Ansagen

  • Ersteller rock_on
  • Erstellt am
R
rock_on
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.11
Registriert
13.12.04
Beiträge
754
Kekse
351
Ich hab mit meiner neuen Band nächste Woche den ersten Auftritt als Vorband einer grösseren. Mit meiner alten hatte ich schon mehrere Auftritte. Lampenfieber oder sowas ist kein Problem. Ich wollte mir nur als Frontman schon im Vornherein ein paar Gedanken zu Ansagen machen. Wär cool wenn ihr mir ein paar Ideen geben könntet. Vllt. wisst ihr ja irgendwas was fast immer passt oder bei euch mal gut ankam oder was halt zu nem Lied passt. Wir haben folgende Setlist:

1. AC/DC - TNT
2. Bloodhound Gang - Chaseylein
3. ******* - Run Away ( eigenes :great: )
4. Sum 41 - Still Waiting
5. Blink 182 - All the small Things
6. Red Hot Chilli Peppers - Californication
7. Puddle of Mudd - She hates me
8. Die Ärzte - Schrei nach Liebe
evtl Zugabe:
9. Chumbawamba - Tubthumping :D

Los gehts. Desto origineller desto besser. ;)

lg Andy
 
Eigenschaft
 
Jay
Jay
HCA Piano/Spieltechnik
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
29.10.03
Beiträge
4.796
Kekse
7.202
Ort
München
Das ist schwierig vorauszuplanen. Am besten kommt natürlich immer Situationskomik an, wofür man allerdings der Typ sein muss. Der ungekrönte König aller Live-Ansagen ist mit Sicherheit Farin Urlaub. Hör dir mal ein paar Livesachen von den Ärzten an (wenn du das nicht ohnehin schon tust). Dann die selben Sprüche zu bringen, wär natürlich lahm, aber wie es im Prinzip funktioniert sollte rüberkommen, z.B. der Runninggag mit "dem Neuen am Bass". :D
 
R
rock_on
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.11
Registriert
13.12.04
Beiträge
754
Kekse
351
Ja Farin Urlaub ist genial, den hör ich mir eh schon an. Situationsbezogene Dinge kann man natürlich nicht vorrausplanen und sind meist die besten aber ich dachte mir dass ich mir schonmal überlege was ich vor/nach den Liedern ungefähr standardmässig sage. Vllt fällt einem zu einem Lied ja was ein ;)
 
M.U.Y.A.
M.U.Y.A.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.11
Registriert
09.03.04
Beiträge
511
Kekse
195
Ort
Köln
Vor dem ersten Lied keine Ansage, evtl. das zweite auch direkt durchspielen.
Dann ne kleine Begrüßung, wer seid ihr, was macht ihr, kleine Anmerkung wegen dem nächsten Lied (is ja von euch). Wenn euer Song ähnlich ist wie die folgenden, ohne Ansage durchspielen, wenn nicht, dann Lied 4+5 wieder im Block (passen gut zusammen).
Californication und She hates me passen nicht in einen Block, also vor jedem Lied eine kleine Ansage (Situationsabhängig).
Vor Schrei nach Liebe auf jeden Fall sagen, dass es das Letzte ist, Aufforderung noch mal total auszurasten usw.
Falls die Leute ne Zugabe wollen, sagt sowas wie "wollt ihr wirklich?" oder "hättet ihr nicht rufen müssen, die hätten wir eh gespielt." Zum Schluß ne kleine Abschiedsansage.

Oder ihr gehört zu den Super-Coolen, geht auf die Bühne, spielt die Setlist durch und sagt kein Wort.

greetz

M.U.Y.A.
 
R
rock_on
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.11
Registriert
13.12.04
Beiträge
754
Kekse
351
Ich denke das ohne Ansagen schaut eher unprofesionell und aufgeregt aus. Was sollen wir vor der Zugabe machen? Von der Bühne gehen und schauen ob Zugabe gerufen wird oder evtl. animieren irgendwie?
 
M.U.Y.A.
M.U.Y.A.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.11
Registriert
09.03.04
Beiträge
511
Kekse
195
Ort
Köln
Das komplett ohne Ansagen hat mal eine recht bekannte Band gemacht, mir fällt nur der Name nicht mehr ein.

Also bei der Zugabe gibt es die von dir genannten Möglichkeiten, von der Bühne zu gehen und zu animieren. Dazu kommt noch, dass man einfach nach dem Lied, wo ja wohl Beifall kommen wird, abwartet, ob gerufen wird oder nicht. Wenn nicht, kann man immer noch "Ihr könnt uns wohl echt nicht mehr hören..." oder etwas ähnliches sagen.

greetz

M.U.Y.A.

P.S: Aus der Erfahrung diverser Kollegen kann ich sagen, dass es in der Regel zu einer Zugabe kommen wird, mach dich da also nicht verrückt.
 
X
xunil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.09
Registriert
02.02.05
Beiträge
194
Kekse
10
sehr interessanter thread....

also ich würde (abgesehen vom vorstellen und der Begrüßung) keine romane erzählen, schließlich interessieren sich die leute für musik....

vor euerem eigenen lied würde ich kurz erklären worum es textlich geht (wenns nich deutsch is) und vielleicht wie ihr dazu gekommen seid....

bei den anderen liedern: wenn du dazu was sagen willst, dann irgendwas , was mit euch zutun hat... Also zum beispiel: Dieser Song ist der erste den wir vernünftig drauf hatten, aber es macht immer wieder spass ihn zu spielen, weil er.....................

Was meiner meinung auch ganz gut kommt, wenns eurer erster auftritt is und ihr vor viel unbekanntem publikum spielt... nach jedem lied stellst du ein mitglied deiner band vor... (am besten nach einem lied, wo dieses instrument soliert hat, oder es eine tragende rolle gespielt hat)


ansonsten aufjedenfall auch mal 2 lieder ohne pause spielen... kommt immer gut...


Achja... für euch könnt ihr die laberei als Mittel zur überbrückung von Umstimmen, gitarrewechseln, usw dienen...


gruß, felix

ach ja: ^^ meine tips basieren nur auf eigener erfahrung aus dem publikum heraus... mein erster gig steht auch noch bevor, vielleicht kann das jemand mit mehr erfahrung bestätigen oder wiederlegen....

werde den thread mal weiterverfolgen, sehr hilfreich
 
R
rock_on
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.11
Registriert
13.12.04
Beiträge
754
Kekse
351
Ich hatte ja schon mit meiner alten Band Gigs aber da hab ich nicht so viel gesagt. Ich will eigentlich dass das Ganze lässig rüberkommt. Was haltet ihr von der Idee zwischendrin einen Durchlauf den Refrain von Schiebt den Wahl anzustimmen und das Publikum singen zu lassen? :cool:
 
M.U.Y.A.
M.U.Y.A.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.11
Registriert
09.03.04
Beiträge
511
Kekse
195
Ort
Köln
Zwischen Liedern (zur Überbrückung von Instrumentenwechseln, Umstimmung usw. usf.) kann man immer mal wieder bekannte Dinge zur Unterhaltung des Publikums einschieben. Seien es einfache Dinge, die Instrumental bleiben (Imperial March, Stand by me <-- Bassline) oder wie von dir angesprochen Gröl-Songs wie "Walkampf", oder auch, um bei der Band zu bleiben, "Bayern" oder "Kein Alkohol (ist auch keine Lösung)".

Zumindest ich finde es gut, wenn man in den Pausen unterhalten wird, nichts stört mehr, als wenn die Band auf der Bühne steht und da kommt nichts. Kein Wort, kein Ton, nur weil der Gitarrist/Bassist dropped-D stimmen muss, oder dem Drummer die Sticks gebrochen sind und der (wie Drummer so sind ;)) keine im Umkreis liegen hat und die erst hinter der Bühne holen muss.

greetz

M.U.Y.A.
 
fummi
fummi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.12.10
Registriert
15.10.04
Beiträge
240
Kekse
0
Ort
Langenfeld
Jay schrieb:
Der ungekrönte König aller Live-Ansagen ist mit Sicherheit Farin Urlaub. Hör dir mal ein paar Livesachen von den Ärzten an (wenn du das nicht ohnehin schon tust). Dann die selben Sprüche zu bringen, wär natürlich lahm, aber wie es im Prinzip funktioniert sollte rüberkommen, z.B. der Runninggag mit "dem Neuen am Bass". :D
Gestern auf der Rheinkultur war mein Lieblingsspruch "Wir sehen uns dann etwas verschwitzter am Ende des Liedes wieder."
^^
 
Heier
Heier
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.09.14
Registriert
04.03.05
Beiträge
866
Kekse
703
Ort
Köln
"Heeeeeeeelgaaaaaa" rufen. Eine geile Ansage, universell einsetzbar, immer für einen Lacher zu gebrauchen.
 
R
rock_on
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.11
Registriert
13.12.04
Beiträge
754
Kekse
351
fummi schrieb:
Gestern auf der Rheinkultur war mein Lieblingsspruch "Wir sehen uns dann etwas verschwitzter am Ende des Liedes wieder."
^^

Yeah solche Sachen meinte ich. Das ist cool :great:
 
fummi
fummi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.12.10
Registriert
15.10.04
Beiträge
240
Kekse
0
Ort
Langenfeld
Heier schrieb:
"Heeeeeeeelgaaaaaa" rufen. Eine geile Ansage, universell einsetzbar, immer für einen Lacher zu gebrauchen.
Nene, das gehört doch aufn Ring :)
 
R
rock_on
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.11
Registriert
13.12.04
Beiträge
754
Kekse
351
Deltafox
Deltafox
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
20.12.17
Registriert
11.10.04
Beiträge
7.684
Kekse
18.693
ich auch

M.U.Y.A. schrieb:
nichts stört mehr, als wenn die Band auf der Bühne steht und da kommt nichts. Kein Wort, kein Ton, nur weil der Gitarrist/Bassist dropped-D stimmen muss, oder dem Drummer die Sticks gebrochen sind und der (wie Drummer so sind ;)) keine im Umkreis liegen hat und die erst hinter der Bühne holen muss.
unserer hat vorgestern einfach den kaputten Stick umgedreht und damit weitergetrommelt :D
 
M.U.Y.A.
M.U.Y.A.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.11
Registriert
09.03.04
Beiträge
511
Kekse
195
Ort
Köln
Auch ne Idee ^^

Was versteht ihr an dem "Heeeelgaaaa!!!" nicht?

greetz

M.U.Y.A.
 
S
Schwarzbier
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.06
Registriert
17.04.05
Beiträge
18
Kekse
0
Ort
Wismar
Einfach immer spontan sein und versuchen das Publikum zu unterhalten, denn auf der Bühne ist man nicht nur Musiker sondern immer auch Entertainer dessen Ziel es sein sollte das das Publikum Spaß hat. Man muss sehen das die Band Freude beim spielen hat, bei mir artet das manchmal etwas aus, ich mache nach jedem Lied eine Ansage und muss teilweise von meinen Mitmusikern gezügelt werden, aber rumscherzen am Mic ist für mich Pflicht!
 
R
rock_on
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.11
Registriert
13.12.04
Beiträge
754
Kekse
351
Andere Frage: Wieso ist Helga lustig? +g+
 
fummi
fummi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.12.10
Registriert
15.10.04
Beiträge
240
Kekse
0
Ort
Langenfeld
Weil am Ring irgendwann mal einer rumgelaufen is, und seine Frau (oder so) gesucht hat, die Helga hieß. Der ist halt irgendwie immer rumgelaufen und hat laut "Heeelgaaa!" gerufen.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben