Akai MPK261 - Probleme mit Input Lag

von Wolfseye, 19.01.20.

Sponsored by
Casio
  1. Wolfseye

    Wolfseye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.13
    Zuletzt hier:
    20.01.20
    Beiträge:
    238
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    53
    Erstellt: 19.01.20   #1
    Hi zusammen,

    erst kürzlich hatte ich mich entschlossen, da ich Gitarre erst mal an den Nagel gehangen hab, auch mal was mit Keyboard zu versuchen. Schauen wie es mir gefällt. Hab mir dafür ein Akai MPK 261 gekauft, und fürs mehr traditionelle lernen, ein Yamaha DGX-660. Letzteres ist ein Klasse Teil, für den Preis echt nice. Würde aber auch gern bissel Synth Sounds etc. ausprobieren, dafür halt das Akai.
    Aber eine Sache, das fällt mir doch auf, gefällt mir gar nicht. Im Bezug auf die Nutzung des Akai als Midi Keyboard.

    Ich benutze Cubase, und außerdem den ASIO4ALL Treiber. Was mir auffällt, ist das das Delay zwischen wenn ich die Tasten am Keyboard drücke, und dann im Endeffekt der Sound kommt, doch recht unterschiedlich ist. Dauert schon ein bissel bis der Akkord dann z.b. registriert wird und der Sound rauskommt, den ich erwarte.
    Wie kann ich das ändern ? Kann man das verbessern ?

    Was Klavier betrifft, bin ich wirklich Anfänger, und auch bei Cubase bin ich noch nicht soooo lange damit unterwegs. Sollte das Problem also an meinem Unwissen über den Zusammenhang mit dem Midi Keyboard und Cubase liegen, wäre ich euch dankbar, wenn mir jemand evtl auf nette Art und Weise helfen könnte. Für den Fall das es ein Problem sein sollte, das nicht speziell mit dem Akai zu tun hat. Ich nehme an, das auch auf drauf an kommt, was für VST Plugins man benutzt, und wieviele im System installiert sind. Sehe ich das richtig ?

    Danke im Vorraus.

    Mfg

    P.S: Sollte dies die falsche Sektion sein, wäre ich den Moderatoren dankbar, wenn sie dieses Topic entsprechend verschieben könnten. Vielen Dank.
     
  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    28.02.20
    Beiträge:
    1.823
    Zustimmungen:
    857
    Kekse:
    5.229
    Erstellt: 19.01.20   #2
    Fragen...
    wie ist der Akai am PC (USB Midi, DIN Midi mit Interface?
    welches Interface benutzt du (bez. Latenz)?
    Warum, wenn Interface, der ASIO4ALL und nicht der dezidierte Treiber?
    Hast du mal das DGX 660 als Midi Keyboard (hat USB Midi) getestet?
    nein, nur das (die) gerade aktivierten "zählen)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Wolfseye

    Wolfseye Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.13
    Zuletzt hier:
    20.01.20
    Beiträge:
    238
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    53
    Erstellt: 19.01.20   #3
    @Ralphgue

    Antworten (wenn auch evtl. dumme ^^) ;)

    1.) per USB
    2.) Mein USB Interface ist ein Behringer X-Air 18 Digital Mixer (damit läuft auch sämtlicher andere Sound auf meinem PC, nicht nur für Cubase!)
    3.) Warum ASIO4ALL ? Man hatte mir geraten, weiß jetzt nicht mehr wo ich gelesen hatte, für MIDI Keyboards (wahrscheinlich kein sinnvoller Rat!) den ASIO 4 ALL Treiber zu nehmen. Fehler ???
    4.) Das hab ich schon versucht, aber nicht hinbekommen. Wollte aber eh noch ein Midi Keyboard dabei haben, extra.
     
  4. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    28.02.20
    Beiträge:
    1.823
    Zustimmungen:
    857
    Kekse:
    5.229
    Erstellt: 19.01.20   #4
    der ASIO Treiber hat erstmal nichts mit MIDI zu tun, der, (wie alle ASIO Treiber) steuert die Audio Ausgabe (und Audio Eingabe) der DAW (bez. Latenzen).
    nimm bitte den original Cubase/Behringer Treiber, deine Latenzen haben auch nichts mit dem Akai zu tun, sondern mit deinen Treibereinstellungen in Cubase, du wirst (sollst) sicherlich erstmal eine Midispur mit einem VSTI erzeugen, da sollte es bei richtiger Konfiguration nur minimalste (unhörbare) Latenzen geben...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Wolfseye

    Wolfseye Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.13
    Zuletzt hier:
    20.01.20
    Beiträge:
    238
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    53
    Erstellt: 19.01.20   #5
    Hab jetzt einfach mal den X-Air Asio Treiber genommen, und siehe da, alle Eingaben sind super flüssig und so schnell wie es sein sollte. ;)
    War wohl in Zusammenhang mit dem Asio 4 All Treiber.
     
  6. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    28.02.20
    Beiträge:
    1.823
    Zustimmungen:
    857
    Kekse:
    5.229
    Erstellt: 19.01.20   #6
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping