48 bässe genug?

von Saskia80, 12.01.07.

  1. Saskia80

    Saskia80 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.07
    Zuletzt hier:
    12.01.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.07   #1
    Hallo!

    Bin eigentlich hobbymäßige Klavierspielerin (aus Holland) und interessiere mich seit ich nach Österreich gekommen bin (4 Jahre her) und länger schon sehr fürs Akkordeon spielen.
    Jetzt habe ich hier schon einiges darüber gelesen, und habe mich erkundigt bei einem Akkordeonspieler. Nun habe ich aufs e-bay bei einer sicheren Verkäuferin (98% positive Bewertungen) ein 48 bässige Weltmeister Stella gekauft um 175 euro. Ich glaub das ist recht güntig. Vorallem weiß ich noch nicht genau wie mir das Akkordonspielen gefällt...
    Jetzt bin ich aber verunsichert, jemand hat mir gesagt das sind viel zu wenig Bässe!

    Sind 48 Bässe wirklich zu wenig für eine erwachsene Anfängerin?

    Hoffentlich kann jemand mich helfen.

    Danke,
    Saskia
     
  2. ZAUBERBAER

    ZAUBERBAER Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    31
    Erstellt: 12.01.07   #2
    es kommt wirklich darauf an was du spielen willst. Aber da du vom Klavier kommst und bestimmt nicht nur umpapa spielen möchtest ... meine ehrliche Antwort: das sind viel zu wenig Bässe.
    Aber da du es gekauft hast: Probiere es einfach aus und entscheide selbst. Du wirst schnell merken wofür es reicht und wofür es einfach zu wenig ist... und wenn dann die Entscheidung nocheinmal anstehen sollte und es notwendig ist ein neues zu holen... nimm am besten nichts unter 120 ...
    Aber nun vor allem::: Viel Spaß mit deinem neuen Instrument! und vor allem viel Spaß am Akkordeon! Hoffe das du unter uns bleibst!!!

    baer
     
  3. Saskia80

    Saskia80 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.07
    Zuletzt hier:
    12.01.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.07   #3
    Danke für die superschnelle Anwort!

    Fühle mich jetzt schon ein Bissl besser.:)

    Saskia
     
  4. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.290
    Zustimmungen:
    3.424
    Kekse:
    105.560
    Erstellt: 12.01.07   #4
    Hallo,

    ich besitze 2 Akkordeons, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Eine Hohner Morino VI N mit 185 Bässen und ein Hohner Concerto I mit 48 Bässen (das ist noch mein "Anfängerinstrument").
    Mit dem kleinen Instrument ist man schon sehr eingeschränkt in den Spielmöglichkeiten, d. h. wenn man "schwierigere" Literatur (mit mehr als 2 Vorzeichen) spielen möchte, ist das Minimum meines Erachtens ein 72-, besser ein 96-Bass-Instrument.
    Zum Lernen ist ein 48er prima, aber auch mein "Kleines" spiele ich noch sehr oft bei spontanen Einlagen, Ständchen, Festzügen etc...
    Fazit: Wenn Du merkst, daß Dir das Akkordeonspielen Spaß macht, wirst Du ohnehin nicht um ein größeres Instrument herumkommen, als Einstieg und zum Ausprobieren ist ein 48er schon OK.

    Gruß,
    Wil Riker
     
  5. Saskia80

    Saskia80 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.07
    Zuletzt hier:
    12.01.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.07   #5
    Danke nochmals, freue mich jetzt schon sehr aufs spielen!
    Bin gespannt ob ich ein Bißchen Talent habe :rolleyes:.
     
  6. tango48

    tango48 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.12.08   #6
    Hallo Saskia80,
    auch ich habe mir als Anfänger dieses Akkordeon zugelegt, bitte teile mir doch mit, wie Deine Erfahrungen mit "Stella" sind.

    Gruss tango48
     
  7. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.290
    Zustimmungen:
    3.424
    Kekse:
    105.560
    Erstellt: 19.12.08   #7
Die Seite wird geladen...

mapping