4x8" Sinn oder Unsinn ähnlich Mackie S408

von Rockopa, 22.04.07.

  1. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.122
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 22.04.07   #1
    4x8" macht das überhaupt Sinn,was wären die Vorteile und was die Nachteile gegenüber einem normalen Top.Wo liegen die grössten Schwierigkeiten bei der Abstimmung.
    Nach einiger Recherche bin ich auf folgende Komponenten gestossen die Sinn machen könnten es noch einigermassen im Preisrahmen zu halten,so das sich ein Selbstbau lohnen könnte.
    8":
    P-Audio SN-8 MB ca.60€ VK
    Fane Classic CLA 8.60 ca.30€ VK aber keine Bezugsquelle
    Eminence Beta 8CX ca.60€ VK
    Horn:
    Eminence H395 ca.30€ VK
    HT:
    habe ich noch keine Idee
    Vorschläge?
    Kandidaten die auch in Frage kämen aber zu (teuer) sind.Die sich für ein Selbstbauprojekt meiner Meinung nach nicht mehr lohnen,da kann man dann auch auf ein fertiges Produkt zugreifen.
    Precision Devices PD8 BM21 ca.75€ VK
    Beyma 8G40 ca.110€ VK
    Beyma 8LW30 ca.130€ VK

    für CB eventuell noch Fane M1-8 ca.27€ VK also absolut LowBudget,aber auch hier keine Bezugsquelle.

    Meinungen? Vorschläge
     
  2. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.987
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 23.04.07   #2
    wenn man 4x8" ähnlich der bekannten bassboxen baut hat man zunächst mal den vorteil, dass sich die pappen höher trennen lassen und so ein sauberer übergang zu nem 1" auch oberhalb von 1khz brauchbar machen lässt.
    Nachteil ist nun wieder dass es in diesme bereich zwischen den 8ern wiederum zu interferenzproblemen kommt! ergo doch wieder nicht zu tief trennen!


    was man mit soner konstellation super bauen könnte wär ein saulautes mid-top, was man bspw. ab 200hz anstatt nem horntop ankoppeln könnte! das müsste dann eben nicht sonderlich tief werden!

    nach untenhin wird sowas natürlich durch die Speaker (wenn man denn mittenraketen wählt) nur sehr begrenzt funktionierne, eben angepeilte 200hz, eventuell auch 150!

    sollre man aber auf fullrange abzielen, halte ich das nicht für sinnvoll.... schon deshalb weil ne BR abstimmung bei den meisten 8ern schwierig wird, und die, bei denen das geht, die sind dann wieder so leise, dass sich der aufwand kaum lohnt, weils nicht lauter als bspw. doppel 12 wird...

    der beta ist daher auch nicht geeignet (wie ich finde) weil er eben genau zur letztgenannten kategorie gehört!


    biste eher auf ne gerichtete schallzeile aus, kann man hier sicherlich n paar punkte in puncto vertikales abstrahlverhalten gut machen!
     
  3. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.050
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 23.04.07   #3
    Wie würden die 4 Chassis eigentlich verkabelt werden?

    Gemischt parallel und in Reihe?


    Topo :cool:
     
  4. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.987
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 25.04.07   #4
    hm? ja je nachdem was du für ne impedanz anstrebst eben....
     
  5. Rockopa

    Rockopa Threadersteller Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.122
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 25.04.07   #5
    Nach reichlicher Recherche habe ich noch ein Chassis gefunden das für meine Zwecke Sinn machen könnte.
    PD8BM21 von PD.VK bei Verfügbarkeit ca.60€
    Ich werde noch mal Rücksprache mit F.A.B.I.A.N halten ,wie er die Sache sieht,sollte der Sache Erfolg beschieden sein werde ich das Projekt mal in Angriff nehmen.
    Ausserdem warte ich immer noch auf Vorschläge für HT und Horn.
    Ansonsten für Tipps und Tricks einfach hier ein Nachricht reinschreiben.
     
  6. bebscher

    bebscher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    89
    Ort:
    nähe Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 29.04.07   #6
    ich kann den craaft 8/250 pcd empfehlen, ist meiner meinung nach der beste 8"er der existiert.
    ich habe diese in satelitten verbaut, beginnen mit 12dB/okt. ab 200Hz und hab sie bei 3khz
    an einem b&c de16 abgekoppelt.
    als sub hab ich den Q sub von D&B nachgebaut und auf den EV18B pro-line abgestimmt.

    alles passiv getrennt (leider sehr teuer) aber das ergebnis ist unglaublich.
    ein sehr kompaktes, lineares sub-sat. system. mit 2 kleinen 144 liter 18er bässen.
     
  7. bebscher

    bebscher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    89
    Ort:
    nähe Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 29.04.07   #7
    übrigens haben die craaft leute mit dem 8/250 pcd schon ein 4x8" horn-top gebaut.
    kannst ja mal dort anrufen.

    CRAAFT AUDIO GmbH
    Gewerbering 51
    D-94060 Pocking
    Germany
    Tel: +49 (0) 8531-3171-0
    Email: info@craaft.de

    grüße, david.
     
  8. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.050
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 29.04.07   #8
    Der Craaft 8/250 PCD wird nicht mehr gebaut und ist auch nicht mehr lieferbar. Weder bei AEM noch bei Craaft selbst.


    Das Top mit 4x8 heißt Craaft T8.

    Topo :cool:
     
  9. Rockopa

    Rockopa Threadersteller Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.122
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 29.04.07   #9
    Der Craaft-LS ist auch nicht wirklich eine Alternative,er mag ja nicht schlecht sein,aber seine untere Grenzfrequenz und auch die Resonanzfrequenz sind viel zu hoch um in vernünftig an die Subs ankoppeln zu können.
     
  10. bebscher

    bebscher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    89
    Ort:
    nähe Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 30.04.07   #10
    komisch, vor nem halben jahr hab ich erst wieder welche gekauft, hatten zwar keine alu-kalotte mehr aber dann scheint das jetzt recht aktuell zu sein.

    was spricht dagegen, einen BR 18" bis 200Hz laufen zu lassen?
     
  11. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 30.04.07   #11
    Interessant wäre so ein Konstrukt schon, nur mach ich mir da echt gedanken um die Anordnung der 8"er. Craaft hat das ja glaube ich in seinem horngeladenen Top so gelöst, daß sie die 8"er einfach quadratisch um den HT-Treiber plaziert haben, aber ob das so unbedingt das gelbe vom Ei ist :confused:
     
  12. Rockopa

    Rockopa Threadersteller Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.122
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 30.04.07   #12
    Im Prinzip spricht nichts dagegen,nur ich kenne keinen Sub weder 15" noch18" der sich bei der Trennfrequenz noch gut anhört.
    Warum sollte ich den Craaft nehmen ,wenn es der PD besser bringt.
    Anordnung wie bei der Mackie,mit abgewinkelter Front.

    So richtig weiss ich aber noch nicht wo der Vorteil bei 4x8"+HT liegt,vielleicht doch bloss ein Marketing Trick.
     
  13. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 01.05.07   #13
    Grundsätzlich gilt ja: Je kleiner die verwendete Pappe, umso besser folgt sie dem Musiksignal und desto sauberer ist die Wiedergabe, da einfach weniger Masse beschleunigt und kontrolliert werden muß.
     
  14. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.050
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 01.05.07   #14
    Der einzige Vorteil wäre IMHO der Knick in der Box von Mackie und die damit verbundene andere Abstahlung des Schalls. Das ist für mich theoretisch nachvollziehbar.
    Bei allem anderem sehr ich den Vorteil noch nicht so.


    Topo :cool:
     
  15. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.926
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 02.05.07   #15
    @Opa: Du denkst aber dran, dass solche 4*XX-Tops (wie auch Gitarrenboxen) bündeln wie die Hölle? Und auch (IMHO!) erst in einigem Abstand überhaupt brauchbar klingen? Also für Clubgigs würde ich sowas nicht einsetzen wollen...

    Jens
     
  16. Rockopa

    Rockopa Threadersteller Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.122
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 02.05.07   #16
    Das weiss ich,deshalb kommt ja auch nur die Variante mit der geknickten Front in Frage.
    Leider habe ich überhaupt keine Erfahrung mit solchen Boxen.
     
  17. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.926
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 02.05.07   #17
    Ich auch nur als leidgeprüfter Bandgenosse diverser Gitarristen ;)

    Aber zumindest eins kann ich anmerken: Auch bei der "geknickten" Variante ist die Bündelung quer zur "Knickachse" immer noch stark.

    Und ganz ehrlich gesagt mag ich von der Physik her nicht so ganz glauben, dass der Knick in der Schallwand auf das Bündelungsmaß auch nur annähernd soviel Einfluss hat, wie die Optik dieser Maßnahme suggeriert. Ich meine: Die Bündelung passiert mit wie ohne Knick durch Interferenz von Einzelschallquellen, die sich in relativ guter Näherung als Kugelstrahler behandeln lassen. Wohin die dabei "zeigen" ist eigentlich nebensächlich.

    Bei einer Gitarrenbox kann ich es noch halbwegs verstehen, denn durch den Knick (genauer: durch die dadurch erzeugte leichte Nach-hinten-Verlagerung der oberen Kalotten) ändert sich natürlich die RICHTUNG, in die die "Keule" zeigt. Die Hauptabstrahlrichtung geht nicht mehr parallel zum Boden, sondern etwas nach oben, dahin, wo der Gitarrist (hoffentlich) seine Ohren hat. Ich bezweifle aber, dass sich dadurch an der "Breite" der Keule so sagenhaft viel ändert. Dafür sind IMHO die außerhalb der Membranen liegenden Flächenanteile der Schallwand viel zu klein...

    Ich denke, solche Konstrukte wie die s408 zielen auf Anwendungen, wo die Bündelung ausdrücklich erwünscht ist (um z.B. die Abstrahlcharakteristik im Mid/Bass-Bereich dem eines Hochtonhorns anzupassen, ohne gleich in Materialschlachten wie in den 80ern auszuarten - Bassrutschen sind out :D ). Ansonsten kann ich der Idee, mehr kleinere Treiber zu benutzen, eigentlich nur insoweit folgen, dass man natürlich die gleiche Membranfläche mit kleinerem Packmaß und "schnelleren" (pro Stück leichteren) Treibern hinbekommt.
     
  18. Rockopa

    Rockopa Threadersteller Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.122
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 02.05.07   #18
    Mehr oder weniger habe ich mich schon von der Idee verabschiedet.
    Denn einen richtigen Nutzen würden mir die Boxen nicht bringen.
    Aber wie schon gesagt/geschrieben bin ich auf die interessanten PD-Chassis gestossen und ich denke mal das ich mir mindestens 2 Stück kommen lasse.
    Da ich ja auch öfters kleine Veranstaltungen mache und dort immer die 12" mitnehmen muss die meistens 1 Nummer zu gross sind ,wären 2 kleine Tops angebracht.
    Sollte sich etwas ergeben werde ich es euch wissen lassen.
     
  19. tthorsten

    tthorsten Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    24.10.12
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Sindelfingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    242
    Erstellt: 10.06.07   #19
    Also Solton 8pcd150 ist noch ne alternative auf Wunsch und bei entsprechnder Menge gibts die auch in 16 ohm so das man alle parallel schalten kann.

    Der Solton macht in 25l locker 90hz das fetz das es eien wahre pracht ist.

    Allerdings ist das auch nicht günstiger als ein 12" oder 15" woofer eher deutlich teurer.

    Emminence 8" finde ich alle zu schlecht.

    mich hatte da mal vor jahren einen versuch gemacht. 4x8" plan auf einer schallwand war damit Abstahltechnsich nciht zufrieden.

    die Mackie variante hat was aber iwe man im produkt PDF sieht keine wirklichen Bässe aus dem Top und auch keine höhen.

    es ist also auch irgendwo kompromiss behaftet.
     
Die Seite wird geladen...

mapping