Alte Zither wieder klar machen (Clemens Neuber Klingenthal Violin Zither)

von bloodbasser, 23.12.16.

  1. bloodbasser

    bloodbasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.16
    Zuletzt hier:
    11.01.17
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.12.16   #1
    Hallo,
    ich habe eine alte Zither erworben. Wahrscheinlich 70-100 Jahre alt.
    Sieht sehr schön aus als Deko, aber ich frage mich ob man die noch spielen könnte.
    Die Saiten die noch drauf sind, sind auch schon alt, der klang kommt aber ganz gut, deswegen denke ich, dass es mit neuen Saiten vielleicht schon getan wäre.
    Die Kosten liegen da aber schon zwischen 80-110€ deswegen möchte ich nur ungern die falschen bestellen.
    Hat hier jemand Ahnung und kann mir da weiterhelfen?
    Glaubt ihr dass das überhaupt geht?
    Laut Plakette ist es eine Clemens Neuber Klingenthal Violin Zither Marke 364772
    Es ist Platz für 49 Saiten davon 25 Saiten auf dem rechten Violinteil und 24 Saiten links auf dem Akkordteil.
    Würde mich riesig darüber freuen.
     
  2. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.490
    Zustimmungen:
    3.876
    Kekse:
    52.397
    Erstellt: 23.12.16   #2
    Hallo im Forum!

    Mit ein paar Bildern, auch Details, lässt sich ev. der Arbeitsaufwand abschätzen oder sagen, welcher Saitensatz. ;)
     
  3. bloodbasser

    bloodbasser Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.16
    Zuletzt hier:
    11.01.17
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
  4. Lisa2

    Lisa2 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.017
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.003
    Kekse:
    48.908
    Erstellt: 23.12.16   #4
    Hi blodbasser
    Willkommen im Forum! :-)

    Was ich da sehe ist eine im Melodiebereich über 2 Okatven chromatisch besaitete 6-Akkord-Violin- bzw. Streich-Zither, die Akkorde jeweils 4-chörig besaitet.
    Es handelt sich um ein sehr häufig verkauftes Standardmodell, das auch heute noch in ähnlicher Weise von der in Klingenthal ansässigen Firma Hopf gebaut wird.
    Über die Besaitung und Anordnung der Akkorde kannst Du eine Menge auf meiner Webseite nachlesen (siehe Signatur).
    Ob ich die Anordnung der Violin-Zither-Melodiesaiten schon beschrieben habe, müsste ich nachsehen. Bislang habe ich überwiegend Informationen zur sogenannten Guitarr- und Mandolinbesaitung aufgeschrieben.

    Einen Saitensatz für die mit einem Geigenbogen zu streichenden Violinsaiten müsste es eigentlich geben. Ob ich dafür Bezugsquellen verlinkt habe, muss ich aber erst einmal nachsehen.
    Es ist gut möglich, dass die Saitensätze für die 4-chörige 6-Akkord-Guitarr-Zither und die 4-chörige 6-Akkord-Violin-Zither identisch sind. Die Melodiesaiten werden nur anders auf dem Instrument verteilt. Da ich ein ähnliches Instrument besitze, werde ich aber sicherheitshalber kontrollieren, ob das stimmt. Denn während ich das schreibe, fällt mir auf, dass ich das in all den Jahren noch nie gemacht habe. Es hat mich halt noch nie jemand danach gefragt und ich habe noch keine Saiten für meine Streichzither nachgekauft. :engel:
    Außerdem müsste man sich ansehen, inwieweit es eventuell Unterschiede bei der Befestigung der Saiten gibt und ob dies bei der Beschaffung der Saiten von Bedeutung sein könnte.

    Das zu prüfen schaffe ich aber erst nach Weihnachten. Ok?

    Viele Grüße
    und schöne Feiertage!
    Lisa
     
  5. bloodbasser

    bloodbasser Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.16
    Zuletzt hier:
    11.01.17
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.12.16   #5
    Ach das ist ja großartig.
    Vielen Dank für deine Zeit.
    Würde mich sehr freuen wenn das klappt.
    Werde in der Zeit mal weiter recherchieren.
     
  6. Lisa2

    Lisa2 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.017
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.003
    Kekse:
    48.908
    Erstellt: 23.12.16   #6
    Ja, mach das. :great:

    Grundsätzlich ja.
    Voraussetzung dafür ist, dass die Wirbel die Stimmung halten.
    Ob sie das tun, muss man testen, indem man die Saiten vorsichtig nach und nach auf die vorgesehene Höhe stimmt. Da Deine Zither unbeschriftet ist, wirst Du dafür einen Besaitungsplan benötigen. Den kann ich erstellen. Aber auch erst nach Weihnachten.

    Sollten die Wirbel die Stimmung nicht mehr in der vorgesehenen Höhe halten können, weil das Loch ausgeleiert ist, lässt sich das durchaus reparieren. Wie man dabei vorgeht, wurde eventuel bereits in einem der alten Akkordzither-Threads beschrieben.
     
  7. bloodbasser

    bloodbasser Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.16
    Zuletzt hier:
    11.01.17
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.01.17   #7
    Und vielleicht schon eine Idee welche Saiten ich brauche?
     
  8. Lisa2

    Lisa2 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.017
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.003
    Kekse:
    48.908
    Erstellt: 07.01.17   #8
    Ja. Ich habe die verschiedenen Instrumente nebeneinander gestellt. Es sieht aus, als sei die Mensur in etwa gleich.
    Bei Thomann habe ich diesen Saitensatz gefunden


    Ich denke, dass die Saiten von der Länge her passen. Ausprobiert habe ich es aber noch nicht.
    Die offene Frage ist, ob sich die Saiten gut befestigen lassen.
    An einer Guitarr-Akkordzither werden die Melodie-Saiten wie die Akkordsaiten unter der Handstütze mit einer vorgefertigten Schlaufe über einen Nagelstift gehängt und dann über zwei Stege zum Stimmnagel geführt.
    Bei der Violin-Akkordzither werden die Saiten durch einen Stimmnagel gefädelt, über dessen Kopf gelegt und dann zu dem anderen Stimmnagel geführt, mit dem die Saite gespannt wird. Damit das funktioniert, sind die AufhängeSchlaufen der Melodiesaiten bei meiner Violinzither mit einem kleinen Ring verstärkt.

    [​IMG]
    Diese oder eine ähnlich geartete Verstärkung wird bei dem oben verlinkten Saitensatz fehlen, da dieser ja für die Guitarr-Akkordzither gedacht ist. Da muss man sich dann etwas anderes ausdenken, um zu verhindern, dass der Knoten durch das Loch des Stimmnagels durchrutscht.

    Ich habe dann mal weiter recherchiert und diese Quelle gefunden:
    https://schneidermusik.de/shop1/index.php/cPath/397_26_372
    Da wird ein Saitensatz von Lenzer für die Violinzither angeboten. Das sollten dann wohl die richtigen sein.
    Fisoma/Lenzner 600/1 Violinzither 49-saitig
    Satz / Violinzither 49-saitig kompletter Satz: 25 Melodiesaiten + 6 Akkorde (Saiten für 6 Akkorde zu je 4 Saiten)

    Viele Grüße
    Lisa


    Nachtrag

    Es ist möglich, den Hersteller direkt zu kontaktieren:
    http://www.lenzner-strings.de/
     
  9. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    57.097
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    15.516
    Kekse:
    219.892
    Erstellt: 07.01.17   #9
    Diese "Ringe" nennen wir Gitarristen "ballends" :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. bloodbasser

    bloodbasser Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.16
    Zuletzt hier:
    11.01.17
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.01.17   #10
    Vielen vielen Dank für die tollen Informationen und die viele Arbeit.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping