4x Push/Pull Schaltung - Probleme.

L
!Linus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.08.09
Registriert
13.08.09
Beiträge
1
Kekse
0
Hallo,

ich baufe aktuell in meine Les Paul eine Push/Pull Schaltung für seriell/parallel, split und Out of Phase. Habe mir die 4 benötigten Potis, Kabel und die 2 Kondensatoren über´s Web geholt, frage mich aber, welchen Plan ich verwenden muss. Es soll die Schaltung von Jimmy Page werden :D

a.) http://www.seymourduncan.com/support/wiring-diagrams/schematics.php?schematic=jp_style

b.) http://www.axetec.co.uk/kit lpkit02 mr page 04 watermarked.gif

Habe sie bisher mit dem Schaltplan b.) reingebastelt...funktioniert allerdings nicht wirklich, obwohl alles genau kontrolliert wurde. Die Pläne unterscheiden sich ja offensichtlich.

lg
 
Eigenschaft
 
cikl
cikl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
12.01.06
Beiträge
1.903
Kekse
6.472
Ort
Nidderau
funktioniert allerdings nicht wirklich, obwohl alles genau kontrolliert wurde.
Was funktioniert nicht? Kein Split? Überhaupt kein Ton? Brummen?...
Eine genauere Fehlerbeschreibung wäre schon hilfreich :rolleyes:

Dir ist klar das jeder Hersteller unterschiedliche Kabelfarben hat? Welche bei dir zutrifft (Hersteller?)musst du schon wissen.
Den einzigen signifikanten Unterschied, den ich seh, ist das bei Seymour beim Split bei Neck und Bridge magnetisch unterschiedliche Spulen aktiv sind (andere Realisierung des Split beim Bridge Humbucker). Das hat den Vorteil, dass die in-Phase Parallelschaltung der gesplitteten Humbucker brummfrei ist. Möglicherweise wäre es bei der anderen Version out-of-Phase der Fall. Ansonsten sind die Schaltungen äquivalent.
Ob du für den Split nur eine Ebene des Schalters verwendest oder die beiden Ebenen verbindest (imho unnötiger Fisselkram) ist egal. Ebenso ob du beim Tone-Poti an den Schleifer gehst und den Kondensator vom äußeren Pin auf Masse lötest oder umgekehrt. Ich würde also eher den Seymour Plan benutzen.

Mit einiger Wahrscheinlichkeit liegt der Fehler in einer kalten (schlechter Kontakt) Lötstelle, insbesondere wenn du im Löten ungeübt bist. Dazu am besten alle Verbindungen mit dem Multimeter überprüfen. (Sollte man ohnehin haben wenn man sich an solche Schaltungen macht und kostet wesentlich weniger als deine ganzen PP-Potis ;)) Natürlich kannst du auch alles einfach neu Löten. Das macht aber unnötig Arbeit und ich halte es für besser den Fehler (einzugrenzen und) gezielt aufzuspüren.
 
Hyrael
Hyrael
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
30.03.06
Beiträge
759
Kekse
3.220
Ort
Graz (AT)
Was funktioniert nicht? Kein Split? Überhaupt kein Ton? Brummen?...
Eine genauere Fehlerbeschreibung wäre schon hilfreich :rolleyes:

Dir ist klar das jeder Hersteller unterschiedliche Kabelfarben hat? Welche bei dir zutrifft (Hersteller?)musst du schon wissen.
Den einzigen signifikanten Unterschied, den ich seh, ist das bei Seymour beim Split bei Neck und Bridge magnetisch unterschiedliche Spulen aktiv sind (andere Realisierung des Split beim Bridge Humbucker). Das hat den Vorteil, dass die in-Phase Parallelschaltung der gesplitteten Humbucker brummfrei ist. Möglicherweise wäre es bei der anderen Version out-of-Phase der Fall. Ansonsten sind die Schaltungen äquivalent.
Ob du für den Split nur eine Ebene des Schalters verwendest oder die beiden Ebenen verbindest (imho unnötiger Fisselkram) ist egal. Ebenso ob du beim Tone-Poti an den Schleifer gehst und den Kondensator vom äußeren Pin auf Masse lötest oder umgekehrt. Ich würde also eher den Seymour Plan benutzen.

Mit einiger Wahrscheinlichkeit liegt der Fehler in einer kalten (schlechter Kontakt) Lötstelle, insbesondere wenn du im Löten ungeübt bist. Dazu am besten alle Verbindungen mit dem Multimeter überprüfen. (Sollte man ohnehin haben wenn man sich an solche Schaltungen macht und kostet wesentlich weniger als deine ganzen PP-Potis ;)) Natürlich kannst du auch alles einfach neu Löten. Das macht aber unnötig Arbeit und ich halte es für besser den Fehler (einzugrenzen und) gezielt aufzuspüren.

Hallo,

danke für deine ausführliche Antwort.
Im Grunde alles ... Brummen, kein Ton ... das Brummen wird aber stärker, sobald man z.B. den Pickup berührt - ist bei beiden so. Mit den Farbcodes ist mir klar.
Probleme hatte ich allerdings vor allem beim Neck PU, da dieser von 2 - auf 4adrig umgebaut wurde ... habe ich wieder eingebaut und nicht nachgesehen, welcher Draht nun Ein/Ausgang von Spule 1 bzw. 2 ist. Ist ja auch egal, oder? Ich messe halt den Widerstand aus, dann weiß ich zumindest, welche zusammengehören, demnach kann ich ja aussuchen, welcher Ein - oder Ausgang ist, oder? Desweiterem bezüglich Masse : Alle 4 Potis müssen über Masse miteinander verbunden sein, richtig? Ich denke, ich werde nochmals alle Stellen überprüfen.

lg
 
cikl
cikl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
12.01.06
Beiträge
1.903
Kekse
6.472
Ort
Nidderau
Warum hast du zwei Accounts? Das wird eigentlich nicht gerne gesehen...
Probleme hatte ich allerdings vor allem beim Neck PU, da dieser von 2 - auf 4adrig umgebaut wurde ... habe ich wieder eingebaut und nicht nachgesehen, welcher Draht nun Ein/Ausgang von Spule 1 bzw. 2 ist. Ist ja auch egal, oder? Ich messe halt den Widerstand aus, dann weiß ich zumindest, welche zusammengehören, demnach kann ich ja aussuchen, welcher Ein - oder Ausgang ist, oder?
Nicht ganz, sonst produzierst du möglicherweise unfreiwillig out-of-phase. Guck mal http://www.projectguitar.com/tut/pickupwiring.htm

Die Potigehäuse müssen alle auf Masse gelegt werden. Am besten alle Masseverbindungen sternförmig auf ein Gehäuse und von dort zur Klinkenbuchse.

Hast du an der Klinkenbuchse vielleicht Hot und Masse verwechselt? Kann natürlich auch Schalter oder ein Poti defekt sein. Miss mal Schalter und alle Verbindungen (Lötstellen) auf Durchgang und den Widerstand der Potis und der PUs.
 
J
J_Page_89
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.09.09
Registriert
13.09.09
Beiträge
2
Kekse
0
Hallo,

nachdem ich hier einige Beiträge durchgelesen habe, habe ich mich beschlossen auch 4x P/P Potis in meine Epi einzubauen, was auch ganz gut klappte.
Ton ist ganz normal hörbar, allerdings scheinen die Funktionne irgendwie verdreht zu sein. Normalerweise wäre Bridge Volume für split des Bridge PU´s, der Bridge Tone für Out of Phase, der Neck Volume für split des Neck PU´s und der Neck Tone für Seriell/Parallel.
Allerdins treten bei folgenden Kombis Probleme auf :

- Neck PU, ganz normal, keine Potis gezogen ... klingt so scharf, als wäre er bereits gesplittet... ziehe ich nun den Poti, klingt es schon fetter.
- Sobald ich den Neck Tone ziehe für Seriell/Parallel funktioniert der Bridge PU nicht mehr.
- Out of Phase eigtl. nur hörbar, wenn der Switch auf der Mittelposition, also beide PU´s, ist...sonst eigtl. nicht.
- Sobald ich z.B. den Bride PU ausgewäht habe und das Volumen runterdrehe, hört man noch immer ein wenig ... ist erst komplett weg, sobald beide Volumes auf 0 sind. Außerdem wird der Sound immer dumpfer, wenn ich das Volume runterdrehe.

Wisst ihr, an was das vl. liegen könnte?

Gruß
 
J
J_Page_89
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.09.09
Registriert
13.09.09
Beiträge
2
Kekse
0
Keiner Erfahrungen mit sowas :gruebel: ?

lg
 
Blazer81
Blazer81
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
25.03.09
Beiträge
534
Kekse
3.119
Ort
Kreis BB
Ich kann Dir nicht zu allen Deinen Fragen was sagen, aber Dein Out-of-Phase-Problem ist keins; der Effekt (Phasenauslöschung) ist ja nur zu hören, wenn mehrere Tonabnehmer zusammen geschaltet sind (egal, ob seriell oder parallel).
Beim oben verlinkten Schaltungsdiagramm von Seymour Duncan habe ich tatsächlich den Eindruck, dass in der Toggle-Stellung "Bridge" kein Signal durchkommt; trotzdem müsstest Du in den anderern beiden Positionen beide PUs in Reihenschaltung hören; klopfe mal mit einem Schraubenzieher zum Testen dagegen.
Beim Splitten hast Du eventuell oben und unten verwechselt?
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben