Angecheckt – DPA d:facto Bühnen - Mikro

von topo, 26.09.18.

Sponsored by
QSC
  1. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    29.03.20
    Beiträge:
    8.461
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    849
    Kekse:
    25.864
    Erstellt: 26.09.18   #1
    Kurz Review zum DPA d:facto


    Getreu dem Motto, wenn es kommt, dann richtig....
    Ich hatte im Laufe des Jahres mehren Leuten aus unserem Label Umfeld zugesagt, sie bei Gigs mit PA & Recording zu unterstützen.
    Im Frühjahr 2018 wurde ich so nach dem Motto gefragt: „im September haben wir wahrscheinlich in ABC einen Gig, kannst du uns dafür XYZ Material leihen usw. usw.“
    Und plötzlich war der September da, niemand hatte vorher wirklich die genauen Daten kommuniziert und kam es einem zu Doppel und dreifach Bedarf an einem Wochenende.
    Und gerade bei hochwertigen Mikros, kam ich echt etwas in Schwierigkeiten. Mein Haus- und Hof PA Dienstleister konnte auch nur sehr bedingt helfen.
    Am Ende fehlte mir für einen caritativen Gig, bei dem ich persönlich im Wort stand, ein hochwertiges Bühnen-Mikro. Extra kaufen wollte ich keins.
    Aber nach ein paar Telefonaten, konnte mir Peter von Mega Audio und die neue DPA Deutschland Niederlassung schnell weiterhelfen.
    Ratz Fatz hatte ich ein d:facto Mikro hier.
    Kabelgebunden – aber für die Bühne auf dem Gig sollte das reichen.

    Der Rapper Jesse aka JL, der in den letzten 5 Jahren u.a. der Rapper von SNAP ist (für jüngeren hier Jesse in Moskau : https://www.youtube.com/watch?v=EJb1cyGxwyM ),
    und mit dem ich den Gig hatte, konnte mit der Firma DPA recht wenig anfangen.

    DSC00763 stein kein.jpg

    Zeitsprung: Soundcheck, Samstag, kleine Open Air Bühne vor dem FOH, in Steinbach. PA steht, Musik kommt auch raus. Next Step: Mikro einpegeln.
    Das Intro von seinem RAP Song läuft – nach den ersten zwei Rap Lines – Stop. Jesse: „What a holy shit is this? Do we are in the studio?“
    Ich antwortete: das ist das DPA d:facto.
    Eigentlich sagt das alles. So klar und so prägnant kennt man kein Bühnen Mikro. Hiermit kann man Studio Performance auf die Bühne bringen.
    Und das d:facto ist extrem rückkopplungsarm. Wir konnten komplett auf das Monitoring verzichten.
    Das d:facto überträgt die Emotionen des Sängers perfekt auf das Publikum. Ich hatte so etwas erwartet, da ich das d:facto kannte.
    Aber Jesse war platt. Das d:facto steht jetzt bei den Mikros auf seinem „Technical Rider“ auf der 1.

    Jeder Sänger/in Rapper, der in seine Stimme und in seine Bühnen-Performance investieren möchte, sollte einmal im A/B/C Vergleich das d:facto im Musikgeschäft ausprobieren.
    Nur dann kann man feststellen, was dem Publikum und einem selbst auf der Bühne ohne eine d:facto entgeht.

    Der letzte Song, den Jesse üblicher Weise am Ende einer Show rappt, ist Numb/Encore (den Song hat er auch bei Voice of Germany gerappt).
    Im Auto auf dem Rückweg vom Gig sagte Jesse über Numb/Encore: war geil? Ich habe noch nie so viel von mir selber mitbekommen.
    Ich habe die Augen zugemacht und es rausgelassen.

    Jesse in Steinbach with dpa Micro klein.jpg

    Ich konnte nur sagen: Yep – denn ich hatte bei Numb/Encore plötzlich Pipi in den Augen.
    Danke DPA d:facto!

    https://www.thomann.de/de/dpa_4018v_b_b01.htm


    Topo :cool:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping