Alesis mulitimix mit oder ohne Firewire kaufen?

von Hessie James, 03.06.07.

  1. Hessie James

    Hessie James Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    21
    Erstellt: 03.06.07   #1
    Hallo und erst mal eine Info

    Alesis multimix 12 nur USB) gibt´s bei Musik Schmidt für nur 198,--
    naja und das 16er (fiewire) das dürfte bekannt sein, für 399 beim großen T , musik store usw.

    Meine Frage: ich wollte eines von beiden kaufen a)für live nehmen und b) fürs recording. Eigendlich würde das 12er von den Eingängen her reichen!
    firewire: gleichzeitiges Aufnehmen von mehreren Spuren bauche ich nicht unbedingt, aber ist die LAtenz - oder die Übertragungsqualität bei firewire schneller, besser???

    ist das innenleben des 16er andes als beim 12er? (irgendwo ist nämlich in der Serie eine Änderung der Bauteile drin. Soviel ich weiß sind ab dem 12er bessere drin!

    Tja, und dann hab ich noch gehört die Alesispulte sollen qualitativ besser sein als die Yamaha MG-Serie! WAS MAN ALLES SO HÖRT ! ! :)

    Beim 16ermit einem Listenpreis von 749,-- kann ich dasnachvollziehen - beim 12er für LP ca 349,-- nicht so ganz?? (da kiegt nahe, daß doch ab multimix 16 die besseren Bauteile drin sind (oderist firewire + 4 monokanäle so viel teurer?)

    Geld ist nicht alles, aber für 399,-- krieg ich zwei 12er!!:confused::o:)

    liebe Grüße von
    Hessie James
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 03.06.07   #2
    Höh? Das ist eigentlich DAS Feature, wodurch sich viel mehr Möglichkeiten ergeben und man potentiell auch viel bessere Aufnahmen machen kann. Und das Pult ist in dieser hinsicht ein richtige schnäppchen, weil so günstig bekommt man keine mehrkanal-Soundkarte mit 8 Mic Eingängen.
    Über Latenz wurde hier schon oft diskutiert. Fakt ist, dass die höhere Übertragungsgeschwindigkeit von FireWire zunächst mal nichts mit der Latenz zu tun hat, die ist einfach nur notwendig, um die Datenmenge von mehreren Eingangskanälen zu transportieren. Am USB-Bus können an deinem Rechner auch noch andere Geräte hängen, die dann in gewisser weise die USB-Übertragung des Pultes "stören" können, aber ich glaube nicht, dass sich das in der Praxis irgendwie auswirkt. (es gibt ja genüpgend zufriedene USB-Interface-BEsitzer). Niedrige Latenz ist eher eine Frage der richtigen Treiber.
    Und bei den USB-Pulten steht "keine Treiberinstallation erforderlich". Da werden wohl keine ASIO-Treiber mitgeliefert (im gegensatz zu den FW-Pulten), da kann man dann niedrige Latenzen eh vergessen.
    Ob sich die Mischpulte selbst irgendwie unterscheiden kann ich nicht sagen. Immerhin sehen sie ja äußerlich anders aus :) Bei den USB-Pulten kann ich auch nicht einschätzen, wie da die Wandlerqualität ist. Vielleicht liegbt sie ja nur auf dem Niveau von diesem Teil:
    http://www.musik-service.de/behringer-u-control-uca-202-prx395754137de.aspx
    Und dann (aber auch wenn sie besser sind), könnte man sich überlegen, ob man nicht Mischpult und USB-Interface getrennt kauft, vielleicht bekommt man da mit irgendeinenr Kombi mehr qualität fürs Geld.
    Wie gesagt ist das "mehre Kanäle einzeln übertragen" bedeutender als du vermutest, und dabei geht es nicht um FireWire oder USB. Es ist so ziemlich das Hauptkriterium beim kauf einer Soundkarte, und die mit mehr Eingängen sind halt auch teurer. Das günstigste Interface mit 8 analogen Eingängen, was ich jetzt finden konnte, ist das hier:
    http://www.musik-service.de/Recordi...1-Firewire-Audiointerface-prx395743065de.aspx
    Beim Multimix 16 FireWire bekommst du für nur 20€ mehr noch 6 PreAmps und ein komplettes Mischpult.
     
  3. Hessie James

    Hessie James Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    21
    Erstellt: 03.06.07   #3
    Hallo Ars

    vielen Dank für Deine super schnelle Antwort! Du hast natürlich Recht, das ist ein riesen Schnäppchen. Aber in erster Linie suche ich das Pult als Livemixer an die PA, aber nicht für LIVE AUFNAHMEN! ? Da brauch ich nicht 16 Kanäle. es sei denn die Vorteile des firewire Pultes sind einfach überdeutlich!

    Du sagtest, daß das Übertragen mehrerer Kanäle bedeutender ist als ich vermute?
    Inwiefern? Du mußt wissen, ich bin eigendlich ganz alleine mit Duopartnerin (keine Band) und wir nehmen immer nacheinander auf, wobei ich die ganzen Instrumente spiele. Ich haber mir jetzt selbst überlegt, was ich davon habe? Vielleicht könnte ich über einen Splitter den Gesang oder die ak.Gitarre auf mehrer Kanäle mit unterschiedlichen EQ einstellungen (effekte gehen nicht unterschiedliche) ins Mischpult stöpseln und mehrer Spuren dann im Computer zur Vefügung zu haben! ?

    Bei Homerecording blicke ich noch nicht so durch und habe erst angefangen. Ich habe ´ne audiophile 24/96 und das soundcraft 4 dran. Und wenn die Vorteile des USB oder des FIREWIRE bei meiner Anwendung und Arbeitsweise nicht viel besser ist, würde ich das Alesis nur live verwenden. Aber wie gesagt - wenn das dumm ist, lass ich mich gerne belehren.

    weißt Du generell über die Qualität der Mischer etwas? im Vergleich zu z.B. Yamaha? Das sie nicht ganz so gut sind wie die Mackie Onyx muß man ja nicht sagen.

    Gruß
    Hessie James
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 03.06.07   #4
    Es kommt natürlich drauf an, was du aufnehmen willst. Bei eine Schlagzeug hat man halt mehrere Mikros gleichzeitig, die man dann auf mehreren Spuren aufnimmt. Und bei einem Liveauftritt einer Band hat man eh noch mehr intrsumente, und da ist es dann natürlich sehr von Vorteil, wenn man das alles auf getrennten Spuren aufnehmen kann. Aber offenbar trifft ja weder das eine noch das andere für euch zu.
    Nein, das bringt es nicht, das splitten könntest du ja auch nacher in Software machen (also einfach die Spur duplizieren) und dort klanglich verändern. Einziger Grund wären mehrere Mikros, weil man da ja dann tatsächlich unterschiedliche Signale hat. Aber mehr als zwei Mikros (oder meinetwegen eine Kombi aus PickUpsignal + Mikro) hat man ha bei einzelnen Instrumenten eigentlich nicht (außer eben beim Schlagzeug). Also inder Tat reicht dann für dich wohl ein Interface mit 2 Eingängen.

    Allerdings bin ich jetzt etwas verwirrt und verstehe nicht ganz, wozu du jetzt überhaupt ein Mischpult mit eingebautem Interface kaufen willst. WIllst du auf dem Notebook aufnehmen? Weil du hast doch die Audiophile 2496 und das Compact 4. Damit könnt ihr doch alles machen, was ihr vorhabt? Oder eben ein andere Mischpult kaufen, wenn euch das das Compact 4 in irgendeiner Form austattungsmäßig nicht genügt. Aber das muss dann doch keine eingebaute Sounkarte haben, wenn ihr die Audiophile 2496 habt.

    Zu die Qualität der Alesis-Mischer kann ich nichts sagen. Ich selbst habe ein Yamaha MG und bin damit zufrieden, habe aber selbst keinen konklrtene vergleich. Aber wie man so hört sollen die ja im Vergleich mit Geräte aus einer ähnliches Preisklasse sehr gut sein. Irgendwo schreib hier aber einer, dass die neuen MGs nicht mehr so gut sein sollen. Aber das bezog sich wohl eher auf die Verarbeitungsqualität, kannst ja mal selber hier nach Meineungen dazu suchen (auch im PA->Mischpule-BEreich).
     
  5. Hessie James

    Hessie James Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    21
    Erstellt: 03.06.07   #5
    Danke, hab ich ja schon gemacht. ein direkter Vergleich gibt es leider nicht, deshalb auch die Frage, an der sich viellecith auch andere beteiligen werden, wenn der schöne sonntag einmal zu Ende geht.

    Verwirrend ist es deshalb, weil ich erst durch die Anzeige des multimx16 auf Alesis aufmerksam wurde. War schon dabei mir ein Yamaha MG 12/4 zu kaufen. Aber das Alesis ist etwas kleiner und auch günstiger (ohne firewire) und wenn mir fiewire etwas genutzt hätte- was aber jetzt geklärt ist, hätte ich das firewire genommen.
    Und der Verkäufer bei musik schmidt meinte eben die Alesis wären besser!? Warum sollte er lügen - ér könnte mir ja auch das Yamaha verkaufen!! Aber keiner ist natürlich 100% objektiv - und jeder kann sich irren. Deshalb die Frage hier im Board.

    ich bin mittleweile auch fast schon bei 16 Kanälen angelangt und das 16er USB gibt´s bei musik store für 277,-- !
    und - viel kleiner als das Yamaha mg16 und etwas leichter. darau lege ich Wert. Ich bin nur mit meiner Partnerin unterwegs und wir schleppen sehr viel mit rum, weil wir so viele Instrumente spielen!

    Also ist es klar - ich kann splitten und meine Combi fürs recording behalten (natürlich sind auch keine naturdrums aufzunehmen) Es hätte ja sein könne (mangels meines Wissens) das es qualitativ da doch Unterschiede gibt (Alesis gegenüber meiner 24/96 soundcraft-Combi).
    So geht´s aber nun tatsächlich nur um live Mixer an Aktivanlage - auch diese Erkenntnis hat mir geholfen und ich sehe jetzt klarer.

    Gruß Hessie James

    meine homepage - aber icht erschrecken:
    www.alpenritter-burgfraeulein.de
     
Die Seite wird geladen...

mapping