2x10er Combo die als Stand-Alone-Gerät taugt bis ~700€

von I'm_Google, 06.05.08.

  1. I'm_Google

    I'm_Google Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 06.05.08   #1
    Hallo,
    erstmal sorry, der Titel ist schlecht gewählt, doch etwas besseres fällt mir (im Moment) nicht ein - werde aber sobald ich was besseres gefunden habe, einem Mod die überarbeitete Überschrift zuschicken.

    Soooo,
    ich habe in sechs Tagen (Stand: 6.Mai) Geburtstag und wünsche mir (nach vielem hin und her - Pubertät halt) einen Bassverstärker.
    Folgende Vorraussetzungen sollten (möglichst) erfüllt werden:
    -2x10 Bestückung (bin aber auch für anderes offen)
    -Proberaumtauglich (wobei das bei der Bestückung klar sein sollte)
    -einigermaßen flexibel (Metal muss es aber nicht können:))
    -soll als Stand-Alone-Gerät taugen
    -Schmerzgrenze ist 700€, ich müsste drum kämpfen aber ich bin auch bereit 900€ auszugeben (das habe ich jetzt nicht wirklich gesagt, oder? Ach, verdammt so ein Sch*iss... soviel Geld:()

    Ins Auge gestochen sind mir:
    -Hartke 210C Hydrive
    -Roland D-Bass 210
    -Marshall MB4210

    Am interessantesten erscheint mir der Hartke, am innovativsten der Roland, und der Marshall... hmm... ich hab halt einen! (MB15)

    PS: Vorschläge für einen guten Titel werden dankend angenommen.
     
  2. Thunderbird1974

    Thunderbird1974 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.07
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    990
    Erstellt: 06.05.08   #2
    Hallo Google,

    ich hatte mir damals auch überlegt einen Combo anzuschaffen und habe dabei viele Modelle getestet. Dieser hier gefiehl mir besonders: Fender Bassman 250/210
    z.B. hier oder überall sonst...https://www.thomann.de/de/fender_bassman_250210.htm
    Unbedingt mal antesten... (ich war so begeistert, dass ich jetzt einen Bassman25 als Übungscombo zu Hause habe)

    Ich habe mich aber dennoch für ein Hartke3500ATop mit 4x10 + 1x15 entschieden... (hat dann doch mehr Druck...)
     
  3. kalb

    kalb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    412
    Erstellt: 06.05.08   #3
    Hm, also an 2x10er Combos würd mir gleich mal ein SWR einfallen, den ich einmal gespielt habe. Allerdings liegt der nicht in deiner Preisklasse.

    Ich weiß nicht, ob du das hören willst, aber ich bin der festen Überzeugung, Topteil und Box ist besser als eine Combo. Das ist Ansichtssache, aber ich kann gerne argumentieren wenn du willst.
     
  4. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 06.05.08   #4
    Der neue SWR Redman, Baby! :)

    Aber ob sich den einer von uns hier leisten kann? :D
     
  5. I'm_Google

    I'm_Google Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 06.05.08   #5
    Oh doch ich höre das sehr gerne :rolleyes:
    Also schiess(t) los. Ich dachte nur, das dass Budget zu knapp wäre, aber wenn ihr da was für mich habt - nur raus damit!
     
  6. kalb

    kalb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    412
    Erstellt: 06.05.08   #6
    Naja, also ich persönlich bin der Meinung, dass ein Topteil/Rack in ziemlich vielen Punkten besser ist:

    1. Man kann Topteil und Box leichter transportieren (gut, man muss zweimal gehen, dafür hat mans jedes Mal leichter. Bei 2x10 kann das auch ausschlaggebend sein, ich wäre wohl überfordert, wenn die Box in der Combo ~22kg und der Verstärker darin nochmal 5kg wiegt). Das ganze kann man mit Rollen wieder etwas ausgleichen. Ist aber alles irgendwie geschmackssache.
    2. Man ist flexibler: Wenn man Lust hat, kann man ein anderes Top draufstellen, die Box austauschen, ein Rack aufbauen, was auch immer.

    Mein Vorschlag für ~870€:

    Markbass Little Mark 250
    SWR WORKINGPRO 2X10

    Das Set würde mir gefallen, keine Ahnung ob dir das taugt. Vielleicht ist das Top leistungsmäßig etwas schwach auf der Brust, aber 150Watt an 8Ohm könnten dir schon reichen, vor allem wenn du eh keinen Metal spielen willst.

    Also das ist schon ein ziemlich hochwertiges Set, meiner Ansicht nach auch flexibel und ausbaufähig, weil die Box 8Ohm hat und das Top 4Ohm verträgt. Später kannste also noch ne zusätzliche 8Ohm Box hinstellen wenn du willst, dann liefert das Top sogar 250 Watt und wegen der größeren Membranfläche ist das ganze schon ziemlich laut.
    Klanglich dürfte an der Kombi wohl nichts auszusetzen sein...
     
  7. I'm_Google

    I'm_Google Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 06.05.08   #7
    :D
    Der Markbass... nicht mein Ding. Ich finds' nicht so toll, dieses komische VFL hat meine (schlechte) Meinung noch ''verstärkt''. Na guuuut, ich habe davor fast 40 Minuten auf 'nem EBS rumgefrickelt, aber selbst der Roland Bass Cube (soll jetzt gegenüber dem Cube nicht abwertend klingen) hat sich da besser angehört. Ne, tut mir Leid, da hast du zwei Marken ausgesucht die mir so gar nicht gefallen (hatte mal leihweise einen SWR Workingman 400 - zu steril bzw. zu kalt, so herzlos [...] (könnt jetzt ziemlich lange weitermachen), ne, der Sound gefiel mir nicht... wobei! Lag vielleicht auch am Bass: 179€ Squier-Schleuder...

    So ein Pech aber auch... :)

    Gut, zu Punkt zwei, da hast du vielleicht schon Recht, aber ich dachte dran etwas ''fürs' Leben'' zu kaufen (oder zumindest für einen längeren Zeitraum) - denn Top - Box ist immer teurer. Und ich bin ein armer Schüler (werde in sechs Tagen erst 15).
     
  8. kalb

    kalb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    412
    Erstellt: 06.05.08   #8
    Irgendwie hab ich schon sowas gedacht. :p Zumindest hinsichtlich des Klangs.


    Öhm, aber wie "fürs Leben"? Du meinst also, du willst dir eine super Combo kaufen, weil du diese, selbst wenn du mal auf Top und Box umsteigst, behalten kannst?

    Es gäbe übrigens sicher auch noch andere Kombinationen, die dir eher gefallen würden. :-)
     
  9. I'm_Google

    I'm_Google Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 06.05.08   #9
    Nee, also damit war gemeint das es so eine Art 'Einmal-Kauf' wird. Natürlich werde ich im Laufe der Zeit einpaar Amps spielen. Mir ist ein Top aufgefallen, super einfach, einfach nur ein Verstärker (m wahrsten Sinne des Wortes) - find ich gut denn wenn ich die Kopfhörer in meinen Bass (also direkt) 'nei tu dann gefällt mir der Sound am meisten, und durch den 3-Band EQ bleib ich flexibel - der Marshall haut mir zu viele Höhen rein die ich aber mit dem Marshall EQ ausgleichen kann.

    PS: Ja, ich benehme mich kindisch, ich bin halt aufgeregt. Oh man wie lange träum ich schon davon in einer Band mitzuspielen, bzw. mit meinem Nachbarn (Drummer) in einer vernünftigen Lautstärke spielen zu können.
    Also. Bitte, verzeiht mein Verhalten.
     
  10. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 06.05.08   #10
    schnell schreiben, bevor ein MOD den Thread schließt (was ich noch nicht für nötig / richtig halte) ...

    Also einen Amp "für's Leben" kannst Du dir mit 15 definitv nicht kaufen!
    Bei meinem Lebenswandel kann ich das vielleicht mit 44 ...

    Ich rate Dir preiswertere Amps als den Roland zu testen. Wenn da ein Amp dabei ist, der toll für Dich klingt, dann nimm den! Da ich weiß, dass Dir der Roland super gefallen hat, wäre das ansonsten ein Amp, mit dem Du 10 oder 20 Jahre glücklich sein kannst (kannst - nicht wirst!).

    Wenn ich 29,5 Jahre zurück denke und sehe, was sich da nach 5, 10, 20 Jahren bei mir geändert hat, steht Dir noch einiges bevor. ;)
    Ich habe aber BOSS Teile, die 25 Jahre alt sind!

    Gruß
    Andreas

    P.S.: Ich nehme mal an, die MODs haben etwas langmut mit einem aufgeregten Jugendlichen. Der Thread-Titel ist ja gut - un die Aufregung verständlich. :)
     
  11. I'm_Google

    I'm_Google Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 06.05.08   #11
    Weise Worte Andreas, ich bin nämlich in einem Alter wo sich viel verändert: Interessen, Bedürfnisse und Anforderungen. Vielleicht bereue ich es in drei, vier Jahren so viel Geld ausgegeben zu haben. Mal schauen was der Bauch, Papa und die Vernunft (das Hirn) sagt...

    Ach man diese Aufregung, Vorfreude ist die schönste Freude, auf jeden Fall. Das Internet nach Verstärkern durchforsten, mhmm... und dann wenn der Verstärker bei mir zu Hause ist und ich den Bass anstöpsle...

    @Modschaft: Könntet ihr mir ein Geburtstagsgeschenk machen? Die Warnung wegmachen ;) aber bitte am bzw. nach (dem) 12. Mai, bringt sonst Unglück...
     
  12. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 06.05.08   #12
    Hallo I'm_Google,

    der Roland gehört neben SWR, GK RB-Serie, EBS, und anderen zu den Amps der oberen Mittelklasse. Gut oder schlecht gibt es da (meistens) nicht; eher "gefällt" oder "gefällt nicht".

    Zumindest hat der Roland drei verschiedene Sounds, so dass sich der Geschmack noch etwas ändern darf. Ewig wird er nicht "der richtige Amp" bleiben, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Du mal sagen wirst, dass es ein "dummer Fehlkauf" gewesen sein wird. Du hast ja schon einige Amps getestet - und dabei auch namhafte Amps verworfen.
    Stark / laut genug wird er bis zum Ende deines Studiums sein. ;) :)

    Kann sein dass Du mal bereuen wirst, soviel Geld in deinem Leben für Musik ausgegeben zu haben.
    Wieviele Kästen Bier hätte man dafür kaufen können?! ;)

    Gruß
    Andreas
     
  13. I'm_Google

    I'm_Google Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 06.05.08   #13
    Ja, so ist es :D
    Nein, also wie gesagt nach Pfingsten werde ich diesen Thread wieder hochholen, und über meinen größten Fehler (und die größte Investition) in meinem Leben erzählen - mit Soundfiles!
     
  14. I'm_Google

    I'm_Google Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 24.05.08   #14
    Hehe, es wird der Roland. Mal gucken wann, hehe. Freu mich grad 'nen Oskar, hehe...
     
  15. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 24.05.08   #15
    Habe schon sehnsüchtig auf die Antwort gewartet!:)
    Wollte schon nachfragen! :)

    GLÜCKWUNSCH! :great: :cool:

    Damit solltest Du normalerweise bis zum Ende eines möglichen Studiums ausgesorgt haben!
    Ob der Sound dir noch 10 Jahre gefällt ist eine andere Frage, aber was Power, Bandtauglichkeit und Qualität angeht, sollte der Roland solange ausreichen! Ein feiner Amp!

    Gruß
    Andreas
     
  16. I'm_Google

    I'm_Google Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 24.05.08   #16
    Danke! Du hast mich ja auf dem Roland gebracht, von daher trägst du auch zu meiner Entscheidung bei. Hier noch mal ''danke'' an dich!
     
Die Seite wird geladen...

mapping