An alle Digitech 2101 User !!!

von HASBE, 10.10.05.

  1. HASBE

    HASBE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    17.05.14
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    233
    Erstellt: 10.10.05   #1
    Hallo Leute,

    benötige mal schnell Hilfe zum 2101 von Digitech.
    Stimmt es,daß es lange Umschaltpausen beim Presetwechsel gibt?
    Ich benutze momentan das 2112-dort gibt es keine Probleme.
    Möchte mir jetzt noch ein 2101 zulegen,habe aber von den langen Umschaltpausen gehört.
    Ist es wirklich so erheblich oder kann man es noch verkraften?
    Hängt wohl damit zusammen,daß das 2101 nur einen Prozessor hat.#
    Wäre nett wenn Ihr mir helfen könnt.
    Danke.
    MfG Vandenberg
     
  2. Stefannn

    Stefannn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Moormerland (Ostfriesland)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    232
    Erstellt: 10.10.05   #2
    Die Frage würde mich auch interessieren. Habe ebenfalls vor, mir das Teil zu holen.
     
  3. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 10.10.05   #3
    so weit ich mich erinnern kann haben sogar 2112 und 2120 umschaltzeiten wenn man sie nicht mit dem control one board steuert.

    x-man
     
  4. Park Lane

    Park Lane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    7.06.07
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.05   #4
    Also ich spiele ein Digitech und nutze das Control One und hab keinerlei Probleme mit dem Umschalten. Mich würde aber auch interessieren, ob das mit anderen Boards z.b Behringer FCB1010 anders aussieht !?!
     
  5. Stefannn

    Stefannn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Moormerland (Ostfriesland)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    232
    Erstellt: 10.10.05   #5
    Also ich würde das Behringer benutzen. Kann mir aber nicht vorstellen, dass es damit Umschaltzeiten geben soll und mit dem Control One nicht! Das Control One wird aber auch über eine (spezielle) Midi Buche angeschlossen oder nicht?
     
  6. StefTD

    StefTD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    12.02.14
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Esslingen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    820
    Erstellt: 10.10.05   #6
    jop, hat ne spezielle Midibuchse, also ich hab überhaupt keine Probleme, wobei ich auchs Controll One verwende unds noch nicht mit anderen Midiboards testen konnte, hat aber sowieso Vorteile ein controll one zu haben, wegen Expressionpedal und Tuner usw.
     
  7. Valglaumnir

    Valglaumnir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.04
    Zuletzt hier:
    23.11.09
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Coca Cola City
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.05   #7
    Hallo allerseits

    Beim GSP 2101 kommt es nicht auf die Pedale drauf an (Original: 2101FC), sondern auf die Chipbestückung im 2101 selbst. Standardmässige 2101er haben immer eine kleine Umschaltpause - es gibt aber einen Chip (Name: PPC-irgendwas), den man nachträglich einbauen kann, mit dem genau solche Pausen unterdrückt werden können.
     
  8. DaDaUrKa

    DaDaUrKa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.496
    Ort:
    Worms
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    684
    Erstellt: 10.10.05   #8
    Jedenfalls ist das Control One KEIN Midi Board. Sondern ein eigenes Gerät was nur für die GSP Serie ist. Hat auch einen eigenen "Controller" Input.

    Wer ein Midi Board in diesen Eingang steckt, oder umgekhert, fetzt ordentlich was kaputt.

    Haben wir schon oft gehabt.

    @ Topic: Das man mit dem Board besser Umschaltet, halte ich für physikalischen Unsinn.

    Das Board arbeitet mit sicherheit auf einer "MIDI-Basis" mit leichten pin Änderungen Und ist deshalb genauso "schnell" wie herkömmliche Boards.

    Hat denn keiner ne Möglichkeit mit em FCB und em Control One das teil zu testen?
     
  9. Stefannn

    Stefannn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Moormerland (Ostfriesland)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    232
    Erstellt: 10.10.05   #9
    Werde mir die Woche mal das Digitech 2101 ausleihen (mit Control One) und dann werd ich mal gucken, wie das so ist. Werde zum Vergleich dann auch mein Behringer anschließen! Also nur etwas Geduld :)
     
  10. Fretboard-Racer

    Fretboard-Racer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.16
    Beiträge:
    406
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.05   #10
    ich hatte an meinem digitech 2112 anfangs ein normales midi board und hab dann später ein control one gekauft....ich hab nie was von umschaltzeiten gemerkt. weder beim midi board noch beim control one.
     
  11. HASBE

    HASBE Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    17.05.14
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    233
    Erstellt: 11.10.05   #11
    Hallo zusammen,

    dachte ich mir schon,daß es an der Prozessorleistung liegt.
    Interessant wäre noch zu wissen ob die Umschaltzeiten sich erheblich verbessern,wenn man dementsprechend die Effekte etc.reduziert.
    Außer Chorus für cleane Sachen und einen Schuß Delay bei einem Solo benötige ich kaum
    Effekte-trotzdem wären Schaltpausen unangenehm.Beim 2112 gibt es keine,egal mit welcher Midileiste.
    Gruß,
    Vandenberg
     
  12. Stefannn

    Stefannn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Moormerland (Ostfriesland)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    232
    Erstellt: 11.10.05   #12
    Ich kriege das Digitech leider erst am Sonntag, habe aber mal mit dem Besitzer geredet. Es handelt sich um das 2101 (ohne Artist) - Umschaltzeiten gibt es dort auch nicht, solange man die Echtzeitparameter-Steuerungs-Anzeige im Display ausgeschaltet hat. Ist meiner meinung nach auch nicht Nötig, zu sehen welchen Lautstärkepegel man z.B. derzeit mit dem Midi Pedal ausgewählt hat, usw. Verzögerungszeiten sind ihm im Live Betrieb jedenfalls nie aufgefallen. Bin ja mal gespannt!
     
  13. HASBE

    HASBE Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    17.05.14
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    233
    Erstellt: 11.10.05   #13
    Hi Stefannn,
    über diese Sache musst Du ausführlich berichten-schwanke nähmlich gewaltig zwischen dem
    2101 und dem Voodu Valve von Rocktron.
     
  14. Stefannn

    Stefannn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Moormerland (Ostfriesland)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    232
    Erstellt: 11.10.05   #14
    Ja, ich werde auf jeden Fall meinen Senf dazu geben ;) Bin sowieso seeehr gespannt, ob das Ding (ist ja die Ur-Version) den JMP-1 schlägt. Für meine Effekte kann ich dann ja immernoch das Intellifex benutzen. Wobei es ja nichts heißen muss, wenn es die Ur-Version ist. Vom Intellifex benutze ich auch die allererste Version ("Blackface") - die ist nun auch schon fast 15 Jahre alt, aber Effektmäßig nach wie vor der Hammer. Klingt super angenehm, realistisch und außer nem guten Chorus, ein bisschen Hall und Delay brauch ich ja sowieso nichts...
     
  15. HASBE

    HASBE Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    17.05.14
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    233
    Erstellt: 11.10.05   #15
    Glaube ich nicht,daß das 2101 den JMP-1 vom Preampsound schlägt-habe ihn selber gehabt und in einem mir unverständlichen Wahn gegen ein Digitech 2112 getauscht.Die Preampsounds sind zwar sehr vielseitig ,aber nicht so röhrig wie beim JMP-1.Habe mich inzwischen mit dem 2112 auf guten Fuß gestellt,ist nur ganz schön fummelig einen vernünftigen Sound zu finden-hat man ihn,dann ist das Teil natürlich einfach genial.Beide wären die optimale Lösung!!!Guck mal bei www.gsp2101.noisytoyz.com,da gibt es gute Hörproben vom 2101.
     
  16. StefTD

    StefTD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    12.02.14
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Esslingen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    820
    Erstellt: 11.10.05   #16
    da kommts natürlich extrem drauf an was man spielt, ich brauch keinen extrem röhrigen sound sondern etwas was mir gefällt, ordentlich verzerrt (jaja ich weiss, nicht zu arg) differenziert und durchsetzungsfähig, hab nen 2101 und hatte nen jmp1, hab den jmp1 verkauft da er mir nicht mehr so gefallen hat, bin mit dem 2101 wesentlich zufriedener, effekte hats auch noch wobei ich die kaum brauch (mal für clean nen chorus oder sowas, aber für mich isses eigentlich total übertrieben an effekten) und ich bin ja auch ein eq freak und mit prescene hat man beim jmp1 grad mal 4 bänder, beim 2101 hab ich meistens 15 band graphic eq und 3 band parametrisch, da kann der jmp net mithalten, von mir aus kanns auch nach transistor klingen solangs für mich gut klingt und ich mag meinen momentanen sound sehr, sollte vielleicht noch anmerken, dass ich viel death metal spiel, in richtung suffocation/cannibal corpse.
     
  17. Stefannn

    Stefannn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Moormerland (Ostfriesland)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    232
    Erstellt: 11.10.05   #17
    Jo, hauptsache der Sound gefällt. Bin mit dem JMP-1 eigentlich immer gut gefahren, allerdings kommen mir dann und wann die Zweifel, wenn ich dach derben Metal Sound suche. Oder richtig geile Lead Sounds. Habe beim JMP-1 dann das Problem das der Sound entweder zu kratzig und schrill wirkt (kann aber auch sehr gut an den Boxen liegen, drum hol ich mir nun was mit Vintage 30 Speakern) oder (wenn ich die Mitten mehr reindrehe) hat der Sound nicht genug tiefgang und wirkt etwas schlapp... Naja, probieren geht über studieren. Ich kann das Digitech erstmal ein paar Wochen ausleihen und ausgiebig testen u. vergleichen und dann gucken wir mal weiter!
     
Die Seite wird geladen...

mapping