[Amp] Fender Super Champ XD

von Ed, 30.11.07.

?

Fender Super Champ XD: Top oder Flop?

  1. Ja - richtig geil! Mein Traumamp!

    66 Stimme(n)
    44,3%
  2. Nee, doch nicht. Hatte/Habe schon was Besseres...

    17 Stimme(n)
    11,4%
  3. Grottig, wie kann man sich bloß sowas kaufen!

    7 Stimme(n)
    4,7%
  4. Weiß noch nicht recht. Klingt interessant, haut mich aber nicht um...

    41 Stimme(n)
    27,5%
  5. Ist mir zu klein, brauche was "Richtiges"...

    18 Stimme(n)
    12,1%
  1. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 30.11.07   #1
    Kollegschaft, hier ist der neue Fender Super Champ XD!

    Ganz frisch vom Band und noch nach neu riechend!

    Für interessierte ein paar Eindrücke, da die Spannung auf die Sprößlinge durchaus präsent ist.

    Aus der passgenauen Verpackung genommen wirkt er erstmal ein wenig klein geraten. Das ist aber nur der erste Eindruck, den wahrscheinlich die Fender Champ-Besitzer immer als ersten empfinden. Das gibt sich aber schnell. Die Verarbeitung ist makellos. Nix auszusetzen, wirklich ein echter Fender und ein wenig respekt einfordernd. Wo Fender draufsteht ist auch ein Fender drin, oder? Röhren sind schon mal da und frei von Verpackung. Dann kann es ja losgehen.

    Die Nutzung ist nicht auf den ersten Blick ersichtlich: Wo steht was, wofür? Viele Knöpfe aber doch Einiges gemeinsam. Man sucht automatisch nach einer Dreiband-Regelung, wird aber nicht fündig. Stattdessen irgendwo hinten Bass und Treble. Langsam und von links nach rechts: Input, Volume 1 - OK - heller Strich - dann Gain, Volume 2, Voice - aha, erste Überraschung. Na gut, weiter; Dann die dritte Sektion nach einem weiteren hellen Strich :Treble, Bass - na endlich, da drehe ich erstmal ein wenig dran. Etwas schwergängig aber dennoch angenehm. OK, so soll es sein. Nicht zufällig verstellen können, dafür ist es etwas eng, und letzlich F/X Level und F/X Select. Ja, Effekte sind irgendwie auch drin. Egal erstmal.

    Wo ist das Netzkabel? Ja - mitgeliefert. Anschließen, ah - da ist ja gleich der Netzschalter. Na dann: Plop. Nee, kein Plopp. Alles steht auf Null. Ein wenig aufdrehen, kommt langsam ein dünnlicher Sound. Was soll das, ooops, das war jetzt zu laut. Dann dämmert es langsam. Gott sei Dank nicht wieder ein Amp, bei dem es bei 2 schon zu laut ist. 4 ist gut. Die Bude wackelt ein wenig. Ist noch etwas dünn. Schnell Bass und Treble 7 und 6. Oouuu, yeah. Rauskommen tut jetzt der Fender Trademark Sound. Soviel sei schon mal sicher. Ja, das ist er. Schöön, dick, samtig und fleischig. Little Wing, Tin Pan Alley... He, das klingt ja richtig erwachsen. Goil! Wirklich gut. :rock:

    Nach 10 Minuten. OK, dann mal sehen, was sonst noch geht. Kanal 2. Voice 1. Nö. 2. Hm, nee, das auch nicht. 16 Einstellungen und keine passt! Das kann es eigentlich nicht sein. Alles entweder dünn oder dick, manchmal auch doof. Das braucht jetzt doch etwas länger, bis ein guter Sound gefunden wird. Im Hinterkopf immer der Gedanke, dass Treble und Bass gemeinsam für beide Kanäle zu nutzen sind. Nee, dann fasse ich sie lieber nicht an, der Kanal 1 klang doch so schön. Ich schalte immer wieder hin und her und ergötze mich am Kanal 1. Hey, richtig klasse. Vor allem die Dynamik des Amps ist sensationell. Die CS-Strat kann schreien oder schnurren. Der Amp hängt wahnsinnig am Anschlag und der Spieltechnik. Ausgezeichnet! :great:

    Nun ja, die Quintessenz ist, dass es doch ein wenig braucht, bis man eine einstellung gefunden hat, die für beide Kanäle passt. Gehen tut es aber grundsätzlich.

    Ich möchte noch kurz auf die Voicings eingehen. In die Fender-Sounds kann man sich verlieben. Sehr gut getroffen und sehr gut klingend. Kanal 2 ist nach meinem Hörempfinden stets mit etwas Kompression behaftet. Der Sound atmet scheinbar nicht so sehr wie im Kanal 1. Schade eigentlich. Vielleicht braucht es einfach mehr Gain und Volume und auch etwas Zeit, um den Speaker und die Röhren einzuspielen. Richtig lecker wird es aber, wenn die Gitte einen No-Load Tonepot hat. Dann geht die Sonne auf. Überhaupt sind die Nouancen immer sehr gut wahrzunehmen. Sehr ehrlich und direkte Wiedergabe. Dabei spreche ich von Clean-Settings. Die anderen muss ich erst noch entdecken und gehe auf sie nicht ein. Scooped Metal Sound klingt interessanz beim Rumzappen. Marshall dagegen etwas flach und bassarm. Keine Wertung in dieser Disziplin, dafür reicht die Zeit noch nicht.

    Abshließend noch, dass der Fußschalter nicht mitgeliefert wird. Der Preis von 300€ inklusive Versand ist für mich allein durch den Kanal 1 zu rechtfertigen. Wirklich ganz großes Kino und ein schöner Amp für zu Hause und vielleicht ja auch für kleinere Sachen oder Jam Sessions. Durchaus denkbar, mit dem Sound kann man sich überall präsentieren.

    Am Ende juckt es mich den Amp aufzumachen. Nicht wirklich überraschend, was man da drin sieht. Zumindest machen die Bauteile einen sehr guten Eindruck. Vor allem das Netzteil sieht sehr robust aus. Der Marshall DSL 401, den ich mal aufhatte, sah vielleicht sogar etwas preiswerter aus. Hier fette Widerstände und Kondensatoren, vertrauenserweckende Platine. OK, die ICs sind nicht gesockelt aber ich denke, das geht schon in Ordnung. Das Ergebnis entlohnt allemal, und das ist es, was für mich persönlich zählt. Der Sound vom Kanal 1 ist Fender in Bestform.

    Mein persönlicher Fazit: Ein toller Amp von Fender, der bestimmt wie eine Bombe einschlagen wird. Thumbs Up! :great:

    Vorteile:
    + Sagenhafter, schimmernder, samtig- fleischiger Fender Sound im Kanal 1. Jo, der hat es mir angetan
    + Toller Hall
    + Brauchbare Effekt-PreSettings
    + Beide Kanäle im Prinzip sehr gut zu gebrauchen

    Nachteile
    Mir fallen erstmal keine wesentlichen ein. Etwas schade ist nur dass man für gute Settings etwas mehr Zeit investieren muss, wenn es sowohl im Kanal 1 als auch im Kanal 2 gut klingen soll. Aber bei dem Preis kann ich darüber nur müde lächeln. "Große" Amps haben diese Eigenheit auch. Kein Manko an dieser Stelle. Eine Sache ist vielleicht die leichte Kompression im Kanal 2. Da weiß ich aber noch nicht, woran das liegt.

    Fazit: Geiler Amp! :great::great::great:

    Greetz

    PS: Ich weiß, ihr werdet nach Audiosamples schreien. Ich kann und möchte im Moment keine machen, da ich den Amp erstmal kennenlernen will. Es wäre eine Schande, ihn schlechter zu machen als er ist.
     

    Anhänge:

  2. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 01.12.07   #2
    Super geschriebenes Review :)
    Beim Ampname muss ich nur irgwie immer an den "xD" Smile denken :D
     
  3. _redwing_

    _redwing_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    30.12.09
    Beiträge:
    1.348
    Ort:
    Beilngries
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.838
    Erstellt: 01.12.07   #3
    Jeps, das gibt auch von mir sowohl Dank als auch ne Bewertung.
    Fein gemacht :great:
     
  4. Ed

    Ed Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 01.12.07   #4
    Gerne doch - falls Ihr Fragen habt: Raus damit...

    Greetz & Dank
     
  5. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 01.12.07   #5
    Hu,

    schönes ReView :-)
    Hast du einen Vergleich zum klassischen Fender Champ machen können?
    Überlege nämlich ob ich mir nach Weihnachten einen Champ Clone (5F1) nachbauen lasse, oder eben sogar zu Fender Super/Vibro Champ greifen könnte..
     
  6. Ed

    Ed Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 01.12.07   #6
    Nein, leider nicht. Ich hatte den nie.

    Greetz

    Nachtrag: Mit dem Gedanken habe ich des öfteren auch gespielt. Es ist halt etwas bedauerlich, dass dieser coole, cleane Sound nur noch sehr schwer in eine Band zu transportieren ist. Dreht man den Amp auf, hat man einen coolen Crunch... :cool: Daher lieber einen Deluxe Reverb bauen lassen. Die Größe ist schon wieder interessant und preislich kein allzugroßer Unterschied.
     
  7. NOMORE

    NOMORE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    15.11.15
    Beiträge:
    3.131
    Ort:
    Vienna Rock City
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    20.676
    Erstellt: 01.12.07   #7
    Schönes Review - geiler kleiner Amp, es müssen nicht immer €1000.- Kisten für zu Hause sein !:great:

    lg,NOMORE
     
  8. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 01.12.07   #8
    Geiles Review! Darf gern noch ausführlicher sein was die Voicings betrifft, aber ne Bewertung hast du dir verdient!
     
  9. Ed

    Ed Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 01.12.07   #9
    Nun möchte ich doch noch ein Sample veröffentlichen. Die Anordung kann man dem Bild entnehmen. Das Mikro ist ein Shure PG-57, hatte gerade nix vernünftiges da.

    Jedenfalls sind folgende Settings:

    Kanal 2:
    Gain: Max (10)
    Volume 2: 4,5
    Voice: 4 (Lt. Manual: Blackface, "ein heller vintage Sound basierend auf frühen Fender Blackface Amps")
    Treble: 7
    Bass: 9
    F/X Level: 3.2
    F/X Select: Reverb 1 (Lt. Manual "Großer Raum")

    Es ist wirklich nix besonders, zeigt aber zumindest die umwerfende Dynamik. Der Sound an sich würde durch ein besseres Mikro bestimmt viel besser rüberkommen.

    Das Bild ist angefügt, die Sounddatei findet man hier...

    Enjoy
     

    Anhänge:

  10. patrickeggle26

    patrickeggle26 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    3.02.10
    Beiträge:
    26
    Ort:
    WIEN
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.07   #10
    KLINGT SCHON VERDAMMT GEIL FÜR DEN ZWERG. RESPEKT :great:
     
  11. Pabu

    Pabu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    16.06.09
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Fürstenwalde
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    406
    Erstellt: 01.12.07   #11
    Gutes Review Ed!
    Wer Interresse am Vibro Champ XD hat, kann sich auch mal mein Review im Thread "neue kleinen Röhrenamps von Fender" durchlesen, allerdings scheinen sich unsere ersten Eindrücke ziemlich zu ähneln!

    Mfg Pabu
     
  12. patrickeggle26

    patrickeggle26 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    3.02.10
    Beiträge:
    26
    Ort:
    WIEN
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.07   #12
    KLINGT SCHON VERDAMMT GEIL FÜR DEN ZWERG. RESPEKT :great:
     
  13. Aufkleber27

    Aufkleber27 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    720
    Erstellt: 01.12.07   #13
    Du wiederholst dich. :rolleyes:
     
  14. Delerierer

    Delerierer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    16.01.14
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    131
    Erstellt: 03.12.07   #14
    Hallo zusammen:
    In Ergänzung zum review von ed zum neuen Super champ: mein Schwager hat sich den " kleinen " Freitags ( 30.11.`07) gekauft und wir haben eine kleine Session ( mit Drummer ) abends gemacht - die Lautstärke reicht für Sessions ( vielleicht nicht gerade für die Heavyfraktion ) aber rocken klappt prima.Clubgigs sind möglich - notfalls eine 2*12 er Box anschliessen.
    Der Cleansound ( Kanal 1 ) ist wirklich schön,aber ab Lautstärke 8 war ein Brummen zu hören.Ich denke das wird sich geben wenn der Amp ein bisken eingespielt ist.Bezüglich des Voiceschalters ( Ampmodelling ) : die Cleansounds sehr gelungen,die härteren nicht so prickelnd.Das lässt sich vielleicht regeln wenn Gain runtergekurbelt wird - dafür Volume 2 etwas rauf.
    Die Effektsektion ist zwar ganz nett,aber nicht so doll.
    Chorus+Reverb gefiel mir gut - FX-Level bei ca. 5 - sehr schön.
    Wir haben den Line-Out auch direkt ausprobiert (PC/ Homerecording ) - obwohl kein Levelregler vorhanden sehr gute Aufnahme.Tolles extra.Wenn ich mir nicht vor 3 Monaten den Fender Princeton Recording gekauft hätte wäre der Champ mein neuer !!
    Fazit: für den Preis prima.
    MfG DELERIERER
     
  15. Ed

    Ed Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 03.12.07   #15
    Das kann ich im ersten Ansatz so bestätigen. Danke für die wichtigen Zusatzinfos... :great:

    Greetz
     
  16. synco

    synco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.05
    Zuletzt hier:
    3.04.13
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.07   #16
    Hab mir auch einen gekauft und bin begeistert! Sensationell für300€-Fender u Marshall drin...

    Ich nenne mal die Voices: (jeweils in versch Distortion-Stufen)

    3 x Tweed (Champ, Bassman)
    3 x Blackface
    3 x British (early combo, early stack,modern stack)
    3 x Hotrod
    2 x Metal
    1 x Jazz ("Jazz King")
    1 x Acoustic ("Acoustasonic")

    Die Voices klingen prima bei entsprechender Gitarre und Spielweise.
    Muss noch mit anderen Speakern probieren (Ist schon toll, was aus dem
    Kerlchen rauskommt, wenngleich der Speaker was spitz ist.Vielleicht gibt´s sich ja.
    Es gibt ja auch 10er vintage celestion...)
    Also Klangregelung und die richtige Spielweise zum Sound.
    Das soll sich jetzt nicht so krittelig anhören.

    Der Amp ist eine SENSATION !
     
  17. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    2.728
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    1.455
    Kekse:
    14.171
    Erstellt: 07.12.07   #17
    sitzen die potis der frontplatte - und der switch mitsamt LED - auf der platine oder sind sie "frei" verdrahtet?
     
  18. Ed

    Ed Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 07.12.07   #18
    Warum ist das interessant?

    Greetz

    PS: Kann man eigentlich auf den Bildern erkennen... ;)
     
  19. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.272
    Zustimmungen:
    787
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 07.12.07   #19

    hi!
    ein einfaches "ja" oder "nein" hätte es ja eigentlich auch getan, oder?

    nach dem foto sieht es so aus als seien die bedienelemente auf einer extra-platine hinter der frontblende, die wiederrum über die breiten kabel-strippen mit der hauptplatine verbunden ist.

    interessant ist das weil es sich bei den potis um bedienelemente und somit bewegliche teile handelt die obendrein vorne überstehen und infolgedessen auch mechanischen schäden ausgesetzt sein können. es wäre gar nicht schön, wenn einem mal ein poti abbricht und dadurch gleich die platine in mitleidenschaft gezogen wird.

    - 68.
     
  20. Ed

    Ed Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 07.12.07   #20
    Also weder ja noch nein, oder? :p:D

    Greetz
     
Die Seite wird geladen...

mapping