Arabische Akkordfolgen

von JRG22890, 08.02.17.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. JRG22890

    JRG22890 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.12
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.17   #1
    Hallo liebe Forenmitglieder,

    mit diesem Beitrag sollen sich vorwiegend alle Musiker der abendländlichen Musik angesprochen fühlen. Wie der Titel schon sagt, stellt sich mir die Frage, ob es typisch orientalsiche Akkordfolgen gibt, welche auch mit unserem westlichen "Halbton-Notensysthem" spielbar sind. Man liest immer viel über die ganzen Scalen, doch was macht bei einem Keyboarder/Pianisten die linke Hand, während die rechte Hand arabsiche Melodien spielt.

    Beispiele von Scalen, die ich verwende:

    1) a-#a-c-d-e-f-#g-a
    2) Zigeunermoll
    3) Zigeunerdur

    Mir ist aufgefallen, dass häufig Halbtonakkordfolgen vorkommen (auf ein Amoll follgt ein Bdur). Doch gibt es da noch mehr möglichkeiten?
    Danke schon einmal für die Ratschläge.
     
  2. Tastenklopfer

    Tastenklopfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.09
    Beiträge:
    245
    Ort:
    Ludwigsburg
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    962
    Erstellt: 08.02.17   #2
    Hallo,

    Bin zwar kein Musiker der abendländischen Musik, aber ich würde vielleicht folgendes als "starting point" ausprobieren :)

    Wenn du eine Scale hast wie z.B. deine Erste, schaust du einfach mal welche Drei/Vierklänge aus der Scale entstehen und ob du sie irgendwie verwenden kannst:
    Tonleiter.JPG

    Dann kannst du vielleicht auch zwischen verschiedenen Scales wechseln oder auch einzelne Töne ändern und schauen was dabei rauskommt
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. turko

    turko Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    30.09.08
    Zuletzt hier:
    14.11.18
    Beiträge:
    3.535
    Zustimmungen:
    996
    Kekse:
    10.995
    Erstellt: 08.02.17   #3
    Es ist nicht übertrieben wichtig ... nur, weil es in BEIDEN vorangegangenen Posts so ausgedrückt wurde ... :

    ABENDland = Okzident = HIER, EUROPA
    MORGENland = Orident = DORT, LEVANTE, ARABIEN, teilw. ASIEN

    LG
    Thomas
     
  4. Tastenklopfer

    Tastenklopfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.09
    Beiträge:
    245
    Ort:
    Ludwigsburg
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    962
    Erstellt: 08.02.17   #4
    Ojah stimmt - hatte das einfach blind übernommen ohne nachzudenken...
    Na dann hab ich mich wohl doch zurecht angesprochen gefühlt :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. JRG22890

    JRG22890 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.12
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.17   #5
    Natürlich ist mir das eigentlich klar. :D Da waren die Finger wohl schneller als der Verstand. Ich meinte natürlich "Morgenland". Danke für die Richtigstellung ;)

    Das mit den 4-Klängen ist schon mal ein guter Anfang - werde ich gleich mal testen.
    Danke für den Tipp Tastenklopfer.
     
  6. EgoMe

    EgoMe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.09
    Zuletzt hier:
    3.09.18
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    790
    Erstellt: 09.02.17   #6
    Es ist wohl wirklich nicht übertrieben wichtig ... nur, weil es dann doch etwas falsch ist ...:
    Der Orident hat wohl mehr mit den Zähnen zu tun als mit dem Morgenland, welches sich Orient nennt!

    Aus Wiki: Der Orient (von lat. oriens „Osten“, Partizip Präsens von oriri „sich erheben“; eigentlich sol oriens „aufgehende Sonne“), später auch Morgenland genannt, ist ursprünglich eine der vier römischen Weltgegenden.

    lg ...;)...
     
  7. McCoy

    McCoy HCA Jazz & Piano Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    14.11.18
    Beiträge:
    8.986
    Ort:
    Süd-West
    Zustimmungen:
    5.183
    Kekse:
    75.167
    Erstellt: 09.02.17   #7
    Gottes ist der Orient!
    Gottes ist der Okzident!
    Nord- und südliches Gelände
    Ruht im Frieden seiner Hände.

    :D :D :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. JRG22890

    JRG22890 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.12
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.17   #8
    Wenn wir einmal sowieso komplett vom eigentlichen Thema weg sind und so einige hier ihr Wissen verkünden, so möchte ich mich der geistigen Ergüsse anschließen und sagen:

    Auf Grund des Begriffes "Orient" existiert auch das Wort "orientieren". Karten wurden (da bis ins 18. Jh. Jerusalem im Osten einer der wohl wichtigsten Punkte war) damals immer in Richtung Osten ausgerichtet. Modern betrachtet orientieren sich bei uns lebende Muslime tagtäglich Richtung Mekka.

    So, jetzt habe ich auch mein Wissen Kund getan...es war ja nur ein ungewollter "Schreibfehler" unterlaufen. ;) Können die nächsten Beiträge vllt. wieder musikalischer Absicht sein?:D
     
  9. lovefortonality

    lovefortonality Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.17
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    188
    Erstellt: 10.02.17   #9
    Nice. Wird beobachtet.
     
  10. EgoMe

    EgoMe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.09
    Zuletzt hier:
    3.09.18
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    790
    Erstellt: 10.02.17   #10
    ... so geistig sind manche der Ergüsse leider gar nicht, weil dumm nur, dass Mekka nicht im Osten von Jerusalem liegt, und schon gar nicht von Europa aus, sondern SEHR viel südlicher!

    ;)...
     
  11. Tastenklopfer

    Tastenklopfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.09
    Beiträge:
    245
    Ort:
    Ludwigsburg
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    962
    Erstellt: 10.02.17   #11
    Was mir grade noch eingefallen ist: Es gibt einen israelischen Jazz Bassisten namens Avishai Cohen, der oftmals Musik des Nahen Ostens mit Klassischen und Jazz Elementen verbindet. Ich weiß nicht genau, ob es das ist was du suchst, aber vielleicht hilft dir das weiter, wenn du mal schaust was für Akkorde er so benutzt ;)


     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...