Anfängerin: Was brauche ich zur Aufnahme von Vocals, Gitarre und Keyboard

  • Ersteller Scarlet
  • Erstellt am
S
Scarlet
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.11.15
Registriert
14.11.15
Beiträge
1
Kekse
0
Titel ein wenig aussagekräftiger gestaltet - bitte zukünftig selbst darauf achten. Danke! MfG. Basselch

Guten Abend :)
Ich brauche dringend ein bisschen Beratung in Sachen homerecording!!
Ich schreibe selbst Songs und kann mich dazu auf einer A-Gitarre begleiten.
Mein Ziel ist Gesang, Gitarre und Keyboard GETRENNT aufnehmen zu können. Ich will auch verschiedene Melodien mit der Gitarre aufnehmen und sie alle in einem Track zusammen "mischen".
Ich bin noch eine totale Anfängerin, ich hab keine Ahnung welche DAW Software oder Hardware ich kaufen sollte. Ich bin erst 17 mein budget ist also nicht gerade hoch ^^
Ich habe mich mit der DAW Software LMMS in den letzten Wochen beschäftigt aber der Sound dort gefällt mir überhaupt nicht und aufnehmen kann man auch nicht.. Aber zum üben gings schon. Mir fällt es nur sehr schwer Beats zu produzieren... Auf meinem Keyboard sind über 100 verschiedene Beats schon eingebaut, gibt es denn eine DAW Software die vorgefertigte Beats auch schon drauf hat?

Ich habe die Melodien schon im Kopf, es ist nur schwer sie auf ein Instrument zu übertragen.. Ich kann ja nur anfängerstyle Gitarre spielen :p
Deshalb will ich probieren, so gut wie es geht, selbst meine Songs zu produzieren, daraus eine Demo CD zu machen, die ich einen Musikproduzenten schicken kann, der mir vielleicht weiterhilft meine Ideen zu verwirklichen. Das wird auch sicher Geld kosten.. deshalb will ich beim homerecording eigentlich nicht mehr wie 300,- ausgeben..

Ich habe bereits meinen Laptop, 2 Instrumente plus meine Stimme :tongue:
Ich hab keine Ahnung was ich noch kaufen muss... also ein Audio-Interface (das ist schon das womit der Sound besser wird??? Tut mir leid totale Anfängerin halt :-D) und ein Mikrofon?? Welche Kabel brauch ich noch?

Welche Hardware und DAW Software koennt ihr mir empfehlen?

Für jede Antwort wäre ich sehr dankbar!! :)
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
hairmetal81
hairmetal81
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.17
Registriert
20.08.12
Beiträge
12.517
Kekse
33.686
Willkommen im Board, Scarlet :)


Du könntest bei einem guten Komplettpaket ansetzen - da ist alles wichtige dabei: Audio-Interface, guter Treiber, abgespeckte DAW-Software, Mikrofon, Kabel und Kopfhörer:








...dazu vielleicht noch ein bisschen Lektüre:







Damit dürftest du zum Anfang erstmal ein ordentliches Stück weit kommen...



HTH
:hat:
 
Captain-P
Captain-P
HCA Gehörschutz
HCA
Zuletzt hier
07.01.23
Registriert
24.10.06
Beiträge
2.353
Kekse
19.785
Scarlet braucht das Scarlett Studio Set von Focusrite :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
GuywithBass
GuywithBass
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.01.23
Registriert
23.05.14
Beiträge
1.496
Kekse
5.235
Ort
Berlin
Ich bin noch eine totale Anfängerin, ich hab keine Ahnung welche DAW Software oder Hardware ich kaufen sollte. ...

Das empfohlene Buch solltest Du Dir als wichtigstes - ggf. bei booklooker.de oder andere - gebrauch besorgen. Das sind ca. 15 Euro bestens angelegtes Geld.:great:

Dann empfehle ich Dir noch mal dieses Youtube-Serie um mal in das Thema Songwriting und Workflow mit DAW rein zu kommen. Songwritimg 2.0

Das von @hairmetal81 vorgeschlagende Set ist schon ganz braubar. Preiswerter ging es gebraucht und selbst zusammen gestellt, aber das bedarf dann eigenem Know How und Erfahrung, die Sachen zusammen zu bringen.

Selbst wenn Interfaces (außer mini Mischpulte für kelines geld, die bringen nur probleme) heutzutage für den Einstieg zumeist ausreichend sind so finden sich bei den Mikrofonen doch bei den Billigvarianten (neu unter 100 Euro) viele, die ziehmlich bald keinen Spass machen. Hier wird dann am falschen Ende gespart und nochmal gekauft.



Ein Anfängersetting würde für mich wie folgt aussehen:

Großmebranmikrofon + Popschutz + Spinne + Stativ >> 5 m XLR-Kabel symetrisch >> USB-Audiointerface >> Laptop via USB-Kabel + DAW-Software

Dann wird mindestens ein gutes Paar Kopfhöhrer gebraucht.

Das Stativ sollte einen Galgen haben, um das Mikrofon auch vor die Gitarre zu bringen.

Mein Vorschlag für eine Kombination wäre:

AT 2035 incl. Spinne für 139,- (Das beste Einsteigermikrofon für den Preis)
Popkiller für 15,-
Stativ für 15,-
Kabel für 15,-
Interface UR22 für 115,-

macht in Summe leider schon 299,-. Bei dem Interface würde ich ggf. auf ein gebrauchtes setzen.
Mein Favorit ist das Steinberg CL2 Plus, das für eine One Woman Show gut geeignet ist und für kleiners Geld (60-80 Euro) über den Tisch geht und über einen Fusschalter die Aufnahme schalten kann.

Es fehlt noch der Kopfhöhrer. Ich habe den Superlux HHD 662 für 34,- im Einsatz, aber auch noch eine Abhöhre von KRK. Damit würde das Budget aber alleine schon gesprengt.


Ich habe mich mit der DAW Software LMMS in den letzten Wochen beschäftigt aber der Sound dort gefällt mir überhaupt nicht und aufnehmen kann man auch nicht.

Auf was für einem Betriebssystem arbeitest Du Win7 oder Linux?

Wenn der Sound Dir nicht gefällt, solltest Du Dich auch fragen, ob Deine Lautsprecher, Dein Kopfhöhrer oder die Rauakusstik Dir Probleme schafft.

Von der Zeitschrift Key gibt es für ca. 20 Euro ein Cubase 8 LE. Die reicht für den Anfang. Mit weiteren ca. 50 Euro kann dann auf die Vollversion Elements upgegradet werden.

Gruß

GwB
 
Grund: Rechtschreibung
Zuletzt bearbeitet:
really no one
really no one
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
02.04.22
Registriert
21.12.05
Beiträge
2.412
Kekse
9.499
Ort
Stuttgart
Ich würde an Stelle des Steinberg UR22, das Focusrite Scarlet 2i2 empfehlen. Das UR22 hat so seine Probleme mit der Phantomspeisung und mit der Qualität bei einzelnen Modellen. Die Fertigungstoleranz bei Focusrite scheint einfach geringer zu sein. Außerdem liegt dem Scarlett 2i2 schon eine LE Version von Cubase bei. Zum einarbeiten in die Grundkenntnisse von Cubase benötigt man als blutiger Anfänger 1-2 Tage und hat im Netz eine Vielzahl von Tutorials zur Verfügung.


Als Mikrofon würde ich wie mein Vorredner das AT 2035 empfehlen. Ein Mikrofon, mit welchem ich selbst schon gearbeitet habe! Ich war überrascht wie schön sich das gewonnene Signal in verschiedene Mixes einbetten lässt.


Bitte bedenke das du XLR auf XLR Kabel brauchst um mit Phantomspeisung arbeiten zu können!

Wenn ich noch ein Mal neu mit dem Recording anfangen würde,..wäre diese Kombination auf jeden Fall meine erste Wahl.

lg Viktor
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben