Abmischen (Cubase SX3)...mischt ihr auf "0" DB ab?

von roastbeef, 14.06.07.

  1. roastbeef

    roastbeef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.424
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    4.088
    Erstellt: 14.06.07   #1
    hey leute...ich muss nochmal nen thread schreiben...hilft nix.

    damit die geräte nicht übersteuern, sollte man unter der 0db grenze bleiben.
    wenn ich jetzt die geräte abmische dann versuche ich ziemlich nahe an diese 0db ranzukommen.
    für diverse "ausrutscher" schalte ich dann den eingebauten limiter vor den hauptausgang damit dieser nicht clipt. (eingestellt auf 0db)

    ...
    wenn ich die datei dann exportiere passt das ganze soundtechnisch...ist mir aber ein klein bisschen zu leise.
    wenn ich dann meine sachen gegeüber professionell abgemischten lieder in den dirketvergleich stelle, merkt man den lautstärkenunterschied sehr deutlich.

    -> meine frage ... wie gibts das? wenn die anderen lieder bei gleicher boxeneinstellung lauter sind, sollte diese dann doch eigentlich clippen(tun sie aber nicht)...da meine einstellung ja schon bei 0db angrenzt.
    -> wo liegt mein denkfehler?
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 14.06.07   #2
    Die professionelln Stücke sind stärker komprimiert. Dadurch sind sie bei gleichem Maximalpegel lauter.
     
  3. roastbeef

    roastbeef Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.424
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    4.088
    Erstellt: 14.06.07   #3
    welche möglichkeiten habe ich als "hobbymusiker" ein besseres ergebnis, was die maximallautstärke betrifft, zu bekommen
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 14.06.07   #4
    Komprimieren :) Naja, also das ist dann was fürs mastering, also du nimmst den fertigen Songs und gehst da nochmal mit einem (Multiband-)kompressor drüber. Ganz grob gesagt, mit genaueren Werten kann ich ajuch nicht dienen, habe ich bisher nicht so intensiv gemacht bzw. etwas nach gehört rumgespielt.
     
  5. roastbeef

    roastbeef Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.424
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    4.088
    Erstellt: 14.06.07   #5
    ah ok...
    danke...werde es gleich mal ausprobieren :)

    mei...ich bin froh das es noch so hilfsbereite leute wie hier im forum gibt :)
     
  6. JOGofLIFE

    JOGofLIFE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Straubing/Nby
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.045
    Erstellt: 14.06.07   #6
    ha!
    versuch mal den brick-wall-limiter.
    da stellst du normale cd-produktionen in den schatten - lautstärketechnisch.
    nachteil: die dynamik geht flöten.

    ich hatte auch erst das problem mit zu leise.
    aber mittlerweile muss ich aufpassen - zu laut ist auch nix.

    probier den limiter aus und wenn du nicht klar kommst einfach nochmal melden.
    http://home.versatel.nl/breebaar/downloads/barricade/barricade.zip ist freeware
     
  7. roastbeef

    roastbeef Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.424
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    4.088
    Erstellt: 15.06.07   #7
    werd gleich morgen mal schauen :)
     
  8. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 15.06.07   #8
    Die empfundene Lautheit bei prof. Produktionen hängt allerdings auch mit der Klangdichte der einzelnen Instrumente zusammen. Deshalb werden meist auch analoge Mischulte eingesetzt, weil die nicht wie beim Digitalmix den KLang der Instrumente beschneiden. Dort kommen die Sognale vom PC erstmal alle mit 0 db und ihrer größten Auflösung an

    Ein digitaler Klang hat nämlich nur bei 0 db seine GRößte bit-Auflösung. Wird der im Digitalmix z.B. um 10 db leiser gemacht (logisch, beim MIxen ist ja manches leiser), passiert dies in Wirklichkeit nicht nicht durch "Leiserdrehen" sondern einfach dadurch, dass die db-Daten im File selbst heruntergesetzt werden. Als Folge haben wir dann statt 16 Bit nur noch 8 bei der Rhythmus-Gitte übrig oder statt 24 nur noch 10 beim leisen Flächensynthie - so ähnlich jedenfalls.

    Ebenfalls zur empfundenen (im Gegensatz zur messbaren) Lautheit trägt bei: Stimmen werden gedoppelt, gedreifacht eingespielt; das Stereobild ist frequenzmäßig rechts und links gleichmäßig besetzt; die Räume sind luftig und lassen eine saubere Ortung der Instrumente zu usw.

    Abgesehen davon können selbst die teursten Effekt-Plugins den teuren externen Hallkisten und Röhrenkompressoren der Studios nicht das Wasser reichen. Da werkeln z.B. Prozssoren ausschließlich für den Hall, die in einem PC einen kompletten MIx mit 20 Effekten bedienen müssen.

    Ich schreib das nur alles, weil das alles Gründe sind, dass man sich zu Hause mit dem Komprimieren gern übernimmt. Und noch mal eins drau - muss doch irgendwie hinzukriegen sein, der Profi-Sound. Ist er aber nicht.
     
  9. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 15.06.07   #9
    ins Masterstudio gehen, deinen Mix abgeben, ein paar Scheine auf den Tisch legen und abwarten;)
    im Ernst, deinen Denkfehler begehst du an der Stelle, wo du deine Hobbysachen mit professionellen Produktionen vergleichst.
    Gerade das Mastern ist die Königsdisziplin und ist nicht mit bischen rumschrauben getan.

    Schau, dass deine Rohaufnahmen sehr gut klingen, geh vorsichtig mit Effekten um und mache einen (für dich) perfekten Mix. Dann brauchst an der Summe kaum mehr was machen, bischen komprimieren, bissl EQ und bissl Limiter. fertig.

    du kannst dir zuguterletzt eine professionelle Aufnahme in deinen Sequencer ziehen, Lautstärke bissl runternehmen und vom Sound her mit deiner Summe vergleichen.



    und? wie oft hab ich jetzt "bissl" geschrieben???? :rolleyes:


    Blues zum Gruß
    Foxy
     
  10. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    569
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 15.06.07   #10
    Ein Steinberg Mitarbeiter hat mir erzählt, niemals 0db einzustellen, sondern immer -0,1 db, wenn plugins verwendet werden.
    Auf die Frage nach dem warum sagte er - mach es einfach - ist besser.

    Daran habe ich mich bisher gehalten. ;)


    Topo :cool:
     
  11. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 15.06.07   #11
    *Zustimm*
    mach ich auch schon lange so. Oft stell ichg den Limiter auch auf -0,4db, dann hab ich nach oben raus noch etas Luft um ggf. die Lautheit noch etwas hochzuschrauben.
     
  12. MarkusKl

    MarkusKl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    5.04.11
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.236
    Erstellt: 15.06.07   #12
    Genau das hat gleiche hat mir ein Bekannter, welcher ein eigenes Studio hat, auch gesagt. Immer auf -0,1db stellen. Niemals 0db. Bin ich auch bisher immer gut gefahren mit.

    Gruß Markus
     
  13. JOGofLIFE

    JOGofLIFE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Straubing/Nby
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.045
    Erstellt: 15.06.07   #13
    kann ich nur bestätigen - den tipp hat mir 4feetsmaller gegeben.
    der von mir verlinkte brick-wall-limiter ist ja keine universallösung - ich hab ihn nur angegeben damit der threatersteller mal "richtig laut" hinkriegt.
    bei der endqualität sind andere sachen (wie schon oben aufgezählt) nötig.
     
  14. roastbeef

    roastbeef Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.424
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    4.088
    Erstellt: 15.06.07   #14
    vielen dank für die hilfe leute...

    ich kenne nur 1 limiter bei cubase-> DYNAMICS/VSTDynamics->und dort dann das preset "LIMITER" anwählen.
    -> diesen kann ich leider NICHT auf -0.1db stellen...sondern nur auf -0.5 *grrr* ...die -0.5db nehmen mir dann aber zu viel vom sound weg (ich habe da eine stelle im solo wo Flageoletttöne gespielt werden...dort merkt man es besonders)

    ->gibt es einen anderen limiter von dem ich nix weiß?
     
  15. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 15.06.07   #15
    Also bitte, für deine über 2000 Beiträge hier im Forum stellst du dich aber wirklich sehr unbeholfen an :confused::screwy:
    Suchfunktion, hier gibts doch 1000e von Links zu PlugIns, Limiter, Freeware blabla... bischen Initiative muss schon sein :p

    Im Handbuch zu SX3 steht bestimmt auch noch was


    am Ende wirste noch "Helpful-Competent-User", bist aber net kompetent:rolleyes:;)
    btw. wie wird man das eigentlich?


    BzG
    Foxy
     
  16. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 15.06.07   #16
    hier läuft skuriles ab!



    warum dein mix leiser ist?

    Weil unkomprimiert!

    Wie beheben?

    Komprimieren!

    So weit waren wir ja schon.....



    ob ich jetzt auf -0,5 oder -0,4 oder -0,1 limitiere wird sich wohl nur noch für geübt ohren hörbar sein!

    Wenn du behauptest, dass -0,5db zu viel "dynamik" klauen, dann wirds bei 0,1 nicht anders sein! Eventuell solltest du mal n file posten damit man weiß worum es überhaupt geht!

    EIn "finaler" kompressor bügelt meist die Snare und die Bassdrum flach....


    außerdem würd ich von 1-bandkompression abraten, da zuckt zu schnell...
     
  17. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 15.06.07   #17
    Komprimieren allein reicht nicht immer...zumindest wenn man mit professionellen, auf Lautheit getrimmten Produktionen konkurrieren möchte.

    Man sollte bei der ganzen G'schicht bedenken, daß zwei zu 0dB ausgesteuerte files sehr unterschiedlich laut sein können. Den gehörten Lautstärkeunterschied machen nicht die Spitzen, sondern das Pegel-Mittelfeld. Wenn es gelingt, das anzuheben ohne daß das Ganze übersteuert, kann ein file massiv an subjektiver Lautheit gewinnen.
    Es gibt Mastering Software, die in der Lage ist, die kurzfristigen Pegelspitzen unhörbar abzuschneiden, so daß man letztlich das Ganze viel mehr anheben oder komprimieren kann.
     
  18. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 15.06.07   #18
    Da muss ich "EDE-WOLF" zustimmen. Das war alles etwas Konfus. Zumal eine Limiter Einstellung von -0.5 db doch absolut in Ordnung ist. Jedenfalls ist noch genug Platz nach vorhanden, damit der Limiter vernünftig arbeiten kann. Deweitern findet man massig Freeware Plugins, was auch schon "foxytom" beschrieben hat. Einfach mal Eigeninitiative und Suchfunktion nutzen.

    Gute Frage. Bei mir ging es ziemlich schnell und ich hab überhaupt nicht mit gerechnet. Es läuft jedenfalls so ab, dass die Moderatoren jeden User im Auge behalten und wenn einer für HCA oder HFU in Frage kommt, wird er intern vorgeschlagen. Ich denke mal, dass man immer freundlich, hilfsbereit, präsent und auch ein wenig Kompetent sein sollte. Jedenfalls für einen HFU Titel. Bei einen HCA sieht das noch ein bißchen anderes aus, besonderes von der Kompetenz, da man schon was drauf haben muss. Jeder kann es auf jedenfall werden, man muss nur etwas Glück haben und natürlich Initiative zeigen.

    Echt ? Kann mich garnicht erinnern, aber es ist richtig, dass ich auch dieser Meinung bin. :great:
     
  19. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 15.06.07   #19
    Stimmt gar nicht. Wir würfeln das aus. Für nette Avatare gibts Extrapunkte. :p
     
  20. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 15.06.07   #20
    sondern?

    das was du weiter als "abschneiden" bezeichnest ist ja meist nix anderes als n brickwall limiter dessen release sehr sehr kurz ist...
     
Die Seite wird geladen...

mapping