemacht, aber nagelt mich hier nicht fest - das hab ich nur irgendwo hier aufm board mal gelesen) und weniger empfindlich auf stoereinfluesse gemacht. Dann uebersteht's auch besser die 20m Kabel bis zum Amp...
     
  16. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 08.01.07   #16
    Mich wundert es aber wirklich dass Du vom ME-50 weg willst, es gibt kaum Bodeneffektgeräte auf dieser Welt, die besser klingen.
     
  17. Winterkönig

    Winterkönig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.06
    Zuletzt hier:
    2.01.14
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 08.01.07   #17
    GT-8, Vox tonelab oderLine6 Pod ist um Längen besser!
     
  18. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 08.01.07   #18
    Zoom G-Serie auch... das ME-50 klingt einfach nach BLechdose...
     
  19. Hutmann

    Hutmann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.06
    Zuletzt hier:
    14.04.11
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.07   #19
    Naja, so schlimm isses nicht, war ja sehr zufrieden. Hab aber nach eineinhalb Jahren (besser spät als nie)gemerkt, dass ich mehr der Typ Effektpurist bin. Die Flexibilität von nem Multi is schön und gut aber mehr als ein Sound brauch ich nicht.
     
  20. StrangeDinner

    StrangeDinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    6.678
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    14.655
    Erstellt: 08.01.07   #20
    g-system,GT 6 und ich kann meinen vorrednern nur recht geben.das ding klingt nach blechdose und erklärt einiges was du schon verzapft hast:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping