Apfel oder Birne? 3 Gitarren zur Auswahl...

von Boernest, 10.08.06.

  1. Boernest

    Boernest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.06   #1
    Hallo zusammen!

    Auf meiner Suche nach einer neuen Gitarre mit Charakter für um die 350 Euro haben sich drei sehr unterschiedliche Gitarren ans obere Ende der Wunschliste geschoben. Ich werde versuchen alle drei mal anspielen zu können, möchte aber vorher gerne ein paar Infos bekommen. Ich spiele mitlerweile hauptsächlich eigene Sachen, die vom Stil zwischen Punk (ähnlich Blink 182, Millencolin, simple plan...) und sehr melodischem Metal (wie z.B. bei Puddle of Mudd oder Seether) liegen. Würde mich über viel Sustain und warmen Sound freuen. Lange Rede, kurzer Sinn, hier meine drei Auserwählten:

    1) Mein Favorit: Ibanez AGS 83 B in der schwarzen Version:
    Ist solch eine Semiakkustik für meinen Einsatzzweck geeignet? Soll laut Werbung ja auf aggressiven Rock ausgelegt sein... Welche Vorteile und welche Nachteile hat die Gitarre?

    2) Ibanez ARX 300:
    Gleiche Frage: Passt die zu dem von mir angestrebten Sound? Soll Für den Preis überdurchschnittliche PUs haben, aber habe auch schon was von schlechter Verarbeitung des Griffbretts gelesen. Efahrungswerte?

    3) Cort Z44:
    Klasse Design, aber wie sieht`s mit der Verarbeitung und der Qualität der PUs aus? Komplett deckender Lack macht mich immer etwas stutzig...


    So. Wenn jemand eine der drei Klampfen kennt oder sogar alle drei- ich freue mich über jede Info oder Meinung zu den Gitarren!

    MFG, Björn
     
  2. jam-jam

    jam-jam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.14
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    144
    Erstellt: 10.08.06   #2
    Also so weit ich weiss sind die Semis von Ibanez ganz gut für deine Musikrichtung, wie Punk geeignet.
    Nach einem Text im Internet ist die Zweite Ibanez, die du aufgelistet hast, für warmen 70er Sound.
    Über die Cort weiss ich nix:(Sorry.

    Aber wie wäre es mit einer Les Paul? Warm und die Rockt!:great:
    So eine Epiphone wäre doch was. Natürlich nur, wenn du die Form magst
     
  3. SoulCircle

    SoulCircle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    14.11.07
    Beiträge:
    139
    Ort:
    RLP
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 10.08.06   #3
    würde ich dir auch empfehlen! les paul von epiphone kosten nicht so viel und ist ein super instrument! würde aber nochn paar euro drauflegen und mir die standart kaufen!

    kostet im musicstore 420€uro in schwarz! in sunburst kostet sie 440€uro!
     
  4. Boernest

    Boernest Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.06   #4
    Hallo und danke für die ersten Antworten!

    Ich habe letztens die besagte Paula std. von Epiphone angetestet und war negativ überrascht: bei der Korpusform brech ich mir im Sitzen die Rippen und der Hals sagte mir auch überhaupt nicht zu. Das soll jetzt aber bitte nicht heißen, dass das keine gute Gitarre ist, aber ich komm mit ihr eben nicht klar...

    Gruß, Björn
     
  5. Killamangiro*

    Killamangiro* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    2.029
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    888
    Erstellt: 10.08.06   #5
    du könntest noch ne sg-400 probieren. die hat meiner meinung nach nen schmaleren hals als normale les pauls (kann auch einbildung sein) und nen deutlich angenehmeren korpus.
     
  6. LimboJimbo

    LimboJimbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    750
    Erstellt: 10.08.06   #6
    Ich hab die AGS83 gestern ausgiebig angespielt und die hat mich total umgehauen, wird vermutlich meine nächste Gitarre, sauuuugeil das Ding wie ich finde. Klanglich und Optisch super, spielt sich auch ausgezeichnet. :great:

    Ich würde sagen dass die Gitarre für keine Stilrichtung speziell ausgelegt ist, man kann fast alles bis auf Metal mit ihr spielen würde ich sagen, gibt (fast) jeer Musikrichtung eine interessante Note, im wahrsten Sinne des Wortes ;)
     
  7. Boernest

    Boernest Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.08.06   #7
    Hey,

    klasse, so etwas wollte ich hören:). Matscht die Gitarre denn oder klingt sie eher differenziert? UNd was meinst Du mit "nicht für Metal"? Ich bin zwar kein Metaller in dem Sinne, aber so NuPunk-Geschichten beinhalten nun mal auch metallige Passagen...

    Danke, Björn
     
  8. kittenskinner

    kittenskinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    29.01.15
    Beiträge:
    596
    Ort:
    Kölle am Rhing
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    241
    Erstellt: 11.08.06   #8
    Alles, nur kein Ibanez!

    Gruß

    Max

    bekennender Ibanez-Hasser!
     
  9. LimboJimbo

    LimboJimbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    750
    Erstellt: 11.08.06   #9
    Hmm, also matschen tut die Gitarre eigentlich nicht, im gegenteil, sie klingt sogar recht straff. Aber sie hat nicht ganz den Schub im Bassbereich den ich mir selbst wünschen würde für diesen Musikstil und konstruktionsbedingt könnte sie bei starker Verzerrung eventuell rückkoppeln. Allerdings hat sich die Gitarre bis zu mittleren Lautstärken (ich wollte ja nicht ganz Amptown zerlegen ;) ) da als relativ stabil erwiesen, da hat nichts gefiept oder gepfiffen.

    Das zu den objektiven gründen warum ich für härteren Metal nicht empfehlen würde, aber das was du als Bandbeispiele geschrieben hast (Puddle of Mud und Seether), da würde sich die Gitarre auch noch sehr gut durchschlagen würd ich sagen. Für Puddle of Mud Sachen ist sie sogar sehr gut geeignet, ich würde die allerdings eher in der härteren erdigen Rockschiene einordnen. Von Seether kenn ich nur ein-zwei Songs aber egrade für die cleanen Sachen ist die Gitarre geradezu prädestiniert, runde Sounds mit viel Wärme und Druck. Aber sie ist halt nicht dafür gemacht wahnsinnig tiefergestimmte fette Riffs zu schieben. Ich habs jetzt nicht probiert, von daher kann ichs nicht wirklich sagen.
    Ich ordne Gitarren meistens subjektiv in den Stil ein zu dem sie mich verleitet zu spielen und das war vor allem Rock. Ich schreib absichtlich einfach Rock so ganz allgemein weil sie einfach (fast) alles abdeckt, man kann sie meiner Meinung nach für wirklich alles ausser richtig bösem Metal verwenden. Aber bei denen Angaben hinsichtlich Bands dürftest du damit wohl sehr glücklich werden, teste die mal an, kann ich nur ans herz legen.
    Gespielt hab ich sie übrigens über verschiedenste Amps: Cube 30/60, Peavey Classic, Orange Rocerverb 50 (Traumcombo btw.), nen TSL Halfstack und nen Vox AD-15.
     
  10. strat-fan

    strat-fan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    696
    Ort:
    Porto-Novo, Rép. Bénin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    688
    Erstellt: 11.08.06   #10
    wenn ich sowas lese werde ich sauer!
    gib doch wenigstens gründe an wenn du schon sowas schreibst!
     
  11. Boernest

    Boernest Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.08.06   #11
    Hallo LimboJimbo!

    Super vielen Dank für deine letzte Antwort, dass hat mir sehr geholfen!!! Deathmetal oder solch `n Zeug möcht` ich sowieso nicht spielen....
    Und den letzten Beitrag ignoriere ich jetzt einfach mal! (nicht böse gemeint)


    Gruß!!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping