acoustic-titel

von or1and0, 03.02.07.

  1. or1and0

    or1and0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    13.08.14
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.07   #1
    Hallo leute,
    ich hab in nächster zeit nen auftritt allein mit der acoustic, um ne buchlesung zu begleiten.
    Leider hab ich keine ahnung, was ich spielen soll, denn ich kann nur recht "traurige" solo-titel auf der acoustic, aber ich sollte die lesung eigtl mehr aufheitern und auflockern als nachdenklih und düster machen.
    Habt ihr irgendwelche guten vorschläge für mich?
    (ich will aber nich singen, sondern nur spielen...)
     
  2. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.227
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.986
    Kekse:
    196.472
    Erstellt: 04.02.07   #2
    Hi Or1and0,

    ich habe mal ein paar Jahre bei einer Theatergruppe Dichterlesungen mit Gitarreneinlagen (Nylonstring) aufgelockert. Ich habe dabei eigentlich immer über (von mir) vorgegebene Akkorde im Fingerpickingstil "improvisiert". Ich habe mir die Stücke zwischen denen ich spielen sollte angesehen und mir dann überlegt, an welches Lied sie mich erinnern oder was "dazu" passen würde. Von diesem Lied habe ich mir dann die Akkorde notiert und die dann - manchmal im Tempo variiert - gespielt. Wir haben das damals "Plumm-Plumms" genannt. Es waren nur kurze Stücke, manchmal nur 30 sec oder ne Minute lang. Meine Auswahlen haben aber immer Gefallen gefunden.

    Vllt hilft dir das?
    Greetz
     
  3. or1and0

    or1and0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    13.08.14
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.07   #3
    ja, das mache ich zuhause auch die ganze zeit, das macht einfach am meisten fun, aber ich weiß nich, ob den leuten, die zu ner lesung gehn, auch das gefällt, was ich spiele, denn das ist meist ziemlich krank...^^
     
  4. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.227
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.986
    Kekse:
    196.472
    Erstellt: 05.02.07   #4
    Hi Or1and0,

    ich kann natürlich nicht beurteilen, was Du spielst ohne es gehört zu haben. Du solltest aber schon ein gewisses Selbstvertrauen besitzen oder entwickeln, wenn Du vor Leuten spielen willst. Ich hab die Erfahrung gemacht, auch wenn das Gespielte mal krumm klang, ein Griff nicht stimmte, oder der Ton falsch war: wenn die Leute spüren, daß Du das mit Spaß machst, haben sie dafür Verständnis. Außerdem kommen sie ja wohl hauptsächlich, um die Buchlesung zu hören. Dann sind ein paar Töne auf einem Instrument immer was entspannendes. Na, und wenn's traurig klingt? Vielleicht passts ja zum Buch!
    Du solltest natürlich auch berücksichtigen, an welche Altersgruppe sich die Dichterlesung richtet. Studenten? Senioren? Hausfrauen? Quer gemischt?
    Viel Glück bei der Performance!
    Greetz
     
Die Seite wird geladen...

mapping