[Amp] - Mesa Boogie Big Block 750

von Duff987, 13.12.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Duff987

    Duff987 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Hilden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    486
    Erstellt: 13.12.07   #1
    Vorgeschichte
    Ich war auf der Suche nach einem neuem Amp, da ich mit meinem altem Warwick nie wirklich zufrieden war und auch mein SWR war nicht so ganz das wahre was ich suchte.
    Da meine erste Box eine Mesa 1516B war kannte ich die Marke Mesa schon recht gut und hatte mit schon eine Powerhouse 2*10'' bestellt mit der ich auf anhieb super zufrieden war. So muss in meinen Augen eine Box klingen. Zurück zum Top:
    Ich machte mich also auf die Suche und dachte mir auf eine Mesa Box gehört gefälligst auch ein Mesa Top. Also, hin zu jeder Musikmesse im Umkreis und mich überall durchgetestet. Ca. 50 Amps später war mir klar das es wohl ein Big Block 750 von Mesa werden wird. Auch wenn das Teil nicht gerade ein Schnäppchen ist. Nun habe ich diesen ca. 9 Monate und werde euch ein kleines Review darüber schreiben.


    Die harten Fakten:
    750 Watt @ 2 Ohm
    550 Watt @ 4 Ohm
    280 Watt @ 8 Ohm

    Preis: 2333€ (im Classic Top)

    Mute (nur Fußschaltbar)
    Temp. gesteuerter Lüfter
    2 Kanäle (Clean / Overdrive mit demselben EQ) (Fußschaltbar)
    erhältlich in 19'' 2HE oder im Classic Top Gehäuse (ein stabiles Holzgehäuse um den Amp)
    ca. 20KG

    Front Elemente:
    Input
    Tuner Out (LED zur Mute anzeige)
    Overdrive Gain
    Gain,
    Bass (Aktiv)
    Mitten (Passiv)
    Mitten (Aktiv)
    Mitten Frequenz (200 Hz bis 2 kHz),
    Höhen (Aktiv)
    Lautstärke (Clean)
    Lautsärke (Overdrive)
    LED zur Overdrive anzeige
    Power Schalter
    Statuslampe.


    Rückseitige Elemente:
    DI Ausgang (regelbar, Pre/Post schaltbar, Ground Lift)
    Effect Send und Return sowie ein Schalter um den Effekt weg auszuschalten
    Foot Switch Eingang
    Tuner Out
    Slave Out (zum Anschluss einer weiteren Endstufe, ebenfalls regelbar)
    Speaker Out (2*Klinke, 2* Speakon)



    Lieferumfang:

    Zu dem Top wurde noch eine Schutzhülle für das selbige und für den Footswitch mitgeliefert. Der FS war natürlich auch im Paket und dazu gabs dann noch eine Anleitung, einen Mesa Katalog und ein paar Aufkleber sowie das Kabel für den FS. Und vor allem viiiiiiiieeeeel Polsterung.

    Verarbeitung / Haltbarkeit
    Box und Amp sind meiner Meinung nach wie Panzer gebaut. Das Classic Top Gehäuse schützt den Amp mit ca. 3cm dickem Holz sodass dieser recht sicher ist. Bezogen ist das Top mit Kunstleder und passt daher optisch und auch von der Form her perfekt zu der Box.
    Die Kabel gehen sauber rein und raus, nichts klemmt oder knackst. Alle Potis gehen leicht gängig aber haben trotzdem einen Wiederstand sehr angenehm zum Einstellen. Das Aktive Mitten Poti hat eine Mitteneinrastung.


    Der Amp im Betrieb:
    Nachdem ich den Amp anschalte braucht er ein paar Sekunden bis er "hochgefahren" ist, dies ist dann mit einem leisem Geräusch aus der Box zu vernehmen.
    Die Regler reagieren präzise und machen genau das was sie sollen. Aber schon in Mittelstellung aller Potis (außer der Lautstärke) klingt das Teil einfach höllisch gut. Die Regler ermöglichen einen sehr flexiblen Sound da sie sehr empfindlich arbeiten. Auch die Aktiven Mitten sind eine sehr gute Möglichkeit den Sound zu verbessern.
    So kann man z.B. wenn man auf den "Badewannen" Sound steht diesen erst mal mit den Bass, Mitten und Höhen Regler einstellen und sich dann noch ein paar Tiefmitten dazu mischen o.ä.
    Beim Master sollte man dann eher vorsichtig hantieren. Der Amp ist verdammt laut und das schon bei "nur" 280Watt und einer 2*10'' ich habe damit schon einen Open-Air Gottesdienst ohne Abnahme gespielt und ich war nicht zu leise.
    Aber es ist auch Möglich leise zu spielen ohne das der Amp dadurch schlechter klingt.
    Ein Druck auf den Footswitch und schon ist der Amp auf Mute gestellt und der Tuner Ausgang wird freigeschaltet.
    Der andere Schalter auf dem FS wechselt den Kanal. Diese haben keinen getrennte EQ der Overdrive Kanal setzt einfach noch mal eine Gainstufe vor den Cleankanal. Daher ist es auch Möglich, da beide Kanäle eine unabhängige Lautstärke haben, den Overdrive Kanal auf Clean einzustellen diesen dann aber als Solo Kanal lauter einzustellen. Allerdings geht beim OD Kanal ein wenig Druck verloren und die Mitten werden viel mehr hervorgehoben.

    Also auch wenn die Bedienmöglichkeiten auf den ersten Blick sehr wenig wirken ist der Amp doch sehr flexibel.
    Allerdings ist ein aus meiner Sich ein großes Manko das der Amp nur mit dem FS Mutebar ist und auch nur mit diesem der Kanal gewechselt werden kann. Daran sieht man aber auch das es sich hierbei um einen Amp handelt der auf die Bühne gehört wo man dann nicht am Amp rumspielen sollte.
    Meiner Meinung nach ist aber viel schlimmer der fehlende Aktiv/Passiv Schalter oder Eingang. So muss ich dies alles über den Gain Regler machen, ist für mich aber kein ernstes Problem, da ich immer nur mit einem Bass spiele.
    Auch wenn ich es nicht brauche sollte bei einem Amp in dieser Preisklasse der Effektweg Seriel oder Parallel schaltbar sein und nicht auf eines Festgelegt sein (leider weiß ich nicht was er davon ist ;) )
    Zu guter letzt gibt es noch ein wenig an dem Gewicht zu meckern, mit ~20KG (incl. Case[Classic Top Gehäuse]) ist er wahrlich kein Leichtgewicht.
    Sound
    Für mich perfekt. Aber ich möchte zum Sound nichts weiter sagen da sich da jeder selber ein Bild drüber machen sollte.

    Fazit

    Den Amp empfehle ich jedem der entweder Roadies hat oder selber gerne schleppt wenn der Sound dafür stimmt.
    Wer allerdings viele Sounds auf der Bühne braucht sollte lieber zu einem anderem Amp greifen oder Effekte nutzen. Ich habe nur einen (selten mal einen 2.) Sound und dafür ist der Amp perfekt. Er ist meiner Meinung nach nicht nur für die Rocker gedacht sondern kann auch sehr gut für Jazz und in der Big Band klingen. Aber das ist wie gesagt jedem selber überlassen wo er was passend findet.

    Zu guter letzt noch ein paar Bilder


    Gruß
    Matthias
     

    Anhänge:

    • Back.jpg
      Dateigröße:
      129 KB
      Aufrufe:
      211
    • Front.jpg
      Dateigröße:
      164,9 KB
      Aufrufe:
      262
  2. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.526
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 16.12.07   #2
    Laut Manual (http://www.mesaboogie.com/manuals/Big Block 750.pdf) ist er seriell (wenn kein Regler für clean-effect-Balance dran ist, ist er mit hoher Wahrscheinlihkeit seriell),
    Zitat aus dem Manual, S. 9: "EFFECTS: These two jacks provide an interface for external signal
    power section. This wiring scheme creates a Series Effects Loop ..."
     
  3. -Martin-

    -Martin- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    2.654
    Ort:
    Dusty Hill
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    13.491
    Erstellt: 18.12.07   #3
    sehr schönes Review, gefällt mir.
    Ne Kleinigkeit, ev. hab ichs aber auch falsch verstanden, aber ein
    ist doch ein bischen viel, oder?
     
  4. Duff987

    Duff987 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Hilden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    486
    Erstellt: 18.12.07   #4
    Ok das stimmt, 3cm sinds nicht ganz, ich habe gerade nochmal nachgemessen, es sind ca. 2,5cm auch nicht gerade wenig, aber dafür wirkt das ganze entsprechend Stabil, ist aber leider auch sehr schwer.
     
  5. ]|[FinalZero]|[

    ]|[FinalZero]|[ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    590
    Erstellt: 19.12.07   #5
    stellst du mal bitte noch n fotolein vom FS rein?

    ansonsten kann man hier ja gar nicht meckern ;)
     
  6. Duff987

    Duff987 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Hilden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    486
    Erstellt: 20.12.07   #6
    Gerne,
    hier ein Foto vom (recht unspäktakulären) Footswitch ;)
     

    Anhänge:

  7. strep-it-us

    strep-it-us Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    830
    Ort:
    63801 Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.767
    Erstellt: 21.12.07   #7
    Inhaltlich: Cool, Danke!
    Das einzige was ich noch als Verbesserungsvorschlag anbringen könnte:
    Dein Review sieht von der Struktur her relativ lieblos aus, versuchs mal mit ein bisschen Textkosmetik wie farbige, fette, große, kleine, unterstrichene Schrift.
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping