anfänger braucht bissl hilfe ;)

von hausen, 02.11.04.

  1. hausen

    hausen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    21.12.09
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 02.11.04   #1
    moin leute,

    ich habe meinen bass jetzt seit ca. einem monat. is ein ibanez gsr-200. hatte eigentlich vor möglichst schnell unterricht zu nehmen, aber das wird voraussichtlich doch erst ab frebruar nächsten jahres gehen.
    ich klimper bis jetzt eigentlich immer nur das intro von "thin lizzy - dancing in the moonlight". zum einen glaub ich jetzt net, dass man dadurch seine technik großartig verbessern könnte und auf der anderen seite wirds auch langsam ein bissl langweilig.
    ich guck mir auch öfters als einfach deklarierte sachen in gp4 an (incubus - the warmth, acdc - back in black), aber so wirklich trau ich mich da net dran. da probiere ich die ersten töne aus, aber denke dann irgendwie immer, dass ich was falsch mache und mir vielleicht sogar noch falsche techniken aneigne und lass es dann doch lieber...

    hättet ihr ein paar tipps was man am anfang ohne wirkliche vorkenntnisse machen könnte? - ja, justchords kenne ich, aber ehrlich gesagt will ich mich da jetzt net mühsam einarbeiten, wenn mir das alles jemand in drei monaten wirklich zeigen und erklären kann. wisst schon was ich meine....

    danke schonma.

    hausen
     
  2. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 02.11.04   #2
    Kauf Dir ein Buch ("Rockbass" wird z. B. immer wieder genannt) und verschwende keine Zeit (oder liegt Dir nichts an der Musik?)!
    Ansonsten gilt (m. E.):
    Harmonie, Rhythmik, Stilistik und Blattspiel lernen/pauken muss sein ("kurz ´mal zeigen" klappt bestimmt nur bei wenigen Ausnahmetalenten - das muss man sich erarbeiten, denn das ist die Technik - aber wenn ich daran nicht arbeite (und das kommt immer noch oft vor) setze ich mich einfach hin und improvisiere meist "einfache Sachen", die mir in den Kopf oder aus dem Bauch kommen. Das "Feeling" lernst Du weder vom Lehrer noch aus aus dem Buch. Das muss aus Dir selbst heraus kommen (oder es ist einfach nicht da - das unterscheidet dem Musiker vom Musikmacher, ist aber auch keine Schande. Die letzteren haben es sich nur erarbeitet und können andere beeindrucken. Die ersteren sind weniger hinter dem Applaus und der Knete her, freuen sich aber trotzdem, wenn beides irgendwann eintritt). Wenn Du merkst, dass 2 oder 3 Stunden im Flug vergangen sind (rauche zwischendurch ruhig eine Zigarette oder trinke ein Bier, eine Cola, einen Tee ...), bist Du auf dem richtigen Weg .
     
Die Seite wird geladen...

mapping