Ampeg SVT 3 Pro defekt

R
RobinS
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.07.12
Registriert
04.12.05
Beiträge
282
Kekse
49
Ort
Hamm
Hi Leute,
ich glaube ich habe das Pech mittlerweile an meinen Füßen kleben.
Erst funktioniert mein Keyboard nicht mehr und jetzt scheint mein Ampeg Verstärker den Geist aufzugeben.

Zur Vorgeschichte:
Ich bin stolzer Besitzer eines Ampeg SVT 3 Pro's und einer 410hlf Box. Nachdem unsere Band das letzte Konzert gegeben hat (wo o.g. equipment in Gebrauch war) gab es lange Zeit Funkstille.
Unser Gitarrist ist schwer erkrankt und wir konnten etwas 6 Monate nicht Proben.
Über diese Zeit habe ich den Verstärker dann auch nicht angemacht bzw. gespielt - es ist halt kein Übungsverstärker.

Jetzt haben wir die letzten Tage geprobt und da ist mir aufgefallen, dass mein Verstärker absolut keine 100% Leistung mehr bringt.
Der Volume Poti war halb aufgedreht und das reicht eigentlich schon, um ein gut gefülltes JuZe zu beschallen (zumindest mit aufgedrehtem Master und Tube Poti).

Jetzt haben wir heute nochmal geprobt und heute ging gar nichts mehr.
Nur noch Knacken aus dem Verstärker, kein "Brummen" mehr, wenn man an den Lautstärkereglern spielt und wirlklich Null Töne kamen aus meinem Speaker.

Jetzt die Frage, ob eventuell jemand weiß, wie dieser Defekt entstanden ist und was genau überhaupt falsch sein kann.

Kabel genaustens überprüft - sitzt, wackelt und hat Platz - wie immer.

Hinzuzufügen ist noch, dass mein Amp mit einem Racktuner verbunden ist und wenn ich spiele, kommt ein Signal auf jeden Fall beim Tuner an.

Ich habe jetzt die Befürchtung, dass etwas an der Box defekt ist - was ich auf gar keinen Fall hoffe.

Was kann ich tun, um dieses Mördergerät zu Reperatur zu schicken?
Die Portokosten würden ja fast schon ins Unendliche gehen - da bleibt mir wohl nur der Weg zum Musikerladen, der auch Ampeg führt.
Glücklicherweise habe ich bei MP bestellt - da könnte ich zur Not wirklich noch mit dem Auto hindüsen.

Aber vielleicht kann mich jemand schonmal auf das Schlimmste gefasst machen.
Die Garantie ist noch nicht abgelaufen, also könnte ich das problemlos darüber regeln, oder?

Achja, der Verstärker wurde natürlich ordnungsgemäß in einem Rack gehalten - und wie gesagt, die Box stand quasi "leblos" im Proberaum (Keller, kein Feuchtbiotop oder Ähnliches).

Ich hoffe ihr könnt mir helfen!
 
Eigenschaft
 
L
leinix
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
27.12.10
Registriert
26.04.07
Beiträge
128
Kekse
0
Hallo,

wenn Du wirklich alle Kabel geprüft hast, häng doch zumindest mal ne Gitarrenbox oder Ähnliches an den Verstärker.

So kannst Du wenigstens ausschließen, das es die Box ist.

Wenns auch nicht die Box ist, mal durchchecken lassen.

Du hast ja noch Garantie.

Gruss
 
ibanezatk
ibanezatk
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.09.19
Registriert
01.11.07
Beiträge
251
Kekse
623
Ort
Hessen
hi robins,
also ich würde den ampeg auf keinen fall an ne gitarrenbox anschließen!! am ende schießt du die nur ab...
funzt denn der di out, wenn du den an die pa anschließt? dann könnte man zumindest schon mal einen defekt der vorstufe aussschließen..
gibt es keinen musikladen bei dir um die ecke, der bass topteile verkauft? weil dann könntest du ja da mal deine box testen...is zwar rumgeschleppe, aber wenn du keinen anneren bass amp hast is das vmtl die einzigste möglichkeit...
ich hab zwar auch mal gehört, das man gitten amps auf bass boxen laufen lassen kann, mir persöhnlich wäre das risiko aber zu hoch das einfach mal zu testen, und hoffen dass nix kaputt geht..

mfg flo!
 
L
leinix
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
27.12.10
Registriert
26.04.07
Beiträge
128
Kekse
0
Warum soll man einen Gitarrenverstärker nicht mit einer Bassbox betreiben können ? Es klingt wahrscheinlich nur nicht.

Und was soll passieren wenn man einen Bassverstärker ( natürlich Endstufe nur wenig aufgedreht ) an eine Gitarrenbox hängt ??
 
R
RobinS
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.07.12
Registriert
04.12.05
Beiträge
282
Kekse
49
Ort
Hamm
Hey,
danke schonmal für eure Antworten.
Dummerweise stehen mir absolut keine Mittel zur Verfügung, um eure Methoden auszuprobieren.
Unser Gitarrist spielt über eine Combo und um über den DI zu spielen, brauch ich doch eine DI Box.
Die habe ich leider nicht :(

Mein Gitarrenshop ist zwar hier um die Ecke, aber er ist wirklich ein "Tante Emma Laden" - ich glaub, der hat auch nur Combos bei sich rumstehen.

Ich befürchte die lange Reisen auf mich nehmen zu müssen, aber wenn ich schonmal da bin, kann ich ja ruhig noch stöbern ;-)
 
Cadfael
Cadfael
HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.169
Kekse
117.735
Ort
Linker Niederrhein
Hallo Robin,

da ich "Hamm" sehe ...
Ist dieser "Tante Emma Laden" Backyard Music? http://www.backyardmusic.de/main.php
Falls nicht; versuch es da mal ...

Dann hätte ich in Dortmund (an der A2) noch einen Laden, der auf die Reparatur von Röhrenamps spezialisiert ist (war da aber noch nie!). Vielleicht wäre das eine Anlaufadresse für Dich? www.amptechnik.de

Daumendrücker
Andreas
 
palmann
palmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.05.21
Registriert
02.01.05
Beiträge
6.309
Kekse
16.251
Selbst in einem Tante Emma Laden werden sie in der Lage sein, den Amp an eine Box anzuschließen und festzustellen, ob es am Amp oder an der Box liegt.

Du musst den Leuten schon eine Chance geben, dir zu helfen. ;)

Gruesse, Pablo
 
R
RobinS
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.07.12
Registriert
04.12.05
Beiträge
282
Kekse
49
Ort
Hamm
Hallo Robin,

da ich "Hamm" sehe ...
Ist dieser "Tante Emma Laden" Backyard Music? http://www.backyardmusic.de/main.php
Falls nicht; versuch es da mal ...

Dann hätte ich in Dortmund (an der A2) noch einen Laden, der auf die Reparatur von Röhrenamps spezialisiert ist (war da aber noch nie!). Vielleicht wäre das eine Anlaufadresse für Dich? www.amptechnik.de

Daumendrücker
Andreas

wow, jetzt bin ich aber baff - ich kenne den Laden gar nicht geschweige denn habe jemals etwas von ihm gehört...:screwy:
Werde da auf jeden Fall mein Glück mal versuchen - danke :great:


Selbst in einem Tante Emma Laden werden sie in der Lage sein, den Amp an eine Box anzuschließen und festzustellen, ob es am Amp oder an der Box liegt.

Du musst den Leuten schon eine Chance geben, dir zu helfen. ;)

Gruesse, Pablo

Da kennst du unsere Tante Emma Laden aber nicht :D
Also BassBOXEN hat der keine da und ich weiß ja nicht, ob er das dann über eine Gitarren Box testet.

Ich werde euch aber sicherlich nicht im Dunkeln stehen lassen - sobald ich Neuigkeiten habe, sage ich euch Bescheid!
Hoffentlich ist es wirklich der Verstärker, besser nur, dass Kabel :D
 
elkulk
elkulk
Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik
Moderator
HCA
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
07.03.05
Beiträge
12.285
Kekse
75.222
Ort
Rhein-Main
... um über den DI zu spielen, brauch ich doch eine DI Box. ...
Nein, Du benötigst ein Kabel mit XLR-Stecker (female) auf der einen Seite, den Du an den DI-Ausgang (auf "post" gestellt) des Ampeg anschließt, und XLR-male oder Klinkenstecker auf der anderen Seite, welche Du an ein Mischpult/eine PA anschließt.

Wenn aus dem DI-Ausgang, auf "post" gestellt, das normale Tonsignal rauskommt, ist die Vorstufe des SVT schon mal i. O..
Du kannst das Signal aber auch am "Pre Amp Out" abgreifen (mit normalem Klinkenkabel natürlich).

Die Endstufe allein kannst Du testen, indem Du z. B. einen mp-3 Player oder einen aktiven Bass an den "Power Amp In" anschließt (bitte zunächst mal am mp-3 Player bzw. am Bass die Lautstärke ganz runter- und dann allmählich aufdrehen).

Zum Testen des gesamten Amps kannst Du auch eine Gitarrenbox benutzen, solange Du eine geringe Lautstärke wählst; es geht ja zunächst mal nur um einen Funktionstest.
 
R
RobinS
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.07.12
Registriert
04.12.05
Beiträge
282
Kekse
49
Ort
Hamm
oh, ok,
dachte dafür braucht man eine DI Box - jedenfalls werde ich das testen.
Kann ich dafür dann auch in einen Mikro-In gehen?

Liebe Grüße
 
elkulk
elkulk
Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik
Moderator
HCA
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
07.03.05
Beiträge
12.285
Kekse
75.222
Ort
Rhein-Main
oh, ok,
dachte dafür braucht man eine DI Box - jedenfalls werde ich das testen.
Kann ich dafür dann auch in einen Mikro-In gehen?

Liebe Grüße
Keine Ahnung, wie hoch der Pegel ist, den der DI-Out des SVT liefert.
Es könnte sein, dass Du den Mic-In nicht so weit runterregeln kannst, dass er verzerrungsfrei arbeitet. Kaputt gehen sollte allerdings bei einem Test nichts - wenn das Deine Frage war.

Aber die meisten Mischpulte, die etwas auf sich halten, haben in den Kanalzügen neben dem XLR-Mikrophoneingang noch einen ebenfalls symmetrischen ("Stereo"-/TRS-)Klinkeneingang, der für den Anschluss von höheren Pegeln (+4/+10dB) vorgesehen ist.
Dafür benötigst Du nur zusätzlich einen Adapter von XLR auf Klinke.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben