Ambience-Mikros zumischen - WIE?

von Silverknight, 05.11.07.

  1. Silverknight

    Silverknight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    26.03.12
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Brensbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 05.11.07   #1
    Hallo Gemeinde,

    ich hätte mal eine Frage zum Zumischen von Ambience-Mikros, da ich mich durch die Ohrstöpsel des IEMs doch ziemlich von der Außenwelt abgeschottet fühle.

    Ich gehe zurzeit mit der Mono-Summe vom Mischpult in den Sender des IEMs (die Auxe sind alle belegt). Hat irgendeiner eine Idee (z.B. 9,5"-Rackmixer mit 2x Micro In und 1x Line In, o.ä.)?

    Gruß, Frank
     
  2. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 05.11.07   #2

    Hi
    ich blicke nicht ganz durch wo das Problemm ist...
    Mikros in den Mischer -> Kanal zu AUX Bussen dazumischen (du brauchst ja keine weitere AUXe, als die die du für Monitoring benutzt).

    Oder habt ihr keine Kanälle mehr frei?

    Grüße,
    JB
     
  3. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 05.11.07   #3
    J.B. spricht wahr...
    normalerweise werden ambience einfach als weitere Kanäle an der (monitor-) Konsole aufgelegt, und ganz normal per aux send in deinen mix integriert.
    sollte das aus irgend einem grund nicht gehen (die angesprochene kanalarmut, fertiger mix kommt von der front und du willst selbst ambience beimischen) dann würde deine idee funktionieren.

    kleines pult, da deine aux send summe rein und die beiden ambience kanäle.
    das pult sollte wenigstens grundlegende eq möglichkeiten besitzten (low cut bzw bassabsenkung durch poti, ein bissel was in den mitten kurbeln, high cut)

    mit der art und der aufstellung der ambience experimentieren lohnt sich. manche mögen lieber auf der bühne aufgestellte und brauchen den dreckigen backlinelärm, andere schießen nur ins publikum, auch die richtcharakteristik macht hier sehr große unterschiede.

    je nach postion und art der ambience kann es sinvoll sein die laufzeiten dieser per delay anzupassen. das wäre aber sonwohl finanziell als auch vom aufwand unproportional zu deinem eigentlichen plan, deshalb würd ich an deiner stelle etwas zeit ins finden der richtigen position investieren, da ist sehr gut möglich das du auf solche dinge verzichten kannst und das ergebniss dich trotzdem zufrieden stellt.

    ich würd mir ein paar verschiedene condenser besorgen und experimentieren. wenns dir wirklich nur ums publikum geht und nicht um den bühnensound auch mal ne keule ausprobieren. und natürlich unter echten bedinungen testen, publikum und ne spielende pa kann man im proberaum halt nicht so einfach nachstellen.

    gehts damit auch ins freie (völlig egal welche größenordnung) halte ich einen windschutz bei ambience für extrem wichtig, vor allem wenn sie nahe/an der bühnenkante stehen. ruhig auch mal mit der höhe und nicht nur der position spielen, in der fronttruss geflogene ambience bringen z.b. ganz andere ergebnisse als auf stativ stehende...

    ich hoffe das hilft weiter
     
  4. Silverknight

    Silverknight Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    26.03.12
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Brensbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 06.11.07   #4
    Das ist zumindest schonmal ein Ansatz für Spielereien ;)

    Und es ist tatsächlich so - es mangelt nicht an den Kanälen an der Front (Monitor-Mix kommt von dort) sondern an den AUXen (der Mixer hat halt nun mal nicht allzuviele AUXe )... wir fahren im Moment noch eine Kombination aus klassischem (Wedge-) Monitoring und InEar und für den Geschmack der beiden Ohrhörer-Benutzer kommt die Summe aus der Front (MAIN OUT MONO - nicht AUX SEND, das benutzen wir für's konventionelle Monitoring) dem normalen Feeling am nächsten. Nur wg. der Abkopplung habe ich die Hörer entweder nur einseitig drin oder sie fliegen ganz raus, sonst ist alles gut.
     
Die Seite wird geladen...

mapping