Amp & Boxen gesucht

von Timmey_the_P, 26.02.06.

  1. Timmey_the_P

    Timmey_the_P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    16.03.11
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 26.02.06   #1
    Stufe dich selbst ein!
    [x] Anfänger
    [ ] Ambitionierter Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] Profi
    [ ] Bass-Gott

    Preisrahmen:
    300 bis 600 Euro

    Wer ist dein Vorbild/Idol? (bezogen auf Bass)

    John Entwhistle, Flea

    Lieblingsbands?

    RHCP, Santana, The Zutons

    Stil der eigenen Band?
    [ ] Metal
    [x] Rock
    [ ] Funk
    [ ] Blues
    [ ] Soul
    [ ] BigBand
    [ ] Orchester
    [ ] Jazz
    [ ] Prog
    [ ] 80´s Pop
    [ ] Cover/Top40
    [ ] Sonstiges


    Allgemeines

    Zu verstärkendes Instrument:
    [x] E-Bass Saiten: [x]4 [ ] 5 [ ] 6
    [ ] A-Bass
    [ ] Kontrabass

    Was willst du?
    [ ] Topteil
    [ ] Box
    [ ] Preamp
    [ ] Endstufe
    [ ] Combo
    [x] Topteil + Box
    [ ] Preamp+Endstufe+Box
    [ ] Fullstack
    [ ] Halfstack

    Zustand
    [x] Neu [ ] Gebraucht

    Wie soll der Klang sein?

    [x] flexibel, ausgeglichen, nicht zu bassig

    Boxen

    Welche Speaker dürfen es denn sein?
    [ ] 4x10er
    [ ] 8x10er
    [ ] 6x10er
    [ ] 2x10er
    [ ] 1x10er
    [ ] 1x15er
    [ ] 2x15er
    [ ] 1x18er
    [ ] 2x12er
    [ ] 4x12er
    [ ] 1x12er
    [ ] 1x8er
    [ ] 6x8er
    [ ] 8x8er
    [x] Was anderes: zum gewünschten Sound passend, möglichst transportfreundlich
    [ ] Alles angekreuzte in Kombination


    Eigenschaften der Box

    Gewicht:
    [ ] Leicht bitte! *rückenschmerzenhab*
    [ ] Egal, ich bin stark!
    [x] Nicht ganz so schwer...

    Größe:
    [ ] Egal, ich hab ein großes Auto!
    [ ] Kompakt sollte es schon sein
    [x] naja so im Mittelfeld nicht zu riesig und nicht zu klein..
    [ ] Groß! Größer! Muss auf der Bühne ja nach was aussehen!

    Bauweise
    [ ] Bassreflex [ ] geschlossen [ ]offen [x] was dem gewünschten Sound entspricht

    Aussehen:
    [ ] Schwarzer Filz
    [ ] Struckturlack
    [ ] Pulverbeschichtet
    [ ] Natur
    [ ] Filz in anderen Farben
    [ ] Schutzgitter
    [ ] Speakerabdeckung aus Textilem Material
    [ ] Chromgitter
    [ ] Pulverbeschichtetes Gitter
    [x] dezent ( möglichst kein grelles Markbass-Gelb :D ... oder war das Hartke? )

    Ausstattung
    [ ] Schalengriffe
    [ ] Klappgriffe
    [ ] Keine Griffe
    [ ] Mulden für sicheres Abstellen des Amps
    [ ] Hochtöner
    [ ] regelbarer Hochtöner (an+aus)
    [ ] regelbarer hochtöner (stufenlos/mehrere Stufen)
    [ ] Hochtöner für Bi-Amping seperat ansteuerbar
    [ ] Speakon Anschlüsse
    [ ] Klinke Anschlüsse
    [ ] XLR Anschlüsse
    [ ] Rollen
    [x] Steckbare Rollen

    Belastbarkeit:
    [ ] Egal
    [x] Keinen Plan, sagt ihr mir das!
    [ ] mindestens 500W
    [ ] Mehr als 1000W!

    Wirkungsgrad
    [x] Egal, was ist das denn überhaupt?
    [ ] mindestens 90db
    [ ] mindestens 96db
    [ ] mindestens 102db
    [ ] so wenig wie möglich

    Impendanz
    [ ] 2 Ohm
    [ ] 4 Ohm
    [ ] 8 Ohm
    [ ] __ Ohm
    [x] Amp und Box(en) flexibel kombinierbar (sollten es zwei sein z.B. nur eine verwendbar)

    Verstärker/Preamp/Endstufe


    Leistung
    [ ]mindestens .... Watt
    [ ] soll für den Proberaum reichen
    [x] soll für meine Musikrichtung(s.o.) für Gigs und Proben reichen
    [ ]Nur für Zuhause

    Bauart:
    [x] Topteil
    [x] 19" Format
    [ ] Bodentreter

    Ausstattung

    EQ
    [ ] 3 Band (Bass, Höhen, Mitten)
    [ ] 2 Band ( Bass+Höhen)
    [ ] 3 Band mit parametrischen Mitten
    [x] Graphisch mindestens 5 Band
    [ ] Graphisch mindestens 10 Band
    [ ] Graphisch und normaler kombinierbar

    Boxenausgänge

    [ ] Klinke [ ] Speakon [ ] XLR [x] passend zu Boxen :p

    Belastbarkeit
    [ ] 2Ohm [ ] 4Ohm [ ] 6ohm [ ]8ohm [ ]16ohm

    Sonstiges
    [ ] D.I.-Out
    [ ] D.I.-Out Pre/Post EQ schaltbar
    [ ] Setting speicherbar
    [ ] Eingebaute Effekte
    [ ] Serieller EFX-Weg
    [x] Paraleler EFX-Weg
    [ ] Mehrere EFX-Einschleifweg
    [ ] Schaltbarer EFX-Weg
    [ ] eingebaute Rack-Beleuchtung
    [ ] Beleuchtung (schwarzlicht /nur optisch nutzbar)
    [x] Eingebauter Kompressor
    [ ] Eingebauter Tuner
    [ ] Mute-Schalter

    Technik
    [ ] Transistor
    [ ] Röhre
    [ ] Hybrid
    [ ] Digitale Endstufe
    [x] günstig, transparenter Sound (also höchstwahrscheinlich Transistor)

    -----------------

    Ein paar Anmerkungen/Fragen:
    Graphic EQ und Kompressor sind eher optional, ab welcher Preisklasse gibt es da passable Geräte (möglichst transportfreundlich-> Tretminenform)? Ist es sinnvoll diese in den Effekteinschleifweg einzubinden? Sollte dieser dazu besser parallel oder seriell sein?

    Zusatzinfos:
    Meine Band spielt die eher "softere" Rock-Gangart, haben einen Akustik-Klampfer mit dabei, muss daher also kein 1000W-Killer-Amp sein. Hab den letzten Gig (heute Nacht :p ) mit einem 100 Watt H&K Gitarren(!)amp bestritten und konnte mich dank intelligenter Klangregelung wunderbar durchsetzen. :D
    Würde hin und wieder auch gerne in Richtung (härteren) Rock, Blues und Jazz (in allen Mischverhältnissen) gehen, aber das wird wohl nicht viel am beötigten Equipment ändern (?).
    Ist ein Warwick ProFet 3.2 mit meinen Soundvorstellungen (s. unten) gut vereinbar, oder kann ich wattzahlmäßig evtl. noch etwas niedriger, möglichst dann auch preislich günstiger? Und welche Box(en) passen zu gewünschtem Sound? Macht es Sinn (z.B.) 2 (baugleiche?) 2x12er zu holen und quasi Stereo aufzustellen, damit jeder in der Band den Bass hört und sich daran orientieren kann? Gibt es zur besseren Hörbarkeit evtl. 2x12, die man "hochkant" stellen kann, also ein Lautsprecher über dem anderen (oder sind auch "normale" dafür ausgelegt?
    Oder reicht sogar ein (guter) Combo, wenn er dafür möglichst wenig Zusatzequipment (wie externen Graphic EQ und Kompressor) benötigt, käme ich damit günstiger hin?

    Soundvorstellung:
    Klarer, gleichmäßiger Sound, für Soli und/oder softere Songpassagen ruhig eine schöne Portion (sanfter) Höhen. Muss also keine 1x18-Druck-Maschine sein.

    Bass:
    Yamaha RBX 170 (seit ca. 12 Stunden in meinem Besitz :D )
    ---> Je nach Amp und Lautstärke brummt der Bridge-Tonabnehmer etwas (Singlecoil). Ist das nur durch austauschen mit qualitativ hochwertigen (noiseless)-Singlecoils in den Griff zu bekommen, oder hilft da ein Noisegate, und was ist weniger stressig/günstiger?

    Budget:
    Mir ist klar dass 600 für ordentliche Amps&Boxen ziemlich lächerlich ist. Allerdings bin ich ja eigentlich nur "Aushilfsbasser" (eigentlich Gitarrist, bassen macht mir aber trotzdem unheimlich Freude :) ). Dennoch könnte ich durch sparen (und betteln bei Muttern ;) ) sicher noch etwas über die genannte Obergrenze kommen, also nehmt die 600 € eher als "ich brauch kein absolutes Pro-Equipment, aber Stuss solls auch nich sein"- Hinweis.

    Danke schon mal für die (sicher schnelle und ausführliche) Beratung, und sorry für das Gequatsche, weiß ja nicht was für Infos ihr außer den ankreuzbaren noch so braucht. Habe einfach versucht ein umfassendes Bild zu liefern, und nebenbei gleich noch einige Fragen dazu gestellt, die ich schon immer mal beantwortet haben wollte :D . Fragt mich ruhig aus, wenn ihr noch irgendwelche Infos braucht.
     
  2. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.894
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 26.02.06   #2
    schau mal nach tops von gallien krüger[/URL], die am ehesten in deine preisklasse passen. es stehen auch die sets mit der harley benton box auf der seite(hierda gibts ), die immer zu der preisklasse empfohlen werden.
    parallel dazu fallen mir noch die neuen boxen von music store ein, zu denen aber noch kein test vorliegt, so weit ich weiss...
    dann gibts noch ein
    warwick top, das in den preisrahmen fällt.
    sonst bleiben noch boxen von hartke oder ev. behringer (stark unstritten) dazu.
    ich würde aber auf jeden fall nen amp mit min 300 watt und ne 4x10" oder 1x15" box nehmen um mich in der probe und live auch zu hören.
    zu allen genannten geräten gibts jede menge info im board, einfa etwas die sufu quälen.
     
  3. Timmey_the_P

    Timmey_the_P Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    16.03.11
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 26.02.06   #3
    Vielen Dank für die Antwort, habe diesen Gallien-Krueger noch nicht entdeckt. Werde mir das auf jeden Fall mal genau überlegen und bei nächster Gelegenheit antesten. :)

    Wäre für weitere Vorschläge weiterhin sehr dankbar. :)
     
  4. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 27.02.06   #4
    Den Warwick kann ich dir für deine soundvorstellungen eher nicht empfehlen, da er eher viel Tiefbass bringt und auch etwas zum Matschen neigt!

    Als Amp für diesen sound würde ich dir den Hartke 2500 empfehlen.
    Der ist sehr clean, dürfte von der Leistung her ausreichehn und hat sogar einen Graphic EQ, so das du keinen Effektweg benötigen würdest um zusätzliche EQ einzuschleifen.
    Einen Kompressor kann man auch gut vor dem Amp betreiben.
    HIER MAL DER LINK

    Passend zum Amp würde ich dann die Hartke Transporter als box wählen, da sie schön leicht ist für eine 4x10er und mit den Alumembranen den gewünschten klaren knackigen sound weiter fördert.
    Außerdem ist sie auch recht dezent von der Farbgebung her ;)
    Hier mal wieder der Link

    Hoffe dir geholfen zu haben, wenn du nach Frgen hast, immer her damit!:great:
     
  5. Timmey_the_P

    Timmey_the_P Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    16.03.11
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 27.02.06   #5
    Vielen Dank, vielen Dank... mal schauen ob ich die bald mal antesten kann.

    Ich sehe da beim Hartke 2500 einen mit "Compression" beschrifteten Regler. Ist das ein "normaler" Kompressor? Kenne mich da nicht allzu sehr aus (weshalb ich auch nicht auf einen bestehe ^^), aber normalerweise ist doch der Treshold und die Zeit einstellbar, ab wann der Kompressor sich aktiviert...? Ist das da am Hartke dann einer, der einfach immer ab einer bestimmten Signalstärke anspringt (die sich da am Regler einstellen lässt)?

    Und noch eine Noob-Frage ;) : Was sind diese "Contour"-Regler? Einfach ein 2-Band-EQ?
     
  6. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 27.02.06   #6
    Der Kompressor im Hartke ist schon ein normaler Compressor soweit ich weiß ist halt aber sehr begrenz einstellbar, klar bei nur einem Regler, ich würde da zu einem externen raten, aber manchem reicht ja auch der eingebaute..
    Was der Contour Regler macht weiß ich nicht genau, denke aber das es eine Art Preshape ist, also zusätzliche zum EQ den sound beeinflussen, kann, wie kann ich nicht sagen, aber hier gibts ja den einen oder anderen hartke User, oder nicht?
     
Die Seite wird geladen...

mapping