3. Mikrofon wird gesucht - Sprache/Rap bis 800€

von Jaxn Hype, 09.09.19.

Sponsored by
QSC
  1. Jaxn Hype

    Jaxn Hype Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.17
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    177
    Erstellt: 09.09.19   #1
    Hey,

    Ich hab eine Bitte, ich bräuchte ein paar Anregungen für ein 3. Mikrofon.

    Das Budget darf aufkeinenfall die 800 Euro Grenze überschreiten.

    Ich besitze neben meinem Shure sm7b auch Ein Tlm 49
    Das Shure als Dynamiker mit dem etwas dumpfen Sound nutze ich gerne bei Frauen stimmen falls meine Freundin mal etwas einsingen möchte oder für meine tiefe Stimme auf passende Oldschool Beats.
    Da bin ich auch recht zufrieden.

    Das TLM benutze ich ebenfalls für meine Vox und da passt es auch super, wenn die Vocals etwas lauter sind.

    Ich hätte jetzt gerne aber noch ein 3. Mikrofon was ich gerne nutzen würde für Sprache und vorallem für ganz ruhige Rap Vocals.

    Meine Stimme geht dann bis an die 70 bis 80 Hertz runter und bei dem Tlm49 lässt es ziemlich stark Präsenz und Höhen vermissen.
    Ich suche also ein Mikrofon was gegenüber dem Tlm49 jetzt nicht ganz abschwächelt
    Im budget liegt und bei tiefen Stimmen sehr gut kommt nach eurer Erfahrung.
    Bräuchte ein paar Tipps welche Mikros ich testen soll die in die engere Wahl fallen.

    Ich nutze lieber direkt ein anderes Mikrofon als beim Tlm49 höhen rein zudrehen. Um einen sehr sehr modernen Sound zu bekommen ist der "Vintage Sound" des tlm aber etwas zu viel.
    Hell, gut auflösend, Allrounder
    Eigen Charakter wenn es nicht zuviel ist ist es auch OK :)
     
  2. Technika

    Technika Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.19
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    202
    Erstellt: 09.09.19   #2
    Mir würden da spontan das akg c414 und das Neumann tlm 102 einfallen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Jaxn Hype

    Jaxn Hype Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.17
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    177
    Erstellt: 09.09.19   #3
    Kenne das 103, empfand ich in den oberen Höhen als etwas Harsch schon fast. Das tlm49 ist das erste neumann was mir gefällt. Wie schlägt sich das 102 gegenüber dem 103?

    Stimmt. Akg c414 hatte ich garnicht mehr auf dem Schirm dnake
     
  4. Technika

    Technika Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.19
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    202
    Erstellt: 09.09.19   #4
    Vielleicht auch das shure ksm42. Das kenne ich aber persönlich nicht.
    --- Beiträge zusammengefasst, 09.09.19, Datum Originalbeitrag: 09.09.19 ---
    Ja das tlm 102 ist auch sehr präsent in den Höhen. Das muss einem schon gefallen. Aber ich persönlich finde es klingt modern. Ich habe 2 Kollegen die mein tlm102 zum Rappen benutzt haben. Bei einem hat’s super gepasst, bei dem anderen semi. Aber das ist meckern auf hohem Niveau :-)
    --- Beiträge zusammengefasst, 09.09.19 ---
    Wobei das 102 bei dem Kollegen mit der tieferen stimme besser kam.
     
  5. Acrid Audio

    Acrid Audio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    186
    Kekse:
    1.869
    Erstellt: 09.09.19   #5
    Ich habe in den letzten Monaten das Aston Microphones Stealth sehr zu schätzen gelernt.
    Habe es auch schon mehrfach für Sprechgesang einsetzen können. Bin begeistert.
    Die 4 Klangeinstellungen geben einem die Möglichkeit ohne großes Umbauen einen passend(er)en Klang für dne jeweiligen Vocalisten zu finden.
    Ist allerdings etwas unterhalb deines Budgets ¯\_(ツ)_/¯
     
  6. Jaxn Hype

    Jaxn Hype Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.17
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    177
    Erstellt: 09.09.19   #6

    Da ich ein Dyamisches schon habe, suche ich eher weniger danach.
    Wie gesagt das Mikrofon muss nicht immer passen, da ich ja recht gut aufgestellt bin. Ich arbeite aber sehr gerne in einem Song mit verschiedenen Mikrofonen. Anstatt viel mit dem EQ rum zu Schrauben.

    Manchmal nehme ich auch das 49 für die Hook/Refrain
    Und das shure für die Parts. Damit der Kontrast größer ist.

    Aber ich habe auch oft jetzt bei meinen letzten Songs gemerkt, wenn ich sehr ruhig rappe. Das ist fast schon wie Sprechen, dann schlägt die Stimme mit dem Tlm49 nicht durch den Mix.

    Das Akg wäre echt eine gute Wahl zum Testen glaube ich. Vorallem weil es auch einen Lowcut mit an Bord ist würde ich es dem TLm102 vorziehen.
     
  7. Technika

    Technika Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.19
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    202
    Erstellt: 09.09.19   #7
    Ich arbeite ab und an live mit dem c414. Da natürlich nicht für vocals ;-). Ich finde es sehr straight im Klang. Ich mag es sehr, weil man viel damit machen kann. Man muss ihm aber dadurch auch oft einen „Charakter“ geben. Die Meinungen in meinem Umfeld sind entweder: großartig oder furchtbar. Dazwischen scheint es nichts zu geben... für einen Test auf jeden Fall zu empfehlen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    8.577
    Zustimmungen:
    1.479
    Kekse:
    10.237
    Erstellt: 09.09.19   #8
    Ich selber habe noch ein feines B-ULS vom Anfang der Neunziger mit Ausgangsübertrager. Heute würde ich eher die neuen Austrian Audio mal ausprobieren. Auf der Studioszene haben die mich als verbesserte 414er sehr neugierig gemacht.

    PS: Für Vocals reicht die Nierenversion.


     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. Acrid Audio

    Acrid Audio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    186
    Kekse:
    1.869
    Erstellt: 09.09.19   #9
    Nur der Vollständigkeit halber: Das Stealth sind eigentlich 4 Mikrofone in einem. Es beinhaltet 4 unterschiedliche Schaltungen. Da ist nichts mit EQing.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Jaxn Hype

    Jaxn Hype Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.17
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    177
    Erstellt: 09.09.19   #10

    Sieht wirklich intresaant aus, danke für den Tipp


    Ich hab dann noch eine Frage wegen dem Akg
    Das B uls ist ja echt schwer zu bekommen.

    Bei ebay sehe ich grade ein Angebot von eine Akg c414 XLii B...
    Wo liegt denn da der Unterschied zum Akg C414 XLii???
     
  11. Technika

    Technika Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.19
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    202
    Erstellt: 09.09.19   #11
    Ich denke hier ist das ganz nett beschrieben:
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/AKG_C414
    --- Beiträge zusammengefasst, 09.09.19, Datum Originalbeitrag: 09.09.19 ---
    Sorry. War auf dem Sprung und hab mich verlesen. Dachte es geht um xls und xlii
    --- Beiträge zusammengefasst, 09.09.19 ---
    Hier hab ich was gefunden:
    https://www.akg.com/on/demandware.s...KG_C414XLS_C414XLII_Service_Documentation.pdf
    --- Beiträge zusammengefasst, 09.09.19 ---
    Ich sehe da keine nennenswerten Unterschiede... scheint ein anderer Print zu sein... und vllt ne andere Spinne??? Also falls da wer was nennenswertes rausfindet: würde mich auch interessieren :-)
    --- Beiträge zusammengefasst, 09.09.19 ---
    Windschutz... nicht Spinne!
     
  12. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    11.278
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3.653
    Kekse:
    52.616
    Erstellt: 09.09.19   #12
    Hallo, Jaxn,

    ...vielleicht mal in eine _komplett_ andere Richtung gedacht: Das NoHype LRM2b, ein Bändchenmic. Ich habe das "Schwestermodell" LRM1 und bin damit sehr zufrieden, habe selbst eine tiefe Stimme, und das ist sehr angenehm "rund". Klingt recht "vintage" mit bändchentypischen "seidigen" Höhen, die sich im Zweifelsfall auch noch gut nachregeln lassen. Das LRM2 klingt vielleicht einen Ticken "moderner" als das LRM1.
    Beachten müßtest Du hierbei nur, daß es KEIN aktives Bändchen ist, also kräftige (!) Vorverstärkung braucht und KEINE Phantomspeisung bekommen darf. Kombination mit einem Fethead ist ggfs. ratsam. Und: Unbedingt Popschutz benutzen, da das Bändchen selbst empfindlich auf zu kräftige Luftströme reagiert.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  13. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    8.577
    Zustimmungen:
    1.479
    Kekse:
    10.237
    Erstellt: 09.09.19   #13
    Das B-ULS hat noch einen Ausgangsübertrager und die CK-12-ähnlichere Kapsel.

    Ein Bändchen würde ich als Ergänzung zum TLM 49 und zum SM7 b nicht nehmen, aber Jaxn hört sowieso nicht auf uns. :-)
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  14. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    5.404
    Ort:
    thedizzard.bandcamp.com
    Zustimmungen:
    2.846
    Kekse:
    20.030
    Erstellt: 09.09.19   #14
    Der Unterschied zwischen C414XLII und XLS ist eine Höhenanhebung bei 10kHz und eine insgesamt andere Abstimmung beim XLII.
     
  15. Technika

    Technika Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.19
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    202
    Erstellt: 09.09.19   #15
    Aber es ging ja um den Unterschied zwischen xlii und B xlii. Hatte ich auch falsch verstanden :-(
     
  16. whitealbum

    whitealbum HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    28.10.03
    Beiträge:
    2.746
    Zustimmungen:
    1.867
    Kekse:
    17.781
    Erstellt: 09.09.19   #16
    Was Du suchst hattest Du schon unter, und ich frage mich warum Du das nicht behalten hast.
    Das M930 macht das alles perfekt, moderner, leicht heller Sound, into your face und auch noch sehr gut
    auflösend.
    Vor allem ist der Bass tight.

    Kann man auch gebraucht gut kaufen.

    Aber Du hörst ja nicht auf uns...
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  17. Jaxn Hype

    Jaxn Hype Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.17
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    177
    Erstellt: 09.09.19   #17
    Das Tlm49 hab ich auch nur weil ich sehr gut im kauf und Verkauf bin.
    Wenn ich alles zusammen rechne habe ich für das Tlm49 550 Euro bezahlt. :D
    Hab das Warm audio wa87 für 480 gekauft und es gegen ein altes TLm103 getauscht ohne Spinne. Dieses hab ich dann für 800 verkauft und für 870 ein 10 Monate junges Tlm49 mit Rechnung bekommen :p

    Ich bin dann irgendwie doch zu geizig.
    Das M930 habe ich nur getestet. War auch super das Mikrofon.
    Ich bin seit 3 Wochen in Ebay unterwegs, es haben jetzt schon 7 Leute versucht mich zu verarschen dessen Accounts glücklicherweise gesperrt wurden. Deswegen bleibe ich ab jetzt weg von Ebay. Das Akg was ich ei ebay gefunden hatte ist in direkter Nähe da würde ich dann auch kaufen. Aber alles was nur über Versand läuft da halt ich die Finger weg.

    Wenn jemand in Köln ein m930 verkauft würde ich dieses nehmen wenn es. Mit Spinne bei 800 liegt.
     
  18. mavy

    mavy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.10
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    96
    Erstellt: 09.09.19   #18
    Das Austrian Audio OC818 ist sehr interessant. Die um mehrere Richtcharakteristiken erweiterte Version des OC18.
    Für mich klingt auch die Option, für EINE Aufnahme unterschiedliche Richtcharakteristiken für verschiedene Frequenzbereiche verwenden zu können, spannend.

    Es wurde in der aktuellen Sound & Recording getestet.
    Reviews gibt es auch hier:

    https://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/austrian-audio-oc818-test.html
    https://www.soundonsound.com/reviews/austrian-audio-oc818-oc18

    Das Townsend Labs Sphere, das Slate Digital VMS und das OC818 zeigen, wohin die Zukunft des Mikrofons geht ...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    8.577
    Zustimmungen:
    1.479
    Kekse:
    10.237
    Erstellt: 10.09.19   #19
    Beim Slate oder Townsend bin ich mir nicht so sicher. Entscheidend für den Soud und die Qualität eines Mikros ist nach wie vor die mechanisch/elektrische Wandlung in der Kapsel. Austrian Audio setzt auf die Fortentwicklung der CK-12, eine der bestklingenden Kapseln, die je gebaut wurden. Das kann man bei Bonedo schon hören. Austrian Audio setzt da auf 65 Jahre Erfahrung im Bau dieser Kapsel, setzt auf neue Industriematerialien, um die Schwachstelle auszumerzen, und hat eine moderne Schaltung implementiert. Das Mikro ist trotzdem ohne Plug-Ins betreibar und auch ohne anliegende Phantompower schaltbar. Das ist übrigens ein Vorteil gegenüber den neuen C 414, die Kunden auch gewünscht haben.

    Für Jaxn, der nur Rap-Vocals aufnimmt müssen die ganzen Gimmicks nicht sein. Da reicht die Niere des OC18.
     
  20. Jaxn Hype

    Jaxn Hype Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.17
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    177
    Erstellt: 10.09.19   #20
    Das Austrian Audio hat mich jetzt aufjedenfall angesprochen muss ich sagen :D

    @Astronautenkost
    Ja ist nicht mehr ganz so richtig, zurzeit nehme ich viel Frauen Gesang auf, da gefällt mir das Shure sogar besser als das Tlm49  (hat er nicht gesagt)

    Ich muss das Austrian Audio mal Testen irgendwie, aber ich hab schon soviel beim Musikstore wiede Retoure gebracht die gucken Mich schon schief an wenn ich an der Theke stehe :rolleyes:ups...

    Ich weiß das ich mal das C414 xlii I'm musicstore angesprochen hatte und ich fand schon dass das ganz geil klang. Zu diesem Zeitpunkt habe ich mich aber schon nach dem Shure gesehnt und daher kaufte ich das akg dann nicht.

    Ich werde mich wegen dem Austrian Audio mal informieren. Wer diesbezüglich also noch mehr sagen kann, imme raus damit :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping