A-Gitarren Identifikation/Wertschätzung Sammelthread

von LennyNero, 03.04.05.

  1. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 03.04.05   #1
    Hi,

    genau wie im E-Gitarrensubforum kommen ja haeufig Fragen, bzw. Bitten zur Identifikation einer Gitarre.... und genau wie dort denke ich, es ist nich tallzu verkehrt diese in einem Thread zu sammeln (wenn sich spezielle Fragen zu einem identifizierten Modell ergeben kann dazu ja immer noch ein neuer Thread eroeffnet werden)
     
  2. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 08.04.05   #2
    So, da es den Thread jetzt schon gibt,
    kann ich ja mal hier nachfragen.

    Ich hab hier ne Klassische rumstehen, ne Musima.
    Im Schalloch steht Modell "Vogelauge" und handgefertigt in Mark Neukirchen.
    Gekostet hat sie mich so ca. 650 DM.

    Fotos
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Weiss jemand genaueres über dieses Modell und die firma Musima ?
    wie siehts aus mit dem teil, meiner meinung nach ist es ein spitzenteil,
    was meint ihr ? (wer sie kennt)

    MfG
     
  3. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 08.04.05   #3
    Musima ist ein guter alter VEB aus der DDR :-)

    Alteingesessene Firma, hat v.a. bei den Akustiks schöne Modelle rausgebracht. Die E-Gitarren dagegen wirkten oft etwas sehr hertiecatermässig.

    Vogelauge ist ein ziemlicher Topseller gewesen.

    Die Firma gibts afaik nimmer

    Heute sitzt Framus übrigens in Markneukirchen


    Sag mal, bist du identisch mit Jimmy Pop?
     
  4. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 08.04.05   #4
    so hab jetz die fotos dazu getan.Wie lange gibts na Musima scho nimmer ?

    Ich hab das die neu gekauft, vor ca. 5-6 Jahren..

    Edit : Ne ich bin nicht identisch mit Jimmy Pop.
    Ich BIN Jimmy Pop ;) Blos is mir mein toller Name irgendwann zu blöd geworden. :D
     
  5. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 08.04.05   #5
    Frag mich net. Ursprünglich war das Vogtland rund um Markneukirchen ja so ne echte Goldgrube, ähnlich wie die Gegend um Erlangen/Bubenreuth. Lauter Einzelbetriebe. Zu DDR-Zeiten wurde das dann alles kollektiviert/zwangsverstaatlicht usw, und es wurde ein Volkseigener Betrieb™. Nach der Wende wurde daraus die Musima Musikinstrumenten Manufaktur oder sowas.

    Die Auflösung ist noch nicht so lang her. Bis heute lümmeln in einigen Geschäften noch neue Musimas rum. Musikservice hatte auch bis vor einiger Zeit noch welche. Ist sogar noch im Archiv.

    dacht ichs mir doch. Zwei Vogelaugen im Forum...irgendwie zuviel :-)

    PS: googlen kann auch nützlich sein......
     
  6. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 08.04.05   #6
    Ja ich weiss googeln kann nützlich sein,
    aber oft steht da echt nur Müll.
    Da erfahr ichs lieber vom Ray, dann ists wenigstens richtig (nehme ich an) :)

    Wieso eigentlich 2 Vogelaugen zuviel fürs Forum ?

    Ich dachte das ding war ein ziemlicher Topseller, dann müssten doch auch einige hier im Forum eine besitzten...
     
  7. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 08.04.05   #7
    Ray hat das auch nur aus G&B Sonderheft. OK, ist recht zuverlässig :-)

    Naja, alte DDR-Firma ist jetzt nicht soooooooo der Renner bei der Masse. Du wirst auch die gute alte Lead Star (wohl die bekannteste Musima) hier nicht viel finden. Prozentual gemessen an der Gesamtmenge aller Gitarren stehen halt Fender, Fender mex, Gibson, Epi, Yamaha, Iba.......deutlich weiter vorne.

    Insofern ist die Chance auf zwei identische Modelle von Musima nicht unbedingt soooooooooo gross bei ca 500 Stammschreibern hier.
     
  8. Gitta

    Gitta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.09
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 10.04.05   #8
    Hallo,

    was Mittenwald für Geigen, das war Markneukirchen für A-Gitarren. Die Firma Musima konnte ich noch kurz nach der Wende besichtigen. Ja, die stellten hervorragende Gitarren her, weil einige hervorragende Gitarrenbaumeister dort gezwungenermaßen arbeiteten. Einige wenige verblieben freischaffend, z. b. Siegfried Eichhorn oder Ulrike Meinel (Betrieb v. Vater weitergeführt). Begehrte Konzertgitarren, auch im Westen und konkurrenzfähig. In meiner Ecke hatte ein Händler immer welche im Angebot, für unsere Verhältnisse unglaublich günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis. Die DDR-Bevölkerung bekam so ein Instrument praktisch nicht zu Gesicht, alles ins Ausland, brachte Devisen.

    Die meisten Gitarrenbaumeister allerdings setzten sich rechtzeitig in den Westen ab und ließen sich in Bubenreuth bei Erlangen nieder. In diesem Städtchen trifft man an jeder Ecke auf einen Gitarrenbaumeister. Meine Konzertgitarre z. B. habe ich dort von Helmut Neubauer gekauft.
    Übrigens sind die berühmten Martin - Gitarren in den USA von einem Markneukirchener Meister, der dorthin auswanderte.

    Gruß,
    Gitta
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. to.m

    to.m Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 15.04.05   #9
    ich habe eine wunderschöne aufwendig gearbeitete konzertgitarre erstanden, so eine art cebrano holz für zarge und boden, sieht alles sehr hochwertig aus.
    innen auf dem zettel steht Charrisa guitars (eingetragenes Warenzeichen),
    a sound of nature, made in germany - keine modelnr. vorhanden und mein guter alter freund googlewuzz lässt mich auch im stich. würde gern etwas über die gitarre erfahren. :great:
     
  10. SeSe

    SeSe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    4.01.15
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 16.04.05   #10
    Hallo Gitarrenexperten!
    Ich hab seit Jahren eine alte Framus-Gitarre bei mir herumstehen und wollte euch mal um einen Kommentar dazu bitten.
    Sie ist leider ziemlich mitgenommen und hat einen großen Riss in der Decke - ist soetwas ein Totalschaden oder kann man das wieder reparieren? Lohnt sich eine Reparatur überhaupt oder ist die Gitarre nur noch als Dekostück zu gebrauchen? Wisst ihr, wie alt sie etwa sein könnte und ob sie noch was wert ist? Ich finde sie ja schon schick mit dem Schachbrettmuster....


    P.S.: Dies ist ausnahmsweise mal kein Dachbodenfund sondern ich hab sie damals meinem Fahrlehrer in der Fahrschule abgeschwatzt, der war mal Tanzmusiker :D
     
  11. Gitta

    Gitta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.09
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 16.04.05   #11
    Hallo SeSe,

    diese Woche habe ich meine Konzertgitarre von der Reparatur abgeholt. Sie hatte fast an der gleichen Stelle einen ca. 20 cm langen Riß. Obwohl mir gesagt wurde, der Klang würde nachher leiden, höre ich so gut wie keinen Unterschied zu vorher. Man sieht an der betr. Stelle nur noch eine Art Naht. Preis: Reparatur inkl. neue, gute Saiten 40 Euro, annehmbar wie ich meine.
    Zu Deiner Gitarre kann ich nichts sagen, vielleicht Andere hier.

    Gruß,
    Gitta
     
  12. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    166
    Kekse:
    13.896
    Erstellt: 18.04.05   #12
    Hallo SeSe,

    stimme, was die Reparatur angeht mit Gitta überein.
    Ist ohnehin Sperrholz.
    Scheint mir eine Sorella zu sein, allerding ziemlich verbastelt. Saitenhalter und Steg sind jedenfalls nicht original.
    Schau mal, ob auf der Rückseite des Kopfes eine Seriennummer eingestanzt ist. (längs, zwischen den Mechaniken.)

    ...aber leider, genau die "tollen" Modifikationen vermindern ihren Sammlerwert drastisch.
    Im Original-Zustand bringen solche Gitarren mindestens 400€ ein
     
  13. toki71

    toki71 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    21.03.07
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 19.04.05   #13
    In einem neuen Conrad-Katalog bin ich auf eine Westerngitarre gestoßen. Sie soll eine unverbindliche Preisempfehlung von 249,- € haben und bei Conrad 99,95 € kosten.
    Wer ist den dieser ominöse "namhafte Hersteller"? Kann die was taugen?

    Der Text von Conrad sprüht ja nur so von Fachwissen: "Solos", "Cutaway für die höchsten Saiten" "verstellbarer Halsstab" als besonderes Merkmal, "Werkzeug": Imbusschlüssel? :screwy:

    Auf der Kopfplatte steht cenius genius enius ... oder so ähnlich:
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  14. Safari

    Safari Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    23.07.06
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 20.04.05   #14
    Tja, wie du siehst ist es schwer herauszufinden ob Conrad da recht haben könnte mit dem "namhaften Hersteller". deshalb würde ich persönlich dem ganzen nicht wirklich trauen, denn
    1. ist ein Begriff wie "namhaft" sehr unterschiedlich zu interpretieren und
    2. ist das ganze ja auch aus der Sicht eines Nicht-Musik-Fachhandels (was die da noch als "gute" Gitarren anbieten...na ja, ich habe mich kaputt gelacht).

    Hab´ noch das gefunden:
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=2385&item=7308068979
    ...ist das die gleiche Firma? Ziemlich schlecht zu sehen, aber ich würde mal tippen ja.

    Wenn´s der Fall ist, solltest du´s wirklich mit Vorsicht genießen, so welche Händler bei Ebay verkaufen sehr viel Schrott, denn man kann nichts Gegenteiliges behaupten (wenn sie schreiben "gute Bespielbarkeit", kannst du nicht beweisen, dass es nicht der Fall ist, denn es handelt sich um eine subjektive Behauptung).
     
  15. toki71

    toki71 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    21.03.07
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 20.04.05   #15
    Ich denke auch, dass Safari mit dem Herstellernamen Genius richtig liegen könnte. Außer der einen Gitarre bei ebay (ist aber eine Dreadnought gegenüber der Jumbo-ähnlichen Form bei Conrad) habe ich bisher nichts über die Firma finden können. (Ja, ich kenne google, ebay, harmony-central, thomann, musik-service, musik-produktiv, sound-and-drumland, ... ;) , aber Genius ist leider ein häufiges Wort :( ) Scheint aber ein Billigproduzent zu sein.
    Ich hatte insgeheim gehofft, dass die Gitarre von einem der großen, bekannten Herstellers stammt, der nur seinen Namen für dieses Modell nicht hegeben will.
     
  16. Cubeikon

    Cubeikon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    13.10.13
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.04.05   #16
    Sagt mal leute wisst ihr was das für ne Marke sein könnte ? ? Ich kenn die leider net und kann dieses Geschnörkel nicht entziffern ^^

    [​IMG]
    [​IMG]

    cya
    Cubeikon
     
  17. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 24.04.05   #17
    @ toki71


    fahr doch einfach zu Conrad (wenn du in der nähe wohnst) und probier sie aus.
    is bestimmt lustig :D
     
  18. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 24.04.05   #18
    Das ist gar kein produzent, das ist einfach ein Label.

    Ich kann morgen bei jeder x-beliebigen Gitarrenfabrik in Fernost einen Auftrag von 500 "Ray-Gitarren" in abgeben, fertig. Je nachdem, wie teuer die dann werden sollen, kann das Billichstware werden oder anständiges Zeug.

    Dass Conrade hier von einem "namhaften" hersteller spricht, heisst gar nix. Wenn die Fabrik, aus der die Gitarre kommt, z.B. auch für Gibson Epiphone-Gitarren baut, dann wäre das schon eine namhafte Schmiede. Über die Qualität sagts aber nix aus. Ein- und dieselbe Fabrik kann ja alles und jedes herstellen.
     
  19. Cubeikon

    Cubeikon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    13.10.13
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.04.05   #19
    [​IMG]

    Hat niemand ne AHnung wie diese Marke heißt ? Steht ja drauf, ich kanns bloß nicht entziffern, is echt wichtig, bitte helft mir weiter wenn ihrs lesen könnt :(
     
  20. Smoked Illusion

    Smoked Illusion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.04
    Zuletzt hier:
    15.08.10
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Pfalz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.04.05   #20
    Hallo

    Ich hab die A Gitarre meines Vaters bekommen vor 2 Jahren und spiele die auch täglich.
    Würde gerne mehr über Herstellungsland und Jahr herausfinden, es handelt sich um eine Fender F65 mit der SN:F7812116

    wäre für tipps dankbar

    cya
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping